Absicherung eines verunfallten PKW

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Absicherung eines verunfallten PKW

      ich bin zwar nicht vom Fach, mich würde aber dennoch mal eine fachliche Meinung interessieren, von Leuten die damit zu tun haben

      konkret geht es um diesen Unfall

      lausitznews.de/pressebericht_14796.html

      auf den Bildern ist ein PKW zu sehen, der mit Paletten "gesichert" wurde - meiner Meinung nach ist das "verbesserungswürdig"
      gleiches schrieb ich Facebook in die Kommentare, voraufhin man ja gleich als "Experte" betittelt wird :D

      Was aus dem Bericht nicht hervorgeht ist, ob die Paletten durch Ersthelfer gesetzt wurden und die Personen bereits vor eintreffen der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit wurden:

      Frage an euch wäre dennoch: Ist diese Art der Absicherung geläufig? (Immerhin können die Paletten ja wegrutschen) Sofern die Paletten durch Ersthelfer gesetzt wurden, würden diese durch die Feuerwehr "ordentlich" gesichert bzw. durch "richtige" Sicherungsmaßnehmen ersetzt?

      P.S.: Falls das hier das falsche UF ist, bitte verschieben


      Hier könnte etwas sinnvolles stehen - tuts aber nicht...
    • Hmm. :D

      Mir fehlt so ein bisschen der Background zu der Veranstaltung. Als erste "Abstützung" mit Sicherheit nicht schlecht, als Stabilisierung für eine technische Rettung wäre es mir allerdings doch noch zu wenig, da würde ich dann als Führungskraft die Paletten durch Stab-Fast bzw. dem entsprechenden Paratech-Pendanten ersetzen.

      Ich vermute aufgrund der Bilder allerdings, dass der/die Insasse/-n des PKW das Fahrzeugs es bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig verlassen konnten. Dann geht das Vorgehen klar, obwohl ich nicht endgültig beurteilen möchte, ob eine derartige Abstützung wirklich notwendig ist.

      Für mehr Grautöne!
    • Kann man als Ersthelfer machen, als FWler sicherlich nicht. Ich würde mich glaube ich auch weigern, dann im Graben zu arbeiten. Keiner weiß wie alt und marode die Paletten sind und was die aushalten. Also ja, wenn da größer dran gearbeitet würden wir die ersetzen, hat man hier ja bei den Arbeiten mit der Seilwinde auch gemacht, wie man auf den Fotos sehen kann. Auch würde ich schätzen, dass der Insasse selbst oder unter Umständen unter mithilfe von Ersthelfern da selbst rausgekommen ist.

      Andere Frage ob das sinnvoll und Notwendig ist. Fahrzeug sollte eigentlich "sichere" Endlage haben und wenn ich da als Ersthelfer dran bin, arbeite ich von der Bergseite aus und drücke Natürlich nicht am Fahrzeug...
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • ich sehe, ihr bestätigt, was ich mir im Groben auch gedacht habe :D
      hab vorhin den Polizeibericht dazu gelesen - durch die Feuerwehr wurden nur die Insassen des anderen PKW (Renault) befreit, die aus dem Toyota (mit den Paletten) werden wohl selbst ausgestiegen bzw. durch EH befreit worden sein

      str1k3r wrote:

      hat man hier ja bei den Arbeiten mit der Seilwinde auch gemacht
      nur zum Verständnis ;)
      das ist der andere PKW (Renault), bei dem die Insassen (oder zumindest der Fahrer) eingeklemmt waren


      Hier könnte etwas sinnvolles stehen - tuts aber nicht...
    • Also für mich als kleinen Manschaftsheini ohne Balken am Helm sieht das eig. garnicht so schlecht aus. So wie man es auf den Bilder sieht, sitzen die Paletten stabil im Boden. Im Auto rumkrackseln und wirklich eine komplizierte Rettung machen würde ich so nicht, aber als Absicherung für "nichts tun" ist das genug.

      Es sieht ja auch so aus, als würde nur am anderen Auto gearbeitet, da ist das nur proforma so gesichert worden. Zusätzlich/alternativ wäre in meinen Augen noch ein Anschlagen am Baum möglich gewesen, denn ein Abrutschen des Autos ist (aus den Bildern beurteilt) nicht möglich, es geht um das kippen und da würde das auch reichen.

      Zum Thema Paletten:
      - Vllt kommen die auch vom RW ? Dann braucht man sich keinen Kopf machen ob die morsch sind oder nicht, weil das ja jemand eingeworfen hat.
    • VPI wrote:

      nur zum Verständnis ;)
      das ist der andere PKW (Renault), bei dem die Insassen (oder zumindest der Fahrer) eingeklemmt waren

      Stimmt, hatte mich schon gewundert wieso das Fahrzeug aufeinmal gedreht war.

