Erstes Gameplay zu RESCUE 2: Everyday Heroes

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Also ich kann hiermit garnichts mit anfangen. Sind wir jetzt in einer Modellstadt und dann in einer richtigen? Und wenn ja warum?

      Die Fahrzeuge sehen wirklich aus wie aus dem Film "Cars", und mit den Lichtern ist doch auch irgendetwas falsch, ich weiß nicht wie man das nennt, aber das die sich so in die Breite strahlen möchte ich nicht die ganze Zeit sehen. Ist ja bei EM5 auch so.

      Mit den Türen passt auch was nicht, die Türen gehen irgendwie unnatürlich auf, auch wie bei EM5, ich finde es sieht aus als ob sie von einem hydraulischen Zylinder angesteuert werden, bei einem Menschen sieht es meiner Meinung nach anders aus. Und beim öffnen der Tür, kommt der Feuerwehrmann dann durch die Tür hindurch? Ich weiß das mit dem Aussteigen ist nicht so einfach zu realisieren, doch bevor ihr es merkwürdig macht. Lasst das einfach sein.

      Ansonsten ...
      Warum wird der RTW für lange Zeit leuchtend grün wenn der Patient eingeladen wird?
      Warum trägt er Maschinist keine Schutzausrüstung?
      Warum hat die DLK keinen Korb?
      Warum hat jeder Schlauch eine andere Farbe?
      Warum sind über einer Modellstadt Wolken?
      Warum sind Verteiler, Strahlrohr und Schlauch in kleinen gelben bzw. roten Koffern?
      Warum ist der RTW größer als das TLF?
      Warum heisst das TLF nicht TLF?
      Gibt es noch andere Brände als die Würstchenbude und den Garten?
      Warum werden Fahrzeuge entsendet und nicht alarmiert?
      Wenn der RTW wegfährt sieht man nur noch rotes Licht?
      Die Icons, die anzeigen bevor etwas zu brennen beginnt sind zwar ganz net, aber wenn es einfach beginnen würde zu qualmen hätte es den gleichen Effekt und wäre wieder realitätsnahe. Genauso die Hydranten, ich mein die erkennt man doch ohne Symbol.
      Das einschlagen der Tür mit der Axt, der Feuerwehrmann trifft die Tür nichtmal, und dann ist die Tür einfach weg. Das war bei EM4 schon vor 10 Jahren besser :)
      Warum hat der RTW ein Jalousie? Habe ich noch nie so gesehen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von homer_J ()

    • homer_J schrieb:

      Aus meiner Sicht sollte man 2015 mehr hinbekommen, wenn man sieht was man aus EM4 rausholen kann.
      Die Diskussion kommt auch bei jedem EMERGENCY-Teil immer wieder auf's neue hoch. Ja, man könnte an vielen Ecken realitätstreuer arbeiten. Aber die Leute die an den Produkten arbeiten sind SPIELEentwickler - sie stellen ein Entertainment-Produkt her. Da gibt's dann Design-Entscheidungen, Stilrichtungen und definierte Gameplay-Elemente, die auf eine bestimmte Art und Weise gefahren werden. Die Leute entwickeln ein Spiel und keinen Simulator - deshalb gibt es dann auch oft Elemente, die auf den ersten Blick nicht wirklich zusammenpassen. Das Problem an der Sache ist: Wenn nicht gerade Blizzard, Rockstar Games oder DICE auf dem Firmenschild steht, ist die Entwicklung eines Spiels immer mit unglaublich vielen Kompromissen verbunden. Alles was man umsetzen will, ist mit Kosten verbunden. Die Kosten sollen möglichst gering gehalten werden - also lässt man alles, was unnötig viel Geld kostet, einfach weg oder reduziert das Ganze in der Umsetzung so, dass es nur in sehr rudimentären Formen vorkommt.

      Gerade das Rettungsgenre ist hier aber ein schwieriges Pflaster: Man muss ein Genre, welches eigentlich nur mit einem knallharten Simulator halbwegs virtuell darstellbar ist, in das Gerüst eines Spiels zwängen. Selbst Simulatoren muss man irgendwo in ein Spielgerüst zwängen, um einigermaßen gute Absatzzahlen fahren zu können. Leider bleibt dabei viel auf der Strecke - und gerade BOS-Fans achten sehr oft auf winzig kleine Details, die so in der Spieleentwicklung überhaupt nicht dargestellt werden können, weil Entwickler a) kein Gespür für die Details haben oder b) keine Ressourcen vorhanden sind um diese umzusetzen.

