Die armen Tiere

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Die armen Tiere

    Hallo,
    ist mein erstes Fallbeispiel also bitte nicht zu hart sein ;) , aber ich hofe auf rege Beteiligung. :thumbsup:

    Ihr seit Wehrführer einer Stadt mit ca. 30.000 Einwohnern im Ländlicherem Teil NRWs. Nennen wir sie mal A-Stadt mit den Dörfern A-E. Es ist 10 Uhr an einem Windreichem Dienstag morgen. Ihr habt euren KdoW direkt vor der Tür stehen da ihr im Rathaus arbeitet als plötzlich euer Melder geht.


    Brand 2-2 1
    Bauernweg 2 C-Dorf
    Starke Rauchentwicklung Bauernhof

    Nach AAO werden Allamiert:
    Gruppe 1 Stadmitte
    LZ3 A & B & C Dorf

    Was wollt ihr auf der Anfahrt tun?
    Was für Überlegungen habt ihr vorab ?
    Wollt hr der Leitstelle Mittteilen das ihr ein Auto unbedingt wollt?

    (Was ausrückt erfahrt ihr im Laufe der Anfahrt ;) )

    Auflistung aller Fahrzeuge mit maximalen Sitzplätzen ! (Egal ob ihr sie braucht oder nicht)


    ELW 1 1/2 (Erweiterrte FUnk und Lagedarstelungsausrüstung)
    HLF 20 1/8 (2000l, 3 Teilige Schiebleiter, Sprungretter, Wärmebildkamera, 4 Agt´s in der Kabine, Haspel 6x B)
    HLF 20 1/8(4000l, Düsenschlauch, Spinebord, Erweiterte TH Ausrüstung)
    DLK 23/12 1/2(Elektrolüfter, 35m B, Schleifkorb)
    RW 1/2
    GWG 1/1(5000l Auffangbehälter, 8 CSA Silverflash)
    GW-L 1/1 (max 6 Rollkontener, Aktuell: 1x Rüstholz 2x Bindemittel 2x Atemschutz a 12 Flaschen 1x Verkehrsabsicherung Reserve: 4x Schlauch a 500m B 3x Atemschutz 3x Bindemittel 2x Schaummitel)


    TSF W 1/5 ( 800l)
    MTF 1/7


    LF 10 1/8(2000l, Wärmebildkamera, zusätliche TSF)


    LF 20 1/8(2000l)


    HLF 20 1/8(Wärmebildkamera, ONE Seven Leichtschaum Schnellangriff)

    TLF 3000 1/7( 2500l)

    GW-N 1/6(Leichte Verkersabicherung)



    TSF 1/5



    Anfahrt Für A- Stadt 8 min A-Dorf 5 min B-Dorf 3 min C Dorf 2 min D-Dorf 7min E-Dorf 9min




    PS: Vieleicht nimmt die Beteiligung ja mal wieder etwas zu :thumbsup: hab schon ein paar echt gute ideen also seit gespannt.(Ich eröffne dieses Fall beispiel mal troz das das andere Ofiziell noch nicht geschlossen ist Allerdings war der ersteller dessen seit dem 27. januar 2019 nicht mehr Online.
    Ich mache nur Fehler damit keiner merkt das ich Perfekt bin. =)
  • Dann fange ich mal an:

    Auf der Anfahrt würde ich bei der Leitstelle nachfragen, was denen gemeldet worden ist und wie viele Notrufe eingingen (zwecks Abschätzung)
    Meine Überlegung ist, wie weit ist der Bauernhof von der nächstgelegenen Wasserentnahmestelle (Hydrant, offene Wasserstelle) entfernt.

    Ich fordere jetzt speziell mal kein Fahrzeug an, sondern schaue, was anfährt, denn ich werde in der Anfangsphase min. 6.800 Liter Wasser durch Fahrzeuge zur Verfügung haben.
    110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
  • Leitselle : Mehrere Anrufer melde eine helle Rauchwolke über dem Bauernhof, ob Menschen oder Tiere in Gefahr sind ist Unbekannt.



