Kritikpunkte am Spiel - Eine Nachricht an die Entwickler!

    • Kritikpunkte am Spiel - Eine Nachricht an die Entwickler!

      Hallo Community und Entwicklerteam von Deepsilver,
      heute möchte ich mal etwas los werden. Es betrifft sowohl Emergency 2015, 2016 als auch das neue 2017. Nachdem ich nun wieder einige Stunden EM2017 spielen konnte, ist mir die Lust nun endgültig verflogen. Auf diese Gründe möchte ich nun eingehen.

      Bevor ich aber kritisiere, möchte ich erstmal die Community hier und natürlich das Entwicklerteam loben. Die freundliche Modding Community ist nicht selbstverständlich. Und das die Entwickler selber auf (fast) jeden Kommentar, auch bei diversen Seiten einen anschreiben, ist zu loben :thumbup:

      Nun aber zum eigentlichen Thema. Fangen wir direkt von vorne an. Ich spiele Emergency seit Teil 4 und habe dementsprechend schon einiges an Erfahrung sammeln können. Nachdem 2012 eher ein Rückschritt als Innovation war, war die Freude dementsprechend groß, als EM5 mit komplett neuer Engine vorgestellt wurde. Ich habe mir vieles erhofft, und wurde, mehr oder weniger, enttäuscht. Dabei möchte ich nicht auf die Performance Probleme oder Bugs eingehen, diese können jedem Entwickler passieren und lassen sich schnell fixen.

      Ich möchte eher auf die inhaltliche Ebene gehen. Die Anzahl der Fahrzeuge ist, zumindest in meinen Augen, komplett ausreichend. Mehr wäre schon zu viel gewesen. Auch die Missionen sind an der Zahl genug. Was mich bis heute stört, ist der Aufbau der Missionen. Das fängt beim Szenario Video an. Es kommt keine Spannung auf, Animationen wirken leblos. Hier wird es allerdings nach jeder Mission besser. Die Entwickler lernen also :D
      Die Missionen an sich sind nicht mehr wirklich schwer, nein, sie sind nervig. Dan fängt schon an dem Punkt an, wo man nicht speicher kann. Eine Mission kann mal 20-30 Minuten dauern. Und wenn dann nur eine Person verletzt oder Fahrzeug beschädigt wird, muss man komplett von vorne beginnen. Eine Savefunktion ist mehr als selbstverständlich.

      Nächster Punkt: Die Wegfindung. Das Problem sollte jeder seit Beginn der EM Reihe kennen: Sanitäter laufen einmal um eine ganzen Häuserreihe herum, als zwischen 2 Fahrzeugen vorbeizugehen. Für mich sehe ich da eher ein kleines Problem. Zur Not kann die Person durch das Fahrzeug gehen, sieht halt komisch aus, ist aber viel besser, als dass diese durch die halbe Stadt läuft. Hier lässt sich noch einiges machen.

      Zurück zur Stimmung: Ein gutes Beispiel ist eine Mission aus EM2017. (Die Benachrichtigungen über eine Twitter Meldung ist übrigens eine super Idee!). Die Demonstration. Das einzige was die Menschen dort schreien ist "Volksverräter" (selbe Stimme). Und das im Sekundentakt. Spätestens nach einer Minute dreh ich die Lautstärke komplett ab. Generell fehlen im Spiel Abwechselungen. Wenn man eine Einheit anklickt, bekommt man immer den selben Spruch zu hören. Was ich allerdings loben muss, ist der Hintergrund. Fahrende Autos ( die aufgrund der Performance leider größtenteils entfernt wurden), weinende Kinder oder Hunde sind zu hören. Ein großes Lob von hier!

      Ein letzter Punkt noch: Die Animationen. Mir kommt es vor, als würden Polizisten in Zeitlupe und immer abwechselnd mit dem Täter kämpfen, die Feuerwehr versucht mitten im nirgendwo in der Nähe des Autos die Tür aufzubiegen. Allerdings ist das eher das kleinste Übel.



      Ich möchte hiermit keinesfalls das Spiel oder die Entwickler schlecht reden. Ihr habt vieles richtig gemacht (Modding Support!). Es soll nur eine Anregung sein, was mann alles machen könnte. Vielleicht kann man ja mal ein Jahr auf ein neuen Teil verzichten (oder ein DLC anbieten) und Updates herausbringen. Der letzte Em5 Patch hat genau gezeigt, dass der Wille da ist und ihr uns nicht vergessen habt. Deswegen: Emergency hat noch viel Potential!


      delobre :thumbup:
    • Ich hätte auch noch ein paar Kritikpunkte im Thema Muliplayer:

      Im Multiplayer gibt es leider aktuell auch noch häufiger Bugs. Dazu gehören unter anderem nicht lösbare Einsätze wie z.b. eine Person muss vom Balkon gerettet werden. Ist halt nur doof wenn man nirgentwo eine Drehleiter platzieren kann...
      Dann gibt es leider immernoch nicht alle Einsätze aus dem Singleplayer auch im Multiplayer was auch sehr Schade ist. Auch noch cool wäre wenn man Großeinsätze mit einem Freund im Multiplayer machen könnte. Dadurch wären viel größere Möglichkeiten gegeben wie zum Beispiel größere und/oder kompliziertere Einsätze.
      Dadurch das häufig immer die selber Einsätze "durchrattern" wird es extrem schnell langweilig.

      MfG
      Tim
      hintsforgames.de
      News über verschiedene Spiele | Aktueller Fokus mehr auf Simulationen

      Emergency 2016
      Notruf 112
    • delobre schrieb:

      Die Missionen an sich sind nicht mehr wirklich schwer, nein, sie sind nervig. Dan fängt schon an dem Punkt an, wo man nicht speicher kann. Eine Mission kann mal 20-30 Minuten dauern. Und wenn dann nur eine Person verletzt oder Fahrzeug beschädigt wird, muss man komplett von vorne beginnen. Eine Savefunktion ist mehr als selbstverständlich.
      Da stimme ich voll zu. Ich habe eben bereits zum vierten mal einen Einsatz gestartet. Und plötzlich funktioniert die Großraum-Intesivstation nicht mehr. Die Patienten werden nicht zum HQ gebracht, dadurch komme ich nicht weiter.. Und jetzt soll ich wieder alles von vorne anfangen...
      Emergency 2017 - super Spiel, solange man die Missionen abgeschlossen bekommt!
    • Was mich an EM5 am meisten stört ist, dass man die Lösung immer "vorgekaut" bekommt.
      In den früheren Emergency-Teilen musste man noch selber herausfinden was passiert wenn man die herunterhängende Stromleitung nicht abstellt.
      Bei EM5 steht selbst der kleinste Unterpunkt in der Aufgabenliste und man findet kaum noch seinen Mauszeiger wegen der vielen Hilfs-Icons. Ich finde das zerstört sehr die Atmosphäre von so einem Spiel und degradiert einem nur noch zum Klickaffen.

      Ansonsten schade dass die "Sanitäter" jetzt wieder reine Krankenträger sind und einmal behandelte Patienten für alle Ewigkeiten auf den Transport warten können.
      Zu dem Rest, auch den positiven Dingen, wurde schon alles gesagt.