Geblitzt mit Rettungswagen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich hoffe allen ist bewusst, dass es zu diesem Thema keine Antwort gibt. Ich denke nämlich inzwischen (auch durch alle möglichen Diskussionen auf anderen Seiten), dass jeder der auch nur annähernd etwas im "Baulicht-Milieu" zu tun hat sofort denkt er hätte die Weisheit, zum Thema Sonder und Wegerechte und deren Nutzung, mit Löffeln gefressen.

      Jede Nutzung dieser Rechte ist ein Sonderfall und muss immer wieder gesondert betrachtet werden. Gerade die Situation des Fahrer macht es aber aus:
      Wenn z.B. ein FFWler noch vor vier Minuten am Kaffee saß und jetzt eine seiner drei Einsatzfahrten im Jahr hat, dann bringe ich diesem lieber bei das Horn durchgehend an zu lassen, einfach der Sicherheit wegen.
      Ein erfahrener NFS der jedoch bereits den vierten Einsatz innerhalb von sechs Stunden fährt kann ruhig auch mal die Tröte ausmachen....

      Ich bin jedoch auch als Autofahrer ein Freund des lieber zu viel als zu wenig. Es gab bereits einige Situationen in denen das Horn eindeutig zu spät eingeschaltet wurde... Mitten auf der Kreuzung bringt es einem dann auch nix mehr

      Autoren im Thread der Mod zu finden! - Es könnte sein das meine Beiträge nicht immer zu 100% stimmen. Für diese evtl. Fehler kann ich nicht haftbar gemacht werden

      The post was edited 1 time, last by Florian 11/33/1 ().

    • ff-hamburg wrote:

      Adrian S. wrote:

      Also Rechtlich ist jeder der Sonder und Wegerrechte in Anspruch nimmt dazu Verpflichtet beides Einzuschalten und dies auch permanent zu Nutzen.
      es gibt im Recht darauf keine Diskusion und auch kein Richterlichen Frei Spruch, wer möchte kann genre mal im Internet Nachschlagen nach Urteilen bei nicht eingeschaltetem Signal.
      Liest du eigentlich was andere schreiben und die Gesetze, oder teilst du einfach direkt dein Halbwissen aus dem Truppmannlehrgang?
      Es gibt keine Pflicht mit Dauerhorn zu fahren.
      Wo du natürlich Recht hast ist beim "Wegerecht", wenn ich will, dass mir jemand Platz macht, dann muss ich das mit Licht und Horn anordnen. Ist aber niemand im Weg, dann brauche ich auch kein Horn.
      Ich glaube nicht, dass du jemals Urteile gelesen hast, denn da ist der ganz große Punkt immer die Geschwindigkeit -wann und wie lange das Horn eingeschaltet war wird meist am Rande diskutiert -> wäre es Pflicht, dass das Horn dauerhaft läuft wäre die Schuldfrage ja direkt geklärt.
      Im Recht gibt es natürlich Diskussionen, gerade weil die Paragraphen für Einsatzfahrten sehr ungenau gefasst sind.
      Wie eine Pflicht zur Benutzung rechtlich formuliert ist, kann man z.B. im §9 StVO zum Thema Blinken lesen: "Wer abbiegen will, muss dies rechtzeitig und deutlich ankündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen."
      §35 und §38 bieten viel viel Raum für Interpretation.

      Adrian S. wrote:

      Ob Pressluft Land Stadt es ist mittlerweile Egal Hauptsache es ist eingeschaltet und der Datenschreiber Zeichnet es auf. Auch Hilfsmittel im RTW "Fußtaster" nutze ich nicht mehr da einige solcher Systeme nicht im Datenschreiber Erkannt werden. Deshalb Blau an Horn An und gut ist, Eure Sicherheit und die Sicherheit eurer Umwelt.
      Natürlich funktioniert der Fußtaster genauso gut wie der Kippschalter, der UDS zeichnet es auf jeden Fall auf. Die Schnittstelle sitzt da ganz woanders.
      Ich bezweifle weiterhin, dass mehr Horn zu mehr Sicherheit führt, es verleitet eher zum zu schnellen Fahren und zu weniger Rückversicherung
      Wenn ich denn Halbwissen hätte, ich verbitte mir so eine Bezeichnung :D
      und auch jedliche Angriffe in deiner Aggumentation ist komplett fehl am Platz.

