EMERGENCY 5 - Was ist da eigentlich schief gelaufen?

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • So nachdem ich mich jetzt Hier durchgearbeitet habe muss ich einfach auch mal meine Meinung dazu äußern.

      Ich habe Emergency 1, Police, 2, 3, 4, 5 gespielt. Leider ist jedes Emergency eine sache für sich.

      Emergency 1 Pro und Contra
      • Pro
      • Missionen und vielfalt (Kleiner Unfall bis Atomkatastrophe)
      • Zu dieser zeit entsprechende Einsatzkräfte
      • Wachen mit Personalraum
      • Contra
      • Grafik zu diesem Zeitpunkt schon veraltet
      • massiver Frust beim Spielen durch unlösbare Aufgaben.
      • Wegfindung
      Emergency Police
      • Pro
      • Wieder eine Vielzahl an Missionen und Fahrzeugen
      • Contra
      • Grafik und Spieltechnische Bugs die zu Abstürzen führte.
      • Wegfindung
      Emergency 2
      • Pro
      • Missionen waren wieder sehr wechselhaft und Anspruchsvoll
      • Wachensystem mit fortschritt mehr Fahrzeuge
      • Contra
      • Viel Klicken und suchen
      • Fahrzege eher unrealistisch gestaltet (RTW)
      • Radarwagen
      • Grafik
      • Wegfindung
      Emergency 3
      • Pro
      • Missionen, Freeplay
      • Fahrzeuge
      • Modding
      • Contra
      • Grafik und viel potential nach oben
      • Wegfindung


      Emergency 4
      • Pro
      • Modding (klare sache Hier war die Hochzeit)
      • Freeplay/ Mulitplayer
      • Update System der Personen
      • Contra
      • Grafik
      • Fahrzeuge
      • Missionen
      • Wegfindung


      Emergency 5
      • Grafik
      • Fahrzeuge werden wieder realer
      • Umgebung
      • Freeplay
      • Contra
      • Missionen zu einfach
      • Unrealistisch
      • Wegfindung
      • Modding
      Wünsche an Emergency 6
      1. Wieder mehr Singleplayer Missionen ( klein aber Fein, bis Umweltkatastrophe)
      2. Realistischere Fahrzeuge und Einheiten
      3. Realismus beim besetzten der Fahrzeuge
      4. Wasserlogik
      5. Anständige Wegfindung
      6. Grafik aufhübschen
      7. Schwerpunkte in Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ggf. THW
      8. Freeplay/ MP/ Coop Kampagne
      9. Modding
      10. Realistischeres ab arbeiten von Einsätzen
      11. mehr Deteils (Gaffer, Stau, folge Unfälle oder Spontane änderung bei Einsätzen (Flashover, Öl in Brand, Airbag Explosion, plötzlich verletzte Personen)
      12. Manager Modus (Wachen ausbau , Fahrzeug Updates, Schulungen fürs Personal ), Tanken, Defekte,
      13. Fehleinsätze, Ermittlungen, Verlegungen...
      14. Unklare Einsatzlage (keine sicht auf den Einsatz bis zum Eintreffen der ersten Einheiten oder erste einschätzung von Ersthelfern)
      15. keinen unbegrenzten Fuhrpark, oder Ausrüstung
      16. Rauch und Feuereffekte breiten sich aus und PA ist mit Funktion
      17. Gebäude brennen auch von Innen und können betreten werden.
      18. Verkehrsunfall Befreien vom patienten Animieren , Versorgung im Fahrzeug, bis zur Rettung
      19. Umleitungsmöglichkeiten über andere Straßen oder wege
      20. Versperrte Wege zum Einsatz
      21. Große Karte mit einzelnen Wachen ( ggf. FFW), Missionen könnten auf anderen Karten ablaufen
      22. folge Einsätze beim Abbau oder während anderer Einsätze
      Meine Wünsche für Em6 sind eigentlich alles was man hier schon seit Em3 gelesen hat aber leider wird da nicht so wirklich darauf eingegangen.

