Einsatzberichte aus Wolfsburg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Einsatzberichte aus Wolfsburg

      Alarmzeit: 9:50 Uhr
      Stichwort: Feuer1
      Alarmierte Einheiten: FF Wendschott
      Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W (1/4)
      Gesamtstärke: 5

      Einsatzbericht:

      Am 05.12.2013 wurde die Feuerwehr Wendschott mit dem Stichwort Feuer Fläche klein zu mehreren brennenden Bäumen, Gebüschen und einer Bank gerufen. Als die Feuerwehr eintraf wurden umgehend 2 C-Rohre vorgenommen. Kurze Zeit später konnte Feuer aus gemeldet werden und die Feuerwehr rückte um 10:20 Uhr wieder ein. Die Brandursache ist zur Zeit noch nicht geklärt.

      Bilder:

      The post was edited 1 time, last by Florian Wolfsburg ().

    • Alarmzeit: 17:53 Uhr
      Stichwort: Hilfe_Pklemm
      Alarmierte Einheiten: FF Fallersleben, FF Mörse, FF Heiligendorf
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW (1/4), HLF (1/7), GW (1/2) Fallersleben, TSF-W (1/4) Mörse, HLF (1/5) Heiligendorf, 3 RTW der BF, NEF 3
      Gesamtstärke: 35

      Einsatzbericht:
      Am 5.12.2013 wurden die Feuerwehren Fallersleben, Mörse und Heiligendorf, sowie 3 Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug der Berufsfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall gerufen. Da die genaue Lage nicht bekannt war wurde das Stichwort VU-Pklemm ausgelöst. Als das HLF aus Fallersleben als erstes eintraf stellte sich die Lage wie folgt dar: VU mit 2 PKW, vorne seitlich zusammengestoßen, 2 verletzte Personen neben den PKWs und eine eingeklemmte Person. Umgehend wurde die Rettung mittels Hydraulischem Rettungssatz eingeleitet. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Mörse sicherten die Unfallstelle ab. Für das Heiligendorfer HLF war kein eingreifen erforderlich. Alle Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt und ins Klinikum Wolfsburg eingeliefert. Zum Glück wurde keiner schwer verletzt. Die genaue Unfallursache ist laut Polizeisprecher Herrn K. noch nicht geklärt.

      Bilder:



      Alarmzeit:
      10:20 Uhr
      Stichwort: Feuer3, MANV2
      Alarmierte Einheiten: FF Vorsfelde, FF Fallersleben, FF Wendschott, FF Brackstedt, D-Dienst, SEG Malteser, SEG THW, BF Wolfsburg
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW (1/1), HLF (1/7), DLK (1/2), TLF (1/5) Vorsfelde, ELW (1/4), HLF (1/8), DLK (1/1), GTLF (1/3) Fallersleben,
      TLF (1/4) Brackstedt, TSF-W (1/4) Wendschott, 2 RTW der BF, D-Dienst, FuSTW, LiMaKW (1/2) THW, WLF mit AB-Rettung (1/1), ELW (1/1), GW-Traige (1/1), 2 MTWs (1/8), 2 RTW (1/1) Malteser Wolfsburg
      Gesamtstärke: 85

      Einsatzbericht:
      Der Löschzug Vorsfelde wurde zusammen mit den Ortsfeuerwehren Wendschott und Brackstedt zu einem Gebäudebrand alarmiert. Kurz nach eintreffen des TSF-W aus Wendschott wurde der Löschzug Fallersleben nachalarmiert. Nun wurden insgesamt 14 C-Rohre, ein Wenderohr über die Fallersleber Drehleiter und der Dachmonitor des GTLFs vorgenommen, um den Brand der sich schnell ausbreitete zu löschen. Im Laufe der Löscharbeiten kam es zu mehreren Verletzen Feuerwehrmänner und einer verletzen Zivilisten. Aus diesem Grund wurde durch den D-Dienst der Berufsfeuerwehr die Schnelleinsatzgruppe Rettung bestehend aus den Maltesern, dem WLF mit AB-Rettung der BF und des Lichtmastkraftwagen des THW nachalarmiert.
      Zwei Stunden nach der ersten Alarmierung konnte Feuer aus an die Leitstelle gegeben werden. Insgesamt wurden 4 Personen verletzt und durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Die Brandursache ist noch unklar, weshalb in den nächsten Tagen die Brandermittler des LKA den Brandort untersuchen werden.