    Ihr erkennt schon von weitem auf der Anfahrt die Rauchwolke. Nun seit ihr kurz vor Eintreffen und es sind Ausgerückt:

    C-Dorf LF 20 1/4 1 min bis Eintreffen
    B-Dorf LF 10 1/5 3 min bis Eintreffen
    A-Dorf TSF- W 1/3 4 min bis Eintreffen
    A-Stadt HLF 20 1 1/6 7 min bis Eintreffen
    DLK 23/12 1/1 8 min bis Eintreffen


    Beim Eintreffen seht ihr das der Dachstuhl des Wohnhauses auf der Östlichen Seite teilweise brennt. Ausßerdem ist durch die Fenster im 1.OG rauch und Teilweise Feuerschein zu erkennen. Außerdem kommt eine ältere Frau auf euch zu und erzählt euch Hysterisch: ,, Wir sind nach einem Knall rausgelaufen aber mein Sohn ist nicht rausgekommen, dann ist mein Mann da wieder Rein gelaufen und unser Hund ist da auch noch drin."

    Wollt ihr schon Nachalermieren ?
    Wie wollt ihr die Fahrzeugaufstellung angehen?
    Was sind eure ersten Befehle?
    Was macht ihr mit der Frau?
    Images
    • Bauernhof Bauer Müller.jpg

      655.31 kB, 1,920×1,080, viewed 59 times
    • Bauernhof Bauer Müller Türen.Tore.jpg

      627.66 kB, 1,920×1,080, viewed 48 times
    • Übersicht + Hydranten.jpg

      618.46 kB, 1,920×1,080, viewed 43 times
    Ich mache nur Fehler damit keiner merkt das ich Perfekt bin. =)
  • Ok, wenn ich richtig zähle, komme ich auf 22 Mann.

    Ich gebe eine erste Lagemeldung an die Leitstelle ab:
    "Dachstuhlbrand, Flammen von außen erkennbar, min. 2 Personen noch in Gebäude." Und lasse auf den Zusatz "Menschenleben in Gefahr" erhöhen und fordere zusätzlich 2 RTWs und 2 NEF an. Falls nicht schon ein RTW auf Anfahrt ist, fordere ich sogar 3 RTWs an zwecks Eigenschutz
    Dann gehe ich zur genaueren Erkundung vor, ich schaue vom Hof aus, schaue im Gebäude, soweit ich ohne PA komme, gehe einmal ums Gebäude, ob ich dort noch irgendwelche Gefahren erkennen kann.
    Die Dame bleibt erstmal bei mir, zum einen damit sie nicht alleine ist, zum anderen, da sie mir eine Informantin ist.

    Das LF20 von C-Dorf soll in den Hof ziehen. Das TSF-W A-Dorf soll am Teich in Stellung gehen. C-Dorf soll so parken, dass die DLK von A-Stadt vorziehen kann.

    Dem ersten Löschfahrzeug gebe ich den Auftrag "Menschenrettung" - wer das von dem Fahrzeug macht, ist mir als Einsatzleiter egal. B-Dorf soll ebenfalls zur Brandbekämpfung und Menschenrettung in den Innenangriff vorgehen als auch den Sicherungstrupp stellen.

    Dann lasse ich Vollalarm für die Gesamte Wehr auslösen.
    110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
  • Vollalarm, sowie 3 RTWs + 2 NEFs werden alamiert


    Rückmeldung an Leitstelle: "Dachstuhlbrand, Flammen von außen erkennbar, min. 2 Personen noch in Gebäude. Erhöung auf Menschenleben in Gefahr. "



    C & B Dorf ziehen in den Hof, lassen aber platz dür die DLK 23/12.
    Beim öffnen der Haustür kommt euch direkt Rauch aus dem zu 2/3 mit Rauch gefüllten Eingangsbereich entgegen. Das einzigste was Ihr erkennen könnt ist das nach Links und Rechts sofort jeweils eine Tür abgeht und am Ende Links & Vor Kopf nochmal eine Tür sind. Außerdem geht Rechts eine Treppe hoch.
    Beim Erkunden um das Gebäude fällt euch auf das imer mal wieder ein bischen Rauch aus dem Schweinestall kommt.
    Ich mache nur Fehler damit keiner merkt das ich Perfekt bin. =)
  • Gut, die Fahrzeuge behalten erstmal ihre Einsatzaufträge mit Menschenrettung (dies hat Vorrang)

    Dann schaue ich mal in den Schweinestall (beim Namen des FBs ahne ich nichts gutes) - soweit ich bzgl. des Rauches komme.

