Allgemeiner Helmthread mit Umfrage Helmtyp

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hio,

      wir haben Aluschüsseln und wollen die auch behalten.

      Es war vor mitlerweile 3 jahren mal im gespräch, auf Dräger Vollhelme auszurüsten (Den genauen Name weis ich net), da hatten wir auch bis vor paar Wochen einen Helm da zum testen. Soweit ich weiß haben wir uns aber gegen diesen helm ausgesprochen und werden weiterhin bei der Aluschssel bleiben. Diese war laut tester angenehmer zu tragen, erspart Anschaffung neuer PA-Masken und das wichtigste was unseren Tester genervt hat: man hörte wohl sehr schlecht in dem helm und es fängt recht schnell an warm zu werden. ich hatte den auch mal auf, kann ich eigendlich nur bestätigen, ich kann an den teilen nix finden, weiß net warum da auf einmal alle so ein Teil brauchen wollen...

      Gruß
      back to the future...

    • Original von Timbo
      Zum Gallet hätte ich auch gleich mal ne Frage, stimmt dass das die integrierten Schutzbrillen nicht für die TH zum Bsp. beim VU zugelassen sind da sie ja nur die Augen schützen?, soll keine Behauptung sein, ist nur eine Frage. ;)


      Puh, zumindest steht EN 166 drauf, ist also zugelassen wie eine Schutzbrille ergo kann man damit auch die Augen schützen, sogar vorschriftsgemäß und besser als mit dem Visir vom DIN/F110. ;)

      Original von Florian Emsland
      Gibts dafür auch eine neue Richtlinie ?
      Und sind die nach alter Richtlinie noch zugelassen ?


      Ja, nennt sich EN 469 ;). Es gibt da mittlerweile auch einen Hersteller der einen angeblich EN konformen DIN-Helm anbietet (Pulverbeschichtet). Das ändert allerdings nichts an der katastrophalen Stoßdämpfung dieses Modells (und der F100/F110 dürften da keinesfalls besser sein).

      Helme die der alten DIN Schlagmichtot entsprachen dürften noch aufgebraucht, sprich Lagerbestände ausgegeben werden, aber nicht mehr in Verkauf gebracht werden.
      "Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen."
      Friedrich Dürrenmatt

      Das ist meine private Meinung. Ich vertrete hier nicht die Meinung der Feuerwehr Geislingen.
    • Bei uns in der Wehr wird der Schubert F200 verwendet, aber zum Teil für die die neu in die Einsatzabteilung kommen werden noch die Din Helme ausgegenben.
      In einer Nachbarwehr von uns wird ein Helm von Lion Apparell genutz. Hab den selbst mal zum Test auf gehabt und finde das es ziemlich schwer ist. Weis jetzt aber nicht wie die Wehr damit zu frieden ist. Aber so wie er auf de Internet Seite (Helm)
      beschrieben ist scheint er nicht schlecht zu sein. Falls irgend jemand mit diesem Helm erfahrungen hat, kann er sie ja gern mal Posten.

      Mfg Lf16/12
      für fehler haftet meine tastatur :D

      The post was edited 1 time, last by lf16/12 ().

    • Original von Mousepad
      Original von ***Phoenix***
      Original von Feuerwehrfan

      Ich finde ja die MSA Gallet Helme sehen total Hammer aus 8o
      Mit dem silbernen Nackenschutz und dem Goldenen Visier :]
      (Werd mir dann später einen kaufen....wahrscheinlich)

      MFG


      Würde ich als leicht zu "Heiß" bezeichnen, sich einen eigenen Helm zu kaufen...
      Was sagen deine Kammeraden dazu?


      Schau mal aufs Alter...


      War jetzt auch auf die "zukünftigen" Kammeraden bezogen.
      Hätte er das Alter, in der Aktiven zu sein, hätte er sein Vorhaben warscheinlich schon längst verwirklicht.

      Ich denke, dass Helme nich unbedingt selbst gekauft werden müssen; und gerade als Neuling fällt auch das Argument Innenangriff weg, weil man einfach noch relativ leichte Aufgaben übernimmt und somit ein besser Helm überhaupt nicht von Nöten ist.