      Ich konnte Em5 von anfang an Spielen ohne große probleme aber die Motivation wie bei Em4 war nicht mal ansatzweise vorhanden. Ich war Modder seit Em3 mittlerweile bin ich 28 und Vater und die Zeit für Em5 fehlt mir. Reizen würde es mich allemal!
      Aber mir fehlt einfach was... Videos finde ich zwar schön und gut aber was zu lesen wäre mir lieber. Evtl. schreibt mal jemand ein kleines Tutorial das man sich ausdrucken kann und auch Abends mal lesen kann.

      Sonst hoffe ich natürlich das Em6 zumindest ein Teil der Gewünschten features beinhaltet.

      Ich entschuldige mich für die Rechtschreibung :whistling:

      Wünsche euch allen ein Frohes Fest und besinnliche Feiertage :santa:

      Aber was man sieht Emergency hat Fehler immer! Wegfindung und die Grafik (hat nichts mit Spielspaß zutun) :huntsman:
      Emergency Fan der ersten Stunde
    • Stadtaffe schrieb:

      Wünsche an Emergency 6
      Jetzt schon Wünsche? So schnell wird das aber nicht kommen... Ich würde eher Vorschläge für den nächste Patch machen. Gerade dadurch, dass SixteenTons, usw. zum ersten mal eine eigene engine verbaut haben, wird da so schnell nichts kommen.

      Außerdem fehlt da ja Emergency 2012 in deiner Liste :P .

      Hat Vor- und Nachteile.. Ich habe mir schon häufig sagen lassen, dass das Modding unter Emergency 4 auch stark unter Fehlern litt. Man muss sich halt nur neu einarbeiten.
      Ich habe mit dem Emergency 4 Editor noch nie Erfahrungen gesammelt, weil ich während Emergency 5 eingestiegen bin, ins Modding.


      Stadtaffe schrieb:

      Aber mir fehlt einfach was... Videos finde ich zwar schön und gut aber was zu lesen wäre mir lieber. Evtl. schreibt mal jemand ein kleines Tutorial das man sich ausdrucken kann und auch Abends mal lesen kann.
      Ich denke, dass viele Gebiete erschwert und komplizierter geworden sind... Z.B. hat man unter Emergency 4 ein Skinn/ Map für ein Auto gemalt. Jetzt müssen da noch viele Maps mehr dazu und der Innenausbau (z.B LF) kommt jetzt auch dazu. Ich glaube ja immernoch nicht, dass es je irgendwer schaffen wird eine gesamte Modifikation alleine zu erstellen. Also wäre hier eher die Frage ob du lernen möchtest, was sich verändert hat zu Emergency 4, oder was du neues anstellen kannst. Wie das neue Programmieren funktioniert oder wie das erstellen von Karten funktioniert... Die Liste kann man ewig länger ziehen und um das alles umzusetzen fehlt einfach die Zeit/ Motivation und die Anzahl der Modder. Wenn dich ein Thema genauer interessiert kannst du ja Interesse anmelden und vielleicht erklärt dir es jemand genauer. Ich bin mir sicher da wird sich immer jemand melden.

      Mit freundlichen Grüßen
    • Endlich mal jemand, der konstruktive Kritik und auch konkrete Wünsche nennt :)
      Ob die Wünsche für Emergency 6 oder ein kommendes DLCs sind spielt keine Rolle, es wird aber sicherlich weitere Updates auf Basis der neuen Engine geben.
      Einige der Wünsche sind aber vermutlich nichts für den Großteil der Zielgruppe (Casual und nicht Simulation) von EM. Für Modder ist diese Liste aber umso interessanter, da sich eigentlich alle Wünsche als umfangreiche Modifikation umsetzen lassen.
      Der einzige Punkt auf der Liste, mit dem ich nicht Übereinstimme ist die Kritik am Modding. Das hat sich im Vergleich zu EM4 zwar stark verändert, aber zum guten hin. Wichtig ist da aber der Hinweis, dass du gerne etwas zum lesen hättest. Gerade an solchen Wünschen können sich diejenigen Orientieren, die bereits für EM5 Modden.