      Der Ansatz den man mit RESCUE 2 fährt, geht ohnehin in Sachen Detailtiefe weit über das hinaus, was wir bisher im Rettungsgenre vorgesetzt bekommen haben. In keinem anderen Spiel wurde bisher auf diese Art und Weise auf feuerwehrtechnische Details eingegangen bzw. überhaupt in Spielmechaniken umgesetzt. Gerade deshalb ist RESCUE 2 auch für die EMERGENCY-Serie interessant, weil man an dieser Stelle überprüfen kann, ob "komplizierte" feuerwehrtechnische Details im Spiel überhaupt funktionieren können bzw. die Grenzen ausprobieren kann.
    • Ich weiß schon, am Ende geht's ja darum, das der Entwickler mit uns dummen Benutzern möglichst viel Geld scheffeln will. Und dabei möglichst wenig investieren will. Das merkt man ja an Emergency 5 auch. Deswegen sind die Spiele ihr Geld ja wirklich nicht mehr Wert.

      Ich verstehe nur nicht, warum ein Spiel zum einen so sehr in Detail geht. Wobei man sagen muß, abgesehen von der Steigleitung, habe ich noch nichts gesehen was es bei EM4-Mods noch nicht gab. Und dann zum Beispiel bei Texten aber vor allem den Fahrzeugen einfach nur hingeklatscht ist.
      Das habe ich ja oben schon geschrieben, auf Details achten die BOS-Angehörigen weil sie wissen das es keine Spritzdüse gibt, zumindest beim Löschen. D.h. dem "normalen Spieler" sind Steigleitungen, Wasserversorgung, Brandschutztüren sch*** egal.

      Aber auf die Grafik wird doch jeder schauen, egal ob BOS oder nicht. Und dann heutzutage sowas plumpiges hinzuwerfen und dafür Geld zu verlangen. Sorry aber das ist a Frechheit.
    • Also bezüglich der Grafik wurde ja schon mit mir geschimpft, Cartoon-Style ist hier das Stichwort!

      Die Qualität der 3D-Modelle ist dürftig, aber dennoch besser als bei Spielen, wie den ganzen (Flughafen-)Feuerwehrsimulatoren, auch wenn mir die Skalierung der einzelnen Fahrzeuge nicht ganz gefällt, z.B. ist der RTW höher und länger als das leichte Löschfahrzeug (oder wie es auch immer heißt). Des Weiteren wirkt die DL in meinen Augen unproportional, aber das ist alles Geschmackssache!

      Ich für meinen Teil finde die Gestaltung des Freeplays mit Mikromanagement, Hochleveln des Personals etc. echt cool und auch der Realismusgrad ist für mich als "Nicht-BOS'ler" absolut ausreichend!

      Was aber selbst ich doof finde ist, dass der RTW standardmäßig nur von einem Sanitäter besetzt wird, da der ja eig keine Chance hat eine Person unverletzt auf die Trage zu wuchten etc...

      Natürlich wäre 2015 weitaus mehr möglich, aber am Ende muss man eben sehen, dass der Markt für diese Spiele verschwindend gering ist, im Vergleich zum Markt für Ego-Shooter o.ä und dementsprechend ist das Budget auch schmal...Dafür ist das Spiel dann doch gelungen!

      Also Rondomedia, das nächste mal bitte etwas besser modelierte 3D-Modelle, dann passts!


      MfG Tim


      PS: Ich glaube viele 3D-Modder hier im Forum würden bessere 3D-Modelle, für weniger Geld zaubern :whistling:
    • @ TimmeyX ja habe ich gelesen. aber wenn ich diesen Style Blödsinn finde, darf ich es doch kritisieren und du auch. Schimpfen brauch deswegen keiner.

      Ich denke einfach das es in Bezug zu EM4 nicht wirklich eine Verbesserung gibt. Wenn mal so Kleinigkeiten wie Wasserversorgung und Verteiler nicht beachtet.
      Das ist einfach der Punkt der mich da stört, das man in den 10 Jahren in keinem Bereich besser geworden ist.
      Klar ist da Budget ein wichtiger Punkt aber warum investiere ich Zeit in die oben genannten Realitätsdetails wenn ich gar nicht realitätsnah sein will. Dann ist es doch scheiß egal ob ich nen Verteiler setze oder nicht. Dann hätte man diese Zeit und dieses Geld in eine besser Optik der Fahrzeuge stecken können, dann hätten Ahnunglose und BOS-Leute was davon gehabt.
    • Du weißt schon das es um Rescue 2 geht und nicht um EM5 ?
      Das sind zwei völlig verschiedene Welten, vom Inhalt und auch vom Publisher über Entwickler und co...
      Das kannst du nicht vergleichen.

      Zumal solche Spiele meist nur Nieschen füllen sollen und nie so viel aufwand betrieben wird. Damit wird eigentlich nur das Studio an sich am Leben gehalten und der Publisher hat halt auch mal wieder was mit Feuerwehr rausgebracht.
    • Tecprofi schrieb:

      Du weißt schon das es um Rescue 2 geht und nicht um EM5 ?
      Das sind zwei völlig verschiedene Welten, vom Inhalt und auch vom Publisher über Entwickler und co...


      klar weiß ich das, aber warum kann man sie nicht vergleichen? es sind beides nieschenspiele zum Thema Feuerwehr und Rettungsdienst, in dem man verschiedene einsätze abarbeitet, Fahrzeuge kauft und okay bei rescue haben die leute lustige Spitznamen und man kann sie besser machen, also bissl sim mäßig. ich denke schon das sie nicht soweit auseinander sind.

      das man ein vergleich zur emergency reihe sucht ist in diesem Forum vielleicht auch nicht so überraschend oder.

      mit geht es eher um die Zeitspanne. und deswegen immer der vergleich zu em4. ich kann doch von einem Produkt erwarten das es mir mehr bieten kann als ein ähnliches Produkt das 10 jahre älter ist. bin ich der einzige der so denkt? habt ihr alle lust haufen Geld auszugeben um dann etwas zu bekommen was euch nichts mehr bietet als das was ihr schon habt?
    • Da ich zufällig im Saturn bei uns war und dann auch noch zufällig 25€ im geldbeutel hatte, habe ich mir gestern das Spiel gekauft.
      Und ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert bin. Man merkt, dass sich alle Entwickler Gedanken gemacht haben und Mühe gegeben haben.

      Rescue 2013 hatte mir überhaupt nicht gefallen. Ich will nicht sagen, dass es ein einziger Bug war, aber es hat sich einfach umständlich gespielt. Der Managementmodus war unglaublich fitzelig und dadurch kam überhaupt kein Schwung und Spaß in das Spiel.
      Bei dem zweiten Teil ist das komplett anders. Man merkt, dass sich die Entwickler die Kritik angeschaut haben und wirklich versucht haben was zu verbessern.
      Die Sache mit der großen karte finde ich wirklich toll und dann noch das freischalten von mehreren Wache überzeugt wirklich. Für meinen Geschmack hatte der Managementmodus jedoch trotzdem noch etwas mehr ausfallen können. Damit meine ich nicht, dass man sich ein Schachbrett in die Ecke stellen kann. Wenn man noch mehr auf die Einwohner hätte eingehen müssen oder politische Verknüpfungen binden und pflegen muss. Also etwas mehr Politik und Diplomatie.

      Zum spielen der Einsätze: anfangs ist das ganze etwas schwierig, wenn man sich aber an die Steuerung gewöhnt hat, weiß man wie man schnell und gezielt arbeiten kann. Die Missionen machen hier auch wirklich spaß. Ich finde es aber schade, dass die kleinen Missionen, die außerhalb der Story sind sich immer wieder wiederholen. Da würde ich mir mit einem Update etwas mehr Abwechslung wünschen.

      Fazit: mir macht das Spiel sehr viel spaß und ich glaube, dass rescue ein gefährlicher Gegner für Emergency geworden ist. Gerade mit EM5, dass ja nicht wirklich funktioniert, macht es Freude ein Spiel zu spielen, wo man auch nach mehreren stunden spielen keinen Bug findet.
      Das gameplay macht auch wirklich spaß wodurch die nicht wirklich schönen Modelle gar nicht auffallen. Bei der Gestaltung und dem Gameplay-technischen Einbau der Fahrzeuge haben sich die Entwickler wirklich was gedacht. Hier und da hätte ich zwar etwas anders gemacht, aber das sind meine wünsche, die anderen völlig egal sein mögen.

      Wenn sich die Entwickler bei dem nächsten Teil dieser Serie wieder so viel Gedanken machen und auch die Spieler mit NASA-Computern durch perfekte Grafik auf ihre Kosten kommen, dann steht dieser Serie nichts im Wege. Das Genre Rettung bietet nun man nicht viel Variation, aber die Kombination aus Rettungseinsätze und Management, was meiner Meinung nach mehr sein könnte (oben beschrieben) ist neu und bietet viele Möglichkeiten.
    • Hey,
      also ich wollte mich auch mal hier outen ;)
      Wenn man mal über die genannten Schönheitsfehler (Dispatch, Grafik und Automodelle)
      hinwegsieht, ist Rescue 2 das am besten an das reale FW geschehen angepasste Spiel seit langem. Im weiteren Spielverlauf werden die Missionen echt komplexer! Du musst leere Sauerstoffflaschen austauschen, taktisch Brände bekämpfen, und noch Personen retten. Klar ist die Grafik nicht die Wucht… aber kommt schon wir haben 10 Jahre Em4 gespielt! Das Spielsystem mit unterschiedlichen FHZ Beladungen, Personal und den unterschiedlichen Wachen macht echt Spaß. Wenn man nun noch neue Fahrzeuge einbinden könnte….
    • Hallo zusammen,

      nach nun über 100 Einsätzen und stolzer Besitzer von drei Feuerwachen,
      gebe ich auch mal mein Statement ab.

      Ich persönlich finde Rescue 2 eine recht gut gelungene Feuerwehr "Simulation".
      Der Mix aus Management und Einsatzgeschehen macht wirklich Spaß. Das einzige
      was mich auch ein wenig stört, sind zum Teil die in kurzer Reihenfolge immer
      selben Szenarien. Als Beispiel : Restaurant brennt, Person eingeschlossen,
      zwei Einsätze später...selbes Spiel. Da wäre ein wenig mehr Abwechslung schön
      gewesen.

      Was mir auch nicht so gut gefällt, ist aber Geschmacksache und auch für
      den Spielfluss nicht tragisch, sind die Englischen Kommandos bzw das Sirenengeheul.
      Hier wäre es schön, zur passenden Sprache die passenden Sounds. Aber na ja,
      das könnte man auch per Patch nachreichen.

      Ansonsten finde ich wie gesagt, das Konzept und die Idee Klasse und es macht wirklich Spaß.
      Die Grafik und die nicht ganz richtige Bezeichnung der Geräte und Fahrzeuge
      stört mich ehrlich gesagt wenig, wenn der Rest stimmt. Und ja ich weis, wovon
      ich spreche ich bin jahrelang selbst aktiver Feuerwehrmann. Was bringt mir eine
      Super Grafik etc., wenn das Teil nur buggt und nicht sauber läuft, siehe...*hust* :whistling:

      Nun denn, der nächste virtuelle Einsatz ruft...ich muss los. Liebes Rondomedia
      bzw Fragment Team, macht weiter so, hört auf die Comunity und euch steht
      in diesem Sektor nichts mehr im Weg ;)
    • Ich geb dann auch mal meinen Senf dazu.

      Das Spiel an sich macht mir Spaß und ist auch echt nett geworden.
      Besonders gut gefiel mir die Brettspieloptik der Map.
      Die Hauptmissionen sind gut gebaut und machen manchmal echt einiges an Spannung.

      Was ich allerdings schade finde, das man das GTLF, das TLF, das SLF und das PTLF weder an die Wasserversorgung anschließen kann, geschweige denn das die Fahrzeuge mit Personal besetzt werden können.
      Ich finde es nicht so schön, zu jedem kleinen Brand wo ich das TLF hinschicke, noch zusätzlich das HLF mit zu schicken, nur um die Tore / Schranken zu öffnen.


      Das System mit den Wachen finde ich toll. Diese Abwechslung in den Wachräumen macht echt eine Umgebung.

      Dann schließe ich mich schwendes an. Das schnelle wiederholen der Aufgaben macht es mit der Zeit doch langweilig.



