[NRW] Einsatzberichte-Thread !

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!

  • Wegberg - Am Samstag gegen 14Uhr ging bei der Leistelle Heinsberg die Meldung über ein brennendes Zelt ein.
    Bei eintreffen der Alarmierten Feuerwehr Wegberg stellte sich allerdings heraus, das aus dem brennenden Zelt mittlerweile ein größeres Feuer geworden war, welches 5 Gärten und ein Spielplatz umfasste.
    Nach 2 Stunden erst bekam die Feuerwehr Wegberg das Feuer dann endlich unter Kontrolle und konnte den Brand schnell bekämpfen.
    Insgesamt waren 56 Helfer 3 Stunden im Einsatz, der Sachschaden beträgt ca. 28.000€.

  • Schwerer Unfall in Oberwies
    Rentner rast auf der L123 in ein stehendes Fahrzeug und wird schwer verletzt

    Oberwies - Am Montagnachmittag wurde der zuständige Förster der Gemeinde Oberwies auf die L123 gerufen. Dort wurde am Morgen ein angefahrener Hund aufgefunden. Der Förster parkte seinen Transporter am Straßenrand um das Tier zu begutachten. Als er zu seinem Fahrzeug gehen wollte, um einen Plastiksack zu entnehmen, wurde er auf den heranfahrenden Mercedes CLK aufmerksam. Seinen Angaben zu Folge fuhr der PKW sehr unsicher bevor er in den Transporter krachte. Der 68-jährige Mercedes-Fahrer wurde beim Aufprall schwer verletzt. Der Förster alarmierte Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst. Gemeinsam mit der erst eintreffenden Polizeistreife befreite er den Unfallfahrer aus seinem Fahrzeug und leisteten Erste Hilfe. Die weitere medizinische Versorgung übernahm ein Notarzt und der Rettungsdienst. Die Feuerwehr Unterwimmelsbach war mit zwei Fahrzeugen vor Ort und räumte nach der Unfallaufnahme die Unfallstelle. Auch bei der Patientenversorgung halfen die Kameraden der Löschgruppe. Der Verletzte wurde anschließend in das Krankenhaus nach Oberwies transportiert. Die genaue Unfallursache ist zur Zeit noch unklar. Am Transporter entstand ein Sachschaden von ca. 10.000€, der Mercedes wurde von der Polizei als Totalschaden eingestuft. Die L123 war für gut anderthalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. (dk)


  • Essen
    Wohnungsbrand in Essen Werden – Im Stadtteil Werden/Heidhausen kam es auf Grund eines Technischen Defektes eines alten Fehrnsegerätes zu einem größeren Wohnungsbrand im südlichen Bereich Werdens. Um die Mittagszeit gegen 13:30 wurde der Feuerwehr Essen über den Notruf eine stärke Rauchentwicklung im Bereich des 2. Obergeschosses gemeldet, nach dem Notruf erfolgte die Alarmierung der zuständigen Feuerwache 9 aus Essen-Rüttenscheid sowie die Freiwillige Feuerwehr Werden. Kurz nach dem gleichzeitigen Eintreffen der ersten Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie freiwilliger Feuerwehr kam es zu einer Durchzündung wobei 2 benachbarte Garagen in den Raub der flammen kamen, mit Dachmonitor, Drehleiter sowie 4 Rohren konnte das Feuer innerhalb von 30min gelöscht werden. Laut ersten Angaben der Polizei kam es zu einem Sachschaden in Höhe von geschätzten 500.000€. Hierbei zeigte sich durch das schnelle Eingreifen ein viel größerer Schaden vermieden werden konnte und die umliegenden Wohnhäuser konnten geschützt werden.


