Funkspiele, Ausdauer und Qualität

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Funkspiele, Ausdauer und Qualität

      Auf meine bekannt liebenswerte Art und Weise, hätte ich da mal eine Frage, der ich ein Thema widme.

      Ist Euch mal aufgefallen, das keines der Funkspiele, die sich hier vorgestellt haben, noch existiert? Jetzt bitte nicht falsch verstehen, das soll kein Omen sein. Aber wer von denen, die sich vollmundig und auch so besonders dagestellt haben, gibt es denn noch? Das realistische Funkspiel Raesfeld vielleicht? Stadt Norden, Löschheim, Sebelstadt, Großzwergen, Oberhavel und und und. Alle weg bzw. nie da gewesen. Die nächsten Ankündigungen, Betreiber, die bei ihren Promotexten nur den Namen und die URL austauschen müssen, weil es der xte Versuch ist, ein Funkspiel zu eröffnen.

      Eigentlich kein Wunder, dass Funkspiele so in Verruf geraten sind. Jeder denkt ein aufmachen zu können. Hut ab vor denen, die es seit Jahren gibt, deren größten Kritiker nur Neider sind. Die haben etwas richtig gemacht.
      Für mich, der derzeit programmiertechnisch an einer Leitstelle arbeitet, definitiv kein Zukunftsmarkt. Deswegen habe ich mich entschieden erstmal nur mit Platzhirschen zusammenzuarbeiten. Keine Dauerneugründer oder Funkspiele, die ihre Kerzen auf der Geburtstagstorte mit "Neustart"-Ankündigungen vollkriegen.

      Wie seht ihr das? Wo liegt der Grund, dass die meisten Funkspieleröffnungen ein Schuß in den Ofen sind?
      Ich hätte da noch eine Frage ...
    • Moin, da du mein Funkspiel gennant hast, um genau zu sein das Funkspiel Löschheim, möchte ich mich doch als Betreiber zu Worte melden :)

      Der Grund warum wir zugemacht haben war Schlicht und ergreifend der das es mir Beruflich nicht mehr ausging mich um die Administration zu kümmern und ich keinen für mich würdigen Nachfolger gefunden habe.

      Soviel aber zu Löschheim.

      _____________
      Nun zu deiner Frage :)

      Ich finde das größte Problem ist zum einen das sich die meisten schlicht und weg übernehmen mit dem was sie vor Haben und die User dann entäuscht sind das vieles nicht umgesetzt wird.

      Zum anderen und das finde ich persönlich am Schlimmsten ist der andauernde Kleinkrieg zwischen den kleinen Funkspielen. Es gibt viele User die auf viel viele Spiele aufgeteilt sind. Das Resultat? Ganz einfach viele Spiele Wenig User dadurch gegenseitiges abwerben und versuchen zu Pushen und zu Dissen und dadurch gibt es dauend ärger.

      Kurzversion: Es gibt einfach zu viele Funkspiele und wenn sich 3-4 von diesen 5-6 User Funkspielen zusammentun dann können diese Gemeinsam auch was erreichen.

      Aber wer bin ich schon das zu beurteilen?
    • Dein Statement gefällt mir. Vor allem die Entscheidung mit der Abgabe in würdige Hände!

      Sicher, die Aufteilung auf viele kleine Funkspiele ist ein unumstrittener Fakt. Aber wieso ist das so? Es gibt halt genug "Funkspiele" die "Kindern" Notarztposten oder Leitstellendisponenten sofort in die Hand drücken. Bei einem seriösen Funkspiel gäbs das nicht. Stell Dir mal vor Du sitzt da als Reallife-RettSan und sollst dir dann von so einem Schulsanitäter-Kevin ingame was sagen lassen. Geht gar nicht.

      Da es aber leider immer solche "Funkspielleiter" geben wird, die sowas tolerien um die Bude zu füllen, wird es dieses Showbudenlaufen immer weiter geben.
      Ich hätte da noch eine Frage ...
    • Ich kann mich eigentlich Burni nur anschließen: Es gibt definitiv zu viele Funkspiele von Leuten/Kinder in welchen man sich auf einmal erklären zu lassen hat wie die Welt funktioniert.

      Ein Zusammenschluss von mehreren Funkspielen geht leider oftmals auch nicht gut, da jeder seinen Posten behalten will und sich in ein Team was eine Funkspielleitung sein muss nicht einfinden kann.

