Kaminbrand in Einfamilienhaus

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!

  • Kaminbrand in Einfamilienhaus

    Es ist 23:17 Uhr an einem Sonntag bei einer Außentemperatur von -1,5°C und Schneefall, als euer Melder auslöst mit der Meldung: "Hier Leitstelle Coburg für die alarmierten Kräfte, Kaminbrand in Steinbach am Wald, hier Leitstelle Coburg, Kaminbrand in Steinbach am Wald, Alarm für Florian Steinbach am Wald 40/1, Steinbach am Wald 23/1, Kronach Land 4/2, Kronach Land 4 und Kronach Land 1. Hier Leitstelle Coburg, Ende der Alarmierung"

    Du wohnst 200m vom Gerätehaus entfernt, bist ausgebildeter Gruppenführer und bist als erster an Feuerwehrhaus.

    Im Feuerwehrhaus stehen ein ELW 2 der UG-ÖEL (Kater Kronach 12/1), ein GW-L2 mit Zusatzmodul Wasser (SW 2000) (Florian Steinbach am Wald 88/1), ein TLF 20/40 (Florian Steinbach am Wald 23/1), ein LF 16 (Florian Steinbach am Wald 40/1), ein RW 2 (Florian Steinbach am Wald 61/1) und ein KdoW (WBK ist hier verlastet) (Florian Steinbach am Wald 10/1).

    Welche Fahrzeuge besetzen wir zusätzlich zu den Alarmierten? Werden weitere Fahrzeuge von extern benötigt? Vielleicht auch welche die ich unten nicht aufgeführt habe?

    Eigene FW Kräfte:

    KdoW (Florian Steinbach am Wald 10/1)
    ELW 2 (Kater Kronach 12/1)
    LF 16 (Florian Steinbach am Wald 40/1) Bereits auf Alarmfahrt (1/6)!
    TLF 20/40 (Florian Steinbach am Wald 23/1)
    GW-L2 (Florian Steinbach am Wald 88/1)
    RW 2 (Florian Steinbach am Wald 61/1)

    weitere FW Kräfte:

    FF Ludwigsstadt (Anfahrt ca. 7 km)

    MZF (Flo L.stadt 11/1)
    HLF 20/16 (Flo. L.stadt 40/2)
    LF 16/12 (Flo. L.stadt 40/1)
    DLK 23/12 (Flo. L.stadt 30/1) Bereits alarmiert!
    TLF 16/25 (Flo. L.stadt 21/1)

    FFs der Gemeinde Steinbach am Wald

    TSF (Flo. Buchbach 44/1) ca. 7 km
    TSF (Flo. Hirschfeld 44/1) ca. 5 km
    TSF (Flo. Kehlbach 44/1) ca. 7 km
    TSF (Flo. Windheim 44/1) ca. 4 km

    Rettungsdienst:

    RW Rennsteig (Steinbach am Wald):

    RTW (Rotkreuz Rennsteig 71/1)
    NEF (Rotkreuz Rennsteig 76/1) Stationiert nicht in der RW, steht in Tettau ca. 12 km
    ELRD (Rotkreuz Kronach 2/6)

    RW Pressig (Anfahrt ca. 13 km)

    RTW (Rotkreuz Pressig 71/1)
    NEF (Rotkreuz Pressig 76/1)

    Polizei Ludwigsstadt (Anfahrt ca 7km ab Wache)

    FuStW (nachts nur einer besetzt und zum Alarmierungszeitpunkt frei in Nordhalben) Anfahrt ca. 22 km

    Steffen
    Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

    (Dieter Hildebrandt 1927-2013)

    The post was edited 1 time, last by JuniorKDK ().

  • Bei einem Kaminbrand kann ich auf den RTW gut und gerne verzichten, auf dem Dach wird eh nur mit Absturzsicherung vorgegangen. Den FuSTW brauche ich ebenfalls nicht, gerade wenn nur einer besetzt ist.

    PS: Wer hat das freigeschaltet, eigentlich bin ich für die FW-Fallbeispiele zuständig?
  • Je nachdem, wie viele Kräfte ich habe, werden die Fahrzeuge besetzt.

    Zuerst das LF, dann das TLF. Wenn noch Personal da ist, den KdoW mitzunehmen, fährt der, ansonsten soll die TLF-Besatzung die WBK mitbringen.

    Extern brauche ich nur eine DLK, außerdem den Bezirksschornsteinfegermeister.
  • Also dann, es ist 23:20 Uhr du bist als Gruppenführer auf dem LF 16, hinten sitzen 5 Mann, 3 davon Geräteträger. Bis auf den Kommandanten ist im Moment niemand im Gerätehaus.
    Ihr rückt also mit "Besatzung 1/6" aus und meldet der Leitstelle "Leitstelle, die Florian Steinbach am Wald 40/1 auf Alarmfahrt! Alarmieren Sie bitte noch zusätzlich die Florian Ludwigsstadt 30/1! Und Frage, Kaminkehrer wurde bereits verständigt? Kommen" "Hier Leitstelle Coburg, Nachalarmierung der Feuerwehr Ludwigsstadt und Kaminkehrer wurde verständigt und kommt zur Einsatzstelle!"

