Böswillige Alarme

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!

    • Stimme ich dir 100 Prozentig zu. Es sind ja nicht nur die Feuerwehrleute die gestört werden, es ging natürlich auch um 2:36 die Sirene, die die ganze Stadt aufgeweckt hat.
    • hallo,

      erst einmal möchte ich mal fragen was für komische hobbys haben hier einige (laden sich Leitstellensoftware und spielen dann LST ?( ) was bringt euch das (mal von riesigen ärger abgesehen).

      Und als Hauptfeuerwehrmann muss ich sagen die Leute die solche Alarmierungen auslösen sollte man in einen großen sack stecken und dann mit den großen Knüppel drauf hauen. Und natürlich auch diesen idioten ihre Rechner gleich mit zerschlagen. X( X( X( X(

      Ich gebe den jenigen mal ein tipp wenn ihr euch langweilt, geht in irgend einen Kampfsport verein und verprügelt den Sandsack oder macht irgend einen anderen sport aber lasst uns Feuerwehrleute und andere Einsatzkräfte in Ruhe.

      Bitte nicht angesprochen fühlen wenn ihr die Finger von so einen scheiß last

      Danke

      florianhvl4/11

      The post was edited 1 time, last by florianhvl4/11 ().

    • sodele, hab mir mal gedanken gemacht ....

      Scanner verkauft *gg* , Software deinstalliert und alles seine Ordnung.

      Zu Melöder mit mithörfunktion :

      Hab selbst einen ( Quattro 96 ), ist halt dafür gedacht, weil ifch beim landkreis bin, um die meldungen über funk zu hören, weil ich ja ne entwas längere anfahrt habe, was genau anliegt, welche fahrzeuge benötigt werden etc. Bin auch nur normaler Fw-Mann.
      Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,
      veränderst du nicht den Teufel,
      der Teufel verändert DICH !!!
    • Original von Dirk2909
      Also ich finde swas einfach nur unmöglich da gibbet schon Leuite dei FREIWILLIG ihr Leben riskieren und dann sowas. Ich finde es einfach nur eine Schweinerei

      Also meins passt nicht ganz zum Thema aber ich wurde gestern an der Halteselle bei mir von sonem Typen angemacht der dann so meinte:"Von wegen Feuerwehrmann!" Nur weil ich seinen Bierdeckel ihm nicht abgenommen habe. Also das ist echt scheiße ich will später auch zur Feuerwehr und sowas ist wie gesagt Freiwillig und man hilft denen wenn es nötig ist und die haben nichts besseres zu tun als einen zu Verarschen!X(
      DRK

      :smile_blaulicht: :smile_blaulicht:

      KV - Spandau

      :smile_blaulicht: :smile_blaulicht: :smile_blaulicht:
    • Jetzt ist der letzt Beitrag von mir nicht mehr aktuell!!!

      Gestern Nachmittag wurde die Feuerwehr Schkeuditz zum Bahnstellwerk gerufen, weil es lichterloh brennen soll. Da das Stellwerk eigendlich nicht zu unserem Einsatzgebiet gehört, hatte die Leitstelle nicht nur uns, als nächste Feuerwehr, sondern auch die zuständige Berufsfeuerwehr Leipzig mitalarmiert. Als wir dann an der Einsatzstelle eingetroffen waren, wurde sofort klar, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Wir haben sofort die Leistelle angefunkt, dass sie den Einsatz für die Berufsfeuerwehr abbricht und nach die Daten vom Anrufer gefragt. Das komische an den Einsatz war, dass wieder aus der Anruf aus der Telefonzellen in der Halleschenstrasse kam.

      feuerwehr-schkeuditz.de
    • Böswillige Alarme

      Es geht allgemein um Böswillige Alarme, die völlig unnötige Einsätze verursacht haben. Sprich Feuermelder einschlagen, fremdalarmieren, anrufe in der FEL usw.
      Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,
      veränderst du nicht den Teufel,
      der Teufel verändert DICH !!!
    • Bei uns wurde Ende letztes Jahr die Große Schleife alarmiert d.h. 40 Aktive stechen um 10 Uhr Abends zum Gerätehaus obwohl von keiner der beiden Polizeiinspektionen ein Alarm ausgelöst wurde...da ich bei uns auch in der zuständigen nachalarmierenden Stelle (FEZ) eingeteilt bin konnte ich auf dem Alarmausdruck erkennen dass kurz zuvor schon versucht wurde unsere Sirene zu alarmieren(die eigentlich nicht mehr in Betrieb ist).

