Blaulicht für den Privat PKW

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!

    • Blaulicht für den Privat PKW

      Ich hab da mal eine Frage an euch. Und zwar geht es darum das ich mich die ganze Zeit frage ob es möglich ist wenn man im DLRG und im Rettungsdienst arbeitet auch auf dem Privat PKW ein Blaulicht haben darf damit man sicher und Schnell zur Wache kommt ? :smile_blaulicht:
    • schmitz.kevin19 wrote:

      Ich hab da mal eine Frage an euch. Und zwar geht es darum das ich mich die ganze Zeit frage ob es möglich ist wenn man im DLRG und im Rettungsdienst arbeitet auch auf dem Privat PKW ein Blaulicht haben darf damit man sicher und Schnell zur Wache kommt ? :smile_blaulicht:

      Nein das muss genehmigt werden und die Versicherung benachrichtigt werden ;)
      Rechtschreibfehler dienen der Aufmerksamkeit
    • Ich muss jetzt doch ein lachen unterdrücken, als ob das so einfach wäre, einfach mal eine Ausnahmegenehmigung einholen und schon kann man los fahren :pinch:
      Es gibt ganz genaue Vorgaben wer alles Privat-PKW mit Blaulicht und Folgetonhorn ausstatten darf. Und das Bundesland welches da am meisten zu lässt ist Bayern.
      Hier dürfen folgende Personen Blaulicht mit führen. Kreisbrandräte und Kreisbrandinspektoren, neuerdings auch auch Kreisbrandmeister, aber dann nur wenn sie auch einen eigenen Inspektionsbereich haben, soll heißen KBM Jugend, KBM Funk, KBM Atemschutz oder ähnliche bekommen schon keine Genehmigung.
      In jedem Landkreis eine gewisse Anzahl an Organisatorischen Einsatzleitern (OrgL). Bei uns wären das vier Personen.
      Ganz normale ELRD (Einsatzleiter Rettungsdienst) bekommen ebenfalls schon keine Genehmigung. Teilweise dürfen selbst OrgL ihre Sonderrechte nur als OrgL und nicht als ELRD in Anspruch nehmen. Dann dürfen noch die ÖEL mit Blaulicht durch die Gegend düsen. Die letzte Personengruppe die mit SoSi fahren darf sind dann noch die LNAs.
      Das war es dann aber auch schon. Ein "popliger" Komandant darf auch nicht mit Blaulicht durch die Gegend fahren.
      Steffen
      Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

      (Dieter Hildebrandt 1927-2013)
    • JuniorKDK wrote:

      Ich muss jetzt doch ein lachen unterdrücken, als ob das so einfach wäre, einfach mal eine Ausnahmegenehmigung einholen und schon kann man los fahren :pinch:
      Es gibt ganz genaue Vorgaben wer alles Privat-PKW mit Blaulicht und Folgetonhorn ausstatten darf. Und das Bundesland welches da am meisten zu lässt ist Bayern.[...]
      Das war es dann aber auch schon. Ein "popliger" Komandant darf auch nicht mit Blaulicht durch die Gegend fahren.
      Steffen

      Dann fahr mal nach Niedersachsen, da bekommste als Gemeindebrandmeister schon Blaulicht für deinen PKW...
      "Tausche schwer verständliches Buch über Empfängnisverhütung gegen Kinderwagen"
    • ja und ich komme aus NRW ( Westfalen) und hier im Kreis Warendorf haben wir nur ein einzigen GW für die Wasserrettung.. dazu kommt es noch das die feuerwehr hier so scheisse ist das sie uns nicht erlaubt einen stellplatz bei den in der Fahrzeughalle zu bekommen das heisst unser gw steht ganz wo anders wie das boot ...
    • Was aber an einer anderen Struktur liegt, in NDS gibts es diese vielen übergeordneten Strukturen wie KBI und KBM nicht, sondern einen Kreisbrandmeister und in großen Kreisen vielleicht noch Abschnittsleiter.

      Im übrigen ist ein Kommandant ein Ortsbrandmeister in NDS, der bekommt auch keine SoSi-Anlage genehmigt, der GBM bzw. StadtBM als Wehrführer schon. Der sollte eigentlich auch ein von der Gemeinde gestelltes Dienstfahrzeug haben, da sich das viele Gemeinden nicht leisten können oder wollen geht man den Weg mit der Zulassung der SoSi für den Privat-PKW.

      Im Übrigen sehe ich das auch als den richtigen Weg. Wenn eine BOS eine Führungskraft im Bereitschaftsdienst haben will, dann sollen die auch dafür Sorge tragen, dass diesem ein entsprechendes Dienstfahrzeug zur Verfügung steht.

      EDIT: Die Feuerwehr wird da wenig für können, wenn eure HiOrg mit der Wasserrettung beauftragt sein sollte, muss sie schon zusehen, wo sie ihre Fahrzeuge abstellt. Wird die Feuerwehr auch noch von Mitgliedern als "scheisse" bezeichnet lässt das auf einen nicht unbedingt zielführenden Umgangston schließen.

      Mir sind im übrigen auch diverser DLRG-Fahrzeuge bekannt, die nicht mal eine SoSi-Anlage haben, weil sie nach den Landesgesetzen eh nicht für die Wasserrettung zuständig sind.

      EDIT 2: Eigentlich müsste ein Moderator die Diskussion mal von diesem Thema trennen, weil so richtig hier rein gehört sie nicht.

      The post was edited 1 time, last by bergp83 ().

