Erstes Gameplay zu RESCUE 2: Everyday Heroes

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Sieht interessant aus. Immerhin erkennt man deutlich, in welche Kerbe man mit der RESCUE-Serie schlagen will - man nimmt genau das, was die EMERGENCY-Serie und Fire Department jeweils ausmacht bzw. ausgemacht hat und versucht, sich mit einer Kombination aus beidem vor beide Titel zu platzieren. Dass die Gameplay-Elemente funktionieren, hat man bereits mit RESCUE 2013 gezeigt - jetzt muss nur noch das Ganze "Drumherum" stimmig sein.
    • Ich finde, dass diese "Taktikmap" etwas von "Citites : Skylines" hat :D

      Die Spielmechanik gefällt mir, da es etwas ist, was man von Spielen wie Em4 nicht so kennt, vor allem finde ich es lustig anzusehen, wie das Miniatur-Löschfahrzeug durch die Häuserschluchten donnert :D

      Wobei es mich doch verwundert, dass es auf dem Weg zum Einsatzort über Rotlicht verfügte, dann am Einsatzort aber über Blaulicht :whistling:

      Des Weiteren finde ich, dass die Proportionen des Löschfahrzeugs noch nicht ganz stimmen, aber es fällt mir schwer zu sagen, inwieweit...Evlt. sollte man es noch etwas in die Länge ziehen, da es im Moment eher einem Spielzeugauto ähnelt...Auch den Hydrant finde ich etwas zu "mächtig".


      MfG Tim
    • die Sache mit der Taktikmap finde ich klasse. So wird es deutlich übersichtlicher am Einsatzort, kein unnötiges und/oder unbeabsichtigtes Rumgescrolle und vor Allem wird es auch Ressourcen sparen.

      Während dem Einsatz habe ich das Gefühl, hat man hier wirklich sehr darauf geachtet, was an FD und Emergency kritisiert wurde. Ein Wasserversorgungssystem, simpel aber dennoch realistisch. Durch die Farben auch nicht chaotisch. Personal, welches sich verbessern kann, so dass man auch ein bisschen Bezug zu "seinen Leuten" bekommt... Finde ich klasse.

      Da freu ich mich drauf, nachdem EM5 bei mir in der Schublade verschwunden ist. Hoffentlich wird das hier gezeigte Potenzial gut umgesetzt!
    • Es freut mich hier einen Produktmanager zu sehen. :welcome:
      Das Video gefällt mir echt gut. Generell macht das Spiel bisher einen guten Eindruck. Man scheint sich die Kritik am Vorgänger zu Herzen genommen zu haben und versucht zu haben diese Umzusetzen und sich den Wünschen der Spieler anzunähern. (Was ich mir von manch anderer Spieleserie auch wünschen würde *hust*).
      Die Wasserversorgung sieht bis jetzt gut aus. Schön, dass der "Versorgungsschlauch" nun länger als 2 m ist. Und dass der Maschinist den Hydrantenanschluss aufbaut, anstatt den anderen Feuerwehrleuten, ist eine nette Idee. Dass die Schläuche alle unterschiedliche Farben haben ist zwar nicht realistisch, aber für die Überischt im Spiel vor allem für nicht-Feuerwehrleute sicher eine klasse Sache. Die Taktikansicht ist echt süß. Auch dadurch, dass da ein Holzrahmen drum herum ist und es dadurch wie eine Planspielplatte wirkt. :) Und natürlich das größte Lob, dass es jetzt nichtmehr diesen gottverdammten Timer gibt, sondern sich Brände jetzt wohl auch ausbreiten können und dadurch die Mission irgendwann fehl schlägt. Zumindest war das eine Information, die ich auf facebook aufgenommen habe.
      Da ich vom ersten Rescue allerdings extrem enttäuscht war, bin ich hier auch erstmal etwas skeptisch. Aber es sieht aus, als hätte man jetzt einen guten Weg eingeschlagen. Ich freue mich drauf mehr zu sehen. Zum Beispiel was es noch für unterschiedliche Funktionen der Fahrzeuge und Fähigkeiten des Personals gibt, da das im erstne Teil ja auch etwas dürftig ausgefallen ist. Und ich bin mal gespannt, wie der Verwaltungsmodus jetzt aussieht, falls es den in dieser Form noch gibt. Der war ja beim ersten Rescue eigentlich das, was das Spiel von Emergency und Fire Department abgehoben hat. Und der hat auch überraschend viel Spaß gemacht. Umso bedauerlicher war, dass der doch nur etwas halbherzig umgesetzt war.
      Und da die Emergency-Reihe mit dem neuesten Teil doch stark ins Strauchen geraten ist, wäre das die Chance für Rescue richtig aufzudrehen und Emergency von seiner Pole-Position zu verdrängen. ;)
    • Ja, dass mehr oder weniger umfangreiches Modding für Rescue 1 angekündigt wurde und dann nichts kam, war nicht so prickelnd. Es ist aber auch fraglich in wie weit Modding das Spiel noch hätte reparieren können. Bei Rescue 2 machen die den Fehler, das anzukündigen, gar nicht erst.

      Aber zum Glück ist ja wenigstens Emergency 5 so gut modbar, höhö.
    • Das ganze sieht bisher wirklich durchdacht aus, mit dem Transfer, mit kompletter Manschaft oder ohne, verschiedene "Arten" von Wachen, nicht mehr so fiddelicher Managementteil,...
      Besonders gut gefällt mir die Startkarte, die gibt dem ganzen Spiel einen Brettspiel-Flair, den ich persönlich ausgesprochen positiv finde.
      Damit hat sich Rescue2 eindeutig von den anderen Rettungssimulationen abgehoben.

      Ebenfalls positiv zu vermerken, ist eure Präsenz in der Community hier. So wie das ganze ausschaut, wird es auf ein MustBuy herauslaufen.
    • Das Skillsystem macht einen durchdachten Eindruck. Wieder eine positive Weiterentwicklung gegenüber dem Vorgänger, wo man nach dem Hochleveln der Leut eim Spiel eigentlich gar keinen Unterrschied gemerkt hat.

      Im Video wird gesagt, dass man jetzt nicht mehr so viel Micromanagement auf den Wachen zu tun hat. Bedeutet das, man kann nicht mehr die Leute irgendwelchen Aufgaben auf der Wache zuteilen? Und man kann die Wache nicht mehr im Sims-Stil einrichten? Das war ja irgendwie lustig, wenn die Möbel nur mehr Sinn gehabt hätten.
    • Walter schrieb:

      Im Video wird gesagt, dass man jetzt nicht mehr so viel Micromanagement auf den Wachen zu tun hat. Bedeutet das, man kann nicht mehr die Leute irgendwelchen Aufgaben auf der Wache zuteilen? Und man kann die Wache nicht mehr im Sims-Stil einrichten? Das war ja irgendwie lustig, wenn die Möbel nur mehr Sinn gehabt hätten.

      Hi Walter,
      diese beiden Features haben wir entfernt, da wir uns mehr auf den strategischen/taktischen Teil des Spiels fokussieren wollten. Wie du bereits erwähnst hatten die Einrichtungsgegenstände wenig Vorteile für den Spieler und haben eigentlich nur das Mikromanagement gefördert :)

      Gruß


      Produktmanager RESCUE
      rondomedia
    • Finde es bisher echt nicht schlecht. Eine Frage stellt sich mir allerdings noch...
      vileiecht kann diese ja Pierre beantworten :

      "Wird es beim Final Release komplett in Deutsch sein ? (z.Bsp im Menü Kosten anstatt Cost; Deutsches Signal bei der
      Anfahrt anstatt das Ammi Geheul; Funksprüche und Kommandos)

      Wäre jetzt zwar nicht soooo schlimm...wenn dem nicht so wäre. Würde
      aber einfach stimmiger wirken. Meine Meinung.
    • Also was mir bis jetzt am negativsten auffällt, ist die Übersetzung, tztz. Kann man da nicht irgend einen Freiwilligen Feuerwehrmann für einen Tag ausleihen, damit der die richtigen Bezeichnungen beisteuert?
      "kleines Löschfahrzeug" -> Kleinlöschfahrzeug
      "Hilfsgruppenlöschfahrzeug" -> Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
      "Düse" -> Strahlrohr
      "Erste Hilfe Set" -> Notfallkoffer (zumindest auf dem RTW)
      Und ein Hauptbrandmeister wird wohl eher nicht Leiter einer Feuerwache, geschweige denn der ganzen Stadt, sein.

      Ansonsten habe ich den Eindruck, dass man schon die Entwicklung für Mobilgeräte bei der Entwicklung im Hinterkopf hatte. Na ja, irgendwie verständlich, die verkaufen sich wohl besser...
      Die Steuerung wirkt etwas besser, als im Vorgänger, trotzdem immer noch etwas umständlich. Bei den Sanis allerdings wirkt es auch immer noch etwas verzwickt, obwohl der jetzt eine Trage direkt aus dem Boden spawnen kann. Ich hätte mir die Lösung aus der Emergency 4 Winterberg-Mod gewünscht. Man hat zwei Sanis im RTW, einer bekommt beim Aussteigen den Notfallkoffer, der zweite kann sich entweder auch einen Koffer oder die Trage nehmen.
      Etwas schade, dass der Management-Teil reduziert, anstatt ausgebaut wurde. Aber wenn dafür der Action-Teil besser funktioniert, könnte es das ja auch Wert sein.

      Aber der Rest von der Löscherei sieht bisher ganz knuffig aus. Und die Autos verschlucken nicht mehr das Personal, sehr gut.