Helft Robert - Feuerwehrkamerad braucht Hilfe

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!

  • Helft Robert - Feuerwehrkamerad braucht Hilfe

    Robert Haag ist 28 Jahre alt, in seiner Freizeit in der Feuerwehr Aalen engagiert und an Krebs erkrankt.

    Vor einem Jahr, kurz vor Weihnachten wurde bei Robert, mit 28 Jahren, ein Lymphdrüsentumor im Brustkorb diagnostiziert. Seit dieser Zeit wird mit zahlreichen unterschiedlichen Therapien versucht die Krankheit zu heilen.

    Zuerst wurde eine Chemotherapie durchgeführt. Diese zeigte zuerst Wirkung, jedoch wurde recht bald schon wieder ein Wachstum der Tumoren festgestellt. Die Ärzte haben dann eine weitere Chemotherapie mit anschließender Eigen- Stammzellenübertragung vorgeschlagen und durchgeführt. Leider konnten keine eigenen Stammzellen gewonnen werden.

    Aufgrund dieser Tatsache haben die Ärzte eine Chemoresistenz der Tumoren diagnostiziert; der Tumor ist weiter gewachsen. Die jetzt stattfindende Therapie ist kombiniert aus einer fünfwöchigen Bestrahlung und der anschließenden Fremdstammzellentransplantation. Hierfür werden Spender gesucht.

    Diese Möglichkeit ist nach den vielen Misserfolgen und Fehlschlägen die letzte Hoffnung auf Heilbarkeit des Lymphdrüsenkrebs.

    Die Untersuchung der Gewebemerkmale, die für die Transplantation relevant sind, hat leider wiederum ein schlechtes Ergebnis gebracht. Die Wahrscheinlichkeit einen passenden Spender für Robert zu finden beträgt 1:4,2 Millionen.

    Deshalb ist die geplante Typisierungsaktion und vor allem die Teilnahme vieler Personen immens wichtig für Robert!

    Die Aktion findet am 24.11.2007 von 10 bis 16:00 Uhr im Rettungszentrum Aalen statt.

    Mehr Infos: helft-robert.de

    Veranstaltungsort
    Rettungszentrum Aalen
    Bischof-Fischer-Straße 121
    73430 Aalen

    Kopiert den Text und schickt ihn per Mail bitte an euren Bekanntenkreis weiter. Ich werde mit der Feuerwehr Geislingen am 24.11. in Aalen sein und mich typisieren lassen.

    Gruß Funki
    "Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen."
    Friedrich Dürrenmatt

    Das ist meine private Meinung. Ich vertrete hier nicht die Meinung der Feuerwehr Geislingen.
  • Original von DKMS.de
    Wer darf Spender werden? Lebensspender können grundsätzlich alle Menschen werden, die zwischen 18 und 55 Jahre als und in guter körperlicher Verfassung sind. Zu Ihrem Schutz und zum Wohle der Patienten gibt es einige Ausnahmen. (siehe DKMS.de)
    "Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen."
    Friedrich Dürrenmatt

    Das ist meine private Meinung. Ich vertrete hier nicht die Meinung der Feuerwehr Geislingen.
  • Original von RoTeR
    Jede Typisierung und Registrierung eines neuen potenziellen Stammzellspenders kostet die DKMS 50 Euro. Der Großteil entfällt dabei auf Laborkosten. Viele unserer Spender tragen diese Kosten selbst.


    Das heißt das man die 50 € zahlen kannst aber nicht musst.

    (Nur als Verdeutlichung, bei uns in der Zeitung stands auch schon falsch drin)

    The post was edited 1 time, last by karsli89 ().

  • Original von Feuerwehrmann 112
    Ich bin Typisiert. Weiss einer ob sich da schonn was von den Medizinischen Hochschulen oder sowas in den Datenbancken nachgeschaut worden ist?


    Also in der DKMS Datenbank wurde nachgesehen (logischerweise),
    ob in den anderen nachgesehen wurde ist mir unbekannt, vielleicht
    weiß da jemand anderes mehr darüber.

