Polizei bekommt neue Rotlichter und Sirenen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!

    • Ja das ist ein Grund mit dem stop oder vorbei, es gab aber auch einen anderen, nämlich den das man darauf angeblich besser reagiert. Ich war noch nie inner Fahrschule :D Aber das interessiert sowieso keinen, wer hält schon Abstand zum Vordermann falls die Feuerwehr kommt. Also wer das glaubt ist pardon etwas naiv. Da müsste es andere Methoden geben, ich weiß nicht welche, aber das ist auch nicht meine Aufgabe, das wäre dann wohl eine Sache zwischen Verkehrs- und Bildungsminesterium.
      ,, Man soll auf schlafende Hunde nicht mit Steinen werfen, vor allem wenn man im Gasthaus sitzt!"



      Ewald Strobel (Heinz Baumann)
    • Naja, mach mal halb lang. Es gehört meiner Meinung auch eine gewisse geistige Reife zum Füherschein dazu! Dh. das man eben vorraus schauend fährt und eben Abstand einplant. Ich denke die meisten die aktiv im RD/ FW unterwegs sind beachten das auch wenn sie privat unterwegs sind.

      Das eigentliche Problem ist doch, die Leute die uns blokieren haben keine Strafe zu erwarten... Wie oft hab ich mir schon auf einer Einsatzfahrt gedacht den zeig ich an! Und dann hatte ich 100 andere wichtigere Dinge zu tun als tatsächlich den Trottel anzuzeigen der mich behindert hat. Deswegen interresiert es einfach keine Sau wenn du mit Sonderechten ankommst.
    • Drummer wrote:

      Ich denke, dass es einfacher für Verkehrsteilnehmer ist zu erkennen, dass der Polizeiwagen hinter mir mich kontrollieren will und nicht nur durch will.
      Keinen anderen Sinn hat dieser Heulton. Wobei ich finde, dass dies hier mehr Aufmerksamheit auf sich zieht: youtu.be/ClTzzGQatXo?t=34s

      Lol, ich hab mich schon immer gefragt wie die Amerikaner das mit den verschidenen Heulen bewerkstelligen... wieder was gelernt :D
    • Was hier oft diskutiert wird, ist das "Man muss die Leute aufklären". Das normale Prozedere 'Fahrzeug Anhalten' läuft ja nur über den Anhaltesignalgeber, d.h. die Schrift STOP POLIZEI. Reagiert der Fahrer nicht, so wird meistens das Blaulicht und das Folgetonhorn eingeschaltet, hier und da werden auch Durchsagen über die Außensprechanlage gemacht. Das 'Yelp'-Signal sowie der rote Anhalteblitz, der, sowie ich es mir denke, mehrmals wohl kommen wird, ersetzen die Lautsprecherdurchsage sowie das Einschalten des Blaulichtes. Dem Video zu entnehmen ist der Satz "Das Signal wird hierzulande bei der Polizei als Anhaltesignal eingesetzt und nur dann betätigt, wenn das rote "stop Polizei" nicht wahrgenommen wird.", was ich auch als Quelle meines Textes nehme...

      Meiner Meinung nach ist das ganze garnichtmal so übel, weil wenn man durch das Signal auf sich aufmerksam macht, dann sieht man auch nur das STOP Polizei und keine Blaulichter oder anderes, die auf eine Weiterfahrt des Streifenwagens andeuten.. ;)
    • Mal ganz ehrlich:

      Selbst jemand mit einem Baumschul-Abschluss kapiert doch was Sache istw enn hinter ihm ein Streifenwagen fährt mit Abblendlicht/Funkellicht + Blaulich + "STOP POLIZEI" und eventuell noch dem beamten der freundlich mit der Anhaltekelle winkt.
      Wenn man das nicht kapiert gehört man nicht hinter das Steuer eines KFZ.

      Gegen die rote Blitzleuchte hätte ich gar nichts, aber das ließe sich ganz billig und viel praktischer umsetzten:
      In die Blaulichtbalken werden in der Mitte nach vorne und nach hinten LED Tafeln eingebaut, die gelb und rot können. Da kann man dann verschiede3ne Sachen reinprogrammieren, wie etwa "STOP POLIZEI, roters oder gelbes Blitzen und gelbe Laufpfeile.

      [EDIT] warum wird jetzt eigentlich zwischen anhalten udn Platzmachen unterschieden? Auf Stadt-, Land- udn budnesstraßen muss ich sowieso anhalten um denen Platz zu machen und auf der Autobahn fahre ich dann äußerst links oder äußerst rechts. Wenn der sich dann vor mich setzt und da Aufblitzt "Verkehrskontrolle" "Bitte folgen" oder so ähnlich sollte man doch wissen was los ist. Wenn der einfach weiterfährt wird auch wohl keiner denken "Oh jetzt komme ich in eien Verkehrskontrolle".


