Wärmebildkamera

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Aus gegebenen Anlass grabe ich diesen Thread mal wieder aus. Bei uns ist bis jetzt auf dem KdoW eine Talisman Elite von Dräger mit Funkübertragung vorhanden. Nun hat der Stadtrat beschlossen/genehmigt, dass nächstes Jahr für 5 der 7 Ortsfeuerwehren weitere Wärmebildkameras vom Typ Scott Eagle Attack angeschafft werden. Eine Ortswehr bekommt keine Kamera aufgrund des geringen Einsatzaufkommens <300 Einwohner und <10 Einsätze pro Jahr. Die siebte Wehr erhält übernächstes Jahr eine, wenn dort ein neues TSF-W angeschafft wird. Der Schwerpunkt besitzt dann zwei, eine auf dem KdoW, auch für überörtliche Einsätze, und eine auf dem LF16/12 zukünftig HLF20/16.
      Somit besitzt dann fast jede Ortswehr auf dem Erstangreifer eine WBK, bei einer Einwohnerzahl von "nur" 22000 Einwohner. In direkter Nachbarschaft gibt es eine Kommunen mit 30000 Einwohner, welche über keiner einzige WBK verfügt.

      Wie schaut es bei euch aus? Flächendeckende Ausstattung mit WBK, nur der Schwerpunkt oder gar keine eigene?
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • 7/9 8| okay da hätten 3-4 auch gereicht oder ?
      An strategisch wichtigen Punkten und das restliche Geld könnte man in was anderes investieren. Und dann wenn ne WBK von Nöten ist, kommt doch eh ne andere wehr dazu oder ?!
      Alle gezeigten Skins, Personen und Lights werden auf Anfrage rausgegeben!
      Außer der Modder verbietet es ..
    • In Saarlouis (4 Löschbezirke) fahren meiner Erkenntnis nach Wärmebildkameras auf den vier erstangreifenden HLF/LF mit.
      Darüber hinaus noch eine beim KdOW des Wehrführers, eine im ELW TEL und nochmals jeweils eine in der DLK und eine in der TLK.
      Macht unterm Strich 8.
      Die vom ELW TEL kommt aber soweit ich weiß eigentlich nie zum Einsatz, ist mehr oder weniger nur Reservegerät...

      Für 40.000 Einwohner stehen also 7 WBK's bereit, die zusammen mit dem HLF eigentlich immer nach spätestens 5-7 Minuten vor Ort sein sollten ;)

      lg Feuer!!!
    • 6 von 7 Orstwehren sind ab 2014 mit WBK ausgestattet, wobei der Schwerpunkt zwei besitzt. Vorstellung des Stadtkommandos war, das der zuerst eintreffende Angriffstrupp bei der Menschenrettung eine WBK dabei haben sollte. Auch weil in den dann ausgestatteten Ortswehren Alten- und Pflegeheime vorhanden sind.

      Wieso habe ich denn auf einem Hubrettungsfahrzeug eine WBK?
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • Bei uns bringen die beiden Löschzüge (Schwer- / Stützpunktwehr) jeweils auf ihren Erstangriffsfahrzeugen mit, die Nachbarmeinden haben teilweise gar keine.

      Das erachte ich erstmal als ausreichend. Klar ist es nett, als erster Angriffstrupp eine WBK zu haben, allerdings sehe ich da das Verhältnis Einsatzhäufigkeit und Ausbildungsbedarf kritisch, gerade wenn wenig Einsatzpraxis da ist, sollten bei den AGT vor allem die Basics sitzen. Ein Angriffstrupp, der eine toller WBK mitschleppt, aber weder richtig mit dem HSR umgehen kann noch weiß, wie er sich im IA richtig verhält kann es ja nicht sein.
    • str1k3r wrote:

      Wieso habe ich denn auf einem Hubrettungsfahrzeug eine WBK?


      Das musst du wohl die Feuerwehr fragen ;D
      Letztens war ein Dachstuhlbrand bei dem wirklich alle WBK's am Ende im Einsatz waren, um auch von oben auf Glutnester zu kontrollieren..
      Zweiter Grund könnte sein dass die DLK und TLK öfter mal überörtlich eingesetzt werden, weiß nicht wie es in den angrenzenden Gemeinden aussieht ;)

      lg Feuer!!!
    • str1k3r wrote:

      6 von 7 Orstwehren sind ab 2014 mit WBK ausgestattet, wobei der Schwerpunkt zwei besitzt. Vorstellung des Stadtkommandos war, das der zuerst eintreffende Angriffstrupp bei der Menschenrettung eine WBK dabei haben sollte. Auch weil in den dann ausgestatteten Ortswehren Alten- und Pflegeheime vorhanden sind.

      Wieso habe ich denn auf einem Hubrettungsfahrzeug eine WBK?


      Glutnester bei einem Dachstuhlbrand sind hier sicherlich ein Grund. Weiter ist der überörtliche Einsatz denkbar. Nicht immer wird eine DLK im Zug angefordert. Über die Sinnhaftigkeit der Verlastung beim Besitz von nur einer WBK braucht man sicherlich nicht streiten, dann gehört sie in meinen Augen auf den Erstangreifer.

      Bei uns hat sich in dem Bereich in den letzten Jahren auch viel getan. Die WBK gehört mittlerweile zur Standardausrüstung des AT. Nicht selten stellt sich aber bei mir die Frage nach der Rückfallebene. Man merkt schnell wie man sich auf dieses Gerät verlässt und die "Basics" des Absuchens in den Hintergrund geraten. Es wird der Tag kommen, da ist der Akku leer und ich muss "wie früher" suchen.
      Ihr wisst ja, Feuer brennt in jedem Bundesland anders.
    • str1k3r wrote:

      Wie schaut es bei euch aus? Flächendeckende Ausstattung mit WBK, nur der Schwerpunkt oder gar keine eigene?
      Auf beiden Erstangreifer je zwei Kameras.

      str1k3r wrote:

      Wieso habe ich denn auf einem Hubrettungsfahrzeug eine WBK?
      War bei "mir" in Deutschland auch so. Hatte den Grund das die DLK zu jeden Feuer mitalarmiert wird und i.d.R das zweite Fahrzeug vor Ort.
      "Ich habe unseren alten Freund Udo Lattek in der Halbzeit gesehen,.... er hat geweint."
      Karl-Heinz Rummenigge am Abend des 8. April 2009 in Barcelona