      Hat man dann das Alter / die Erfahrung, dass man mehr machen darf, ist die erste "Hitze" auch verflogen.
      => Mit dem Alter / Erfahrung kommt die Ruhe
    • Bei uns wird der Schuberth F110 verwenden.
      Die ich persönlich ziemlich fürn Ar*** finde, da sie an den Tragebändern ziemlich abfusseln. Früher (vor ca. 1 Jahr) hatten wir noch die alten DIN Helme, die durch den Schuberth abgelöst wurden da der angeblich im IA nicht schmelzen kann.
    • Original von ***Phoenix***
      Original von Mousepad
      Original von ***Phoenix***
      Original von Feuerwehrfan

      Ich finde ja die MSA Gallet Helme sehen total Hammer aus 8o
      Mit dem silbernen Nackenschutz und dem Goldenen Visier :]
      (Werd mir dann später einen kaufen....wahrscheinlich)

      MFG


      Würde ich als leicht zu "Heiß" bezeichnen, sich einen eigenen Helm zu kaufen...
      Was sagen deine Kammeraden dazu?


      Schau mal aufs Alter...


      War jetzt auch auf die "zukünftigen" Kammeraden bezogen.
      Hätte er das Alter, in der Aktiven zu sein, hätte er sein Vorhaben warscheinlich schon längst verwirklicht.

      Ich denke, dass Helme nich unbedingt selbst gekauft werden müssen; und gerade als Neuling fällt auch das Argument Innenangriff weg, weil man einfach noch relativ leichte Aufgaben übernimmt und somit ein besser Helm überhaupt nicht von Nöten ist.

      Hat man dann das Alter / die Erfahrung, dass man mehr machen darf, ist die erste "Hitze" auch verflogen.
      => Mit dem Alter / Erfahrung kommt die Ruhe

      Naja gut wir haben ja die DIN Helme an Mass rumfliegen. Ich hab nur gesagt das mir der Helm von der OPTIK her gut gefällt. Ob er was taugt werde ich sehen, also von Tests usw..
      2 Dörfer weiter gibt es auch welche die haben die MSA Gallet sich selbst gekauft.
      @ Mousepad
      Ich muss da was mit Eddy klären, war das mit dem Alter gelästert oder nur zu Info für ***Phoenix*** ?
      MFG
    • Wohl als bisher einzige Wehr benutzen wir die Dräger HSP 6100

      Sieht so bzw so aus

      Warum die damals genau beschaft wurden, weiß ich net :P
      Ist aber vom Tragen her sehr angenehm. Zusätzlich passen unsere Supra Masken dran.
      Bei denen ist hinten keine Spinne, die man sich über den kopf ziehen muss, sondern zwei Metallriemen, die man am Helm festklickt und dann hält das.
      Gruß Sunshine
    • Ein Kamerad von mir trägt den Dräger HPS 4100(mit Hollandtuch und Helmlampe) + Schutzbrille von Uvex.
      Da er bei bei einer WF arbeitet und diese WF diese Helme trägt hat er so ein Exemplar günstig bekommen.
      Der Helm sieht meiner Meinung nach ganz gut aus und bequem soll er auch sein.

      Kann man auch gut HIER und HIER erkennen.

      Allerdings wird er jetzt Calimero genannt :D

      The post was edited 1 time, last by Patrick1989 ().

    • Wo ich ein Praktikum auf einer Hauptamtlichen Wache gemacht habe, hat auch einer so einen Helm mit Uvex Brille getragen. Er meinete es lässt sich besser Tragen.


      Naja...

      Wir haben allen einen DIN Helm bei ca. 70 Einsätzen reicht das meine ich auch! :D
    • Original von SunShine
      Wohl als bisher einzige Wehr benutzen wir die Dräger HSP 6100

      Sieht so bzw so aus

      Warum die damals genau beschaft wurden, weiß ich net :P
      Ist aber vom Tragen her sehr angenehm. Zusätzlich passen unsere Supra Masken dran.
      Bei denen ist hinten keine Spinne, die man sich über den kopf ziehen muss, sondern zwei Metallriemen, die man am Helm festklickt und dann hält das.



      Genau die Teile waren das die wir da zur Probe hatten... Also ich fands net so dolle, wie viele Größen gibts denn da eigendlich, bzw. wie passt man den der Schädelgröße an?

      Gruß
      back to the future...