    The post was edited 1 time, last by karsli89 ().

  • Ich würde eher vorschlagen der betreffende möge sich im Onkoligischen Zentrum des Nordwestklikums vorstellen denn dort war ich mit M.Hodgkin so nennt man unsere Krankheit und ich bin seitdem bescherdefrei. Bei mir hat man damals eine Antikörpertherapie durchgeführt mit Erfolg so wie es aussieht und ich kämpfe damit seit 1992 rum
  • Original von karsli89
    Also in der DKMS Datenbank wurde nachgesehen (logischerweise),
    ob in den anderen nachgesehen wurde ist mir unbekannt, vielleicht
    weiß da jemand anderes mehr darüber.


    Also in der FAQ der DKMS steht
    4. Ich bin bereits bei einer anderen Datei registriert. Kann ich mich dann auch noch bei der DKMS eintragen lassen?

    Eine "doppelte" Registrierung wäre unnötig und falsch, da alle Daten beim Zentralen Knochenmarkspenderregister in Ulm gesammelt werden. Die zweite Eintragung würde zu unnötigen Kosten und auch zu Verwirrungen führen.
    Ich bin auch schon wo anders registriert, seit es bei uns eine ähnliche Aktion gibt.
  • Original von karsli89
    Vielen Dank für die Auskunft.
    Ich werde morgen auch da sein.


    War ja ein voller Erfolg, jedenfalls wars ordentlich voll.
    "Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen."
    Friedrich Dürrenmatt

    Das ist meine private Meinung. Ich vertrete hier nicht die Meinung der Feuerwehr Geislingen.
  • Bei uns in der Feuerwehr gibt es auch einen der heißt Christian B. und erkrankte vor einigen Jahren an Blutkrebs aber er hat ihn besiegt und ist nun ein Lebensfroher Mensch und ein guter Feuerwehrmann geworden. Dasselbe wünsche ich Robert (meinem Namensverwandten).
  • Ich habe mich vor kurzem wegen einer anderen Aktion typisieren lassen. Damit bin ich ja schon erfasst und werde angeschrieben, wenn meine Werte mit denen eines Erkrankten überein stimmen. Und es war eine Sache von ein paar Minuten.
    Kein Linksträger. Kein Rechtsträger. Einfach nur A-Träger.
  • Heute (21.12.2007) in der Schwäbischen Post (Aalener Lokalzeitung):



    Spender für Robert gefunden

    Der 29-jährige Robert hat einen Spender gefunden.
    Der oder die Spenderin kommt aus den USA.


    Robert hatte Weihnachten 2006 erfahren, dass in seinem Brustkorb ein
    lebensbedrohlicher Tumor wächst. Die Chemotherapie konnte den Tumor
    nicht stoppen. Deshalb bestand die einzige Chance darin, einen passenden
    Spender für eine Stammzellentransplantation zu finden. Weihnachten 2007
    jetzt die gute Nachricht: "Wir haben einen Spender gefunden!"
    Der Freundeskreis der Aalener Feuerwehr hatte die Initiative ergriffen und
    auf der eigenen Homepage aufgerufen "Helft unserem Freund Robert!" Dieser
    Hilferuf kam auch bei dem Ellwanger Verein "Unterwegs gegen Krebs" an.
    Gemeinsam mit der Stadt Ellwangen wurde dann innerhalb einer Woche
    eine Typisierung mit der DKMS auf die Beine gestellt. Um möglichst viele
    potentielle Spender zu erreichen, nutzte der gebürtige Ellwanger Simon
    Haag vom Verein "Unterwegs gegen Krebs" die Strukturen an seiner
    Universität in Würzburg.
    Und es funktionierte: Fast 1000 Studenten ließen sich vergangenen Montag
    typisieren und rund 1600 Euro kamen in die Kasse.
    Simon Haug: "Alle, die sich typisieren ließen, bleiben in der Datenbank
    vermerkt und können vielleicht irgendwann Leben retten."


    Toll, das endlich ein Spender gefunden worden ist! =)

    Gruß