      Bilder:

      The post was edited 4 times, last by Florian Wolfsburg ().

    • Erstmal danke für das Lob.
      Die Fahrzeuganzahl kann je nach Stichwort in Wolfsburg durchaus vorkommen. Bei einem VU mit Pklemm fährt in der Regel die Ortsfeuerwehr, der Rüstzug der BF (ELD, HLF, Bergefahrzeug) und das nächste HLF einer FF zur Einsatzstelle. In dem Fall des Einsatzberichtes war die BF allerdings schon zu einer BMA alarmiert.

      __________________________________________________________________________________

      Alarmzeit: 6:20 Uhr
      Stichwort: Feuer_Personenrettung
      Alarmierte Einheiten: Löschzug BF, FF Ehmen, Polizei
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW ELD (1/1), HLF (1/5), DLK (1/1), HLF (1/5), RTW (1/1) BF, KdoW (1/4), HLF (1/5), TLF (1/1) Ehmen, FuSTW
      Gesamtstärke: 33

      Einsatzbericht:
      Der Löschzug der Berufsfeuerwehr wurde zusammen mit der Feuerwehr Ehmen zu einem Gebäudebrand alarmiert. Da zunächst unklar war, ob Personen in Gefahr sind, wurde das Stichwort Feuer Gebäude Menschenleben in Gefahr ausgelöst. Nach Eintreffen des Einsatzleitdienstes (ELD) der Berufsfeuerwehr wurde festgestellt, dass ein Gebäude in Vollbrand stand. Durch die starke Hitze erlitt eine Passantin einen Kreislaufkollaps und wurde durch den Rettungswagen der BF ins Klinikum eingeliefert. Währendessen leiteten die Kräfte der BF und der Feuerwehr Ehmen einen massiven Außenangriff mit insgesamt dreizehn C-Rohren ein. Nach ca. 2 Stunden war das Feuer gelöscht und alle Kräfte rückten wieder ein.

      Bilder:


      _______________________________________________________________________________

      Alarmzeit: 8:20 Uhr
      Stichwort: Feuer3
      Alarmierte Einheiten: FF Vorsfelde, FF Wendchott, FF Brackstedt, FF Hehlingen, Polizei
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW (1/2), HLF (1/7), DLK (1/2), TLF (1/4) Vorsfelde, KdoW (1/5), TSF-W (1/5), LF (1/2) Wendschott, TLF (1/4) Brackstedt, ELW (1/2), LF (1/7) Hehlingen, FuSTW
      Gesamtstärke: 51

      Einsatzbericht:
      Der Löschzug Vorsfelde und die Feuerwehren aus Wendschott und Brackstedt wurden zu einem Gebäudebrand alarmiert. Da Zeugen eine weibliche Person gesehen haben, die vermutlich das Feuer gelegt hatte wurde zusätzlich die Polizei hinzualarmiert. Da das Feuer drohte auf ein weiteres Gebäude überzugreifen wurde die Feuerwehr Hehlingen nachalarmiert. Das Feuer wurde mit insgesamt 14 Rohren bekämpft. Nach kurzer Zeit konnte Feuer aus gemeldet werden. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein größerer Schaden vermieden werden. Durch die vielen Zeugen konnte die Polizei die Brandstifterin verhaften. Sie muss wahrscheinlich die gesamten Einsatzkosten tragen.

      Bilder:

      The post was edited 3 times, last by Florian Wolfsburg ().

    • Beim Feuer Menschenleben in Gefahr hätte man vielleicht noch erwähnen können, ob wirklich Personen im Gebäude waren und warum da 4 Autowracks liegen :D . Beim Feuer Gebäude sehe ich auf dem Bild kein Feuer und als Zeugen nur die dort parkenden Polizisten in ihren STW. Rundum: Nächstes mal bessere Bilder machen, dann ist es perfekt ^^
    • Alarmzeit: 7:55 Uhr
      Stichwort: Feuer 1
      Alarmierte Einheiten: BF Wolfsburg
      Eingesetzte Fahrzeuge: HLF2 (1/5)
      Gesamtstärke: 6

      Einsatzbericht:
      Das HLF 2 der Berufsfeuerwehr wurde zu einem Kleinfeuer alarmiert. Vor Ort angekommen stellte die Besatzung fest, das eine Litfasssäule brennt. Diese wurde umgehend mit dem Schnellangriff abgelöscht. Die Brandursache ist nicht klar, aber eine plötzliche Selbstentzündung wird ausgeschlossen.

