Ausgelöste Brandmeldeanlage

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Welche baulichen Gegebenheiten sprechen dann für eine Evakuierung des Gebäudes? Welche Gefahren gehen dann aktuell für die Besucher aus? Nur ne ausgelöste BMA würde mich jetzt nicht unbedingt von meinem Teller aufstehen lassen ;)
      "Ich habe unseren alten Freund Udo Lattek in der Halbzeit gesehen,.... er hat geweint."
      Karl-Heinz Rummenigge am Abend des 8. April 2009 in Barcelona
    • Im betrieblichen Brandschutz ist folgendes definiert:

      „Akute“ Evakuierung - sie ist bei Gefahr für Leben und Gesundheit
      der Arbeitnehmer - im Gastro Bereich auch Gäste - sofort nach Ereigniseintritt ( Brand und/oder andere
      plötzlich auftretende Gefahrensituationen - dazu zählt auch der Klassische BMA Alarm) durchzuführen; sie erfolgt
      auf Anordnung des Entscheidungsträgers (z.B. Geschäftsführer,
      Diensthabender Leiter, Sicherheitsbeauftragter)
      SIC.PARVIS.MAGNA
    • Sollte es zwischen den Wänden oder in einer Zwischendecke brennen, kann sich das Feuer unbemerkt überall hin ausbreiten. Irgendwann brennt es dann vielleicht direkt über den Köpfen der Gäste. Außerdem könnte es jederzeit zu einer Durchzündung kommen. Ertönt das akustische Signal, ist das Gebäude sofort zu räumen. Der Alarm ist schließlich nicht dafür da, einfach sitzen zu bleiben. Außerdem ist das Geräusch unerträglich auf Dauer, da will man gar nicht weiter essen.

      -----------------------------

      Können wir bzw. der AT-Trupp die Deckenplatten einfach abnehmen / hochdrücken und an die Seite schieben? Wenn ja ein mal ausführen und die Zwischendecke kontrollieren. Haben wir ne Wärmebildkamera vor Ort? Wenn ja vorher damit mal die Decke kontrollieren, bevor der Trupp den Kopf direkt ins Feuer steckt.
      Moderation | | Beschwerdemanagement | Foren- / Gruppen- und Accountverwaltung
    • Ok, wie hoch ist die Decke?

      Der AT und ich machen uns mal auf den Weg zu der besagten Stelle, an der der Melder angeschlagen hat. Der AT kontrolliert mittels der WBK die Decke, ob eine stärkere Hitzeentwicklung feststellbar ist. Der Melder vom HLF (War doch 1/6 besetzt, wenn ich es richtig im Kopf habe) soll schonmal den Einreishaken fertig machen, falls wir in die Decke schauen müssen (oder gibt es eine andere Möglichkeit: Klappen im Boden eine Etage höher, Klappen in der Decke (dann den Haken nur, um die Klappe aufzudrücken)).
      Wenn Hitze feststellbar ist, hätte ich gerne einen C-Schlauch mit Wasser im Gebäude, um bei einem Öffnen der Deckenverkleidung o.ä. sofort mit einer Brandbekämpfung im Falle einer Durchzündung beginnen zu können.


      110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
    • McGarett schrieb:

      Ausgelöst hat eine Meldergruppe in der Zwischendecke im Bereich der Küche / des Grills - die Decke ist abgehängt
      Dann gehe ich da mal mit dem GF HLF da hin und schaue was sich feststellen lässt.
      Gleichzeitig soll sich der A-Trupp mal mit WBK, Kübelspritze oder Hi-Press, Einreishaken und Halligan bereit machen. Steckleiterteil, Multifunktions- oder Teleskopleiter könnte auch praktisch werden.


