Keine Panik!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

  • Nachdem ich jetzt etwas mehr über CBRN-Einsätze weiß traue ich mich nochmal an ein Fallbeispiel, in dem dies vorkommt. Ich hoffe, dass mir die Community die Probleme vom letzten Mal nochmal verzeihen kann.
    Aber jetzt zum Fallbeispiel:

    Dieses Fallbeispiel basiert auf einer Übung, die wir letztens mit dem LZ gemacht haben jedoch habe ich die Lage an manchen Stellen etwas verändert und die Frhzeugebeladungen angepasst.

    Ihr werdet Samstagvormittag mit dem Stichwort CBRN-1 zum Versanddepot des Chemiekonzerns Muster alarmiert, nachdem ihr euch umgezogen habt, rückt ihr als Zugführer und gleichzeitig Gruppenführer auf eurem 1. LF aus darüber hinaus fahren folgende Fahrzeuge mit raus:

    XY-LF10-1 Besatzung 1/8/9 – 1ZF, 4 AGT (Normbeladung)

    XY-LF20-1 Besatzung 1/5/6 – 3 AGT (Normbeladung)

    XY-GW-Tech-1 Besatzung 1/2 – 2 AGT (Beladung für Gefahrguteinsätze: Dekon-Platz Stufe 2 d. h. Dekon-Dusche, Ampelfolie, Material zum Abtrassieren, Tüten zum Verpacken von Schutzanzügen, 5x Form-2-Schutzanzüge, 2x PA, 3x Filteraufsätze)

    XY-TLF2000-1 Besatzung 1/2 – 3 AGT (Beladung für Gefahrguteinsätze: 6x Form-2-Schutzanzüge, Abdichtmaterial, 2x PA, 4x Filteraufsätze)

    Von der BF Wache 1:

    XY-RTW-4 Besatzung: 1/1/2 (zur Eigensicherung)

    Von eurer Wache können noch folgende Fahrzeuge alarmiert werden:

    XY-LF10-2 (Beladung nach Norm)

    XY-MTF-1 (Beladung 1x ABC-Pulverlöscher, Werkzeugkasten)

    Von der BF Wache 1

    XY-GW-G-1 (Beladung nach Norm)

    XY-CBRNErkw-1 (Beladung nach Norm, Fachberater Chemie)

    XY-Dekon-p-1 (Beladung nach Norm)

    XY-WLF-1 + Abrollbehälter V-Dekon (andere Behälter möglich)

    XY-HLF20-1 (Beladung nach Norm)

    XY-NEF-1

    Diverse RTW

    Ihr erfahrt von der Leitstelle, das sich bereits Kräfte vor Ort befinden diese aber in einen Brandeinsatz eingebunden sind.


    Als ihr an der Einsatzstelle ankommt, wendet sich der Einsatzleiter an euch und erklärt folgendes:

    „In der Lagerhalle dort vorne ist ein Feuer ausgebrochen, dadurch hat die BMA-Anlage ausgelöst und die umliegenden Lagerhallen wurden geräumt.
    Allerdings habe ich von einem Arbeiter erfahren das irgendwie ein weiterer Arbeiter bei der Evakuierung in Panik ausgebrochen ist und dadurch ein Fass mit Salzsäure umgestoßen hat.“

    Der Einsatzleiter deutet auf eine Lagerhalle die etwa 100 Meter entfernt liegt, davor befindet sich ein Parkplatz, der größtenteils leer ist.
    Der Einsatzleiter mach euch zum Abschnittsleiter für den Bereich rund um den Gefahrstoffaustritt, da er selber mit dem Brand beschäftigt ist.

    was macht ihr als erstes?

    Gott hat dem Menschen das Feuer gezeigt, weil er von selbst weiß wie man es wieder löscht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Y112 ()

  • Als erstes suche ich mir einen Arbeiter oder sogar den "Verursacher". Von dieser Person möchte ich wissen, wie groß das Fass ist, wie voll, ob das Fass beschädigt worden sein könnte.

    Dann lasse ich das LF10 und den GW-Tech auf den leeren Parkplatz ziehen. Und den AT des LF10 mit PA ausrüsten.


