Fahrzeugbrand auf Bundesstraße

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Fahrzeugbrand auf Bundesstraße

      Am morgen des 1. Weihnachtstages kam es auf der Bundestraße Fahrtrichtung Flughafen zu einem PKW Brand auf der linken Spur. Die Leitstelle veranlasste daraufhin die Sperrung beider Fahrstreifen und alarmierte die Autobahnpolizei, sowie das HLF der Wache 2. Die gesperrte Bundesstraße ermöglichte zudem der Feuerwehr als "Gesiterfahrer" zu agieren, so konnte die Einsatzstelle besser erreicht werden. Da die zuerst eintreffende Autobahnpolizei für einen Feiertag ein nicht zu erwartendes Verkehrsaufkommen registrierte wurde zur Absicherung und zum Vorhalten eines weiteren Wasservorrats noch das TLF der Wache 2 nachalarmiert. Dies führte dazu, dass schon während der Löscharbeiten der rechte Fahrstreifen wieder freigegeben werden konnte, nachdem sich Polizei und TLF um die Absicherung der Einsatzstelle gekümmert hatten. Der Brand an sich war schnell gelöscht, der Wasservorratdes TLF wurde nicht mehr benötigt. Dennoch hat die Erfahrung in der letzten Zeit gezeigt, dass das TLF mangels Wasserversorgung zukünfitg immer mit auf die Bundesstraße alarmiert wird. Für die Beseitigung des ausgebrannten Fahrzeugs wurde die Bundesstraße erneut kurz gesperrt. Menschen kamen bei diesem Einsatz nicht zu schaden.