      Und von mir ebenfalls ein Frohes Fest :santa:
    • carli96 schrieb:

      Und jetzt nenne mir bitte hier den Unterschied zu Emergency 4, außer das irgendwann behandelte Patienten wieder an Leben verlieren, wenn der Notarzt weg ist.
      Im EM4 können die Sanis zumindest einen Patienten auf seinem Lebenslevel halten, ohne dass dieser direkt durch einen NA versorgt werden muss. Nur wenn der Balken zu niedrig ist, machen die Sanis nichts und fordern den NA.


      110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
    • sb-modder schrieb:

      Im EM4 können die Sanis zumindest einen Patienten auf seinem Lebenslevel halten, ohne dass dieser direkt durch einen NA versorgt werden muss. Nur wenn der Balken zu niedrig ist, machen die Sanis nichts und fordern den NA.
      Das ist meines Wissens aber nur bei Modifikationen möglich gewesen, und nicht in der Vanilla Version. Ohne den Notarzt war in EM 4 Vanilla auch nichts zu gewinnen. Aber das ist wiederum eine Eigenart, dass man immer wieder ein modifiziertes Emergency 4 mit dem Vanilla Emergency 5 vergleicht.

      Denn sagen wirs mal so, ein modifiziertes Emergency 5 bietet die Möglichkeit, dass der Notarzt anhand der Diagnose verschiedene Schritte einleitet, von Zugang legen über Diverse Untersuchungen, schient Arme und Beine, wenn diese gebrochen sind. Gib einem Sani dieses Command, lege fest, welche Diagnose für welchen Helfer behandelbar ist oder nicht, und schon hat man ein Effizienteres System, welches Emergency 4 in den meisten Modifikationen jemals hatte. Nur RTS kann das noch überbieten, aber auch da hätte man in EM 5 weitaus mehr Möglichkeiten.
    • carli96 schrieb:

      Und jetzt nenne mir bitte hier den Unterschied zu Emergency 4, außer das irgendwann behandelte Patienten wieder an Leben verlieren, wenn der Notarzt weg ist.
      Erstens mal stimmt es nicht, was du sagst. Die Leichtverletzen konnten in EM4 von den Sanis behandelt werden.
      Und dann noch was. Du redest von EM4. Da kann man bei EM5 doch einen Fortschritt in Realismus erwarten, oder etwa nicht?
    • Michaelp800 schrieb:

      Da kann man bei EM5 doch einen Fortschritt in Realismus erwarten, oder etwa nicht?
      Dadurch, dass das Spiel wohl eher für Casual-Gamer, also Leute die sich kein bisschen mit dem Genre auskennen, ausgerichtet worden ist, würde ich sowas nicht erwarten, denn sonst hätten sie womöglich die Grafik um 3 Stufen herabgesetzt.
      Außerdem dachte ich immer das die Sanis in Emergency 4 Vanilla zusammengeschweist sind und dann eine Trage haben, deswegen hätte ich das gleiche wie Carli vermutet.
    • Michaelp800 schrieb:

      Und dann noch was. Du redest von EM4. Da kann man bei EM5 doch einen Fortschritt in Realismus erwarten, oder etwa nicht?
      Man muss einfach (ein) sehen (das sollte hier bekannt sein) es war/ist nicht die Ausrichtung von Emergency 5 einen Nieschenmarkt anzusprechen der hart Realismus will.


      TH3LASTLINE schrieb:

      Außerdem dachte ich immer das die Sanis in Emergency 4 Vanilla zusammengeschweist sind und dann eine Trage haben, deswegen hätte ich das gleiche wie Carli vermutet.
      Sind sie auch. M. E. sieht es ziemlich albern aus, wenn man die Sanis tatsächlich mal dazu verwendet hat. Die saßen da nämlich dann zu zweit dran.
      Wenn EM4 bei euch ruckelt müsst ihr das Spiel wohl auf eine zeitgemäße Engine portieren....
    • Hier übrigens der gesamte Bericht inkl Video.

      Normalerweise sind Gamestarberichte ja recht gut und zutreffend. Aber hier muss man sagen, haben sie es total vergeigt.

      Ich spreche nur mal an... "Storymode" .... STORYMODE?! Bei nem Echtzeitstrategiespiel??? Der verlangt wahrscheinlich auch einen Storymode bei Sim City...