      DanielWSL wrote:

      Vllt kommen die auch vom RW ? Dann braucht man sich keinen Kopf machen ob die morsch sind oder nicht, weil das ja jemand eingeworfen hat.
      Und wo sollen die vom RW herkommen. Abgesehen davon, dass die nicht nach Norm drauf sind frage ich mich wo man die zusätzlich unterbringen soll. Abgesehen davon, dass das kaum ein RW sein dürfte der da beim Einsatz war.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • Also ich glaube kaum, dass die nur mit nem (H)LF zu nem VU, Frontalzusammenstoß 2 PKW auf Landstraße, fahren. Man sieht zwar nur das eine Auto aber das ist denke ich nicht alles.
      Ich nehm jetzt mal meine Wehr als Beispiel, da kommen: ELW/VRW, LF 20, RW, und TLF 20/40, sprich ein Zug und ncht ein einzelnes Fahrzeug, ob da jetzt aber ein RW dabei war ist reine Spekulation

      Wo die herkommen beim RW ?
      Z.B. aus dem GR, oder sonst wo auf dem Auto, wo Verschalungsmaterial untergebracht ist. Zugegeben wäre auch mir neu, dass man da Paletten anstatt von Spanblatten mitnimmt, aber ich halte es immer noch für wahrscheilicher, als dass die da einfach irgendwo im Graben liegen. Auch eine Idee wäre ein vorbeikommender Laster, etc.... gibt soviel Möglichkeiten zum Spekulieren
    • @DanielWSL:
      Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde auch der überholte Lkw beschädigt, dessen Fahrer blieb unversehrt

      Die Paletten schauen jetzt auch nicht so hochwertig bzw. gut in Schuss aus, dass sie unbedingt von Feuerwehrs kommen. Davon mal abgesehen habe ich's noch nie gesehen, dass auf einem Rüstwagen derartiges Material vorgehalten wird, was zudem totale Platzverschwendung wäre, wenn man betrachtet, wie viel klassisches Rüstholz man für zwei Europaletten verlasten kann. ;)

      Für mehr Grautöne!
    • DanielWSL wrote:

      Also ich glaube kaum, dass die nur mit nem (H)LF zu nem VU, Frontalzusammenstoß 2 PKW auf Landstraße, fahren. Man sieht zwar nur das eine Auto aber das ist denke ich nicht alles.
      Ich nehm jetzt mal meine Wehr als Beispiel, da kommen: ELW/VRW, LF 20, RW, und TLF 20/40, sprich ein Zug und ncht ein einzelnes Fahrzeug, ob da jetzt aber ein RW dabei war ist reine Spekulation
      Auf jedenfall ist nur ein LF auf den Fotos, was auch die Seilwinde hat. Bei den beiden möglichen Wehren findet sich auch kein RW. Auch wäre mir neu, dass auf dem RW sonderlich Verschalungsmaterial drauf ist. Bei dem "bischen" Rüstholz was da nach Norm drauf ist.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • das eingesetzte Fahrzeug ist ein normales LF ;)
      bos-fahrzeuge.info/einsatzfahr…rsdorf_44-01/photo/116327

      unterwegs zum Unfall war auch der KDOW, kam allerdings nicht an :S
      lausitznews.de/pressebericht_14800.html

      mit RWs ists in (Ost)Sachsen dünn gesäht - die mir bekanntenstehen bei den BFen in Görlitz und Bautzen

      die eingesetzte FW verfügt noch über ein TLF und ein VLF-Tunnel - warum so alarmiert wurde, steht ja auf einem anderen Blatt ;)


      Hier könnte etwas sinnvolles stehen - tuts aber nicht...

      The post was edited 1 time, last by VPI ().

    • @VPI: In Löbau und Seifhennersdorf stehen auch noch ein RW, alsa ein paar mehr sind es schon noch.

      Ich vermute mal das die Paletten von einen der zu sehenden LKW stammt. Ob das nun durch die Feuerwehr oder einen der LKW-Fahrer, oder vlt. noch jemanden anderen gemacht wurde kann man nicht sagen. Nur ein LF finde ich auch etwas wenig, aber so gesehen reicht auch ein LF bei so einen Verkehrsunfall vollkommen aus.
      Hier könnte ihre Werbung stehen!

      MFG maxxam
    • Auch wäre mir neu, dass auf dem RW sonderlich Verschalungsmaterial drauf ist.

      Dann schau doch mal bei uns vorbei, wir leisten uns so einen Luxus ;)

      ... aber so gesehen reicht auch ein LF bei so einen Verkehrsunfall vollkommen aus.

      Naja also ein zweiter Rüstsatz ist eigentlich Pflicht. Es geht nicht nur darum eine Reserve sofort zur Hand zu haben, wenn der erste ausfällt, es gibt auch Eigenunfälle, bei denen der zweite Rüstsatz benötigt wird um einen Kameraden zu befreien, der sich mit dem ersten zwischen dem Auto eingeklemmt hat. Da ist es halt blöd improvisieren zu müssen oder lange auf den zweiten zu warten.
    • @DanielWSL: Mir ist durchaus bekannt das man einen zweiten Satz haben sollte, wenn jetzt aber nur meine Feuerwehr alarmiert wurde, das erste Fahrzeug am Einsatzort ist und niemand mehr kommt, reicht es auch aus, zumindestens bei sowas, eh ich dann noch eine 2. oder 3. Feuerwehr nachalarmieren muss, diese anfährt und dann nichts zu tun hat, aber die TAB ist wieder ein anderes Thema...
      Hier könnte ihre Werbung stehen!

      MFG maxxam