    • schmitz.kevin19 wrote:

      ja und ich komme aus NRW ( Westfalen) und hier im Kreis Warendorf haben wir nur ein einzigen GW für die Wasserrettung.. dazu kommt es noch das die feuerwehr hier so scheisse ist das sie uns nicht erlaubt einen stellplatz bei den in der Fahrzeughalle zu bekommen das heisst unser gw steht ganz wo anders wie das boot ...


      Soeine Aussage halte ich doch für sehr gewagt... Und wer sagt den, dass die Feuerwehr einen Platz überhaupt frei hat?

      Ausserdem ist der Standort der Fahrzeuge nicht das Problem der Feuerwehr.... Eure Organisation hat sich darum zu kümmern, dass die Fahrzeuge und Unterkunft in einem ordentlichen Zustand sind. Und wenn die nunmal auseinander stehen, sollte sich bei euch jemand nen Kopf machen....

      A
      "Tausche schwer verständliches Buch über Empfängnisverhütung gegen Kinderwagen"
    • schmitz.kevin19 wrote:

      unsere fahrzeuge laufen über die feuerwehr .sprich der gw ist ein teil der feuerwehr. dazu kommt noch wir haben blaulicht und martinshorn und stehen rund um die uhr für den einsatz bereit

      Ich möchte doch mal bitten, dass du dich ordentlich informierst über das was du redest. Nach kurzer 5 Minuten dauernder Recherche im Internet habe ich herausgefunden, dass es definitiv mehr als ein Fahrzeug zur Wasserrettung gibt.

      Wenn das "Fahrzeug über die Feuerwehr läuft" dann gehört es auch der Feuerwehr und nicht zur DLRG und hat keine dementsprechende Beklebung. Dann bekommt man sowieso keine Blaulichtgenehmigung, auch wenn die Feuerwehrtaucher "Leiter" sind.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!

      The post was edited 1 time, last by str1k3r ().

    • Oder läuft das System so, dass die Besetzung des GW-W über die DLRG läuft, dieser allerdings von der Feuerwehr geführt wird und sich die Feuerwehr zwecks Mangel an Tauchern auf die DLRG stützt? Wäre ein durchaus interessanter Ansatz.
      Im Übrigen haben auch Feuerwehreinsatzkräfte wie schon angesprochen keinerlei Anrecht auf Wegerechte auf dem Weg zum Gerätehaus. Mir ist unerklärlich warum du dies - ohne Wehr-/Einheitenübergreifende Führungskraft zu sein - für dich forderst.
      Letzterer Personenkreis würde auch nicht in einem solchen Forum danach fragen, da er in aller Regel von alleine darauf hingewiesen wird.
    • @ Schmitz.Kevin
      OT, aber wichtig: Mach dass du deinen Wohnort und real Namen hier entfernst, wenn dass rauskommt,was du hier formulierst, gibts sicher Ärger.
      Das ist jetzt nicht böse gemeint...Tus einfach.

      BTT:
      Ohne mindestens Kreisverantwortlicher zu sein, wirst du kein SoSig auf nem Privat-PKW montiert kriegen.
      Erlaubt wäre nur ein Nicht-Blinkender Dachaufsetzer, und die Hoffnung gut durchzukommen.
      Wobei das auch teilweise schon unerwünscht ist, weil einige auch mit Dachaufsetzer durchdrehen.
    • Du als normaler RD´ler, DLRG´ler, FW´ler darfs keine Sonderrechte in Anspruch nehmen es sei denn du bist: KBI, BAL, KBM, etc. , ich denke mal du darfst höchstens einen Art Schild verwenden wie "Feuerwehr im Einsatz". Ich persönlich fahre bei größeren Einsätzen auch immer mit Warnblincker zur Feuerwache und auch ich werde noch drüber nachdenken auch so ein "Feuerwehr im Einsatz" Schild zu zulegen. Aber wie gesagt du als normale Person in einer Hilfsorganisation darfst keine Sonderrechte in Anspruch nehmen.


      gruß
      Flo. Göttingen 10/26
    • @JuniorKDK: Das mit "neuerdings" die Kreisbrandmeister ist auch eine gewagte Aussage, unsere KBMs haben schon seit Jahren Sondersignalanlagen sobald sie das wollen..
      Des ist von Landkreis zu Landkreis verschieden, hat nix mit Bayern zu tun. Genau so wie es bei uns so ist dass JEDER OrgL/ELRD/LNA der Sondersignal will auch eins bekommt.
      Und das mit den Funk KBM und so stimmt auch net, bei uns haben auch Gefahrgut-KBM, Atemschutz-KBM, Jugend-KBM, BMA/Technik-KBM, Ausbildungs-KBM und Katastrophenschutz-KBM Sondersignal..

      Bitte da auch erst mal richtig informieren......

      Natürlich gibts auch Landkreis wo die KBM kein Sondersignal haben dürfen (z. B. Schweinfurt). Aber des is wie gesagt von Landkreis zu Landkreis verschieden ;) ;)
    • Bei uns in Niedersachsen unser Brandabschnittsleiter-Ost und unser Stadtbrandmeister haben alle beider Sondersignalanlagen zum abnehmen auf ihren Autos, unser BAL-Ost hat einen (blauen) T5 ausgestattet von der Firma Ziegler mit Funk, etc. , Blaulicht ist abnehmbar. Und unser Stadtbrandmeister fährt mit einem Privat-Pkw zur Einsatzstelle, aber er hat auch ebenfalls Funk und Blaulicht zum abnehmen.


      gruß
      Flo. Göttingen 10/26