TH-Handschuhe - Erfahrungen mit verschiedenen Modellen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • TH-Handschuhe - Erfahrungen mit verschiedenen Modellen

      Moin,

      Einer der wohl am häufigsten selbst beschafften Teile der PSA sind wohl die TH-Handschuhe. Sie sind sehr praktisch und kosten in den meisten Fällen nur einen kleinen Geldbetrag wenn man sich die sonst recht teure Palette der PSA anschaut.
      Mich würde jetzt interessieren ob ihr selbst solche Handschuhe besitzt und wie ihr diese gekauft habt (wo?). Außerdem würde mich interessieren was euch zum Kauf dieser Handschuhe gebracht hat.

      Ich mache mal den Anfang.

      Bei uns in der Wehr haben wir auf dem Erstangreifer einige Paare günstiger TH-Handschuhe die ihre Aufgabe allerdings sehr gut erfüllen. Was mich daran immer gestört hat ist das diese im Einsatz nur für die Besatzung des HLF greifbar sind und weiterhin mangelt es in diesem Bereich auch an Hygiene da diese Handschuhe nach den Einsätzen nicht gewaschen werden. Für einen Preis von 15-20 Euro das Paar machen diese Handschuhe ihre Arbeit gut aber bieten halt nicht die Fingerfertigkeit und Sicherheit die ich mir vorstelle um damit ungehindert zu arbeiten.

      Nach dem Entschluss mir eigene TH Handschuhe anzuschaffen, habe ich auf der Interschutz in Hannover gute 30-35 Paar TH-Handschuhe diverser Hersteller anprobiert und mich letztendlich für die "Defender" des Herstellers August Penkert entschieden welchen ich vorher nicht einmal kannte. Auf der Messe waren die Handschuhe noch einmal 10 Euro günstiger und damit nicht sehr kostenintensiv.

      Nach jetzt ein paar Monaten Benutzung muss ich sagen das die Handschuhe eine super Entscheidung waren. Man hat einen sehr guten Tastsinn in den Handschuhen, fühlt sich aber dennoch so sicher, dass man an scharfen Kanten oder Scherben arbeiten kann ohne sich dabei Sorgen zu machen. Mit einer "Wertung" von 4-5-3-3 liegt der Handschuh auch deutlich über den mindestens geforderten Werten.
      Einige meiner Kameraden die die Handschuhe bei mir anprobiert haben waren ebenfalls begeistert und wollen sich den Handschuh jetzt auch bestellen.

      Jetzt seid ihr gefragt!
    • Bei uns im LB haben wir TH-Handschuhe der Firma Seiz, die wir, wenn in der Kleiderkammer vorhanden, gestellt bekommen.
      Wir haben auch einige die sich die Hanschuhe selbst kaufen (auch das Modell wie bei dir), doch das ist eher die Ausnahme.

      Mit den Seiz bin ich persönlich zufrieden, auch wenn sie jetzt nach etwa eineinhalb Jahren langsam an einigen Ecken an den Nähten aufreisen, aber ich habe die häufig bei Übungen im Bereich VU und im Sommer auch bei Brandübung FwDV3 an, da ich dann meine TH-Jacke an habe und dort diese drinn sind. An der Nomex habe ich nur die Standart Leder Handschuhe.

      MfG
      sb-modder
      110-Jungs die man ruft - 112-Männer die auch kommen!
    • Wir haben uns für die "HERO " TH-Handschuhe von Penkert entschieden, da diese auch, zumindest bedingt, bei der Brandbekämpfung getragen werden können und man die richtig Dicken nur noch im Innenangriff braucht. Zudem braucht man theoretisch keine Latexhandschuhe mehr unter die normalen Handschuhe ziehen (Achtung theoretisch). Aber ähnlich wie bei @sb-modder: wurden diese bei uns auch die Gemeinde für die gesamte Wehr beschafft.

      Sind an sich tolle Hedschich (wie man bei uns saachen däd 8) ), aber die Lasche zum Anziehen stört mich manchmal ein wenig beim Tragen.

      Aber nichts desto trotz hängen beiden Paar Handschuhe (ESKA Helios für die Brandbekämpfung und die Penkert Heros) jeweils links und rechts an der Überjacke.
      Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

      (Dieter Hildebrandt 1927-2013)

      The post was edited 1 time, last by JuniorKDK ().

    • Hallo zusammen,

      bei mir an der Jacke hängen die Holik Lesley Plus. Sind sehr angehnem zu tragen, bieten einen guten Schutz und sind sehr robust. Ebenfalls selber beschafft, für den Preis kann man nichts sagen. Der Grund über die anschaffung war, das uns nur Nomex Flammschutzhandschuhe gestellt werden, diese sich für mich allerdings nicht eigenen für TH-Sachen (Jeder Träger hat da seine eigene Meinung).

      Ebenfalls selber beschafft wurde bei uns in der Abteilung von einigen die Askö Guard, darüber kann ich allerdings nichts sagen.



      Nicht mehr im Modding aktiv....
    • Ich habe mir diese auf der Interschutz geholt.
      Aufgrund der hohen Schutzklassen habe ich mich für diese entschieden. Preis ist zwar ziemlich happig, aber die sind dann hoffentlich auch langlebig.
      Gab außerdem n paar Euronen Messerabatt ^^ :whistling:

      Die sitzen echt Prima und bieten hohen Schutz und sind ebenfalls sehr robust.