      Avalarion schrieb:

      Der Alarm ist schließlich nicht dafür da, einfach sitzen zu bleiben. Außerdem ist das Geräusch unerträglich auf Dauer, da will man gar nicht weiter essen.
      Alles schon erlebt, gerade bei Hotel- Gastbetrieben wird der Alarm der BMA recht großzügig ausgelegt.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • Avalarion schrieb:

      Sollte es zwischen den Wänden oder in einer Zwischendecke brennen, kann sich das Feuer unbemerkt überall hin ausbreiten. Irgendwann brennt es dann vielleicht direkt über den Köpfen der Gäste. Außerdem könnte es jederzeit zu einer Durchzündung kommen. Ertönt das akustische Signal, ist das Gebäude sofort zu räumen. Der Alarm ist schließlich nicht dafür da, einfach sitzen zu bleiben. Außerdem ist das Geräusch unerträglich auf Dauer, da will man gar nicht weiter essen.

      -----------------------------

      Können wir bzw. der AT-Trupp die Deckenplatten einfach abnehmen / hochdrücken und an die Seite schieben? Wenn ja ein mal ausführen und die Zwischendecke kontrollieren. Haben wir ne Wärmebildkamera vor Ort? Wenn ja vorher damit mal die Decke kontrollieren, bevor der Trupp den Kopf direkt ins Feuer steckt.
      Die Deckenplatten lassen sich einfach Hochdrücken

      sb-modder schrieb:

      Ok, wie hoch ist die Decke?

      Der AT und ich machen uns mal auf den Weg zu der besagten Stelle, an der der Melder angeschlagen hat. Der AT kontrolliert mittels der WBK die Decke, ob eine stärkere Hitzeentwicklung feststellbar ist. Der Melder vom HLF (War doch 1/6 besetzt, wenn ich es richtig im Kopf habe) soll schonmal den Einreishaken fertig machen, falls wir in die Decke schauen müssen (oder gibt es eine andere Möglichkeit: Klappen im Boden eine Etage höher, Klappen in der Decke (dann den Haken nur, um die Klappe aufzudrücken)).
      Wenn Hitze feststellbar ist, hätte ich gerne einen C-Schlauch mit Wasser im Gebäude, um bei einem Öffnen der Deckenverkleidung o.ä. sofort mit einer Brandbekämpfung im Falle einer Durchzündung beginnen zu können.
      Das HLF hat einen Verstärkten AT deshalb 1/6

      str1k3r schrieb:

      McGarett schrieb:

      Ausgelöst hat eine Meldergruppe in der Zwischendecke im Bereich der Küche / des Grills - die Decke ist abgehängt
      Dann gehe ich da mal mit dem GF HLF da hin und schaue was sich feststellen lässt.Gleichzeitig soll sich der A-Trupp mal mit WBK, Kübelspritze oder Hi-Press, Einreishaken und Halligan bereit machen. Steckleiterteil, Multifunktions- oder Teleskopleiter könnte auch praktisch werden.
      A-Trupp mit WBK und Hi-Press + Multifunktionsleiter stößt zu euch.

      Mit der WBK ist nichts festzustellen



      Ihr stellt euch auf die Leiter und öffnet einige Decken Platten. Ihr könnt eine leichte Verrauchung feststellen

      SIC.PARVIS.MAGNA
    • Neu

      Ok, dann würde ich gerne einmal den Keller als auch einmal das Stockwerk über dem Restaurant kontrollieren wollen - irgendeinen Grund für die Verrauchung muss es ja geben.

      Wie sieht denn der Rauch und wie viel Rauch ist es denn (Die Idee ist abtürnig, aber wo befindet sich der Raucherplatz?)

      Wie sieht die Elektrik aus? Vielleicht mal die Sicherungen im Bereich der Küche herausnehmen, um zu schauen, was passiert.


      110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
    • Neu

      Ich verweise mal auf Beitrag 17, da sagt der Inhaber, dass es nicht brennen würde und keinen Rauch geben würde.

      Typisch für solche Örtlichkeiten sind ja eigentlich Brände der Abzugsanlage und des Schornsteins. Von daher würde ich wie geschrieben mir die mal näher anschauen.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!