Alarmfaxgerät ohne Telefonanschluss

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

  • Alarmfaxgerät ohne Telefonanschluss

    Hallo zusammen,

    wir haben leider das Problem, dass wir im Alarmfall das Einsatzstichwort sowie den Einsatzort nur über die Leitstelle mittels Digitalfunk bekommen können.

    Bei uns ist weder Piepser noch Faxgerät oder ähnliches vorhanden.

    Tagsüber, wir sind eine sehr kleine TSF-Wache, kommt es leider des Öfteren vor, dass man Personal vor Ort hat, welches womöglich Probleme mit dem Funken hat.
    Tagsüber sind vor allem Hausfrauen vor Ort.

    Die beste Lösung wäre ein Faxgerät im Gerätehaus. Jedoch verfügt dieses über keinen Telefonanschluss.

    Nun die Frage an euch.
    Weiß jemand ob es Faxgeräte gibt, die ohne Telefonanschluss laufen? Z.B. über SIM Karte oder so?
    Oder habt ihr eine andere Idee, wie wir die Einsatzdaten ins Gerätehaus bringen?

    Viele Grüße,
    Lt.DaBama

    PS: Natürlich setzen wir seit Einführung des Digitalfunks unseren Ausbildungsschwerpunkt aufs Funken. Da wir aber eine Dorffeuerwehr mit einer eher alten Aktivabteilung sind, welche aus dem Großteil des Dorfes besteht, ist es vllt. auch nicht ganz verwunderlich dass das Thema Funk eher schwierig ist.
  • Wie werdet ihr denn alarmiert?

    Ich kenne dann (nur z.T. teure) Lösungen, die in Verbindung mit dem Digitalfunk stehen. Da muss dann aber auch die Leitstelle mitspielen.

    Was für eine Alarmierung habt ihr denn (Analog (4m), Digital (2m), TETRA)?
    Ansonsten einfach mal informieren, denn es gibt meines Wissens nach die Möglichkeit, mittels Karten (vergleichbar mit Handy-SIM-Karten), die für den Festnetz genutzt werden können, aber halt keinen Festnetzanschluss benötigen.


    110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
  • Lt.DaBama schrieb:




    Tagsüber, wir sind eine sehr kleine TSF-Wache, kommt es leider des Öfteren vor, dass man Personal vor Ort hat, welches womöglich Probleme mit dem Funken hat.
    Tagsüber sind vor allem Hausfrauen vor Ort.
    Dann solltet ihr euch weniger gedanken um ein Fax machen, sondern mehr um die Ausbildung eurer leute an. Funken lernt mittlerweile sogar schon die JF und kleiner
  • Mit dem Funken gebe ich dir teilweise recht - das müsste aber dann intern in der Wehr geregelt werden.
    Nur wäre es wirklich sinnvoll ein Faxgerät irgendwie einzurichten. Unnötiger Funkverkehr und ggf. Informationsverlust sollte vermieden werden. Habt ihr eine IT-Firma zufällig in der Umgebung? Ansonsten dort mal anrufen und erkundigen ob es da eine Lösung gibt. Allerdings muss man bedenken das dann "etwas" Geld für eine adäquate Lösung benötigt wird.

    Edit: Was mir gerade einfällt, viele Wehren haben Drucker auf ELWs verlastet, die unabhängig von einem Telefonanschluss betrieben werden. Weiß da einer zufällig wie das technisch umgesetzt wird?
  • Lt.DaBama schrieb:

    PS: Natürlich setzen wir seit Einführung des Digitalfunks unseren Ausbildungsschwerpunkt aufs Funken. Da wir aber eine Dorffeuerwehr mit einer eher alten Aktivabteilung sind, welche aus dem Großteil des Dorfes besteht, ist es vllt. auch nicht ganz verwunderlich dass das Thema Funk eher schwierig ist.
    Das ist nicht verwunderlich sondern erschreckend! Da brauch man auch nicht über ne alte Abteilung sprechen oder viele Frauen, denn jeder kann wohl auch nen Handy bedienen...

    Anstatt Geld für Fax und Mobilfunk auszugeben sollte man das Geld lieber für nen gescheiten Trainer ausgeben, der einem mal die Grundzüge des digitalen Funken erläutert. Und bevor man sich darüber gedanken amcht wie man ein Fax anschliesst um die Einsatzmeldung bekommen zu können, sollte man sich Gedanken über die Einsatzbereitschaft machen, wenn man davon ausgehen muss, dass keiner ein Digitalfunkgerät bedienen kann, wenn mindestens 2 Personen das im Einsatzfall müssen. Dann gehört für mich die Wehr abgemeldet!

    So mein Wort zum Sonntag.
    Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
  • Ich suche hier lediglich eine Lösung, ein Faxgerät ohne Telefonanschluss zum Laufen zu bringen.

    Ich will hier keine Diskussion über die Einsatzbereitschaft meiner Wehr führen.

    Trotzdem muss ich anmerken, dass ich mir keinerlei Sorgen über die Kompetenz meiner Wehr machen muss.
    Wir haben geügend Leute die helfen wollen und helfen können.

    Auch hatten wir bisher keinen Einsatz den wir aufgrund von Funkproblemen nicht abarbeiten konnten. Funktionieren tut es immer. Jedoch wäre so etwas wie ein Alarmfax eine unglaublich Erleichterung.

    Und daher bitte ich euch, dass ihr euch auch auf dieses Thema beschränkt.