    "Funkstille Alarmierung düdüldü düdülüdü ... Hier Leitstelle Coburg mit Alarm für Florian Ludwigsstadt 30/1, Kaminbrand in Steinbach am Wald, Alarm für Florian Ludwigsstadt 30/1, Kaminbrand in Steinbach am Wald! Hier Leitstelle Coburg Ende der Alarmierung 23:21 Uhr. Funkstille wieder aufgehoben"

    Also dann die Anfahrt zur Einsatzstelle dauert um die Uhrzeit bei der Witterung ca. 3 Minuten, was macht ihr als Gruppenführer in diesen 3 Minuten?

    Steffen

    PS: Was sich von Steinbach noch auf Alarmfahrt meldet kommt dann beim nächsten Mal.
    Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

    (Dieter Hildebrandt 1927-2013)

    The post was edited 1 time, last by JuniorKDK ().

  • Sonntag Abends um kurz nach 11 als Staffel ausrücken :huh:
    Ich hoffe mal, dass das nicht in real vorgekommen ist. Find ich echt mager.


    Als Gruppenführer geb ich schonmal die Anweisung, das Schornsteinwerkzeug mitzunehmen. Die drei AT-Träger sollen sich ausrüsten.
    Nachrücken sollen auf jeden Fall dann noch die DLK und das LF oder TLF.
  • Es war zwar in Real um 21:45 an einem Sonntag, aber wie gesagt das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange und nein das ist bei uns nicht immer so und eigentlich die große Ausnahme. Wir rücken für gewöhnlich auch Tagsüber binnen 3 Minuten Vollbesetzt mit dem LF aus, beziehungsweise beim VU rollt nach ca 2 Minuten schon der RW mit 1/2 und kurz drauf schon das LF.

    Steffen
    Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

    (Dieter Hildebrandt 1927-2013)
  • So dann jetzt, am Freitag hab ich ja gehofft das noch jemand weis schreibt, gestern regierte der Stress.

    Also dann, ein Trupp (2 Mann) soll sich direkt mit Atemschutz ausrücken und bei Eintreffen der WBK zur Kaminkontrolle im Gebäude vorgehen.

    Weiter auf Einsatzfahrt melden sich die Florian Steinbach am Wald 10/1 mit Besatzung 1/0 (Kommandant) und kurz darauf die Florian Steinbach am Wald 23/1 mit Besatzung 1/2. Ebenfalls meldet sich die Florian Ludwigsstadt 30/1 auf Einsatzfahrt.

    Als ihr an der Einsatzstelle eintrefft (23:22 Uhr) seht ihr bereits Funken aus dem Kamin schlagen. Ihr werdet bereits von den Hausbesitzern erwartet die euch mitteilen das der Dachboden verraucht ist.

    Der KdoW mit WBK trifft eine gute Minute nach euch an der Einsatzstelle ein und die WBK wird dem Atemschutztrupp übergeben.

    Wie geht mein Trupp vor? Direkt auf den Dachboden oder Kamin vom Keller aus nach oben kontrollieren?

    Steffen
    Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

    (Dieter Hildebrandt 1927-2013)
  • Der Angriffstrupp kann erstmal auf den Dachboden vorgehen, und nimmt bitte einen Feuerlöscher oder eine Kübelspritze mit. Wenn die Hausbesitzer mir bereits melden, dass der Dachboden verraucht ist, ist es nicht unmöglich dass dort irgendwas durch die Hitze des Kamins Feuer gefangen hat.
    Wenn der Dachboden kontrolliert ist möchten die beiden die Wärmebildkamera an den Wassertrupp weitergeben, von denen sich einer bitte vorsorglich mit PA ausrüstet, somit habe ich zumindest, auch wenn wir eine sehr übersichtliche Lage haben, ein gewisses Maß an Sicherheit für den Angriffstrupp, den PA aber bitte noch nicht anschließen.
    Der Wassertrupp kann dann im Keller den Kaminschacht überprüfen. Der Melder bereitet bitte vorsichtshalber einen Löschangriff vor, Verteiler + C-Rohr am Hauseingang, und kümmert sich danach um die Hausbesitzer.

    Ich selber gebe mal eine Rückmeldung an die LST, sofern noch nicht geschehen: "Kaminbrand bei Eintreffen vorgefunden, Funken aus Kamin, Dachboden bereits verraucht. 3x PA zur Kontrolle vor." Außerdem Frage: Wie lange braucht die DLK?