      Bilder:



      _______________________________________________________________________

      Alarmzeit: 10:50 Uhr
      Stichwort: Feuer 1
      Alarmierte Einheiten: FF Mörse
      Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W(1/5), Kdow (1/6), KdoW Stadtbrandmeister (1/0)
      Gesamtstärke: 14

      Einsatzbericht:

      Die Ortsfeuerwehr Mörse wurde am Freitag um 10:50 Uhr zu einem gemeldeten Heckenbrand alarmiert. Als das erste Fahrzeug eintraf brannten mehrere Gebüsche. Durch die Besatzung des TSF-W wurde ein Löschangriff mit dem Schnellangriff und einem C-Rohr vorgenommen. Ein Übergreifen der Flammen auf eine nahe Bushaltestelle konnte verhindert werden. Der Brand wurde laut der Polizei vermutlich durch eine weggeworfene Zigarette ausgelöst.

      Bilder:

    • Alarmzeit: 7:53 Uhr
      Stichwort: BMA1
      Alarmierte Einheiten: FF Ehmen, FF Fallersleben, Stadtbrandmeister
      Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW (1/5), HLF (1/8), TLF (1/1), WLF (0/1) Ehmen, DLK (1/1) Fallersleben, KdoW Stadtbrandmeister (1/0)
      Gesamtstärke: 21

      Einsatzbericht:
      Die Freiwillige Feuerwehr Ehmen wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage eienr Tankstelle alarmiert. Zusätzlich wurde die Drehleiter aus Fallersleben angefordert. Da der Einsatzleitdienst der Berufsfeuerwehr bereits im Einsatz war wurde der Stadtbrandmeister hinzu gerufen. Dieser erkundete zusammen mit dem Gruppenführer und dem Angrifftrupp des HLF Ehmen das Tankstellengelände. Trotz intensiver Suche konnte keine Ursache festgestellt werden. Nachdem die Brandmeldeanlage erfolgreich zurückgestellt wurde, konnten alle Kräfte ca. 30min nach ihrem Eintreffen wieder einrücken.

      Bilder:



      ________________________________________________________________________________

      Alarmzeit: 11:02 Uhr
      Stichwort: Feuer3
      Alarmierte Einheiten: Fachzüge Wassertransport und Wasserförderung, Stadtbrandmeister, D-Dienst, FF Almke
      Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW D-Dienst (1/0), Arbeitswagen (1/1), KdoW StBM (1/0), ELW (1/3), LF (1/5), WLF (1/2) Hehlingen, KdoW (1/6) LF (1/8) Neindorf, TLF (1/2) Barnstorf, TLF (1/5) Vorsfelde, KdoW (1/3) Nordsteimke, HLF (1/3) Almke, GTLF (1/5) Fallersleben, TLF (1/3) Brackstedt
      Gesamtstärke: 60

      Einsatzbericht:
      Die Feuerwehr Almke wurde zusammen mit den Fachzügen Wassertransport und Wasserförderung der Feuerwehrbereitschaft Wolfsburg zu einem gemeldeten Waldbrand alarmiert. Als die ersten Kräfte eintrafen wurde umgehend eine Riegelstellung zum Schutz des am Waldrand liegenden Supermarktes durch die TLFs aus Brackstedt und Fallersleben aufgebaut. Die LFs aus Hehlingen und Neindorf wurden zum Schutz eines im Wald liegenden Wohnhauses eingeteilt. Für die übrigen Kräfte, die das Feuer Stück für Stück bekämpften, lag die Schwierigkeit hauptsächlich darin, das sie nicht mit ihren Fahrzeugen bis an den Brandherd vordringen konnten. Nach gut einer Stunde konnte Lage unter Kontrolle und weitere 2 Stunden später Feuer aus gemeldet werden. Laut dem Einsatzleiter der Feuerwehr wurde das Feuer vermutlich durch eine weggeworffene Zigarette ausgelöst.

