Unterschied RH/RS-Ausbildung deutschlandweit

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Unterschied RH/RS-Ausbildung deutschlandweit

      Hallo zusammen,

      ich bin gerade dabei meinen RS im Rahmen eines FSJ im RD zu machen.
      Jetzt zu meiner Frage:
      Wie ist bei euch die Ausbildung zum RS als auch zum RH aufgebaut?
      Bei uns macht jeder den Grundkurs zum RH (4 Wochen Schule mit abschließender Prüfung (schriftlich, mündlich, praktisch Team).
      Danach folgen die Praktika in KH und Rettungswache. Hier beginnt jetzt das erste Mal ein Unterschied zw. RS und RH.
      Während der RH "nur" 80h im Krankenhaus und 80h auf der Rettungswache verbringen muss, um den RH-Status zu erlangen, muss der RS 160h im Krankenhaus als auch auf der Rettungswache absolvieren sowie im Anschluss eine Prüfungswoche zum RS.
      Nach der Prüfung hat sich aber den Maßnahmen, die ich als RS machen darf im Vergleich zum RH nichts geändert, ich darf als RH Fahrer RTW als auch Fahrer RTW machen, Larynxtubus legen etc.

      Wie ist das bei euch? Haben RS und RH unterschiedliche Kompetenzen? Wie dürfen sie eingesetzt werden? Wird die RH-Ausbildung aus einem anderen Bundesland/Kreis anerkannt?


      110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
    • In Baden-Württemberg ist die Ausbildung gleich aufgebaut.
      In Baden-Württemberg darf seit wenigen Jahren der Rettungshelfer nicht mehr auf dem RTW eingesetzt werden. Hierzu ist nun mindestens die Qualifikation "Rettungssanitäter" notwendig. Im Krankentransport ist der Rettungssanitäter die verantwortliche Kraft auf dem KTW, das dürfte bei dir im Bundesland nicht anders sein.


      Unterscheiden tun sich beide Qualifikationen in ihrem Umfang an medizinischem Wissen. Während der RH gewisse Notfallbilder, Anatomie, Recht, usw. nur anschneidet, geht es beim RS doch nochmal mehr in die Tiefe. Durch die Qualifikation "RS" erhälst du dann auch gewisse Notkompetenzen, welche du als RH nicht anwenden darfst.

      Die Abschlusswoche an sich umfasst eigentlich nur die Prüfungen und eine kleine Vorbereitung darauf. Es wird erwartet, dass der Schüler sich das Wissen zuvor schon aneignet. Nicht erst während der Abschlusswoche. Neuer Lehrstoff kommt während dieser Woche kaum dazu. Der Unterschied zwischen RH und RS wird bestimmt auch während der Abschlusswoche noch etwas klarer für dich werden.

      Das sind so meine Eindrücke, wie ich das empfunden hatte.
    • Janku schrieb:

      Neuer Lehrstoff kommt während dieser Woche kaum dazu. Der Unterschied zwischen RH und RS wird bestimmt auch während der Abschlusswoche noch etwas klarer für dich werden.
      Gerade nicht - neues kommt nicht und der RH darf bei uns das gleiche wie der RS - auch die Lehrinhalte sind bei uns identisch, sowohl in Bezug auf die Anatomie als auch die Notfallbilder.
      Ja der RS ist Verantwortlicher auf dem KTW, aber vom Wissen (bis auf die Erfahrung in Bezug auf die Praktika-Unterschiede) gibt es sich nichts.


      110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
    • Die Woche ist nur Wiederholung, also nen bissel Theorie und recht viel Praxis. Im Bezug auf die Prüfung wird diese ähnlich wie beim RH mit dem Unterschied, dass man die etwas mehr Routine und detaillierte Antworten abverlang. Für das Saarland kann ich zumindest mal sagen das keine RH's in der Notfallrettung fahren die RTW's sind alle mit mind RA und RS besetzt oder höher.
    • In der Zwischenzeit habe ich ja die Prüfung erfolgreich absolviert.
      Da ich jetzt schon von Bekannten gehört habe, dass bei ihnen die Ausbildung anders läuft, würde mich interessieren, wie es bei euch organisiert ist.

      Neoline schrieb:

      Für das Saarland kann ich zumindest mal sagen das keine RH's in der Notfallrettung fahren die RTW's sind alle mit mind RA und RS besetzt oder höher.
      Das ist der Standart - ich kann da aber aus eigener Erfahrung sagen, dass dies nicht immer stimmt.
      Laut SRettG langt als FAhrer eines KTW als auch RTW die Ausbildung zum normalen Sanitäter (nicht Rettungssanitäter). Da ich bei der Prüfungswoche meines Kurses krank war, der Dienstplan aber schon stand, habe ich mit meinem Wachenleiter gesprochen und gesagt bekommen, dass es ja vom Gesetz her erlaubt ist - daher bin ich vier Schichten als 2. Mann RTW gefahren - und immer noch nen anderen RH-Praktikanten als 3. Mann dabei gehabt.


      110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
    • Moin zusammen,

      Ich recherchiere gerade zu dem Thema und bin so auf dieses Forum und diesen Thread gestoßen. Ich habe vorgestern mit einem NotSan Azubi gesprochen. Dieser hat zuerst den RS gemacht um zu sehen ob ihm der RD gefällt. Er meinte auch, dass es zwischen RDH/RH und RS nur geringe Unterschiede gibt.
      Ich bin gespannt, da ich im Zuge des FSJ auch meinen RS machen möchte. Ich melde mich dann nochmal sobald ich mehr weiß ;)

      Grüße
    • in Hessen:

      M1: 4 Wochen Schule (mit Abschlussprüfung: mündllich, schriftlich und praktisch)
      -Mündliche ---> 1 Thema (kein Fallbeispiel)
      -Schriftliche -> Test mit Fragen
      -Praktische --> Rea 30:2 auf beiden Positionen (Kopf und Seite) mit AED (oder manueller Analyse, diese dann freiwillig)
      [wir hatten ein C3 deswegen ging beides ;), wer manuelle Analyse gewählt hatte und den Rythmus richtig erkannt hatte, bekam Bonuspunkte]

      M2: 4 Wochen Krankenhaus (ZNA/Notaufnahme, Pflege/normal Station, Intensivstation und Anästhesie/OP)
      -nach 2 Wochen --> RH (Voraussetzung bestandener M1)
      M3: 4 Wochen Rettungswache
      M4: Abschlusswoche mit Abschlussprüfung
      -Mündliche ---> ein Fallbeispiel (Theorie)
      -Schriftliche -> Test mit Fragen
      -Praktische --> Rea 30:2 auf beiden Positionen (Kopf und Seite) mit manueller Analyse, KinderRea 15:2 auch beide Positionen, 1 Fallbeispiel (Team) und 2 Einzelmaßnahmen

      Nach bestehen der Abschlussprüfung --> RS

      Besetzung der Rettungsmittel
      NA - Notarzt/Notärztin
      NFS - Notfallsanitäter/in
      RA - Rettungsassistent/in
      RS - Rettungssanitäter/in
      RH - Rettungshelfer/in
      FahrerBeifahrerBemerkung
      NEFNFS/RA/RS*NA*mit 2 Jahren Berufserfahrung
      RTW/MZFNFS/RA/RSNFS/RA
      N-KTWNFS/RA/RS/RHNFS/RA/RS
      KTWRS/RHRS



      zu den Maßnahmen, leider nicht nur Bundesland abhängig, sondern auch der Meinung des Ärtzlichen Leiters ...