Hilfeleistungssätze

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • RE: Hilfeleistungssätze

      Also in der Kernstadt sind´s zwei, einmal auf dem TLF 16/25 und dann auf dem RW 1.

      Hydraulischer Rettungssatz TLF:

      Hersteller: Lukas
      Elektromotor 230V / 1100W
      ISV integriert (Intelligentes Schalt Ventil)
      Schere: LS 200
      Spreizer: LSP 44 B
      Rettungszylinder: LTR 12/300
      Hubkraft: 12t
      Arbeitsbereich: 450-750mm

      Hydraulischer Rettungssatz RW 1:

      Hersteller: Lukas
      Elektromotor 230V / 1100W
      ISV integriert (intelligentes Schaltventil)
      Doppelschlauchhaspel 20m für Schere und Spreizer
      Einschlauchhaspel 20m für Rettungszylinder
      Schere LS 330 Century
      Spreizer LSP 44 B
      Rettungszylinder LTR 12/575 EN
      doppelt teleskopisierbar
      Hubkraft: 1. Stufe 24t / 2. Stufe 12t
    • Wir haben 2 Hilfeleistungssätze und ein Kombigerät:
      - RW 2
      - LF 16
      - LF 16-TS (Kombigerät)

      Dazu noch ein (oder zwei^^) in den Ortsfeuerwehren.

      Näheres siehe Link in meiner Signatur :D
    • Also ich versuch mal ne kleine Kreisstatistik:

      FFw Zerbst 2x (TLF und HLF)
      FFw Coswig 2x (TLF und RW1)
      FFw Cobbelsdorf 2x (^^)
      FFw Roßlau 2x (^^)
      FFw Lindau 1x (RW)
      FFw Deetz 1x (GW)
      FFw Jeber-Bergfrieden 1x (TLF oder MZF (mix aus MZF und VRW))
      FFw Güterglück 1x (TLF)
      FTZ 1x

      Jo, das müsstes gewesen sein.

      Also insgesamt 13 Rettungssätze im Landkreis. Reicht auch.
    • ^^Ui, also wir haben beim TSF-W und einem LF 8 folgendes an Hilfeleistungsmaterial:

      -mehrere Äxte und Beile
      -Bolzenschneider
      -2x Beleuchtungssatz
      -Kettensäge
      -Flex mit Verbrennungsmotor (Stihl)
      -Hebekissen
      -Rüstholz
      -Werkzeugkasten
    • bei uns im stadtgebiet (2züge;3Gruppen) gibt es insgesamt 3 Hilfeleistungssätze. alle im Zug Mitte.
      Hydraulischer Satz auf LF16/12 und LF16 und ein akkubetriebenes Kombigerät aufm TLF24/50.
      Überholen Sie ruhig... Wir schneiden Sie raus!

      Ihre Feuerwehr
    • Wir haben einen Rettungsatz von Weber:
      Schere S90
      Spreitzer SP 45
      sowie einen Zylinder.

      Was mich allerdings verwundert sind die Einheiten die zwei, drei, vier(!) Rettungssätze haben! Ok, für Wehren mit langen Schnellstraßenabschnitten wo nicht damit gerechnet werden kann das schnell ein weiterer Satz am Unfallort ist, leuchtet mir zumindest der zweite Satz noch ein aber drei ?! Hallo, ihr seid bestimmt die einzigste Feuerwehr im weiten Umkreis....... Über solches Bunkern kann ich nur den Kopfschütteln......
      "Ich habe unseren alten Freund Udo Lattek in der Halbzeit gesehen,.... er hat geweint."
      Karl-Heinz Rummenigge am Abend des 8. April 2009 in Barcelona
    • Bei uns gibt es insgesamt zwei Hilfeleistungssätze:

      LF 16/12:

      1 Schere S 260
      1 Spreitzer SP 60
      RZ 1 + RZ 2


      RW 1:

      1 Schere S 150
      1 Spreitzer SP45
      RZ 2 + RZ 3


      @ FFWMOG

      Diese Frage hat sich mir auch schon aufgedrängt... Mehr als zwei Hilfeleistungssätze sind in einer (taktisch zusammenhängenden) Feuerwehreinheit wirklich nicht erforderlich...

      Die Ausnahme mag sein, dass wenn die -Erfahrung- gezeigt hat, dass unter schlechten Wetterverhältnissen oder durch Stau, etc. oder schlichtweg durch Geländebedingungen (Gebirge) wirklich sehr (!) lange Anfahrtswege entstanden und die Großfahrzeuge eine Unfallstelle regelmäßig nicht schnell genug erreichen konnten (15-20min+). Früher fängt man sowieso nicht an, jemand aus dem Fahrzeug zu schneiden.

      Dann (aber nur dann) mag es sinnvoll sein, einen weiteren Hilfeleistungssatz auf einem VRW zu verladen und die vorhanden Hilfeleistungssätze trotzdem auf den Großfahrzeugen zu belassen um deren taktischen Einsatzwert nicht zu verringern.


      Drei Hilfeleistungssätze beispielsweise auf einem RW, einem LF und einem TLF (!) zu verladen, erscheint mir auch sehr sinnfrei.

      EDIT: Grammatik

      The post was edited 1 time, last by Rettungsassistent ().

    • Original von FFWMOG
      ...
      Was mich allerdings verwundert sind die Einheiten die zwei, drei, vier(!) Rettungssätze haben! Ok, für Wehren mit langen Schnellstraßenabschnitten wo nicht damit gerechnet werden kann das schnell ein weiterer Satz am Unfallort ist, leuchtet mir zumindest der zweite Satz noch ein aber drei ?! Hallo, ihr seid bestimmt die einzigste Feuerwehr im weiten Umkreis....... Über solches Bunkern kann ich nur den Kopfschütteln......


      Wieso Bunkern? Und die BF? Das sind dann die Ultra-Bunkerer oder was?
      Ich denke es kommt immer auf das Gefahrenpotential und das Einsatzgebiet an...
      Bei uns (Kreisstadt, 23.000 Ew.) ist das zum Beispiel wie folgt:
      Bei einem VU wird mit dem Satz vom RW2 gearbeitet, das Kombigerät vom LF 16-TS wird als Reserve an der Einsatzstelle vorgehalten, falls das Gerät vom RW mal ausfällt. Außerdem ist es leichter und handlicher, was auch manchmal wichtig ist.
      Das LF 16 rückt normal nicht zum VU aus, erst wenn ein zweiter "richtiger" TH-Satz gebraucht wird, oder zu einem Parallelen VU.
      Insbesondere wenn der RW 2 mal überörtlich im Einsatz ist, ist ein zweiter Retungssatz unbedingt nötig.
      Ich bin mir nicht ganz sicher, ob jetzt eine oder zwei der drei Ortsfeuerwehren im Stadtgebiet auch einen Satz haben, aber es hat nicht nur die "Kernstadt". Auch die umliegenden Stützpunktfeuerwehren im Landkreis haben entweder auf dem TLF oder auf dem LF einen TH-Satz.