Löschzug-Konzept

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!

    • Löschzug-Konzept

      Hallo.
      Was haltet Ihr von folgendem Löschzug-Konzept für eine Berufsfeuerwehr?
      ELW1 1/1/2 (4)
      HLF20 1/5 (6)
      DLK23 1/2 (3)
      PTLF4000 1/2 (3)
      1/4/11 (16)
      Damit wäre das Schutzziel für den kritischen Wohnungsbrand gemäß AGBF ja erfüllt.
    • Wenn du mir erklärst, was 4 Mann auf dem ELW machen sollen? Da würd ich doch lieber ein (P)-TLF mit Staffelkabine nehmen und die zusätzlichen 2 als A-Trupp auf dem TLF nehmen. Wenn der ELW natürlich ähnlich z.B. Koblenz auch als VLF/VRW ausgestattet ist, würde das schon mehr Sinn machen.
      Auf unbestimmte Zeit nicht mehr im Forum aktiv.
    • Ich könnte kotzen, ich habe eben nen riesen Text geschrieben was an den Schutzzielen Murks ist und wieviel Faktoren alleine für die ersten 10 Funktionen nach 9,5 Minuten zu beachten sind und dann wechselt man kurz den Tab und alles ist weg.

      AAARGRGHH!!

      Guck dir das hier an:

      youtu.be/jq_2Zv3xitA

      Hier sind nochmal die Schtzziele wie ich finde gut erklärt: forplan.de/agbf-schutzziel.html
      "Wie immer kommt es darauf an, wer wem was wann wo sagt.
      Wenn zum Beispiel ein General zu mir 'Idiot' sagt, ist das nur eine Beleidigung.
      Im umgekehrten Fall kann das schon der Verrat militärischer Geheimnisse sein."

      ________________________________________________________________~ Volker Pispers
    • Florian_S. wrote:

      Stellt sich immernoch die Frage, was du mit 4 Mann am ELW willst?
      Vermutlich einen Zugtrupp bilden bestehend aus Zugführer, Führungsassistent, Melder und Maschinist.
      Ich meine deine Liste ist zwar schön anzusehen und nach Vorschrift aber absolut realitätsfremd.

      Der Löschzug einer BF bildet in der Regel nur die "Erstangriffseinheit" und stellt wenn es gut läuft
      die 10 Personen die die AGBF nach 8 Minuten fordert.

      Das könnte dann wie folgt aussehen:

      ELW1 1/0/1 (2)
      HLF20 1/3 (4)
      DLK23 0/1 (1)
      PTLF4000 1/2 (3)
      1/2/7 (10)
    • @ jenkyll
      Die Schutzziele gemäß AGBF sind mir bekannt.
      Ich habe aber im Netz die unterschiedlichsten Konzepte gefunden, bis hin zu äußerst fragwürdigen Konzepten, bei denen die 2 Besatzungsmitglieder des RTW gleichzeitig als Wassertrupp eingeplant sind.
      Deshalb habe ich mal ein eigenes Konzept ausgetüftelt, welches ich hier zur Diskussion stellen möchte.

      @Tobbi
      Um nochmal auf die Finanzierung zurück zu kommen, die Stadt Dortmund hat 9 Feuerwachen, davon 6 als Grundschutz-Wachen mit 10 Funktionen und 3 als Zugwachen mit 16 Funktionen im Löschzug.

      @DrDrummer
      Ich spreche hier von einem Löschzug, der laut AGBF aus 16 Funktionen besteht, nicht von den 10 Funktionen, die die AGBF nach 8 Minuten vorsieht.
      Und was bitte soll ich mit einem Beamten auf der DLK

      The post was edited 5 times, last by HansDortmund ().

    • Zu einem Konzept gehören auch immer finanzielle Aspekte dazu.

      Und wozu ein TLF für eine BF? Dann lieber ein zweites HLF und dass Überschüssige Personal von ELW und DLK auf das zweite HLF schieben, dass ich da auch eine Staffel habe und flexibel einsetzbar bin.

      Und die RTW Besatzung als Wassertrupp ist nicht allzu selten. Wird aber in der Regel nur benutzt wenn mein "Löschzug" sich an der AGBF orientiert und ich nur ~10 Personen im ersten Abmarsch habe, um eben die Wasserversorgung aufzubauen.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • Abgesehen von den vier Leuten auf dem ELW: Warum fest ein PTLF 4000 im Löschzug? Was nützt dieser große Wasserzubringer bei der Mehrheit der Löschzugeinsätze? Das WIBERA-Gutachten hat vor Jahrzehnten aufgezeigt wie wenig Wasser für den größten Teil der Brände zum Löschen genügt. Die damals erwiesenen 1.200 l für ich meine 60 bis 70 % der Brände dürfte mit moderner Technik wohl nochmals unterschritten werden. Warum also neben den 2.000 l auf dem HLF 20 nochmal rund 4.000 l Wasser sowie Schaummittel und Pulver mit an jede Einsatzstelle karren? Das (P)TLF 4000 ist ein Sonderfahrzeug für Einsätze mit Bedarf an Sonderlöschmitteln oder an Orten mit dürftiger Wasserversorgung. So ein Fahrzeug kann durchaus im Springerverfahren besetzt werden und muss nicht blind bei jedem Einsatz mitrollen. Dann lieber zwei Leute vom ELW runter und das PTLF 4000 durch ein zweites HLF 20 ersetzten. Das hat mehr nutzen als einen Wasserbüffel permanent durch die Stadt zu jagen.
    • wir fahren in Iserlohn mit:

      ELW : 1/0/1

      HLF: 1/3

      DLK: 1/1

      TLF4000: 1/1

      + RD


      Der ELW Führt, das HLF macht den Erstangriff, die DLK den 2. Rettungsweg und das TLF macht Verkehrsabsicherung, baut die Wasserversorgung auf und wird dann Sicherheitstrupp bis die FF kommt, dann 2. Angriffstrupp.

      Bei jedem Feuer (ausser Kleinbränden) Rollt die zuständige Löschgruppe der FF mit, welche dann den Sicherheitstrupp stellt und weitere Aufgaben übernimmt.
    • Soll ja noch genug Wehren geben, die den Stand der Technik auch wirklich als solchen ansehen und nicht mit irgendwelchen quasiintelligenten/höchst fragwürdigen Lösungen das ganze versuchen zu verschlimmbessern. Gerade in Innenstädten mit deutlich überwiegendem Gewerbe (Beispiel Düsseldorf) wird man weder tags noch nachts eine "freiwillige Unterstützungseinheit" bekommen, da es schlicht und einfach keine ehrenamtlichen Kräfte in dem Bereich gibt.

      Am interessantesten finde ich im Kontext AGBF eigentlich die Version:
      • ELW 1/1
      • HLF-1 1/5
      • DLK 1/1
      • HLF-2 1/3
      • So-KFZ 1/1

      Wobei die So-KFZ-Besatzung stichwortabhängig unterschiedliche Fahrzeuge besetzt. Das kann vom "klassischen" TLF über den RW oder GW-G alles sein. Denkbar ist in dem Kontext auch, dass der Trupp mit einem KEF o.ä. autark kleine Hilfeleistungseinsätze abarbeitet.

      Für mehr Grautöne!
    • Ich habe mein Konzept jetzt nochmal überarbeitet.
      ELW1 1/0/1 (2)
      HLF20 1/5 (6)
      DLK23 1/2 (3)
      TLF4000 1/4 (5)
      1/3/12 (16)
      Je nach Einsatzlage wird dieser Zug dann ergänzt durch weitere Fahrzeuge oder durch Austausch von Fahrzeugen angepasst.