    Des Weiteren mache ich mir Gedanken um Einsatzabschnitte:
    • EA1: Wohngebäude - Menschenrettung und Brandbekämpfung (C-Dorf und B-Dorf)
    • EA2: offen - falls was im Schweinestall passiert oder ich mich ums Gebäude aufteile (kommt drauf an, wie sich die Lage darstellt)
    • EA3: Wasserversorgung (A-Dorf, E-Dorf mit TSF)
    • EA4: Rettungsdienst. (1.RTW und 1. NEF)
    Wie sieht es mit AGT an der ESt aus bzw. wie viele sind auf den Fahrzeugen, die auf Anfahrt sind?
    Die Dame ist ja bestimmt noch bei mir:
    • Was wird im Stall gelagert?
    • Was für Gefahren gehen von den dort gelagerten Gegenständen/Tieren aus?
    • Wo in etwa könnten sich die Personen im Gebäude aufhalten?
    110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
  • Im Stall sind aktuell um die 60 Schweine. Auf dem Dachboden ist lauter Krimskrams und wohl auch einige Camping Gasflaschen. Sie erzählt euch außerdem das ihr Mann Jäger ist und im Raum gradeaus den Flur entlang in einem nicht Feuerfesten Safe Munition und Gewähre aufbewahrt. Sie schätzt das ihr Sohn im 1. OG auf der Rückseite ist, kann es aber nicht genau sagen.



    A- Stadt HLF 1 & DLK treffen ein. Jedes HLF & LF hat 6 AGT geräte. TSF (W) & TLF 4 AGT Geräte. Es sind jeweils immer Angriffs- und Wassertrupp mit AGT Lehrgang ausgeblidet. Alle durch den Vollalarm allamierten Kräfte rücken volbesetzt aus.



    Als ihr in den Schweinestall vorgehen wollt kommt euch schon bei der 2. Tür dichter Rauch entgegen und ihr müsst wieder den Rückzug antreten.

    Die Einsatzabschnitte werden gebildet. Welchen auftrag bekommt EA 2?



    Mittlerweile Steht der Dachstuhl und das komplette 2.OG (nur Dachboden) deutlich sichtbar im Volbrand.

    Ich mache nur Fehler damit keiner merkt das ich Perfekt bin. =)
  • Also aktuell haben wir an der ESt:
    • C-Dorf mit LF20, 5 Mann, 3 AGT (oder doch nur der Angirffstrupp?)
    • B-Dorf mit LF10, 6 Mann,4 AGT
    • A-Dorf mit TSF-W, 4 Mann, 2AGT
    • A-Stadt mit HLF20 und DLK23, 9 Mann, 4 AGT.
    Wir haben aktuell 13 AGT an der ESt. Davon ziehen wir 2-3 (je nach Besatzung LF20-C-Dorf) ab als SiTrupp und 2 vom TSF - macht 8 AGT aktuell voll einsatzbereit.
    C-Dorf ist ja im Innenangriff genau so wie ein Trupp von B-Dorf im Wohngebäude.

    Die DLK wird dem EA 1 - Hauptgebäude zugeteilt.
    Das HLF wird dem EA 2 - Stall zugeteilt.

    Die Info mit der Munition im Hauptgebäude gebt ihr sofort an die Kräfte im Innenangriff und den dortigen Abschnittsleiter weiter.
    Die Info über die Gasflaschen an die Besatzung des HLF.

    Dem EA1 gebe ich den Auftrag, eine Brandbekämpfung über die DLK zu starten.
    Die HLF-Besatzung (EA2) soll einen Trupp unter PA eine Kontrolle des Stalles durchführen und gegebenfalls Löschmaßnahmen einleiten. (Da es ein zweiter Abschnitt ist, wird hier auch ein SiTrupp benötigt, der durch den 2. Trupp des HLF gestellt wird. Ist aber Sache des Abschnittsleiter, dass dies gebildet wird)

    Über Funk geb ich dem ELW seinen Stellplatz bekannt, an dem dann die ÖEL aufgebaut wird. Dies ist an der Kreuzung auf der Wiese.
    Der Rettungsdienst soll ebenfalls dort in Stellung gehen und ihr Material einsatzbereit auf den Fahrtragen lagern.
    Alle weiteren Fahrzeuge werden bei Ankunft den EAs zugeordnet.
    110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
  • ELW & RD gehen an der Kreuzung in stellung. ÖEL wird aufgebaut.