    110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
  • Ihr erfahrt, dass das Fass bei Umfüllarbeiten umgestoßen wurde, er aber nicht sagen können wie voll das Fass noch war oder ob es beschädigt wurde



    Ihr stellt den GW-Tech und das LF10 auf den Parkplatz



    Der AT vom LF10 rüstet sich mit PA aus

    Gott hat dem Menschen das Feuer gezeigt, weil er von selbst weiß wie man es wieder löscht.
  • Wie weit ist das Feuer entfernt?
    Gibts ne Lagekarte?
    Das TLF ebenfalls auf den Platz.

    Das LF 20 Baut bitte eine Wasserversorgung bis zum LF 10 auf und stellt nen Sicherheitstrupp.

    Der Trupp vom LF 10 rüstet sich mit Säurehandschuhen und Messgerät aus (wenn wir eins haben) und geht bitte mal vorsichtig erkunden.
  • Das Feuer ist geschätzt 100-120 Meter entfernt


    Es gibt eine Lagekarte


    Ihr stellt das TLF auf den Parkplatz


    ein Trupp geht zur Erkundung mit Säurehandschuhen und einem Messgerät vor


    Wollt ihr in der Zwischenzeit noch etwas anderes machen ?

    Gott hat dem Menschen das Feuer gezeigt, weil er von selbst weiß wie man es wieder löscht.
  • Es ist ja noch nicht klar wieviel Salzsäure ausgelaufen ist.
    Darüberhinaus basiert dieser Einsatz auf einer Übung und da wurden auch erstmal wir alarmiert weil die Spezialkräfte eine ewigkeit brauchen würden, aber wenn euch die Aufgabe zu groß erscheint könnt ihr die Kräfte ja jederzeit nachalarmieren.
    Gott hat dem Menschen das Feuer gezeigt, weil er von selbst weiß wie man es wieder löscht.
  • Ist für uns aus sicherer Distanz zu sehen was genau dort Austritt und in welcher Menge ? Der reinen Aussage "Salzsäure" möchte ich ersteinmal nicht trauen. Gibt es Listen was in dieser Halle dort gelagert wird?

    Da für mich akut erstmal keine Menschengefährdung besteht würde ich sagen wir sperren den gesamten Bereich um die Halle habe und halten uns an das GAMS Schema. Spezialkräfte anfordern bitte die auf diese Arbeiten geschult sind. Da keine Menschenrettung notwendig ist möchte ich eignetlich mit unseren vorhandenen Mitteln dort nicht aktiv werden.
  • Es handelt sich um ein 200 Liter Fass das allerdings nur noch mit ca. 5-15 Liter Salzsäure geffüllt ist da die Säure umgefüllt wurde.
    Die Flüssigkeit hat eine Pfütze auf dem Boden gebildet und ruht jetzt.
    Die Salzsäurde droht nicht in die Kanalisation zu fließen.
    In der Nähe steht noch ein weiteres 200 Liter Fass das allerdings augenscheinlich keine Beschädigung aufweist.



    Ihr könnt euch die Lagerliste erfragen und könnt darauf lesen das sich in den Fässern Chlorwasserstoffsäure befindet



    Wie sieht euer weiteres Vorgehen aus ?


    Ihr alarmiert den Gefahrgutzug
    Zeit bis eintreffen: 25 min.



    Ihr baut vor der Tür einen Notfall-Dekon zu dekontamination des AT auf

    Gott hat dem Menschen das Feuer gezeigt, weil er von selbst weiß wie man es wieder löscht.
  • Y112 schrieb:

    Es ist ja noch nicht klar wieviel Salzsäure ausgelaufen ist.
    Darüberhinaus basiert dieser Einsatz auf einer Übung und da wurden auch erstmal wir alarmiert weil die Spezialkräfte eine ewigkeit brauchen würden
    Und dann bekommt es keine einzige anwesende BF-Kraft hin eine Lageeinschätzung auf Sicht abzugeben? Und gerade wenn der Gefahrgutzug eine Ewigkeit brauchen würde, habe ich den bei so einer Lage sofort zu alarmieren.


    Y112 schrieb:

    Ihr baut vor der Tür einen Notfall-Dekon zu dekontamination des AT auf
    Wieso? Ich habe doch auf dem GW-Tech einen richtigen Dekon-Platz? Dann baue ich den auf.


    Y112 schrieb:

    Die Flüssigkeit hat eine Pfütze auf dem Boden gebildet und ruht jetzt.
    Gast die Pfütze aus? Wohin ziehen die Gase, entsteht dadurch eine Gefahr für Einsatzkräfte oder andere Anwesende? Wie groß ist die Pfütze? Werden wietere Gegenstände kontaminiert?
    Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!