SWR3 beginnt Kooperation mit DRK

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Finde ich nicht, denn dadurch wird auf die Gasse ja nur hingewiesen wenn ein Fahrzeug in dieser steckt und nicht weiterkommt. Bei Antenne Bayern wird auch darauf hingewiesen eine Rettungsgasse zu bilden, aber eben nur, wenn der Grund für den Stau auch definitiv ein Unfall ist.
      Die Gasse müsste aber immer gebildet werden, also auch bei jedem x-beliebigen Stau, dafür brauche ich aber keine Standleitung von der Leitstelle ins Verkehrsstudio. Hier werden mal wieder nur die Symptome und nicht die Ursache bekämpft.
      Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

      (Dieter Hildebrandt 1927-2013)
    • Das Thema Rettungsgasse wird meines Erachtens mittlerweile intensiver in der Fahrschule behandelt,
      da ich momentan intensiv mit dem Lernen auf die Theorieprüfung beschäftigt bin,sind meinen Beobachtungen nach im neuen Fragenkatalog Stand Oktober 2015 mehrere Fragen mit dem Thema Rettungsgasse inbegriffen.
      Um ein Beispiel zu nennen: Man fährt auf der Autobahn,In der Mitte,nun taucht im Rückspiegel ein Rettungswagen mit Blaulicht auf,nun wird gefragt was zu tun ist.
      Viele Grüße
      Andreas :)
    • Andi112 schrieb:

      Das Thema Rettungsgasse wird meines Erachtens mittlerweile intensiver in der Fahrschule behandelt,

      Das stimmt. Allerdings wird das sinnvolle Verhalten bei Annäherung eines Rettungsfahrzeuges im "normalen" (nicht-Autobahn-)Verkehr immernoch sträflich vernachlässigt.
      Wohin weiche ich am besten aus? Darf ich über eine Rote Ampel fahren, um Platz zu machen? etc.
      Das Resultat dieser Unsicherheit sieht man dann des öfteren in den zahlreichen Einsatzfahrten-Videos im Internet.
    • Christoph 51 schrieb:

      Das stimmt. Allerdings wird das sinnvolle Verhalten bei Annäherung eines Rettungsfahrzeuges im "normalen" (nicht-Autobahn-)Verkehr immernoch sträflich vernachlässigt.
      Wohin weiche ich am besten aus? Darf ich über eine Rote Ampel fahren, um Platz zu machen? etc.
      Das Resultat dieser Unsicherheit sieht man dann des öfteren in den zahlreichen Einsatzfahrten-Videos im Internet.

      Wie auch? ich bin bei meiner Fahrschulzeit in einer Großstadt ich glaube 2 Einsatzfahrzeugen begegnet, viele Fahrschüler wohl auch gar keinem. Damals hatte icha uchgenug damit zu den"normalen" Verkehr zu beachten nd es war Stress pur zu sehen, wo ich hin muss als der RTW kam. Da war ich froh als der wieder weg war und mit lernen war da nicht viel.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • Sowas kann/sollte man wohl auch eher im theoretischen Unterricht erzählt bekommen. Denn wie du richtig festgestellt hast, man kommt wohl als Fahrschüler recht selten in die Situation, einem Einsatzfahrzeug auszuweichen.
      Auf dem Land sogar noch eher, ich glaube, Begegnungen mit Einsatzfahrzeugen kann ich in den 6 Jahren mit Führerschein an beiden Händen abzählen.
      Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

      (Dieter Hildebrandt 1927-2013)
    • Naja prinzipiel nette Idee wenns mal garnicht weiter geht. Ich meine das lernt man ja auch in jedem EH Kurs "Sie in der roten Jacke und den grünen Cappy...." ;) . Was ich hier letztens im Radio hörte war das der Nachrichtensprecher bei der ersten Meldung des Staus direkt drauf hinwies eine Rettungsgasse zu bilden. Beides zusammen währe denk ich seitens der Medien das Optimum.
    • Wenn man nur drauf hinweist wenn ein Auto nicht weiterkommt bringt es nichts, wenn aber wie z.b. Beim WDR Themen Wochen gemacht werden wo drüber aufgeklärt wird was eine Rettungsgasse ist, wie man sie bildet etc hat man da mehr von. Und halt in der Stauschau darauf hinweist eine zu bilden.

      Zum Thema verhalten mit Rettungsfahrzeugen in der Fahrschule, wie soll man es beibringen? Theoretisch würde es bei mir oft genug erwähnt- aber eine praktische Übung IST schlichtweg unmöglich.

      Meiner Meinung nach funktionieren die Rettungsgassen hier recht gut grade wenn die LKW Fahrer damit anfangen ziehen die PKW Fahrer schnell nach.
      Schenkt euch Liebe
    • vor 1 oder 2 Jahren gab es hier in Bayern ein ähnliches Projekt, Antenne Bayern oder Bayern 3 - bin mir nicht mehr sicher. Wir hatten eine bestimmte Telefonnummer direkt ins Studio. Auf Anfahrt konnten wir dort anrufen, nach 2-3 Worten, also wirklich unwesentlichem Vorgespräch wurde das Programm unterbrochen und die Meldung durchgegeben oder der Retter durchgestellt um selbst auf die Rettungsgasse hinzuweisen (macht mit Hintergrundlärm der Einsatzfahrt natürlich was her). Kann man von halten was man mag, im Endeffekt wurde es selten genutzt.

      In Deutschland betreiben wir da sowieso seit langen den riesen Hickhack wegen Rettungsgasse, statt dass wir einfach zu unseren österreichischen Nachbarn rüberschauen, bei denen das einwandfrei funktioniert. Dort hängt an fast jeder Brücke ein Banner "Rettungsgasse bilden" und es wird dort härter bestraft, wenn man im Stau nicht UNAUFGEFORDERT eine Gasse bildet. Also Stau - Gasse bilden. Warum auch immer der Stau besteht, egal was ich sehe, egal wie lange ich stehe. Dort wird nahezu immer eine Gasse gebildet. Bei uns wird die Gasse erst gebildet, wenn ein Einsatzfahrzeug kommt, DAS ist der Fehler. (Und meist auch direkt hinter dem Einsatzfahrzeug wieder geschlossen^^)
    • JuniorKDK schrieb:

      Sowas kann/sollte man wohl auch eher im theoretischen Unterricht erzählt bekommen. Denn wie du richtig festgestellt hast, man kommt wohl als Fahrschüler recht selten in die Situation, einem Einsatzfahrzeug auszuweichen.
      Auf dem Land sogar noch eher, ich glaube, Begegnungen mit Einsatzfahrzeugen kann ich in den 6 Jahren mit Führerschein an beiden Händen abzählen.


      Das Problem ist einfach, in den Fahrschulen hier wird nicht viel davon erzählt, ich mache gerade meinen Führerschein hier in Bayern (ganz in der nähe von dir, Neustadt bei Coburg, sagt dir glaube was?) und da wurde die Rettungsgasse nur einmal angesprochen. Vielleicht unterscheidet es sich in den Fahrschulen von Bundesland zu Bundesland aber ich denke kaum das viel darüber gesagt wird.