TSF oder gleich LF - Auslagerung aus dem "Kuriose Einsatzfahrzeuge" Thread

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • TSF oder gleich LF - Auslagerung aus dem "Kuriose Einsatzfahrzeuge" Thread

      Ein TSF auf einem Mercedes 1017 AF sollte es nicht so oft geben. Zuvor war das Fahrzeug als GGKW beim BGS im Einsatz

      Und im direkten Umfeld gibts auch noch ein TSF auf Iveco, welches ebenfalls im ersten Leben ein GGKW war.
      Und außerdem gibt es seit letztem Jahr auch in der Ecke ein TSF auf einem alten LF 8 auf Unimog und ein TSF auf einem alten Iveco Bund LF 16-TS.
      Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

      (Dieter Hildebrandt 1927-2013)
    • Ich finde das garnicht sooo unglaublich schlimm, am Ende besser als MZF und TSA oder andere Quatsch, so zeigt sich eine Wehr ihren Zusammenhalt etc. Laut BOS hat das Fahrzeug für die FFW Aufgrund individueller Beladung ja sogar noch mehr Vorteile also von daher :rolleyes:

      Autoren im Thread der Mod zu finden! - Es könnte sein das meine Beiträge nicht immer zu 100% stimmen. Für diese evtl. Fehler kann ich nicht haftbar gemacht werden
    • Florian 11/33/1 schrieb:

      Ich finde das garnicht sooo unglaublich schlimm, am Ende besser als MZF und TSA oder andere Quatsch, so zeigt sich eine Wehr ihren Zusammenhalt etc. Laut BOS hat das Fahrzeug für die FFW Aufgrund individueller Beladung ja sogar noch mehr Vorteile also von daher :rolleyes:
      Gerade die Kombination MZF oder noch besser Pickup mit TSA finde ich durchaus interessant. Auf dem Fahrzeug selbst Atemschutz, Steckleiter und Absicherungsmaterial. Das Material für den Löschangriff nebst TS wird dann im Anhänger mitgeführt. Ggf wäre sogar ein zweiter Anhänger mit Material für die THL nach Unwetterlagen darstellbar. Billig und kann jeder Schlossereibetrieb aufbauen.

      Jenkyll schrieb:

      Ja aber warum dann nicht gleich als vollwertiges LF nutzen?
      Dann braucht man aber so Teufelszeug wie Atemschutzgeräte.... und ich bin mir nicht sicher ob da überhaupt eine 4 teilige Steckleiter verlastet ist. für mich liest sich die Beschreibung auch so, als ob der Förderverein da auf Suche nach Ersatz für den alten TSA gegangen ist. Von Seiten der Gemeinde hatte man da wahrscheinlich wenig Interesse an einer Materiellen Aufrüstung.
      "Ich habe unseren alten Freund Udo Lattek in der Halbzeit gesehen,.... er hat geweint."
      Karl-Heinz Rummenigge am Abend des 8. April 2009 in Barcelona
    • die Pro-Version hat aber den nachteil, dass sie schwer ist und man somit weniger anderen Kram draufpacken kann ;)
      "Wie immer kommt es darauf an, wer wem was wann wo sagt.
      Wenn zum Beispiel ein General zu mir 'Idiot' sagt, ist das nur eine Beleidigung.
      Im umgekehrten Fall kann das schon der Verrat militärischer Geheimnisse sein."

      ________________________________________________________________~ Volker Pispers
    • @FFWMOG Jo Steckleiter-Teile sind drauf.
      Und die Pick-Up-Variante, naja bin ich mir nicht so sicher da muss man wieder schauen, was darf ich dranhängen, die andere Sache ist erklär mal einer Wehr die sich selber gekümmert hat, das sie ihr LF 8 oder TSF-W oder halt TSF für einen PickUp mit TSA abgeben sollen. Zum Anderen kann es sogar sein das die Lösung wie hier zusehen billiger ist als eine PickUp Variante (wenn entsprechende Neubeschaffung)
      Die TS wird wahrscheinlich einen Schlitten haben ähnlich LF 8 TS auf LO oder Ähnlich

      Autoren im Thread der Mod zu finden! - Es könnte sein das meine Beiträge nicht immer zu 100% stimmen. Für diese evtl. Fehler kann ich nicht haftbar gemacht werden
    • Billiger? Die Mühle dürfte an die 30 Jahre alt sein. Wirtschaftlich ist das ähnlich wahnsinnig wie der Gedanke in einer 103 (!) Einwohner-Gemarkung eine einsatzbereite, den Anforderungen an den abwehrenden Brandschutz im 21. Jahrhundert genügenden freiwillige Feuerwehr zu installieren. freilich schön ist auch ein Blick auf die "Hauptfeuerwehr" aus der Kommune (ca. 1500 Einwohner), die schwärmen dort sehr vom IFEX im Innenangriff und haben kein Wasser auf dem Erstangreifer. Das lässt doch schon gewisse Schlüsse zu...