      Weiterhin ist ja auch das Wort "würdig" immer eine sehr starke Ansichtssache. In der Funkspielszene fallen mir derzeit auch nur eine Handvoll Leuten ein, welche das tun könnten.
      Leider sehe ich es aber, dass sich an dieser Situation so schnell nichts ändern wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von FlorianTagebau Garzweiler ()

    • Wie gesagt, ich hatte das schon mal woanders niedergeschrieben, aber ich wiederhole mich gerne.

      Ich habe schon häufiger das Problem gesehen, dass sich gerade jüngere Inhaber eines Funkspiels meist für "die Größten" halten.
      Ich finde Funkspiele sind für jede Altersklasse sinnvoll, wenn man das ordentlich managt.

      Wenn ich aber von einem der Stimme nach zu urteilen 11-Jährigen "Halt deine Fresse und hör mir zu" zu hören bekomme, weil er mir grade stolz präsentieren will, dass er die FMS-Zahlen kennt, naja...dann denke ich mir auch nur noch meinen Teil und verlasse den Server... :rolleyes:

      Warum ich auf einem Server wirklich mal "Halt die Fresse" zu hören bekam, als ich den "Einweiser" in seinem Redefluss unterbrochen habe?
      Nun ja, ich bin da wohl gegen eine beratungsresistente Wand gerannt, als ich ihm versucht habe zu erklären, dass ich als Rettungssanitäter in der Notfallrettung wohl schon öfters auf dem FMS rumgedrückt habe, als er bei der letzten JF-Funkübung :whistling:

      Das ist zwar eines der krasseren Beispiele aus meinen Erlebnissen mit Funkspielen, aber sowas prägt natürlich die Einstellung dazu.
      Life is simple.
      Eat. Sleap. Safe Lives.

      Beitrag von Aistra ()

      Dieser Beitrag wurde von Drummer gelöscht ().
    • AaronKl schrieb:

      Kann mir jemand von euch n vernünftigtes Funkspiel empfehlen? Ich hätte schon irwie mal wieder Bock auf eins.
      Ich empfehle das Funkspiel BOS Bremen, macht echt Spaß und die nötige Kameradschaft und Ahnung ist auch vorhanden.
      Zwar etwas gewöhnungsbedürftig für viele die vorallem nicht aus dem Norden kommen macht aber echt Spaß.
      if ($ahnung == 'false' ) { use ( Google) && ( ForenSuchFunktion) }

      Beitrag von Columbo ()

      Dieser Beitrag wurde von Drummer gelöscht ().

      Beitrag von Aistra ()

      Dieser Beitrag wurde von Drummer gelöscht ().

      Beitrag von Columbo ()

      Dieser Beitrag wurde von Drummer gelöscht ().
    • Das so ein Hobby solche Wellen schlägt, dass man sich mit Anwalt und Polizei auseinandersetzen muss, macht doch ein wenig sprachlos.
      Zeigt doch wie engstirnig und ich-bezogen viele Menschen auf der Welt sind. Da wir hier kein Thema haben um Kleinkriege zwischen Usern auszutragen und persönliche Daten zu veröffentlichen, habe ich die betreffenden Beiträge gelöscht. So etwas gehört definitiv nicht in den öffentlichen Raum für alle lesbar.

      Bitte macht mit dem Thema weiter.
      Leitung Organisation || Benutzerbetreuung EMERGENCY | Innovation / Weiterentwicklung

    • Auch ich würde mich als normaler Funkspiel-User gerne äußern.

      Erstmal zu dem Punkt "zu viele Funkspiele": Ja, da stimme ich allen zu. Als ich zum ersten Mal auf das Thema Funkspiel hier im Forum gestoßen bin, fand ich den Sinn des eigentlichen Funkspiels interessant. Aber dann ein schönes Funkspiel zu finden, war bei der fülle an Funkspielen gar nicht so einfach. Dann bin ich auf das Funkspiel Löschheim gestoßen, bei dem ich mich auch beworben habe, dort immer Spaß hatte und bis zum Schluss dabei war (Danke an @Burni für diese tolle Zeit)
      Viele Leute schauen einfach nur nach einem Funkspiel, ohne sich das ausgesuchte Funkspiel mal anzuschauen. Sie sehen "oh, ein Funkspiel - lass uns mal mitmachen."
      Klar, dass man, wenn man die Leute und Hintergründe nicht kennt, dass man dann auch nicht auf den Erfolg oder Misserfolg schließen kann, ist logisch.
      Wie ich immer vorgegangen bin: Sobald ich ein für mich interessantes Funkspiel gefunden hatte, habe ich mich erstmal per PN mit dem Vorsteller hier im Forum unterhalten, danach habe ich entschieden, ob ich mitmache. Oftmals folgte dann noch ein "persönliches" Gespräch auf dem TS.
      Bei meinem ersten Funkspiel habe ich mich einfach so beworben und festgestellt: da funktioniert ja gar nichts. Und seitdem ich wie oben vorgehe, habe ich eigentlich keine Probleme gehabt.