      Bilder:


      _____________________________________________________________________________________

      Alarmzeit: 5:40 Uhr
      Stichwort: Hilfe_Pklemm
      Alarmierte Einheiten: BF Wolfsburg, FF Heiligendorf, MHD Wendhausen, Polizei
      Eingesetze Fahrzeuge: ELW (1/1), HLF (1/5), Bergefahrzeug (1/1), 3 RTW (1/1), NEF3 (1/1) BF Wolfsburg, HLF (1/5) Heiligendorf, NEF (1/1) Wendhausen, FuSTW (1/1)
      Gesamtstärke: 28

      Einsatzbericht:

      Der Rüstzug der Berufsfeuerwehr und das HLF aus Heiligendorf wurden zu einem Verkehrsunfall mit Menschenleben in Gefahr alarmiert. Da laut dem Anrufer mehrere Personen verletzt wurden, wurden 3 RTW und 2 NEF alarmiert. Als der Rüstzug kurz nach der Polizei, die schon die Verkehrsabsicherung übernahm, eintraf, wurden der Rettungssatz vom HLF und vom Bergefahrzeug vorgenommen, um die insgesamt drei eingeklemmten Personen zu befreien. Die Kräfte des HLF aus Heiligendorf konnten die Alarmfahrt kurz vor erreichen der Einsatzstelle abbrechen und wieder einrücken. Nachdem alle verletzen Personen von den beiden Notärzten behandelt wurden, wurden sie mit den bereitstehenden RTWs ohne Notarztbegleitung ins Klinikum eingeliefert. Kurz darauf rückte die Feuerwehr wieder ein und übergab der Polizei die Einsatzstelle, die noch auf den Abschleppdienst wartete.

      Bilder:

      The post was edited 2 times, last by Florian Wolfsburg ().

    • Alarmzeit: 8:35 Uhr
      Stichwort: ABC2
      Alarmierte Einheiten: BF Wolfsburg, FF Ehmen, FF Mörse, FF Sülfeld
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELD (1/1), KdoW (1/0), HLF (1/5), HLF (1/5), Bergefahrzeug (1/1), WLF mit AB-G (1/1), WLF mit AB-SLM (1/1), WLF mit AB-Behälter (1/1), RTW (1/1) BF Wolfsburg, TLF (1/1), WLF mit AB-Dekon (1/2) Ehmen, TSF-W (1/5) Mörse, LF (1/5) Sülfeld, KdoW StBM (1/0)
      Gesamtstärke: 43

      Einsatzbericht:
      Der Gefahrgutzug der Berufsfeuerwehr Wolfsburg und die Dekongruppe der FF Wolfsburg wurden zu einem angeblichen Gefahrgutaustritt aus einem Gebinde in einem Waldstück alarmiert. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr rüsteten sich direkt nach der Ankunft an der Einsatzstelle mit CSA aus. Die Kräfte der Feuerwehren aus Ehmen, Mörse und Sülfeld bauten parallel den Dekontaminationsplatz auf. Nach Erkundung der CSA-Träger der Berufsfeuerwehr konnte kein Gebinde in dem Waldstück gefunden werden. Nach knapp 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

      Bilder:


      _________________________________________________________________________

      Alarmzeit: 9:55 Uhr
      Stichwort: Hilfe_Allgemein (Übung)
      Alarmierte Einheiten: THW Wolfsburg, FF Heiligendorf, FF Wendschott, FF Vorsfelde
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW (1/2), HLF (1/7) Heiligendorf, LF (1/4) Wendschott, GW (1/1), GW-Licht (1/2) Vorsfelde, MLW (1/5), GKW1 (1/8), GKW2 (1/8) THW Wolfsburg
      Gesamtstärke: 45

      Einsatzbericht:
      Der Fachzug Technische Hilfeleistung der Feuerwehrbereitschaft Wolfsburg und der Technische Zug des THW wurden zu einer gemeinsamen Übung alarmiert. Geübt werden sollte die Rettung einer eingeklemmten Person aus einem LKW. Doch leider mussten die Kräfte der Feuerwehr kurze Zeit nach ihrem Eintreffen an der Übungseinsatzstelle zu einer Gasexplosion ausrücken. Eine Wiederholung der Übung ist für die nähere Zukunft vorgesehen.

      Bilder:

      The post was edited 1 time, last by Florian Wolfsburg ().

