KTW Beispiel

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • KTW Beispiel

    Nächste verfügbare Unterstützung:
    9/RTW-1 5min
    5/NEF-1 7min
    9/KTW-2 5min

    Nächstes verfügbares Krankenhaus:
    Musterhospital

    Mit Sonderrechten 7min
    Ohne Sonderrechte 15min

    Es ist 08:23, eure Schicht auf dem 9/KTW-1 hat grade begonnen. Ihr wollt euch grade hinlegen, als euer Melder Piepst, und die Durchsage "Einsatz für den 9/KTW-1, Einweisung." ertönt. Auf eurem Melder lest ihr

    "EINWEISUNG AH MUSTERHAUS WB C1 NEUSTR MÜLLER LIEG".

    "Na super, mal wieder in dieses unfähige Altenheim, und dann noch ohne Ziel, war bestimmt wieder mal kein Hausarzt erreichbar!" Sagt euer Kollege zu euch.
    Ihr begebt euch also nun zu eurem Fahrzeug, steigt ein und gebt die 3.
    Am Altenheim angekommen nehmt ihr nun also euren Notfallrucksack und geht mal gucken, was denn da oben los ist.
    Im Wohnbereich angekommen, warten die Pfleger schon auf euch. "Da sind Sie ja. Hier sind die Überleitungsbögen, Frau Müller liegt in Zimmer 124." Ihr geht mit dem Pfleger also zu Zimmer 124, beim betreten des Raumes nehmt ihr bereits den Geruch von Erbrochenem und kot war, und findet eine ca. 80Jährige, demente, von oben bis unten mit Erbrochenem und Kot beschmierte, nach Luft ringende Person vor.

    Und jetzt seid ihr gefragt! Wie geht ihr vor, welche Maßnahmen ergreift ihr, wollt ihr nachbestellen oder selber Fahren? Welche Werte nehmt ihr und was schreibt ihr ins Protokoll?
  • also in Hagen würde ich mich jetz erstmal verkleiden wegen Verdacht Noro. Dann schau ich mir HF, RR und SpO2 an und den Bewusstseinszustand der person an. Is das alles in Ordnung bzw. nur leichte Abweichungen der Normwerte da, nehm ich sie liegend mit und lasse mich per LST an der nächstgelegenen Inneren mit Verdacht Noro und schlechter AZ anmelden.
  • RD Fallbeispiele sollten eigentlich auch nur RDler mitmischen ;)
    Weil RDler wissen was zu tun is.
    Personen die bei Bewusstsein sind beatmet man in der Regel nich. O2 Gabe ist da allerdings indiziert ;)

    Aber ok.
    Noro: NoroVirus
    HF: Herzfrequenz (Puls)
    RR: Blutdruck (benannt nach Scipione Riva-Rocci)
    SPO2: Sauerstoffsättigung
    AZ: Allgemeinzustand

    klar soweit?

    achja und mit verkleiden meine ich I-Schutz anlegen
  • Warum willst du Intensivschutz anlegen? Was ist das Norovirus? Und warum sagst du die hat das? Wenn du schon Intensivschutz anlegen willst dann einen ITW und NEF Alarmieren.
  • INFEKTIONS-Schutz!
    Warum? DIe hat Scheißerei und Kotzerei, Symptomatik des Norovirus.

    Nochwas! Ein ITW ist ein sekundäres Rettungsmittel es is also i.d.R. nicht für Notfalleinsätze sondern für Verlegungen gedacht. Achja und auf nem ITW sitzt bereits ein NA drauf also brauch man kein NEF.

    Ich weise dich jetzt hiermit als Moderator daraufhin, dass deine Fragen den Ablauf dieses Fallbeispiels stören und möchte dich bitten von solchen Fragen Abstand zu nehmen! Solche Fragen kannst du gerne extern im Forum posten aber nicht im Fallbeispiel, denn irgendwann wollen wir ja zu einer Lösung kommen und nicht anderen die Grundkenntnisse der Notfallrettung vermitteln ;)

    Florian Hagen
  • Er meint Infektionsschutz ;) Norovirus->hoch ansteckend deswegen die lustige Verkleidung.
    Und auf die Idee mit dem Norovirus ist er aufgrund der Symptome (Atemnot, Erbrechen, einkoten) gekommen.