      Für mehr Grautöne!
    • @Lars Natürlich ist es nicht wirklich wirtschaftlich nur was bringt mir es solche Wehren zu schließen, effektiv nichts! Man spart zwar Geld aber die Leute sind weg und irgendwann steht man ganz ohne da. Ich glaube bei sowas ist meist die Frage ob man selber "vom Dorf" kommt, oder halt die Feuerwehr im größeren Maßstäben kennt und dadurch natürlich auch Anders.
      Billiger im Bezug auf die Beschaffungskosten bestimmt, Laufende sind natürlich ein anderes Thema, wobei da meist dann manches selber gemacht wird.

      Autoren im Thread der Mod zu finden! - Es könnte sein das meine Beiträge nicht immer zu 100% stimmen. Für diese evtl. Fehler kann ich nicht haftbar gemacht werden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Florian 11/33/1 ()

    • Florian 11/33/1 schrieb:

      @FFWMOG Jo Steckleiter-Teile sind drauf.
      Und die Pick-Up-Variante, naja bin ich mir nicht so sicher da muss man wieder schauen, was darf ich dranhängen, die andere Sache ist erklär mal einer Wehr die sich selber gekümmert hat, das sie ihr LF 8 oder TSF-W oder halt TSF für einen PickUp mit TSA abgeben sollen. Zum Anderen kann es sogar sein das die Lösung wie hier zusehen billiger ist als eine PickUp Variante (wenn entsprechende Neubeschaffung)
      Als Gebrauchtfahrzeug für die oben genannten Wehren gebe ich dir recht, da ist ein Gebrauchtes Fahrzeug mit Sicherheit die billigste Lösung. Grundsätzlich spricht auch erst mal nichts gegen Gebrauchtfahrzeuge im Feuerwehrdienst, gerade auch bei Wehren wo man sich nicht ganz sicher ist ob diese der Gefahrenabwehr oder doch eher der Brauchtumspflege dienen. Und wenn von vornehinein die Spielregel festgelegt worden sind, wer den Unterhalt des Fahrzeugs trägt und vor allem was passiert wenn das Fahrzeug morgen a.D geht und Ersatz benötigt wird? Am günstigsten wäre mit Sicherheit ein zentraler Standort aber das wird mit der Zeit sicherlich von ganz alleine kommen, wetten?

      Den PickUp würde ich mir schon als Normfahrzeug vorstellen, quasi als Ersatz für GW-TS, TSF, KLF und wie sie alle heissen, nennen wir in einfach mal EEF Ersteinsatzfahrzeug, Besatzung 1/1 und in Verbindung mit einem Anhänger Material für die ersten 5-8 Minuten bis zum eintreffen des (H)LF mitführt.
      "Ich habe unseren alten Freund Udo Lattek in der Halbzeit gesehen,.... er hat geweint."
      Karl-Heinz Rummenigge am Abend des 8. April 2009 in Barcelona
    • Wenn wir ernsthaft die Kosten vergleichen wollen, dann sollten wir entweder komplett gebrauchte oder komplett (werks-)neue Systeme betrachten. Es würde ja auch keiner einen Butterkuchen mit einer Schwarzwälder Kirschtorte vergleichen.

      Ehrlich gesagt halte ich eine PickUp/MZF + TSA-Variante mittlerweile für intelligenter als ein klassisches TSF, eben weil ich in der Lage bin, bei speziellen Einsatzlagen speziell zu reagieren. Kostengünstiger dürfte es nebenbei auch noch sein, allein schon weil ich mehr Wettbewerb bei den Basisfahrzeugen (sämtl. PickUps/Transporter), Aufbauern (quasi jeder Schlosser) und Ausbauern (jede bessere KFZ-Werkstatt) habe. Von den laufenden Kosten ganz zu schweigen. Allein schon das Thema Führerscheine (i.A. C1) oder sogar bei diesem komischen GGKW-TS sogar Klasse C. Für einen solchen Schein bekomme ich verdammt viele BE-Erweiterungen, wenn auf dem Land nicht eh schon extrem viele solch eine haben. Und ja, auch jede Stunde Eigenbau ist verdammt teuer, und lohnt sich (bei ehrlicher Betrachtung) häufig gar nicht. Oder um es mit meinem Lieblingssatz zu erläutern: Brandschutz ist eine kommunale Pflichtaufgabe.