      Entweder lässt sich über einen Computer alarmieren oder aber über einen Funkweckertestsender. Das sind Geräte die benutzt werden um Funkwecker zu testen und die haben einen Senderadius von ca 10 m. Die Person die uns alarmiert hat muss also neben unserem Gerätehaus gestanden haben in 10m Abstand zu unserer Antenne. Die hat das Auslösesignal empfangen und der Umsetzter hat es verstärkt und wiederholt worauf unsere FMEs gingen. Aber da die Sirenenschleife nicht auf unserem Umsetzter hängt da der einen Sirenenton nicht erzeugen kann und die nächste Sirene nicht auf dem Gerätehaus steht hat seine Sendeleistung wohl nicht ausgereicht. Bis jetzt wurde noch kein Täter ermittelt.
      Kein Puls, kein Ton, wir kommen schon!
    • Original von Meister
      Die reine Mithörfunktion ist auf Meldern nur für Führungsgkräfte erlaubt, für normale FM (SB) NICHT!


      ich habe mal ne frage...
      wir haben hier ne hauptwache und 4 nebenwachen... und wenn die hauptwache nen einsatz hat. darf man dann als kamerad einer der nebenwachen trotzdem net mithören.

      konkreter fall: in meiner schule sind drei feuerwehrleute. einer bei der hauptwache, die andern auf den nebenwachen.

      wenn nun die hauptwache nen einsatz bekommt, hängt immer jmd. von der nebenwache am piepser, um den funk mitzuhören. das wäre auch illegal, obwohl es nur darum geht, zu hören, was die direkten kameraden machen?
    • @ freeroom

      Theoretisch ist es dann illegal. Nur aber mal ehrlich ... welcher Feuerwehrmann, der einen Melder zum mithören hat, hört nicht mal in den funk, wenn eine Feuerweehr in der Umgebung alarmiert worden ist ? man ist ja schließlich neugierig.

      Nach den neusten Richtlinien dürftest du ja nicht mal den Funk im Fahrzeug hören, das heißt bei Alarm Funk an ->einsatzort fragen -> Funk aus ...... völliger Blödsinn, weil man ja auch mit anderen Einheiten komunizieren will. besoners im Einsatzfall oder bei Übungen
      Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,
      veränderst du nicht den Teufel,
      der Teufel verändert DICH !!!
    • Original von Keule
      Bei uns ist es so geregelt, dass wir zwei Frequenzen haben.

      Eine zur Alarmierung und eine nur fürn Funk.


      Werden die Frequenzen nicht vom Bundesamt für Telekommunikation ausgegeben? Haben die euch 2 Frequenzen erlaubt?

      Oder funkt ihr noch analog, alarmiert aber bereits digital?
    • Die digitale Alarmierung wird im 2m-Oberband realisiert. Somit wird der BOS-Fahrzeug-Sprechfunkverkehr im 4m-Band nicht belastet.

      Weiterhin bietet die digitale Alarmierung eine bessere Übertragungs- und Empfangsbereitschaft, zum Beispiel in Gebäuden.
    • aha, wieder was gelernt .... hier bei uns im landkreis geht ja auch schon die diskussion mit digitalfunk los .... naja Niedersachsen eben .... hängen wie immer zurück .... pol wollte es ja zur WM haben .... nu7r mit der Alarmierung haben se sich noch net auseinander gesetzt ..... kann es sein, das es für das Tetranetz keine alarmempfänger gibt ? ?(
      Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,
      veränderst du nicht den Teufel,
      der Teufel verändert DICH !!!
    • Original von FireLohri
      Nach den neusten Richtlinien dürftest du ja nicht mal den Funk im Fahrzeug hören, das heißt bei Alarm Funk an ->einsatzort fragen -> Funk aus ...... völliger Blödsinn, weil man ja auch mit anderen Einheiten komunizieren will. besoners im Einsatzfall oder bei Übungen


      Da hätte ich dann gerne mal ne Quelle.
      "Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen."
      Friedrich Dürrenmatt

      Das ist meine private Meinung. Ich vertrete hier nicht die Meinung der Feuerwehr Geislingen.
    • Ich glaube, er meint den §86, Telekommunikationsgesetz. Hab es jetzt nur in gedruckter Form vor mir, daher kein Link.

      Nicht für die Funkanlage bestimmt Nachrichten dürfen nicht abgehört werde.....


      Das ist die einzige mir bekannte Passage, die dazu passen könnte. Allerdings folgt danach direkt eine Relativierung:

      So empfangene Nachrichteninhalte und die Tatsache des Empfangs dürfen anderen nicht mittgeteil werden, auch wenn der Empfang unbeabsichtig geschieht.