    Bilder der Einsatzstelle:


    Eingesetzte Kräfte:
    FF Essen Werden/Heidhausen:
    12 Mann mit LF 16/12 und LF 8/6

    BF Essen Rüttenscheid:
    12 Mann mit ELW, HLF, DLK, TLF
    Sowie 8 Mann Rettungsdienst in Bereitstellung mit RTW, RTW-N, LRF

    BF Essen Sonstige:
    4 Kräfte mit GW-Atemschutz und Kommandowagen

    Polizei NRW:
    4 Einsatzbeamte mit 2 Streifenwagen
    Acts: Essen Werden/Heidhausen Mod
    [align=center][b][color=#0000FF]Für die Freiheit unser höchstes Gut - DEIN GRUNDRECHT![/color][/b][/align]
  • Magdeburg: Am Samstagabend gegen 21:00 Uhr bekamm die Polizei Magdeburg einen Hinweis das sich Mitglieder einer Gewaltätigen Gang in Massen am Bahnhof und auf den Marktplatz versammselt hatten um eine Versammlung zu halten. Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen aus um dies zu überprüfen und es bestätigte sich das ca. 180 Mitglieder dieser Gang auf dem Bahnhof und auf den Marktplatz verteilt waren. Die Polizei hat darauf hin mehrere Hundertschaften der Bereitschaftspolizei Sachsen und Sachsen-Anhalt angefordert um den Bahnhof und Marktplatz weiträumig abzusperren und eine Route zwischen Bahnhof und Marktplatz zu sichern. Die Schutzpolizei sperrte zusätzlich alle Zugangsstraßen ab. Der ÖPNV brichte für mehrere Stunden teiweise zusammen. "Man konnte einen angriff einer verfeindeten Gruppe auf die Versammlung nicht ausschließen, daher mussten wir diese Maßnahmen ergreifen" So der Polizeisprecher. Zusätzlich wurden 5 Wasserwerfer, die Feuerwehr und der Rettungsdienst angefordert. Die Versammlung war bis auf einige Ausnahmen und ca 10 Verhaftungen friedlich und der Anfangsverdacht auf einen Angriff hatte sich nicht bestätigt. Der Veranstallter dieser Versammlung bekamm eine Anzeige von der Stadt und musste zusätzlich die Einsatzkosten tragen.

    Im Einsatz waren ca:
    480 Bereitschaftspolizisten
    20 Schutzpolizisten
    19 Feuerwehrmänner
    19 Rettungssanitäter/assistenten
    3 Notärzte
    Ingesamt: 541Einsatzkräfte (Ja die waren wirklich auf der Map :D)

    Nun zu den Bildern:














    Mod: Magdeburg Mod 1.3

    Jetzt könnt ihr euch dran auslassen :D
  • Essen (ots) - 45239 E.- Heidhausen:

    Ein 16- jähriger Radfahrer wurde Mittwochnachmittag (28. August) auf der Barkhovenallee angefahren und schwer verletzt.
    Gegen 16.20 Uhr fuhr ein 31-Jähriger mit seinem Fahrzeug über die Barkhovenalle in Richtung Jacobsallee.
    Als der 16- Jährige mit seinem Rad losfuhr, erfasste ihn ein grüner Ford-Focus, der auf dem rechten Fahrstreifen fuhr.
    Obwohl der 31-jährige Fahrer mit vermutlich verminderter Geschwindigkeit fuhr, verletzte sich der Radler durch den Zusammenprall schwer.
    Der alarmierte Notarzt versorgte den Jungen. Dieser wurde aufgrund seiner schweren Rückenverletzungen mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 9"
    in ein naheliegendes Krankenhaus geflogen.

    Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallablauf.






    Acts:
    Display Spoiler
    FwFreak, BASTIAN, WuppertalMod, Iglheaz, Wittener, Tobbi92, Mibblitz, Chidea, Nikolas
    Moderation | | Benutzerbetreuung EMERGENCY
  • Schöner Bericht, aber die Glassplitter passen nicht ;)
    "Wie immer kommt es darauf an, wer wem was wann wo sagt.
    Wenn zum Beispiel ein General zu mir 'Idiot' sagt, ist das nur eine Beleidigung.
    Im umgekehrten Fall kann das schon der Verrat militärischer Geheimnisse sein."