      Auch wenn das Wetter nicht danach aussieht habe ich da sGefühl wir sind schon im Sommerloch angekommen.
      "Wie immer kommt es darauf an, wer wem was wann wo sagt.
      Wenn zum Beispiel ein General zu mir 'Idiot' sagt, ist das nur eine Beleidigung.
      Im umgekehrten Fall kann das schon der Verrat militärischer Geheimnisse sein."

      ________________________________________________________________~ Volker Pispers
    • Man könnte auch ne Sprachdurchsage machen. Der Fahrer in dem Roten Auto mit dem amtlichen Kennzeichen... möchte bitte rechts ranfahren.
      ,, Man soll auf schlafende Hunde nicht mit Steinen werfen, vor allem wenn man im Gasthaus sitzt!"



      Ewald Strobel (Heinz Baumann)
    • mit dem "Rotblitzer" find ich ne gute Sache, habs selbst schon erleben dürfen ( :D ) - wer das Ding dann nicht sieht ist blind

      grad wenn mal die Sonne blendet oder so ist der rote Blitzer auf jeden Fall besser zu sehen, und auch bei Dunkelheit ist der Blitzer deutlich weiter wahrnehmbar als das Blaulicht

      was ich mich aber immer noch frage, warum man "bitte folgen" in die Signalgeber programmiert - man muss ja einer Bitte nicht nachkommen :rolleyes:


      Hier könnte etwas sinnvolles stehen - tuts aber nicht...
    • Scubido wrote:

      Ja nur ist das bei nem kleinen Blualichtbalken und einem sich bewegenden FHz. gar nicht so einfach. Siehe hier (3:11 min ).. oder kannst du lesen was da durchläuft?


      Bei 3:25 ist er in der Entfernung wie man den auch in real in etwa haben könnte, und da kann ich sehr deutlich ACHTUNG lesen (auch wenn das durch die Bildaufnahmefrequenz der Kamera etwas beeinträchtigt ist). Wie man das dann programmiert, also ein/zweizeilig oder in Laufschrift oder so, das ist dann ne andere Sache. Da sollte man so schlau sein eine Zeile, alles in Großbuchstaben und stehende Schrift zu verwenden.

      Und wieso sich bewegendes Fahrzeug? Du bewegst dich mit deinem Auto genauso, also bewegt sich der Streifenwagen relativ zu deinem kaum, da sollte nix verwackeln.
      Und wer dann auch noch die Lautsprecher ignoriert wird auch auf die Amisirene nicht reagieren.
      "Wie immer kommt es darauf an, wer wem was wann wo sagt.
      Wenn zum Beispiel ein General zu mir 'Idiot' sagt, ist das nur eine Beleidigung.
      Im umgekehrten Fall kann das schon der Verrat militärischer Geheimnisse sein."

      ________________________________________________________________~ Volker Pispers
    • Man muss halt nur wollen.

      Wenn hinter mir Polizei auftaucht, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, dann sollte ich vllt. mal schauen, was die treiben und/oder wollen.
      Wenn ich aber wegschaue oder ignoriere, wenn hinter mir alles aufblinkt und blitzt, dann läuft was falsch.

      The post was edited 1 time, last by WaWa-Jojo ().

    • VPI wrote:


      was ich mich aber immer noch frage, warum man "bitte folgen" in die Signalgeber programmiert - man muss ja einer Bitte nicht nachkommen :rolleyes:

      Ich hab es auch schonmal gesehen, dass das Teil gesagt hat "Polizei - Folgen", ohne Bitte. Finde ich durchaus besser.
      Das rote Blinklicht habe ich hier auch schonmal gesehen. Zumindest nachts ist das wirklich gut sichtbar. Ob das Yelp notwendig ist... na ja, davon bin ich nicht überzeugt. Zumal mir auch der Unterschied zwischen "rechts ranfahren zur Kontrolle" und "rechts ranfahren um Platz zu machen" nicht wirklich klar ist und erst recht nicht wie es da so massiv große Missverständnisse geben kann, dass man ein eigenes Signal braucht.
      Hm, wo hier die ganze Zeit davon geredet wird, dass das so amerikanisch wird. In den USA haben die doch auch kein eigenes Anhalte-Signal, oder? Im Gegensatz zu Deutschland haben die nur die Möglichkeit ihr normales Signal kurz anzuspielen, ohne dass dann ein komplettes Tatütata durchläuft.
    • Walter wrote:

      Zumal mir auch der Unterschied zwischen "rechts ranfahren zur Kontrolle" und "rechts ranfahren um Platz zu machen" nicht wirklich klar ist und erst recht nicht wie es da so massiv große Missverständnisse geben kann, dass man ein eigenes Signal braucht.

      Ich muss eben nicht immer ranfahren um Platz zu machen, teilweise ist die Gegenseite frei, oder die Fahrbahn ist mehrspurig und die Fahrzeuge können sich so durchschlängeln. Außerdem halt ich zur Kontrolle in der Regel wo anders, als zum Platzmachen.

      Die neuen Systeme finde ich aber auch eher unnütz und bin gespannt wie die Signale auch von den Polizisten angenommen werden.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!