      Zum einen es ist gar nicht Schwammig, es gibt eine Vorgabe der DGUV, und es gibt Tatsächlich Urteile Darüber wie der Gesetzes Geber entscheidet. Z.b ist es so das du mindestens 3 Tonfolgen Laufen lassen sollst damit der Verkehrsteilenehmer entsprechend Reagieren kann. Ich finde zwar auch das vieles Schwammig beschreiben ist aber durch Urteile und Rechtssprechungen werden Gesetze klarer.
      Zum anderen gibt es in gewissen Regionellen Dienstanweisungen die sogar eine Fahrt nur mit Blinklich und Horn zulassen.

      Zum Adneren den Blinker solltest du auch 100m vor dem Ziel mindestens 3 Sequenzen Blinken lassen damit der Verkehr Reagieren kann.

      Zum Anderern ich weis es schon genau, ich hatte schon mal ein Unfall unter Sonder und Wegerrechte.
      Und bis ins Jahr 2019 gibt es viele Aufbau Hersteller die es nicht zu 100% hinbekommen den Fußtaster in den UDS erfassen zu lassen. Ich würde es nicht behaupten wenn ich es nicht wüsste, und lasse mich keines Wegs von dir Doof Darstellen.

      Ich weis selber das vieles Fern ab der Realität ist in unserem Rechtssystem aber ich kanns nicht ändern Ich zähle mich zu den Erfahren Einsatzfahrtenfahrer und denke schon durch gewisse Sachen die mir passiert sind mir ein gute Meinung zu bilden mit Hintergrund.
    • Dumpfbacke wrote:

      @McGarett
      Wenn du schon Gesetze zitierst, dann bitte richtig. Im §35StVO steht kein Wort von Blaulicht oder Martinhorn.
      Denn die Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr haben auch auf der Fahrt zum Feuerwehrhaus Sonderrechte. Ganz ohne Blaulicht und Getute.
      Ich habe einen Exakten Auszug aus dem Gesetzbuch Zitiert.

      Bitte erst einmal Schlau machen bevor du hier so einen Humbug schreibst.

      stvo.de/strassenverkehrsordnung/115-35-sonderrechte
      Emergency 4 Modding Tutorials -> HIER
    • Adrian S. wrote:

      Zum einen es ist gar nicht Schwammig, es gibt eine Vorgabe der DGUV
      Ich wüsste nicht, was die gesetzliche Unfallversicherung mit dem Verkehrsrecht zu tun hat

      Adrian S. wrote:

      Z.b ist es so das du mindestens 3 Tonfolgen Laufen lassen sollst damit der Verkehrsteilenehmer entsprechend Reagieren kann
      Ja, also sagt die Rechtsprechung genau das Gegenteil von dem, was du oben behauptest. Dauerhorn ist nicht notwendig und schon gar nicht gesetzlich vorgeschrieben.
      Dass man das Horn ausreichend und rechtzeitig verwenden sollte stellt hier glaube ich niemand in Frage.

      Adrian S. wrote:

      Zum anderen gibt es in gewissen Regionellen Dienstanweisungen die sogar eine Fahrt nur mit Blinklich und Horn zulassen.
      Auch diese haben keinerlei verkehrs- oder strafrechtlichen Charakter, inhaltlich fragwürdig sind sie noch dazu.

      Adrian S. wrote:

      Und bis ins Jahr 2019 gibt es viele Aufbau Hersteller die es nicht zu 100% hinbekommen den Fußtaster in den UDS erfassen zu lassen. Ich würde es nicht behaupten wenn ich es nicht wüsste, und lasse mich keines Wegs von dir Doof Darstellen.
      Du scheinst dieses Wissen exklusiv gepachtet zu haben. 100% aller Einsatzfahrzeuge im Rettungsdienst die ich kenne haben einen UDS verbaut, und nirgendwo besteht dieses Problem. Ich wüsste auch nicht, wieso es da eines geben sollte. Oder sind bei euch die UDS an die Kippschalter angeschlossen und nicht ans Steuergerät?
      Wenn es tatsächlich so ist, dann würde ich mich wirklich über eine belastbare Quelle freuen, denn das ist ja dann schon ein erhebliches rechtliches Risiko für den Einsatzlenker.
      Standard nicht Standart :evil: