Sauerstoffmaske mit/ohne Reservoir

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Es Ist dazu gedacht Sauerstoff zu "speicher" und keinen reinen Durchzug von Sauerstoff durch die Maske zu haben. Bei Sauerstoffmasken mit Reservoir kann durch den im Reservoir zusätzlich vorhandenen Sauerstoff bei der Einatmung mehr reiner Sauerstoff aufgenommen werden, vor allem wenn der Patient sehr tief einatmet und damit mehr einatmet, wie durch die Leitung eingespeist wird. Ein Nebeneffekt ist, dass man bei einer Maske mit Reservoir im direkt Vergleich zu einer ohne mit weniger Sauerstoff pro Minute eine gleiche Sättigung der Einatmung erreichen kann.

      Das es übrigens mehr Masken ohne Reservoir gibt, als Masken mit dürfte übrigens eine Sache der Beobachtung sein bzw. der lokalen Gegebenheit. Begünstigen tut eine entsprechende Beobachtung, dass Masken ohne Reservoir deutlich günstiger sind.
    • Naja je nach dem wo du bist siehst du sie auch meistens mit ;)

      Das Reservoir bewirkt, dass der Patient beim einatmen eine höhere Konzentration an O2 hat, als ohne Reservoir. Bei der Maske ohne Reservoir strömt kontinuierlich z.B. 12l/min O2, wenn der Patient einatmet, zieht er Luft von außerhalb der Maßke und die ~100% O2 die in der Maske sind. Bei einer Maske mit Reservoir wird die zusätzliche Luft aus dem Reservoir gezogen, sprich das sind auch ~100%.

      Insbesondere bei Rauch-/CO-Intox ist das Reservoir der Maske ohne vorzuziehen.