    • Alarmzeit: 08:31 Uhr
      Stichwort: Hilfe_Pklemm
      Alarmierte Einheiten: BF Wolfsburg, FF Almke, Polizei
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW ELD (1/1), HLF1 (1/5), Bergefahrzeug (1/1), GW-W (1/3), 2x RTW (1/1), HLF Almke (1/1), FuSTW (1/1), NEF (1/1)
      Gesamtstärke: 24

      Bericht:
      Der Wasserrettungszug der Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Almke wurden zu einem Verkehrsunfall gerufen. Laut dem Anrufer hat ein PKW eine Person angefahren und ist dann ins Hafenbecken gefahren. Als die BF eintraf versorgte der Notarzt bereits die angefahrene Person. Die Taucher suchten in dem Hafenbecken nach dem PKW. Als dieser gefunden war, wurde er mithilfe des Bergefahrzeuges aus dem Wasser geborgen. Die Besatzung des HLF Almke befreite anschließend den Fahrer. Er wurde durch den Notarzt behandelt und schwer verletzt ins Klinikum eingeliefert. Die genauen Umstände, die zum Unfall führten sind noch nicht geklärt.

      Bilder:


      __________________________________________________________________________________________________________________________
      Alarmzeit: 10:55 Uhr
      Stichwort: BMA1
      Alarmierte Einheiten: Löschzug Nord, OF Vorsfelde, D-Dienst
      Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW D-Dienst (1/0), DLK Vorsfelde (1/2), TSF-W Velstove (1/2), TLF Brackstedt (1/5), ELW (1/2), TSF-W (1/3) Warmenau, TSF-W Wendschott (1/1), LF Kästorf (1/5)
      Gesamtstärke: 28

      Bericht:
      Der Löschzug Nord, der Direktionsdienst und die Drehleiter aus Vorsfelde wurden zum Bahnhof gerufen. Die Brandmeldeanlage meldete eine Rauchentwicklung in einem Shop im Bahnhof. Als die Besatzung des ersteintreffenden LF Kästorf zur Erkundung vorging, konnte die Ursache schnell gefunden werden. Bei Reinigungsarbeiten kam es zu einer starken Staubentwicklung, die den Rauchmelder auslöste. Die anderen alarmierten Einheiten konnten die Einsatzfahrt abbrechen und der Direktionsdienst stellte die BMZ zurück.

      Bild:

      The post was edited 3 times, last by Florian Wolfsburg ().

    • Alarmzeit: 09:14 Uhr
      Stichwort: Feuer1
      Alarmierte Einheiten: BF Wolfsburg, FF Ehmen
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW ELD (1/1), HLF (1/5), HLF (1/5), TLF Ehmen (1/1)
      Gesamtstärke: 16

      Bericht:
      Die Berufsfeuerwehr wurde zusammmen mit dem TLF 3000 der Ortsfeuerwehr Ehmen zu einem Waldbrand alarmiert. Als die Kräfte der BF eintrafen brannten mehrere Bäume. Umgehend wurden von den beiden HLFs aus mehrere Rohre vorgenommen. Durch das schnelle Eingreifen konnte eine Brandausbreitung verhindert und das Feuer schnell gelöscht werden. Das TLF aus Ehmen konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

      Bild:

      _______________________________________________________________________________________

      Alarmzeit: 10:15 Uhr
      Stichwort: Feuer_Personenrettung
      Alarmierte Einheiten: BF Wolfsburg, Löschzug Süd, FF Fallersleben
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW ELD (1/1), HLF (1/5), DLK (1/1), HLF (1/5), RTW (1/1), TSF-W Hattorf (1/1), HLF (1/6), TLF (1/1), ELW (1/4) Heiligendorf, TSF-W Barnstorf (1/2), TSF-W Neindorf (1/3)
      Gesamtstärke: 41

      Bericht:
      Der Löschzug der Berufsfeuerwehr und der Löschzug Süd wurden zu einer Gasexplosion mit Brandentwicklung gerufen. Als die Kräfte der Berufsfeuerwehr als erstes eintrafen brannte das Gebäude und mehrere Büsche und Bäume in Vollbrand. Umgehend wurde ein Löschangriff mit mehreren C-Rohren und über das Wenderohr der DLK vorgenommen. Das HLF aus Heiligendorf und die TSF-Ws aus Barnstorf und Hattorf löschten das brennende Buschwerk und die Bäume während der LZ der BF das Gebäude löschte. Der ELW und das TLF aus Heiligendorf, das TSF-W aus Neindorf und die DLK aus Fallersleben standen in Bereitstellung. Nach einer knappen Stunde konnte Feuer unter Kontrolle gemeldet werden. Die Fahrzeuge, die in Bereitstellung standen übernahmen eine Brandwache bis ca. 18 Uhr.
      Bilder:

      The post was edited 1 time, last by Florian Wolfsburg ().

    • Alarmzeit: 08:30 Uhr
      Stichwort: ABC2
      Alarmierte Einheiten: BF Wolfsburg, FF Ehmen, FF Mörse, FF Sülfeld, Polizei
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW ELD (1/1), HLF (1/5), HLF (1/5), WLF mit AB-G (1/1), WLF mit AB-Behälter (1/1), RTW (1/1), WLF mit AB-Dekon (1/2), TSF-W (1/5) Mörse, LF (1/4) Sülfeld, 3x FuSTW (1/1)
      Gesamtstärke: 40

      Bericht:
      Ein FuSTW der Polizei Wolfsburg war gerade auf Streife, als sie mehrere verendete Vögel in der Nähe des Bahnhofes erblickten. Da die Ursache für die hohe Anzahl an toten Tieren nicht ersichtlich war, wurde die Berufsfeuerwehr mit dem Gefahrgutzug angefordert. Nachdem Kräfte der Berufsfeuerwehr unter Vollschutz zur Erkundung vorgegangen waren und einer der Vögel genauer untersucht wurde, stellte man fest das dieser an Vogelgrippe gestorben war. Eine Passantin war bereits kontaminiert. Diese wurde durch die ebenfalls alarmierte Dekongruppe, bestehend aus den Feuerwehren Ehmen, Mörse und Sülfeld, dekontaminiert und zur Behandlung ins Klinikum gebracht. Die Vögel wurden alle aufgesammelt und in sicheren Behältnissen verpackt. Nach mehreren Stunden im Einsatz wurde der Bereich am Bahnhof durch die Polizei wieder freigegeben.

      Bilder:

      The post was edited 1 time, last by Florian Wolfsburg ().

    • Alarmzeit: 9:04 Uhr
      Stichwort: Feuer3, MANV2
      Alarmierte Einheiten: FF Wendschott, FF Hehlingen, LZ Berufsfeuerwehr, LZ Vorsfelde, SEG Rettung, D-Dienst, LNA
      Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W Wendschott (1/2), LF-KatS Hehlingen (1/5), ELW ELD (1/1), HLF 1 (1/5), HLF 2 (1/5), DLK (1/1), RTW (1/1), ELW Vorsfelde (1/4), HLF Vorsfelde (1/8), DLK Vorsfelde (1/2), TLF Vorsfelde (1/5), ELW MHD (1/1), GW-Traige (1/1), MTW MHD (1/7), MTW SEG (1/7), RTW MHD (1/1), RTW MHD (1/1), WLF mit AB-Rettung (1/1), LiMaKW (1/2), MTW Stab (1/3), Amtsleiter (1/0), NEF LNA (1/0)
      Gesamtstärke: 85

      Einsatzbericht:

      Am 03.1.15 wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr und aus Vorsfelde zusammen mit den Ortsfeuerwehren Wendschott und Hehlingen zu einer Explosion im Bahnhof alarmiert. Als der LZ der BF als erstes eintraf, stand das gesamte Gebäude in Vollbrand. Außerdem waren mehrere Verletzte zu sehen. Daraufhin wurde der LNA, die SEG Rettung und der Direktionsdienst nachalarmiert. Von allen Löschfahrzeugen aus und über die Drehleiter der Berufsfeuerwehr wurde ein Löschangriff vorgenommen. Außerdem wurden mehrere Trupps zur Personensuche unter PA losgeschickt. Insgesamt wurden vier Personen gefunden und zum Verletztensammelplatz gebracht. Drei Personen wurden in Krankenhäuser eingeliefert und eine Person erlag ihren schweren Verletzung noch an der Einsatzstelle.

