G26.3 / AGT Tauglichkeit ohne Stereosehen

    • G26.3 / AGT Tauglichkeit ohne Stereosehen

      Guten Tag,

      gibt es hier evtl. Personen welche als AGT im Einsatz sind, ohne Stereosehen und die G26.3 bestanden haben?

      Bislang konnte ich zu dem Thema nicht wirklich viel finden, ich weiß nur dass bei der G26 das Stereosehen getestet wird, dieses ist allerdings bei mir nicht vorhanden (Langjährig)
      und wollte einmal fragen ob das direkt ein Ausschlussgrund ist.

      Vorzugsweise von Personen aus NRW.
    • Kommt auf die korrigierte Sehschärfe drauf an und auf die Dauer der Einschränkung.

      Allerdings möchte ich zu bedenken geben, dass man ja immer im Trupp unterwegs und bei bewusst ignorierten Einschränkungen auch seinen Trupppartner in Gefahr bringen kann.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • str1k3r schrieb:

      Kommt auf die korrigierte Sehschärfe drauf an und auf die Dauer der Einschränkung.

      Allerdings möchte ich zu bedenken geben, dass man ja immer im Trupp unterwegs und bei bewusst ignorierten Einschränkungen auch seinen Trupppartner in Gefahr bringen kann.
      Es besteht eigentlich keine Einschränkung, aus dem Grund weil ich diesen "Fehler" seit meiner Geburt habe.
      Aus diesem Grund habe ich auch damals das Gutachten für den Klasse C Führerschein erhalten, allerdings weiß ich halt nicht ob der Arzt bei der G26 Untersuchung, selbst entscheidet ob eine Person tauglich ist, oder ob er sich genau an die Vorgaben halten muss. Bei dem Führerschein ist es ja so, dass es Vorgaben gibt, aber der Arzt am Ende selber entscheidet ob die Person den Führerschein machen kann oder nicht. Vielleicht weiß hier ja eine Person ob es bei der G26 Untersuchung das selbe ist.
    • @BlackyHEF Aufwendiger ist der auf jeden Fall. Allerdings wird bei beidem das Stereosehen getestet. Auch bei Klasse C wird das Stereosehen verlangt, allerdings entscheidet dort der Arzt ob das Gutachten ausgestellt wird und die Person für den Führerschein geeignet ist.
      Evtl. hätte mir hier ja einer sagen können ob es bei der G26 auch so ist oder ob der Arzt nicht selbst entscheidet und an Vorgaben gebunden ist.


      Habe Anfang Oktober meinen Termin für die G26 Untersuchung, werde die Zeit wohl einfach abwarten und gucken was raus kommt.
      Natürlich muss man kein AGT sein um aktives Mitglied zu sein, das bin ich ja jetzt auch schon.
      Aber das ein AGT vielseitiger eingesetzt werden kann wissen wir ja beide.
    • TH3LASTLINE schrieb:

      str1k3r schrieb:

      Der C-Führerschein geht da über die Anforderungen der G26.3 Untersuchung hinaus.
      Das kann man so absolut nicht sagen. Oder macht man mittlerweile für einen Führerschein einen Lungenfunktionstest? Man hat hier den Fokus auf komplett unterschiedliche Dinge.

      Geht da ..., also in dem besprochenen Thema, also der Sehtauglichkeit,... hinaus. Dass ich hier nicht auf einmal von Belastugns-EKG oder Lungenfunktionstest spreche sollte jedem halbwegs mitdenkenden Wesen wohl klar sein?

      Wasserpumpe schrieb:

      Aufwendiger ist der auf jeden Fall. Allerdings wird bei beidem das Stereosehen getestet. Auch bei Klasse C wird das Stereosehen verlangt, allerdings entscheidet dort der Arzt ob das Gutachten ausgestellt wird und die Person für den Führerschein geeignet ist.
      Sowohl beim Führerschein als auch beim G26.3 muss sich der Augenarzt an Vorgaben halten und kann nicht nach einfach nach eigenen Willen entscheiden. Von daher wie gesagt, bestandener C-Führerschein in aller Regel bestandener Sehtest beim G26.3
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • str1k3r schrieb:

      Wasserpumpe schrieb:

      Aufwendiger ist der auf jeden Fall. Allerdings wird bei beidem das Stereosehen getestet. Auch bei Klasse C wird das Stereosehen verlangt, allerdings entscheidet dort der Arzt ob das Gutachten ausgestellt wird und die Person für den Führerschein geeignet ist.
      Sowohl beim Führerschein als auch beim G26.3 muss sich der Augenarzt an Vorgaben halten und kann nicht nach einfach nach eigenen Willen entscheiden. Von daher wie gesagt, bestandener C-Führerschein in aller Regel bestandener Sehtest beim G26.3
      Das ist so nicht ganz richtig, der Sehtest beim Stereosehen wurde nicht bestanden. Aufgrund der Tatsache, dass ich damit aber schon immer lebe also seit meiner Geburt und das Gehirn den Fehler ausgleicht habe ich das Gutachten erhalten. Würde eine Person im späteren Verlauf des Lebens ihr Stereosehen verlieren würde diese in den ersten 5-10 Jahren kein Gutachten für den Klasse C Führerschein erhalten.

      Weiß hier einer ob es einen Unterschied zwischen der G26.3 Untersuchung in Bayern und der in NRW gibt? Ich habe nur die Vorgaben für Bayern im Internet gefunden und bei diesen können selbst Personen welche nur auf einem Auge sehen als AGT zugelassen werden, was noch viel extremer ist als eine Person ohne Stereosehen.