      Florian 11/33/1 schrieb:

      Natürlich ist es nicht wirklich wirtschaftlich nur was bringt mir es solche Wehren zu schließen, effektiv nichts! Man spart zwar Geld aber die Leute sind weg und irgendwann steht man ganz ohne da.

      Gegenfrage: Was bringen mir solche Wehren effektiv, wenn sie tagsüber nicht einmal einen qualifizierten Erstschlag stellen können?

      In weiten Teilen des Landes käme niemand auf den Gedanken einem Weiler eine Feuerwehr zu spendieren. Selbst der 2,2 km (!) entfernte "Hauptort" fährt im Jahr zwischen 2 und 10 Einsätze. Da kann mir keiner erzählen, dass es nicht möglich ist, die beiden Wehren zusammenzulegen bzw. organisatorisch zu vereinheitlichen.

      Aber natürlich, die Leute "vom Dorf" wissen natürlich, wie der Hase läuft und die Städter alle keine Ahnung...

      Für mehr Grautöne!
    • @Lars hab ich gesagt das nur die vom Dorf wissen wie der Hase läuft?! Nein!

      Lars schrieb:

      die beiden Wehren zusammenzulegen bzw. organisatorisch zu vereinheitlichen.

      Gerade sowas ist meiner Erfahrung nach sehr unbeliebt. Viele wollen nicht extra 2,2km zur Wache fahren oder zum Einsatz. Die Wache im Dorf ist schnell erreicht. Ich gebe dir in allen deine Aussagen recht nur kann man nicht einfach sagen das ist nicht sinnvoll und müsste so so und so sein, ohne die wirklich Lage der Kommune etc. auch in Richtung Einsatzbereitschaft zu kennen.
      Und noch eine Frage was heißt qualifizierter Erstschlag für dich?

      @FFWMOG Die Besatzung 1/1 bringt einem nichts, dann wirklich Doka sonst macht es keine Sinn, man sollte schon eine Staffel transportieren können. ICh weiß das diese Systeme mit schnellen Erstangriff in der Schweiz und Österreich verbreitet sind

      Autoren im Thread der Mod zu finden! - Es könnte sein das meine Beiträge nicht immer zu 100% stimmen. Für diese evtl. Fehler kann ich nicht haftbar gemacht werden
    • Was sind denn 2,2 km? In ländlichem Bereich mit entsprechend wenig Verkehr/Ampeln ~ 3 Minuten Fahrtzeit. Es hat in solchen Gebieten eh fast jeder ein Auto. Ich bitte dich! Das ist das mit Abstand schwächste Argument. Eine organisatorische Zusammenlegung kann ja auch schon sein, im "Hauptort" ein TSF-W/MLF stehen zu haben, im Nebenkaff das dazugehörige MTF, die Einheiten aber gemeinsam zu verwalten und gemeinsam üben zu lassen.


      Florian 11/33/1 schrieb:

      Und noch eine Frage was heißt qualifizierter Erstschlag für dich?

      Beim Brandeinsatz: Vier taugliche und Innenangriff-fähige AGT (Tragekorb/Schlauchpaket, Hohlstrahlrohr) + 4 Steckleiterteile (Wasser wäre chic aber wir sind ja realistisch)

      Beim VU P-klemmt: Absichern, Erkunden, Erste Hilfe, Unterbauen, Ausleuchten, qualifizierte Rückmeldung. Im Optimalfall gerne auch Glasmanagement/Airbagsicherung, aber wir sind ja realistisch.

      Für mehr Grautöne!
    • @Lars ich hoffe du meinst das mit den 4 AGTs nicht für jede Wehr, weil das wäre unrealistisch! Am Tag alleine als Dorf 4 AGTs zusammen zu bekommen ist sehr schwierig.
      Es geht eher um das gemeinsam Verwalten und Leiten. Die Wehren wollen meist nicht ihre Wehrleitung abgeben, manchmal mögen sich die Wehren auch untereinander etc nicht. Schonmal an solche Dinge gedacht?

      Autoren im Thread der Mod zu finden! - Es könnte sein das meine Beiträge nicht immer zu 100% stimmen. Für diese evtl. Fehler kann ich nicht haftbar gemacht werden