    ________________________________________________________________~ Volker Pispers
  • Schwerer Verkehrsunfall mit 2 LKW´s


    Magdeburg(Sachsen-Anhalt)- Am
    Mittwoch Nachmittag ging in der Leitstelle Magdeburg ein Anruf von
    einer Unbekannten Person ein. Diese Person meldete einen Verkehrsunfall
    mit mehren LKW´s und mehren Verletzten Personen. Eine Genau Anzahl an
    beteiligten hatte der Anrufer nicht genannt.Die Leitstelle ging von
    meheren Verletzten aus und alamierte den Rettungsdienst, die
    Berufsfeuerwehr, die Polizei, die SEG, das THW und die Freiwillige
    Feuerwehr Olvenstedt sowie den Christoph 36. Nach ca. 10 Minuten traffen
    die ersten Polizeikräfte und die FF Olvenstedt an der Unfallstelle ein
    und meldeten der Leitstelle das es sich um einen Verkehrsunfall mit zwei
    LKW`s, einen PKW und einen Fußgänger handelt. Kurz Darauf traff die SEG
    und die Berufsfeuerwehr ein. Die Polizei sicherte sofort die
    Unfallstelle und den Landeplatz für den Christoph 36 und bekann mit der
    Unfallaufnahme. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst kümmerten sich um
    die Befreiung und die Behandlung der Verletzten Unfallteilnehmer. Laut
    Zeugen Aussagen war ein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt,
    dieses Fahrzeug habe auch angehalten und sei nach ca 2 Minuten stand
    sofort mit quitschenden Reifen davon gefahren. Die Polizei nahm die
    Beschreibung des Fahrzeuges auf und leitete eine Fahandung ein. Während
    dessen versuchten die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des
    Rettungsdienstes den Verletzten LKW Fahrer schnell aus seinen Fahrzeug
    zu befreien. Der LKW Fahrer und der Fußgänger haben den Unfall nicht
    überlebt. Der Fußgänger starb an der Unfallstelle. Wie wir später
    erfuhren hatte die Polizei den Flüchtigen schnell gefunden und es
    stellte sich herraus das er der Anrufer war. Der Verdächtige muss sich
    vor Gericht verantworten. Der Bus Verkehr nach Olvenstedt war für
    mehrere Stunde lahm gelegt.


    P.S: Wie bekomme ich das Grüne an den Fahrzeugen weg?

    Bilder:




  • Magdeburg: In Magdeburg ist am heutigen Abend
    gegen 2:00 Uhr ein Verkehrsunfall geschehen bei den 2 Menschen starben.
    Gegen 2;00 Uhr hat ein grüner Polo Fahrer ein Rot Licht überquert und
    einen Unfall verursacht, wie uns die Polizei nach ersten Ermittlungen
    mitteilte.Mehrere Fahrzeuge konnten nicht mehr ausschweischen und sind
    zusammen gestoßen. Die Fahrerin des Goldenen BMW´s erzählte uns: "Man
    konnte gar nicht mehr aussweichen. Es ging alles so schnell. Ich muss
    erstmal eine rauchen". Bei diesen Unfall wurde einer schwer verletzt und
    zwei starben auf den Weg ins Krankenhaus. Die Polizei teilte mit das
    dieser Unfall nichts mit dem Sturm "Xaver" zu tun hat.

    Im Einsatz waren:
    Berufsfeuerwehr Magdeburg
    ELW 01/11/02
    HLF 20/16 01/44/01
    TLF 20/40-SL 01/24/01
    RW1 01/53/01
    RTW 53/83/04

    Polizei Magdeburg
    Magda 21/41
    Magda 22/21
    Magda 21/42
    Magda 20/01
    (Rufnamen gibt es in der Realität. Die Nummern sind erfunden)

    THW Magdeburg
    Heros Magdeburg 21/10
    Heros Magdeburg 34/34

    Johanniter Magdeburg

    Akkon Magdeburg 71/83-01

    Akkon Magdeburg 70/82-02

    Malteser Magdeburg

    Johannes Magdeburg 72/83-01

    ASB Magdeburg
    Sama Magdeburg 60/82/01

    Sama Magdeburg 60/82/02

    DRF Luftrettung
    Christoph 36







    Feedback ist gerne gesehen

    The post was edited 1 time, last by Elementteddy ().