[RD] Atemstörung

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!

  • [RD] Atemstörung

    Ihr fahrt mit dem Notarzteinsatzfahrzeug zu einem Einsatz. Die Leitstelle gibt an, das ein 5 Jähriger Junge Atemstörungen hätte. Am Einsatzort angelangt versucht ihr euch ein Bild der Lage zu machen. Ein Junge sitzt mit seiner Mutter auf dem Sofa und ihr hört schon heftige Atemgeräusche.

    Da dieser Fall relativ simpel scheint, gebe ich nicht mehr vor als die schon genannten Informationen. Überlegt euch die Symptomatik, Anamnese und die Maßnahmen die ihr einleitet.

    Gutes gelingen :)
  • RE: [RD] Atemstörung

    Moin ;)

    Es gibt da ja eine Reihe von typischen Differentialdiagnosen bei kindlicher Dyspnoe...

    - Fremdkörperaspiration (mit 5 Jahren schon ein bisschen zu alt dafür..)
    - Krupp (dito)
    - Epiglottitis
    - Asthmaanfall
    - sonstiges (z.B.Vitium)

    Daher würde ich zunächst mit einer Anamnese beginnen (akuter oder schleichender Beginn? Infekt? Fieber? besondere Vorerkrankungen (z.B. kardiale Fehlbildung?))

    Dann würde ich mir den klinischen Aspekt anschauen: Atemnot mit oder ohne Stridor? Giemen? Zynaose? Auskultationsbefund?

    ...natürlich das Basismonitoring (insbesondere die Sättigung würde mich interessieren).

    Anschließend sehen wir mal weiter...

    Moderator || Benutzerbetreuung BOS
  • @ Dr.Green

    Kind hat seit 2 Tagen einen Infekt der oberen Luftwege. Kein Fieber, keine Vorerkrankung.

    Bellender Husten, stärkerer Stridor bereits in Ruhe, keine Zyanose.

    Sättigung: 74% sO2

    The post was edited 1 time, last by LeitstelleBodensee ().

  • Stridor und bellender Husten nach Infekt der oberen Luftwege..

    ...daraus würde ich einen Verdacht auf Krupp-Syndrom/Pseudokrupp machen.

    Erstmal verbale Sedierung aller Beteiligten. Möglichst alles unterlassen, was das Kind unter Stress setzen könnte...das verstärkt die Symptomatik. Also erstmal keinen Zugang, RR-Messung etc...

    Sauerstoff per Maske und Steroide (z.B. Rectodelt) würde ich angesichts der schon recht miesen Sättigung schon geben.

    Voranmeldung in der Kinderklinik und zügiger Transport...

    Moderator || Benutzerbetreuung BOS
  • Bestätigung. Diagnose: "Pseudokrupp"

    Dr. Green hat das hervorragend gelöst. Er hat auch präklinisch Nicht sediert. Keine Infusion angelegt (Stressvermeidung). Die Steroide waren ebenso angebracht (Rectodelt ®) Die Beatmung mit Maske war in diesem Fall ausreichend.

    Voranmeldung bestätigt. Einweisung Kinderklinik.

    Sehr gut Dr. Green =)
  • Och raideN, ich kann dir Geschichten erzählen.. Da haben auch Notärzte mal versagt :P

    Ich hab zudem mehr Erfahrung damit gemacht, das Ärzte unter sich uneiniger sind, als mit anderen "Mitspielern"



    Zum Thema noch: Falls ihr fragen habt, WIESO man einen Patienten jetzt So, oder So behandelt hat. Einfach in den Thread reinschmeißen, oder PN an Leute die es wissen :)
  • Ich finde, dass hier trotzdem zumindest RR und Puls hätten aufgenommen werden müssen.
    1.) für den Papierkrieg
    2.) steht man ziemlich doof da, wenn irgendwas passiert und man nicht mal die Basiswerte hat.


    Liebes Tagebuch, Lieber Herr Schäuble...
  • Original von Firekiller 5000
    Ich finde, dass hier trotzdem zumindest RR und Puls hätten aufgenommen werden müssen.
    1.) für den Papierkrieg
    2.) steht man ziemlich doof da, wenn irgendwas passiert und man nicht mal die Basiswerte hat.

    Ich begründe dann mein Handeln in Folge der Verdachtsdiagnose. Zum Thema Schreibkram, hat Blutdruck nicht wirklich einen Bezug zur Diagnose oder ein Ursache hierfür.

    The post was edited 1 time, last by OberBert94 ().

  • Bei Pädiatrischen Notfällen sollte Kein RR bestimmt werden, weil jede Art von Aufregung die Symptomatik verschlechtern kann.

    Hab dir mal den Puls via PN geschickt, da vergessen :P

    Kann vorkommen. Sorry
  • Original von Firekiller 5000
    Ich finde, dass hier trotzdem zumindest RR und Puls hätten aufgenommen werden müssen.
    1.) für den Papierkrieg
    2.) steht man ziemlich doof da, wenn irgendwas passiert und man nicht mal die Basiswerte hat.


    Pseudokrupp ist eine Diagnose die auf den Symptomen und der Anamnese beruht. Und Diagnostik nur wegen des Selbstzweckes...bzw. wegen des"Papierkrieges" zu machen ist Unsinn.

    Und man beißt sich im Nachhinein in den Hintern, wenn sich ein Kind durch die Maßnahmen aufregt, und dann so dyspnoeisch wird, dass es noch intubiert werden muss, während man sonst vielleicht um eine präklinische Intubation herumgekommen wäre. Dann steht man nämlich "ziemlich doof" da ;)

    Die Sättigung halte ich schon für wichtig um das Ausmaß abzuschätzen. So einen kleinen Clip auf den Finger halte ich auch nicht für so aufregend als mit einer Blutdruckmanschette den Arm abzuquetschen...

    Moderator || Benutzerbetreuung BOS