      Dann habe ich als ehemaliger Fire Department Spieler noch einen Wunsch.
      Wenn sich Brände in den Räumen ausbreiten, verrauchen die Gebäude sehr schnell.
      1. verbrauchen sich die Atemschutzflaschen sehr schnell. Es macht in echt keinen Unterschied ob viel oder wenig Rauch, sie halten etwas aus.
      2. Gab es bei Fire Department die Möglichkeit Fenster einzuschlagen. Das wäre hier ganz cool, so könnte der Rauch durch die Öffnung abziehen und die Arbeiten erleichtern.


      Ansonsten habe ich nichts mehr zu meckern gefunden.
      M.F.G Micha

      Ich sage was ich denke, nicht was man hören oder lesen will.
    • Hallo,
      zu erst einmal vielen Dank für euer umfangreiches Feedback. Ich habe viel positives über RESCUE 2 gelesen, was mich natürlich sehr freut. Nach ungefähr einem Jahr ereignisreicher Arbeit an diesem Projekt liest man so etwas natürlich am liebsten :) Auch dafür möchte ich mich recht herzlich bei euch bedanken. Natürlich habe ich auch einiges negatives gelesen (was man verständlicherweise nicht so gern liest), das meiste davon ist aber durchaus berechtigt, fair und konstruktiv und wir können darauf aufbauen. Ich freue mich auch weiterhin über eingehende Meinungen und Verbesserungsvorschläge :gamer:

      Gruß


      Produktmanager RESCUE
      rondomedia
    • Ich finde es toll wenn ein Publischer auf Lob und Kritik eingeht.

      Es gibt viele Spiele, die eben an Mangel bei sowas untergehen und untergegangen sind. Umso mehr freut es mich auch zu sehen, das sich mal jemand von Rondomedia hier her verirrt und mit liest und auch was dazu sagt.
      Kritik wird man immer und überall finden, allein schon wegen Alters unterschieden oder dem unterschiedlichen Geschmack eines jeden.

      Ich bin aufjedenfall gespannt wie die nächsten Patches und Updates aussehen oder ob diese Punkte in die nächste Version der Serie gehen.
      M.F.G Micha

      Ich sage was ich denke, nicht was man hören oder lesen will.
    • Also bei knapp 20 Euro konnte ich auch nicht widerstehen und siehe da, macht viiiel mehr Spaß wie EM5.

      Einerseits liebe ich kleinere Einsätze, da kommt Rescue 2 mir sehr entgegen. Die Kampagnenmissionen sind zum Großteil echt schön. Leider - wie bereits erwähnt - häufen sich die "Nummermissionen" doch sehr, das nervt ein wenig. Ebenso finde ich die Idee mit den Medienmeldungen super, aber ich glaube alle Hamster der Stadt sind mittlerweile nach meinen Einsatzkräften benannt...^^ auch hier täte ein größerer Satz an Texten Wunder bewirken...

      Sehr gut gefällt mir auch, dass im Gegensatz zu EM5 hier nicht die Anzahl der Fahrzeuge entscheidend ist. Die Limitierung auf 4 Fahrzeuge macht einige Einsätze wirklich spannend. Klar, realistisch ist das nicht, aber spieltechnisch ne super Sache.

      Grafik gefällt mir auch, einige Animationen sheen ein wenig hackelig aus, andere sind dann wieder recht hübsch, aber so richtig stören tut da nix. Der Sanitäter-Einzelkämpfer ist auf den ersten Blick seltsam, aber im Spiel gut umgesetzt. Ich mein, hier macht einer alles alleine, in EM5 machen 2 fast garnix. Beides nicht real, aber in jeweiliger Spielsituation durchaus für's Spielprinzip sinnvoll. Ich habe meinen RTW einfach mit 2 Sanitätern besetzt, dann muss man auch den Koffer nicht zurückbringen, um den Patienten mit der herbeigezauberten Trage zum RTW zu bringen^^

      Die Funksprüche und Sirenen stören mich persönlich nicht, aber wird das ja per Update mal in Deutsch angeboten - wer's mag^^

      Alles in allem ein nettes Spiel. Mehr Abwechslung bei den Zwischeneinsätzen und den Rückmeldungen der Presse würde den Eindruck nochmals verbessern. Für den Preis schlägt es EM5 (aktuell) auf jeden Fall!