    • Original von lf16/12
      Bei uns in der Wehr wird der Schubert F200 verwendet, aber zum Teil für die die neu in die Einsatzabteilung kommen werden noch die Din Helme ausgegenben.
      In einer Nachbarwehr von uns wird ein Helm von Lion Apparell genutz. Hab den selbst mal zum Test auf gehabt und finde das es ziemlich schwer ist. Weis jetzt aber nicht wie die Wehr damit zu frieden ist. Aber so wie er auf de Internet Seite (Helm)
      beschrieben ist scheint er nicht schlecht zu sein. Falls irgend jemand mit diesem Helm erfahrungen hat, kann er sie ja gern mal Posten.

      Mfg Lf16/12



      Wir haben diesen Helm auch im Test gehabt!! Am anfang wurde er sehr oft von unterschiedlichen Leuten getestet, aber nun liegt er bei uns in der Fahrzeughalle rum.

      ABer eines muss man ja mal sagen ein Inuvation ist dieser Helm schon, durch die Modulare Bauweise!!
    • Original von Escaton
      Original von SunShine
      Wohl als bisher einzige Wehr benutzen wir die Dräger HSP 6100

      Sieht so bzw so aus

      Warum die damals genau beschaft wurden, weiß ich net :P
      Ist aber vom Tragen her sehr angenehm. Zusätzlich passen unsere Supra Masken dran.
      Bei denen ist hinten keine Spinne, die man sich über den kopf ziehen muss, sondern zwei Metallriemen, die man am Helm festklickt und dann hält das.



      Genau die Teile waren das die wir da zur Probe hatten... Also ich fands net so dolle, wie viele Größen gibts denn da eigendlich, bzw. wie passt man den der Schädelgröße an?

      Gruß


      Is eine Größe die sich stufenlos verstellen lässt.
      Gruß Sunshine
    • Original von SunShine
      pfff ^^
      Das is mal wieder typsich, immer das beste sich durch die Finger gehen lassen :D ;)


      Och naja, ich hab kein problem mit den Aluschüsseln... Außer das das Visir ewig anleuft wenn mans runter hat, aber das weird bei den Helmen nicht anders sein ^^
      back to the future...

    • Also bei mir beschlägt das Visir eigentlich imma, wenn ich es runter geklappt hat (=> bei VU, Person klemmt etc).

      Hat den Nachteil, dass man weniger sieht...
    • Nu gibbet doch neue Helme...

      Erstmal sind 10stk. in herborn für uns bereit, die gibbet aber nur für AGT'ler. Es handelt sich wohl net um die Dräger, wohl aber um so ne Vollschutzhelme da. Den genauen Typ werd ich am Dienstag wohl sehen, da komm ich nämlich endlich zum einkleiden *g*

      Gruß
      back to the future...

    • Also ich bin seit einigen Wochen stolzer Besitzer eines Dräger HPS 4100 und muss sagen, dass ich die knapp 65€ absolut nicht in den Wind geschossen habe.
      Der Helm ist leicht, sitzt im Einsatz dank Kinnriemen (gewöhnungsbedürftig aber durchaus nicht störend) bombenfest und ist in meinen Augen der perfekte Ersatz für die alten Alu-Schüsseln. Habe passend dazu ein Visier (Kratzsicher und Antibeschlagsbeschichtet), Hollandtuch bzw. das Äquivalent der Amis dazu sowie eine Lampe mit Halterung bestellt; vom Gewicht her im Vergleich zum exakt gleich aufgebauten Alu-Helm ist das ein gefühlter, riesiger Unterschied.

      Was ich noch testen muss (und zwar so bald wie möglich) ist der Sitz mit aufgesetzter Atemschutzmaske. Da wir keine zu den Helmen passenden Masken haben, bin ich gespannt wie der Helm auf der Spinne sitzt.

      @Sunshine
      Was mich mal interessiert ist die Dichtigkeit dieser am Helm befestigten Masken bei euch. Gibts dazu Einsatzerfahrungen? Meine Befürchtung bei solchen Masken ist immer, dass beim Verrutschen des Helms auch die Maske sehr leicht verrutscht und sich somit möglicherweise "verschmutze" Umgebungsluft in die eigentlich saubere Atemluft mischt.