Brandstiftung: Großeinsatz der Feuerwehr in Hammerstadt

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Brandstiftung: Großeinsatz der Feuerwehr in Hammerstadt

      In Hammerstadt hat sich heute ein größeres Brandgeschehen ereignet. Der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Hammerstadt wurde zusammen mit der Polizei zu einem vermeintlichen Dachstuhlbrand alarmiert. Da aufgrund von Aussagen der Zeugen vor Ort von einem Unbekannten Feuer gelegt wurde, haben die Kräfte der Polizei die Gegend abgesucht. Mit Erfolg: 1 Stunde später konnte ein Mann bei einem nahe gelegenen Supermarkt festgenommen wurden. In der Stunde, so geht man aktuell davon aus, hat der Täter ein weiteres Gebäude (eine Werkstatt) in unmittelbarer Nähe angesteckt. Der Einsatzleiter der Feuerwehr Hammerstadt hat daraufhin die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte nachgefordert. Die Polizei den Unglücksort großräumig abgesperrt. Irgendwie gelang es doch Schaulustigen, den Brand näher zu kommen worauf sie von der heftigen Hitze, die sich dort gebildet hatte, überrascht worden und sich zahlreichen Verletzungen zuzogen. So entschied sich der Einsatzleiter die Alarmstufe noch weiter zu erhöhen und nahezu alle verfügbaren Einsatzkräfte zu beordern. Die inzwischen alarmierte Schnelleinsatzgruppe mit Unterstützung von anderen Rettungseinheiten kümmerten sich um die Verletzten. Aufgrund der rasch steigenden Anzahl von schwer verletzten Personen geht die Polizei von 15 Toten aus. Der Einsatz konnte nach 48 Stunden beendet werden. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.



      Eingesetzte Kräfte:
      Feuerwehr Hammerstadt
      Feuerwehr Reinetal
      Feuerwehr Kappendorf
      Feuerwehr Klippenberg (Reserve)
      Feuerwehr Rebetal
      Feuerwehr Suederbeck
      Feuerwehr Torfhausen (Reserve)
      Feuerwehr Trondorf (Reserve)
      Feuerwehr Klippenspringe
      ELW 2 Feuerwehr Weserfels

      Technischer Zug des THW (Unterstützung der Reserve)
      3 Rettungswagen
      Schnelleinsatzgruppe DRK
      3 Notärzte
      1 Rettungshubschrauber
      8 Streifenwagen der Polizei