      Zum ersten Mal frei erkundbare Karten? Tjaaaa, da hätte bessere Recherche oder ein angemessener Tester wohl besser Platz gefunden.

      Das Multitasking stresst.... Bei 2 Einsätzen gleichzeitig. Ernsthaft? Das sag ich bei meinem nächsten Einsatz aufm RTW auch. Ne ne ne, 2 Sachen gleichzeitig ist viel zu stressig.


      So schlecht Emergency 5 bei Release auch war, Berichte mit schlechter oder nicht vorhandener Recherche sollten einfach verboten werden.
      Professioneller Hinweis- und Verwarnungssammler !

    • gamestar.de/spiele/emergency-2…y_2017,54357,3307247.html

      Um mal einen ganz frischen Bericht der Gamestar über EM 2017 anzusprechen. Interessant finde ich diese Zitat aus dem Fazit:

      Gamestar - Test zu EM 2017 schrieb:

      Emergency 17 ist keine totale Katastrophe, aber die schon bei Emergency 5 benötigten technischen Ersthelfer müssen endlich auch bei Spieldesign und vor allem bei der KI ran. Denn im derzeitigen Zustand ist das Spiel nur was für beinharte Fans, die sich mit dem äußerst zähen Gameplay schon lange arrangiert haben. Als Vollpreistitel kann ich das keinem empfehlen.
      Leitung Benutzerbetreuung | Benutzerbetreuung Rettungssimulationen
    • Dass Spiele wie EMERGENCY oder jede andere Rettungssimulation bzw. Simulationen allgemein bei klassischen Spielezeitschriften keinen guten Stand haben, ist mittlerweile bekannt. Das sieht man auch bei dem kürzlich veröffentlichten Test von Gamestar zu EMERGENCY 2017. Man nimmt einen Redakteur, der keinen Bock darauf hat, das Spiel zu spielen, nimmt sich einen oder mehrere durchaus berechtigte Kritikpunkte am Spiel heraus, bauscht diese groß auf und nutzt diese berechtigte Kritik dann, um gleich zu einem Rundumschlag auszuholen und alle möglichen - teils unberechtigten - Kritikpunkte gleich mit abzuarbeiten. Das wird dann möglichst so gestaltet, dass man sich in einem eigens produzierten Video über das Produkt lustig macht, um gleich noch scharenweise abfällige Kommentare und Likes von der Stammkundschaft zu generieren.

      Klar, die Kritik an der KI ist berechtigt. In manchen Situationen funktioniert es einfach nicht und produziert nicht nur komische, sondern teils auch nervtötende Situationen. Die Frage ist aber, ob man genau diesen Punkt in dieser Form so umfangreich aufarbeiten muss.
      Was aber nicht verständlich ist: Die Gamestar kritisiert seit Beginn der EMERGENCY-Serie, dass es immer eine "nervige Klickorgie" sei. Dass eben diese Klickorgie aber das Spielprinzip von EMERGENCY ausmacht, weil man extrem vielfältige Aufgaben lösen muss und Retten, Löschen und Bergen mehr ist, als Brände automatisch von seinen Einheiten löschen zu lassen, hat man scheinbar in 15 Jahren nicht begriffen...
      Hier muss man sich als Entwickler die Frage stellen, für wen man das Spiel eigentlich entwickelt. Entwickle ich ein Spiel, um möglichst gute Bewertungen bei Spielemagazinen zu erhalten? Versuche ich, das Spiel massenmarkttauglich zu machen? Kann ich mein Spiel überhaupt massenmarkttauglich machen? Oder ist das Setting so sehr im Nischenbereich angesiedelt, dass sich Casual-Spieler dafür überhaupt nicht interessieren? Und was passiert, wenn ich das Spiel auf Casual-Spieler ausrichte? Verliere ich dann zu große Anteile bei meiner eigenen Fan-Basis?