    Info an den EA 1 für den Innenangriff ist weitergegeben. DLK & HLF sind zugeteilt.


    Der EA 1 Leiter teilt euch mit: Eine Person mänlich 20-30 Jahre & leblosen/bewusstlosen Hund gefunden.


    1. RTW & NEF sind eingetroffen. Der GW- L fragt über Funk ob Rollcontainer umgeladen werden sollen.



    In der Umgebung sind noch Vervügbar:

    20min bis Eintreffen

    B- Stadt ELW 1
    B- Stadt LF 20 1/8
    B- Stadt HLF 20 1/8
    B- Stadt TLF 4000 1/2
    B- Stadt DLK 23/12 1/2
    B- Stadt SW 2000 1/1


    25min bis Eintreffen X&Y&Z Dorf

    MTF 1/7
    TLF 4000 1/2
    TSF W 1/5
    LF 10 1/7
    LF 20 1/8


    30min bis Eintreffen

    C- Stadt ELW 1
    C- Stadt TLF 5000 1/2
    C- Stadt LF 10 1/7
    C- Stadt LF 20 1/8
    C- Stadt RW 1/1
    C- Stadt DLK 23/12 1/2
    C- Stadt ELW 2 1/2
    C- Stadt WLF (AB- Wasser-Schaum, AB- Mulde, AB- ÖL, AB- Gefahrgut) 1/1
    C- Stadt MTF 1/7 (Rückt mit ELW 2 aus)
    Ich mache nur Fehler damit keiner merkt das ich Perfekt bin. =)
  • Person und Hund raus und an den RD, JA auch den Hund!

    Der GW-L soll Die PA Geräte laden und ein paar leercontainer mitbringen

    Wir Fordern nach:
    B-Stadt mit ALLEM!

    X,Y,Z Dorf:
    TLF 4000
    LF 20
    MTW (Nur mit PA Träger)

    C-Stadt:
    ELW 2 + MTW
    WLF mit AB Wasser/Schaum
    TLF 5000
    LF 20

    Dann sollte ich Personell und Wassermäßig bei der größe auch hinkommen
  • FF_Werl wrote:

    Der GW- L fragt über Funk ob Rollcontainer umgeladen werden sollen.
    Dann 4x Schlauch, 2x Atemschutz. Das ist das, was direkt benötigt wird. Alles andere, was dann benötigt wird, kann später nachgeholt werden.

    Ok, Info an den RD - einmal Bewusstlos, männlich gefunden. Übergabeort auf Hof.

    Nachgefordert hätte ich dann gerne:
    B-Stadt mit ELW1, LF20, DLK und SW. @Burni B-Stadt würde ich nicht komplett leer machen, damit auch dort noch ein Grundschutz gegeben ist. Deshalb "Halbzug" + SW
    X&Y&Z-Dorf mit TLF4000, TSF-W
    C-Stadt mit ELW2, TLF5000, LF20 und WLF mit AB-Schaum/Wasser

    Davon sollen die EST/ÖEL direkt anfahren:
    B-Stadt: SW, LF20
    XYZ-Dorf mit TSF-W
    C-Stadt mit WLF, ELW2, LF20 und TLF5000

    die Restlichen Fahrzeuge sollen in einen Bereitstellungsraum als Bereitschaft, falls Paralleleinsätze anfallen sollten bzw. an der ESt benötigt werden. Leitung Bereitstellungsraum soll ELW1 Übernehmen.

    Ansonsten soll erstmal weiter gearbeitet werden:
    EA1-Innenangriff soweit möglich und weitere Suche nach Vermissten
    (zugeordnete Fahrzeuge: LF20C-Dorf, LF10 B-Dorf, DLK A-Stadt, HLF20-2 A-Stadt)
    EA2-Erkundung Stall (hätte gerne da ma ein Ergebniss). Wenn möglich, sollen sie versuchen, die Gasflaschen aus dem Gebäude zu tragen
    (zugeordnete Fahrzeuge: HLF20-1 A-Stadt, TLF D-Dorf)
    EA3-Wasserversorgung aus Teich, Löschwasserteich und Hydranten, soweit vorhanden
    (zugeordnete Fahrzeuge: TSF-W + MTW A-Dorf, TSF E-Dorf, GW-L A-Stadt, GW-N D-Dorf)
    EA4-Rettungsdienst
    (zugeordnete Fahrzeuge: 3x RTW und 2x NEF)
    EA5-Bereitstellungsraum
    (zugeordnete Fahrzeuge: Siehe oben + HLF20 D-Dorf, RW A-Stadt)
    110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!

