Baumusterprüfbescheinigung - Helmlampe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Baumusterprüfbescheinigung - Helmlampe

      Hallo zusammen!

      Kurze Frage meinerseits: Hat einer von euch Erfahrungen mit der Freigabe seitens der DGUV bezüglich Helmhalterungen für UK4AA (Helm-)lampen?
      Sofern eine Baumusterprüfbescheinigung der DGUV vorliegt und das Zubehörteil, in diesem Fall die Helmhalterung, freigegeben ist, ist der Versicherungsschutz der FUK doch gegeben?

      Folgender Hintergrund: Schuberth F130 wurden neubeschafft, Halterungen von der Fa. Dönges für die alten 110er/120er vorhanden => Laut Aussage der Kommune müssen alle Halterungen komplett neubeschafft werden, da diese nicht zulässig seien und ausschließlich Schuberth-Teile geprüft seien.

      Den Hersteller habe ich bereits angeschrieben, würde aber dennoch gerne eure Meinung dazu hören, vielleicht hat einer von euch das "Problem" ja schon einmal gehabt.
    • Direkt nicht, weil wir vom DIN-Helm auf den F300 gewchselt sind. Halte die Aussage aber für Unsinn.

      1. Produziert Schuberth überhaupt eigenes Zubehör? Meines Wissens nicht. Damit wäre die Aussage nur Schuberth-Teile hinfällig.
      2. Gibt es Helmhalterung die für F110/120/130 gleichzeitg zertifiziert sind. Weiß aber nicht den Hersteller. Das wurde bei uns bei der Neubeschaffugn auch als Contrapunkt gennant. Wir müssen das Zubehör neu beschaffen und können nicht das alte einfach auf den F130 wechseln.

      Auf der Dönges Seite steht ja auch das die Helmhalterung für die F100-Serie gilt. Also meiner Meinung für alle Helme.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!