      EMERGENCY generiert sich viele Probleme aber auch selbst. Nehmen wir die Kritik an der fehlenden Hilfestellung und fehlenden Erklärungen als Beispiel: Wenn man dem ganzen Spiel Struktur geben will, das zum Setting Feuerwehr- und Rettungswesen passt, wirft man den Spieler zu Beginn nicht in eine große Metropole, sondern setzt ihn in eine Dorf-Feuerwehr. Kleine Einsätze, ein paar Fahrzeuge, Schritt für Schritt wird man an das Spiel herangeführt. Die ersten Missionen sind noch gescriptet, um schrittweise die Spielfunktionen anhand der Einsätze zu erklären. Die Einsätze werden größer, man schafft sich ggf. neue Fahrzeuge an (Management-Komponente!), man bekommt die neuen Funktionen laufend erklärt und kann dann irgendwann in eine Kleinstadt mit einer größeren Wache wechseln, dann in eine mittelgroße Stadt und am Ende schließlich in die Großstadt mit den richtig dicken Einsätzen... Die Einführung in neue Gameplay-Elemente läuft dann z.B. bei Trainingseinheiten an einer Landesfeuerwehrschule.

      Die Frage ist auch, wie man Spielspaß und Motiviation zum Spielen generieren kann. Da gibt es meiner Meinung nach zwei große Kategorien: Kurzfristiger Spielspaß (Shooter, klassische und rundenbasierte Strategiespiele, Jump & Run) und Spiele mit Langzeitmotivitation (RPG / Adventure (über eine epische Story und einen großen Spielumfang), Aufbaustrategie, MMORPG und viele, viele Mobile-Games (über schlichtes "Grinden" - ich brauche einen bestimmten Rang, bestimmte Items, bestimmte Rohstoffe um Vorwärts zu kommen)). Die Komponente der Langzeitmotivation lässt sich bei EMERGENCY ausschießlich (!) über die Wache und über den Pool von Fahrzeugen abbilden... Das ist übrigens auch ein wichtiger Punkt für ein F2P/P2W Mobile-Game im Bereich EMERGENCY: Die motivierende Komponente ist der Ausbau der eigenen Wache und der Aufbau eines Fahrzeugpools, um immer größere Einsätze absolvieren zu können.

      Was ist der Vorteil? Man kann das Spielprinzip von EMERGENCY in eine sinnvollen "Story-Modus" packen, bei dem es aber nicht um zusammenhängende Einsätze, sondern seine eigene Feuerwehrkarriere geht (gleichzeitig hat dann auch endlich das Rangsystem einen Sinn!). Man fügt eine komplett neue Motiviationskomponente in das Spiel ein und man macht viele, viele seiner Hardcore-Fans glücklich...

      Edit:

      Um noch ein paar Kritikpunkte von Gamestar aufzunehmen.
      Großeinsätze sind ja toll, aber muss ich jeder verdammten Einheit eigenhändig die Schnürsenkel zubinden, damit sie tut, was auf der Hand liegt?
      Hier muss man eine sinnvolle Abgrenzung finden. Wenn eine Einheit unter Beschuss steht, sollte sie automatisch zurückschießen. Am besten wäre es noch, wenn man dies über eine Option (eine Einstufung der KI-Unterstützung gibt es ja bereits) einstellen könnte. Die Frage ist aber: Tun sie das nicht bereits? Ich bin mir nicht sicher, aber ich bin der Meinung, dass auf der stärksten KI-Stufe die Einheiten automatisch zurückschießen. Wenn diese Funktion bereits implementiert ist muss man sich die Frage stellen, wieso der Redakteur von Gamestar diese Option nicht gefunden hat? Vielleicht, weil eine solche Entscheidung im Rahmen eines Tutorials aktiv abgefragt werden muss? (Lieber Spieler, du hast jetzt zwei Möglichkeiten... Mit Möglichkeit 1 reagieren deine Einheiten automatisch auf bestimmte Ereignisse und führen bestimmte Aktionen selbständig aus - EMERGENCY spielt sich dann SO! Mit Möglichkeit 2 müssen mehr Aktionen durch dich übernommen werden und deine Einheiten führen keine Aktionen selbstständig aus - EMERGENCY spielt sich dann SO! Welche der beiden Möglichkeiten willst du wählen?)
      Gesamtleitung || Benutzerbetreuung EMERGENCY | Benutzerbetreuung User Content | Innovation / Weiterentwicklung