    Post by AccWa ().

    This post was deleted by Torcota ().
  • Leiter EA 2 meldet: Der erste Trupp hat durchgegeben das viele Schweine schon auf dem Boden liegen, Feuer ist aber keins sichtbar. Allerdings ist schon sehr viel Rauch im Stall. Der Trupp wartet auf den Befehl wie weiter mit den Tieren verfahren werden soll.


    Leiter EA 3 meldet das eine erste Wassversorgung vom Hydranten( siehe Übersichtskarte) aufgebaut wurde. Aus dem Löschwassertech wir mittlerweile auch angesaugt.


    Die bewusstlose Person und der deutsche Zwergspitz werden an den RD übergeben wo mittlerweile alle Rettungsmittel angekommen sind.




    GW-L wegen dem Umladen auf : 4x Schlauch 2x AGT (kann ja dananach noch Leercontainer holen) noch 10 min Anfahrt
    Eingetroffen:
    A- Stadt HLF 2
    A- Stadt GW-G
    A- Dorf MTF (4x AGT Träger)
    D- Dorf TLF 3000
    D- Dorf GW- N
    E- Dorf TSF

    An die Einsatzstelle kommen direkt:
    B- Stadt LF 20 20min
    B- Stadt SW 20min
    Y- Dorf TSF W 25min
    C- Stadt WLF AB Wasser-Schaum 30min
    C- Stadt ELW 2 30min
    C- Stadt TLF 5000 30min

    C- Stadt LF 20 30min

    Weiter alamiert sind (Bereitsetllungsraum) :
    B- Stadt alles außer dem HLF
    X- Dorf TLF 4000

    Ein übergreifen des Dachstuhlbrandes konnte zumindest was von aussehn Sichtbar ist verhindert werden.



    PS: @AccWa Sowas trägt nicht zum Thema bei und ist ein echt unnötiger Komentar, da es bei manchen Hunden sinn macht erstmal "Abstand zu halten" da moch keine Hunderasse bekant war war dieser Einwand in Ordnung.
    Ich mache nur Fehler damit keiner merkt das ich Perfekt bin. =)
  • Die Tiere, die auf dem Boden liegen, bleiben liegen, die rauszuschleppen wäre zu viel Aufwand. Wie viele Tiere stehen noch und wie ist ihr Verhalten. Aber das soll der dortige Abschnittsleiter entscheiden.

    Die Fahrzeuge sollen wie von mir vorher geschrieben, zu den Abschnitten.

    Die Aufträge für die Abschnitte:
    • EA1 - Brandbekämpfung im Innenangriff und Außenangriff - auch über Wenderohr. Menschenrettung. Zur Übersicht kann der EAL Unterabschnitte bilden, das hat aber nichts mit mir als EL zu tun.
    • EA2 - Riegelstellung zum Stall beibehalten, je nach Möglichkeit Bergung (da Tiere auch in solch einem Fall als Sache zählen) der Schweine und nach Möglichkeit der Gasflaschen.
    • EA3 - Wasserversorgung sowohl über Hydranten als auch offenes Gewässer zu den Abschnitten 1 und 2
    • EA4 - Rettungsdienst: eigenständiges Arbeiten
    • EA5 - Bereitschaft beibehalten
    Hat der GW-G Messgeräte dabei? Wenn ja, soll die Besatzung Messungen durchführen.

    Sind mit weiteren Gefahrstoffen zu rechnen? (Frage an die Hofbewohnerin)

    Dann geben wir auch mal noch ne Rückmeldung an die Leitstelle über den ELW:
    "eine Person und ein Hund gerettet, an RD übergeben, Brandbekämpfung über mehrere Rohre eingeleitet, Riegelstellung zum Stall wird aufgebaut"
    110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!