Wie weis die LS, wo ich bin?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!

    • Wie weis die LS, wo ich bin?

      ^^, bei einer längeren Fahrt mit meinem Vater und einer Begegnung mit eines FW-Fahrzeuges sind wir auf diese Frage gekommen. Woher weis das Telefon eigentlich, welche LZ es anwählen muss? Die Nummer ist ja in ganz Deutschlanddie selbe 112, Vorwahl gibts ja keine. Warum also kommich sagen wir wenn ich in Straubing meinen Notruf absetze in der für Straubing zuständigen LZ raus und nicht in HH; München, Passau, Frankfurt,etc?
      Bei ISDN-Telefonen könnte es ja über die IP gehen, wie aber bei Analogen Telefonen und Mobilfunk?
      Ich hoffe mir kann jemand helfen, die Beantwortung ist jetzt nicht ausserordentlich wichtig, mich würds halt nur interresieren.
      mfg, Leo2
    • Beim Mobilfunk geht das über den Maststandort der deinen Anruf überträgt. Deshalb kommt es teilweise vor das die Leitstelle vom Nachbargebiet deinen Anruf bekommt, die leiten den dann aber direkt an die zuständige LS weiter und das funktioniert ohne grosse Zeitverzögerung.

      (So ist es zumindest hierzulande, wird in Deutschland aber nicht grossartig anders sein.)
    • Beim Mobilfunk in D geht es über den nächstgelegen Mast, dabei kann es dann z. B. auch mal passieren wie es bei uns passiert ist das der Notruf in der LS in Braunschweig gelandet ist und die dann erst in Gifhorn anrufen musste, aber das passiert meistens nur auf den Kreisgrenzen. Beim Analog ist es das deine Telefonleitung in einem Häuschen endet wo dann auf die weiteren Verbindungen gepatcht wird, d.h. dein Dorf hängt da mit dran und dann geht es über Richtfunk strecken weiter zu einer Schaltzentrale und die ordnet dann zu woher deer Anruf kommt und leitet das dann an den richtigen Anschluss weiter. Weil auch dein Analog Telefon bekommt im Patchfeld eine Nummer wie beim ISDN auch. Das war jetzt mal ganz grob erklärt wenn du es genauer wissen willst musst du mal im T-Punkt fragen.

      The post was edited 2 times, last by ChesterNimitz ().

    • Im Festnetz gehts über die "Vorwahl". Da blebst du einfach im selben Ortsnetz.

      Im Mobilfunk, wie meine Vorredner schon sagen kannst du wenns blöd läuftkomplett woanders landen.

      Beim Notruf 110 bin ich schonmal in Bielefeld gelanden obwohl ich im Bereich Minden war. Bielefeld ist ca.40km Luftlinie.
      Moderation || Benutzerbetreuung BOS


      http://daime.myminicity.com/
    • Original von Granate
      Beim Mobilfunk geht das über den Maststandort der deinen Anruf überträgt. Deshalb kommt es teilweise vor das die Leitstelle vom Nachbargebiet deinen Anruf bekommt, die leiten den dann aber direkt an die zuständige LS weiter und das funktioniert ohne grosse Zeitverzögerung.

      (So ist es zumindest hierzulande, wird in Deutschland aber nicht grossartig anders sein.)

      Vllt. noch zu ergänzen ist, dass die Leitstelle den Vorfall trotzdem aufnimmt (wenn es ein Notfall ist und kein Hausarztbesuch etc.) und dieser dann an die Nachbarleitstelle weitergeleitet wird, da nur die zuständige Leitstelle in ihrem Einsatzgebiet alarmieren kann. (techn. gesehen) Der Anrufer selbst wird meist nicht weitergeleitet, nicht das techn. Schwierigkeiten auftreten oder dieser gar auflegt.

      gut wenn nen bf'ler und schichtleider einer großen leitstelle im hause wohnt :P