    EDIT: Da war jemand schneller :D

    Mal zum Fall:
    Mein Kollege geht dann mal die Infektionsschutzsets aus dem Auto holen, in der Zeit bis er wieder da ist, würde ich mir die Patientenakte geben lassen und Fragen ob sie mit anderen (kranken) Personen in letzter Zeit Kontakt hatte.
    Außerdem ansprechen (aber Abstand zur Patientin halten) und SAMPLE abfragen (soweit die ältere Dame es eben kann, ansonsten Pfleger).
    Wie ist die Hautfarbe?
    Wenn wir uns dann die Anzüge angezogen haben würde ich erstmal das gleiche wie Florian Hagen machen.
  • Ihr legt den Vollschutz ja hoffentlich schon an bevor ihr mit den Maßnahmen beginnt. ;) RR ist 90/70 SpO² ist bei 84, HF ist bei 120. Die Person befindet sich in einem extrem schlechten ungeplfegtem Allgemeinzustand. Was macht ihr noch? Wollt ihr die Lunge abhören o.ä.? Was wollt ihr die Pfleger noch fragen? (Die Dame ist übrigens Dement, Typ Alzheimer! )

    S
    Symptome sind bereits alle aufgezählt, siehe oben. Das die Frau scheinbar stundenlang in ihren eigenen Exkrementen lag führte auch nicht unbedingt zur besserung.
    A
    Keine bekannten Allergien, kein Allergiepass vorhanden.
    M
    ASS
    Marcoumar
    Pat. ist Insulinpflichtig, muss regelmäßig gespritzt werden.
    Mexiletin
    (Sollte mir noch was einfallen schreibe ich es selbstverständlich dazu! ;) )
    P
    Diabetis Typ II, Demenz Typ Alzheimer, Depressionen in der vergangenheit, Osteoporose, bekannte Arrythmien, Mehrfache ACS vorfälle in der vergangenheit, Mehrfach schon Thrombosen gehabt.
    L
    Letzter Stuhlgang:
    Seht ihr ja auf dem Bett. ;) Dünnflüssig. Urin hat die Gute Dame schon seit beginn der Diarrhoe nichtmehr abgegeben.
    Letzte Mahlzeit:
    Vor 2 Tagen eine Hühnersuppe. Ansonsten nur ab und zu ein Glas Wasser.
    Letzter KH Aufenthalt:
    Vor 3 Wochen auf Grund "Neurologischer Auffälligkeiten".
    E
    Keine besonderen Ereignisse.

    The post was edited 2 times, last by Rtwfan ().

  • je nach Bewusstseinslage (gehen wir mal von Somnolenz aus) leg ich den Pat. in die stabile Seitenlage und hol mir dann mal nen NEF und ggf. nen RTW.
    Und natürlich überwache ich engmaschig die Vitalparameter und warte auf den NA und EVENTUELL würd ich ne orale Absaugung vorbereiten/durchführen (natürlich nur wenn da auch was im Mund is :D)
  • Einsatz für das 5/NEF-1 und den 9/RTW-1, Internistischer Notfall. Ihr legt die Patientin also nun in die Stabile Seitenlage und überwacht bis zum Eintreffen die Vitalparameter. Bei der Mundschau stellt ihr fest das dort Reste von Erbrochenem zu sehen sind, welche ihr absaugt. Unterdessen sinkt die Sauerstoffsättigung auf 76. Weitere Maßnahmen? Patient ist mittlerweile Soporös.
  • Ihr habt Intubationsbesteck aufm KTW? ô_O Naa gut.. :D
    Intubation Vorbereitet, Zugang vorbereitet, Sauerstoffgabe(Wieviel Liter!? ) EKG geklebt. Der RTW ist da. Das NEF braucht noch 2 Minuten.Was wollt ihr dem RTW sagen?
  • Rtwfan wrote:

    Ihr habt Intubationsbesteck aufm KTW? ô_O Naa gut.. :D
    ja klar :D
    ein komplettes im Auto und eins im Ullmer ;)

    O2 würde ich mit 6L anfangen und dann ma rumschrauben :D

    Kurze Übergabe: Werte durchgeben, Kurz die Situation schildern wie wir sie vorgefunden haben und die Vorgschichte der Pat. und natürlich was wir schon gemacht haben ;)

    Und dann würd ich die Assis ranlassen und nur noch assistieren (Infusions- und Intubationsbesteck anreichen...)
  • ô_O... Naja. :D

    Alles klar. Notarzt ist da, die machen ihre Arbeit und damit ist der Einsatz für euch beendet.

    Ich muss sagen das mir das ganze soweit gefallen hat. :) Mal gucken, vielleicht mach ich ja demnächst noch ein Fallbeispiel. :P Hatts euch denn gefallen? Irgendwelche Kritik?