    Danke.
  • Ich würde sagen die Option: Gemeinde ansprechen ob nicht in einem Gerätehaus ein Telekommunikationsanschluss von Vorteil wäre? Wurde bereits ausgenutzt. Ich mein man brauch ja nicht nur ein Telefon in einer Feuerwehr.

    Autoren im Thread der Mod zu finden! - Es könnte sein das meine Beiträge nicht immer zu 100% stimmen. Für diese evtl. Fehler kann ich nicht haftbar gemacht werden
  • Beim Fax sollte man genau klären wie lange es noch geschaltet wird. Bei uns im Bereich sind einige Anbieter die FAX-Dienstleistungen abschalten.

    FAX über SIM-Karten wäre mögliche, aber auch hier das Oben genannte Problem.

    Theoretisch könnten die Daten per SDS gesendet werden. ( Bei uns bei Status 3 automatisch aufs Gerät, bei unseren ELW wäre es auch durch das Funkgerät möglich die Daten direkt in das NAVI zuspielen. Auch Emails sind zur Zeit im Gespräch.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von daeniel95 ()

  • Von wie vielen Alarmierungen sprechen wir denn so im Jahr? Dann wäre wahrscheinlich eine Anschaffung von Textmeldern einfacher?

    Ansonsten kenne ich als Alternative noch die Alarm SMS und soweit ich weiß kann man per Digitalfunk doch quasi auch Texte übersenden die dann z.b. auf einem Navi gelesen werden können
    Schenkt euch Liebe
  • Lt.DaBama schrieb:

    ...Tagsüber sind vor allem Hausfrauen vor Ort....
    Herrlich so etwas im Jahr 2018 noch lesen zu können. :thumbsup:


    Bevor ihr nach technischen Möglichkeiten sucht fragt erstmal eure Leitstelle was die unterstützt. Bei der heutigen Leitstellenstruktur, wo schnell mal 100 und mehr Einheiten zusammen kommen könnte ich mir vorstellen das die wenig Interesse an 100 sonderlösungen haben.
    "Ich habe unseren alten Freund Udo Lattek in der Halbzeit gesehen,.... er hat geweint."
    Karl-Heinz Rummenigge am Abend des 8. April 2009 in Barcelona
  • Warte mal...dieses ganze Drama dreht sich also echt darum, das eure Feuerwehr es nicht gesch***** bekommt, ein Digitalfunkgerät anzuschalten, richtig einzustellen und ein
    "Leitstelle XX von Florian XX, kommen"
    "Sprechen Sie"
    "Hier Florian XX, Sie haben alarmiert, Frage Einsatzort und nähere Informationen zum Einsatz, kommen"
    ins Funkgerät zu quaken? :dash:
    Life is simple.
    Eat. Sleap. Safe Lives.
  • Flo. Weserbergland schrieb:

    Warte mal...dieses ganze Drama dreht sich also echt darum, das eure Feuerwehr es nicht gesch***** bekommt, ein Digitalfunkgerät anzuschalten, richtig einzustellen und ein
    "Leitstelle XX von Florian XX, kommen"
    "Sprechen Sie"
    "Hier Florian XX, Sie haben alarmiert, Frage Einsatzort und nähere Informationen zum Einsatz, kommen"
    ins Funkgerät zu quaken? :dash:
    Doch sie bekommt es geschissen!
    Einschalten, 5 drücken, kein Problem.

    Wir konnten bisher immer ausrücken.

    Nur was tun, wenn sich die Leitstelle nicht meldet? Bei unserer Leitstelle müssen wir nämlich, leider, auf eine Sprechaufforderung warten. Auf ein simples Anfunken der Leitstelle reagiert diese nicht. (Status) 5 gewinnt, lautet hier die Devise.

    Es vergeht einfach viel zu viel Zeit, bis wir unseren Einsatzauftrag bekommen.

    Und wenn man dann tagsüber Personal vor Ort hat, welche theoretisch Funken können, aber praktisch noch nie in den Genuss gekommen sind, mit der Leitstelle zu funken, dann ist es auch nicht verwunderlich, wenn Sie mal Zweifel bekommen.

    Aber was rede ich hier eigentlich..

    Ich bin einfach schockiert, wie gehässig und unkameradschaftlich hier der Umgangston ist.
    Egal ob bei solch einer Anfrage oder bei Themen zu Modifikationen.

    Man selbst ist immer der Beste und wehe eine andere Wehr hat irgendwo eine kleine Schwäche. Ja, da kann man sich profilieren! Mal richtig den hilfsbereiten Feuerwehrmann raushängen lassen. Ihr steht gewiss auch wohl in eurer Wehr im Mittelpunkt.

    Kehrt doch bitte erst einmal vor eurer eigenen Haustür, bevor ihr euch anmaßt, über andere Wehren herzuziehen.

    Ich danke jedoch allen hier, welche versucht haben, mir sachlichen Rat zu geben.
    Und es gibt bestimmt zig weitere Wehren, die eventuell vor dem Problem, keinen Telefonanschluss zu haben, stehen. Auch für die wäre ein solcher Thread womöglich interessant und hilfreich.

    Ich bitte jedenfalls um die Schließung dieses Threads, da sich das Thema mittlerweile eh erledigt hat.
    Der Antrag ist bei der Gemeinde durch und einem Alarmfax mit Festnetzanschluss steht nichts mehr im Weg.

    Danke nochmals an die, die helfen wollten...