      Zum Punkt "Junge User usw."
      Das lässt sich leider nicht vermeiden, dass man junge User hat, die einfach noch nicht die Reife hat, eine Führungsposition in einem Funkspiel zu haben. Klar, niemand ist perfekt, ich auch nicht. Wenn man aber eine Leitung vor sich hat, die gefühtl noch nicht in der Pubertät ist (man kann sich natürlich auch irren), kann man schon verstehen, dass jmd., der beruflich in der Rettung oder in der Feuerwehr (da zähl ich auch die Einsatzabteilung FF dazu) tätig ist, vieles weiß und daher nicht noch über die Funktion FMS aufgeklärt zu werden (als Beispiel).
      Bei so einem Funkspiel hätte ich auch keine Lust mitzumachen.
      Bei den meisten Funkspielen (zumindest die, bei denen ich war), ist die Leitung komplett volljährig und hat schon Erfahrung in Rettung oder Feuerwehr. Und wenn man dann sagt, man selber ist in einer HiOrg oder FF, dann wird zwar kurz manche Sachen gefragt, aber es wird nicht vollständig neu erklärt.
      Und dann gibt es die jungen User. Natürlich ist ein FS für jeden gedacht, doch jeder User - egal welches Alter - doch jeder sollte über seine Wortwahl und seine Erfahrung in Real nachdenken. Es gibt auch viele Jugendfeuerwehrleute, mit denen man richtig gut auf einem Funkspiel Einsätze fahren kann und das sogar besser als mit manchen Volljährigen.
      Hier hatte ich mal ein Fall: Ich bin auf den TS gekommen und kurz vorher war ein Einsatz für meine Wache. Bin dann nachgefordert worden. Der Einsatzleiter musste kurz telefonieren. Dann hat der zweite von meiner Wache - war gerade erst seit einem Tag im FS - gesagt, er rückt eigenmächtig ein, da er ja jetzt stv. EL sei. Dabei hatte ich vorrübergehend die EL.

      Abschließend kann man sagen: Der Erfolg hat mit vielen Umständen zu tun - Alter der User, Erfahrung und Umgangston. Wenn man ein gutes Mittelmaß findet, dann kann ein Funkspiel Erfolg haben.


      110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
    • Aistra schrieb:

      Ich empfehle das Funkspiel BOS Bremen, macht echt Spaß und die nötige Kameradschaft und Ahnung ist auch vorhanden.
      Wenn du funkspielbremen.com/ meinst, dann macht die Webseite auf jeden Fall nen null seriösen Eindruck. :x

      Gibts denn aktuell überhaupt irgendein vernünftiges und großes Funkspiel? Wenn nicht: Wie wäre es das ganze mal anzugehen? Ich will nicht sagen, dass ich neben Fulltime-Job ab Mitte September und Selbstständigkeit besonders viel Zeit investieren könnte, aber ich wäre auf jeden Fall als Entwickler (Web) und Grafikdesigner dabei und - vorallem - würde die nötige Infrastruktur stellen können.
    • Ich will ja jetzt nicht meckern oder ein Aufstand verursachen, habe mir aber mal die Beiträge durchgelesen und das erste was mir aufgefallen ist, ist folgendes:


      Weiter oben in diesem Thema steht z.B.
      "Es gibt einfach zu viele Funkspiele"

      Weiter unten in diesem Thema steht z.B.
      "lass uns doch mal ein neues vernünftiges Funkspiel aufbauen"


      Was ich damit sagen will:
      Bevor wieder ein Funkspiel angefangen wird und nach zwei Monaten heißt es wieder "Es gibt zu viele" oder "Keine User da weil es zu viele Funkspiele gibt" etc. Sollte man sich mal gedanke machen, wie man an die User kommt.
      Ich will damit nicht sagen dass ihr das nicht könnt oder so, aber wie gesagt, dann heißt es wieder "Es gibt zu viele (nutzlose) Funkspiele"




      Solltet ihr wirklich ein Funkspiel anfangen, wäre ich auch dabei. Gerne auch als Softwareentwickler oder als Forentechniker/Teamspeaktechniker.



      PS.: Ich beherrsche leider kein C++ oder sonstige große Programmiersprache, aber ich beherrsche ne kleine (die womöglich nicht als Programmiersprache zählt), mit der das auch machbar ist. Sobald ich meine C++ Fähigkeiten ausgebaut habe, kann ich auch mehr bieten.