      Bilder:


      ___________________________________________________________________________________________

      Alarmzeit: 08:30 Uhr
      Stichwort: Hilfe_Pklemm
      Alarmierte Einheiten: FF Mörse, FF Ehmen, RZ Berufsfeuerwehr
      Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W Mörse (1/2), KdoW StBM (1/0), ELW ELD (1/1), HLF (1/5), Bergefahrzeug (1/1), NEF (1/1), 2x RTW (1/1), HLF Ehmen (1/5), TLF Ehmen (1/1)
      Gesamtstärke: 26

      Bericht: Die Ortsfeuerwehren aus Mörse und Ehmen wurden zusammen mit dem Rüstzug der Berufsfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Die Ortsfeuerwehr Mörse traf als erstes ein und kümmerte sich um die Verkehrsabsicherung und die Erstversorgung der beiden Eingeklemmten. Die Besatzung des HLFs aus Ehmen befreite die Person aus dem einen PKW, um den anderen kümmerte sich die Besatzung des HLFs der Berufsfeuerwehr. Beide Personen wurden mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum eingeliefert. Während des Einsatzes war die Straße in beide Richtungen voll gesperrt.


      Bilder:


      _______________________________________________________________________________
      Alarmzeit: 17:05 Uhr
      Stichwort:
      Feuer1
      Alarmierte Einheiten: FF Hehlingen
      Eingesetzte Fahrzeuge: LF-KatS Hehlingen (1/5)
      Gesamtstärke: 6

      Bericht:
      Die Ortsfeuerwehr Hehlingen wurde mit dem Stichwort F1 zu einem Flächenbrand alarmiert. Vor Ort brannte eine Hecke welche mit C-Rohren gelöscht wurde. Nach 30 Minuten konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

      Bilder:


      ___________________________________________________________________________________
      Alarmzeit: 18:07 Uhr
      Stichwort: Hilfe_Pklemm
      Alarmierte Einheiten: RZ Vorsfelde, RZ Berufsfeuerwehr, SEG Transport DRK Wolfsburg, LNA, FF Hehlingen
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW (1/4), HLF (1/7), GW (1/1) Vorsfelde, ELW ELD (1/1), HLF (1/5), Bergefahrzeug (1/1), RTW (1/1), NEF (1/1), LF-KatS Hehlingen (1/5), ELW DRK (1/1), 2x KTW DRK (1/1), NKTW DRK (1/3), RTW DRK (1/1), NEF LNA (1/0)
      Gesamtstärke: 43

      Bericht:
      Der Rüstzug der Berufsfeuerwehr und der Rüstzug Vorsfelde wurden am Abend zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei PKW und einem LKW alarmiert. Da von mindestens fünf Verletzten die Rede war, wurde außerdem der LNA zusammen mit der SEG Transport des DRK Wolfsburg alarmiert. Als die Feuerwehr Vorsfelde an der Einsatzstelle als Erstes eintraf, stand der LKW in Flammen, welcher mit dem dem Schnellangriff des HLFs gelöscht wurde. Um die vier Eingeklemmten Personen zu befreien wurden alle drei Rettungssätze vor Ort genutzt. Anschließend wurden die Verletzten durch den LNA gesichtet und durch die Fahrzeuge des DRK in Krankenhäuser gebracht. Die Kreuzung war während des Einsatzes und während der anschließenden Aufräumarbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt.

      Bilder:

      The post was edited 2 times, last by Florian Wolfsburg ().

    • Alarmzeit: 12:18 Uhr
      Stichwort: ABC2
      Alarmierte Einheiten: Gefahrgutzug BF, Fachgruppe Dekon, Fachgruppe ABC Einsatz
      Eingesetzte Fahrzeuge: GW Mess (1/1), HLF (1/5), HLF (1/5), WLF mit AB-G (1/1), Bergefahrzeug (1/1), RTW (1/1), TSF-W Mörse (1/5), LF Sülfeld (1/7, WLF mit AB-Dekon (1/2), TLF Ehmen (1/1), TLF Heiligendorf (1/2), ELW Heiligendorf (1/2), TLF Vorsfelde (1/3), GTLF Fallersleben (1/3)
      Gesamtstärke: 53

      Bericht:
      Der Gefahrgutzug der Berufsfeuerwehr wurde zusammen mit der Fachgruppe Dekon (Mörse, Ehmen, Sülfeld) und der Fachgruppe ABC Einsatz (Vorsfelde, Fallersleben, Heiligendorf) zu mehreren verendeten Vögeln am Wolfsburger Hauptbahnhof alarmiert. Als der Zug der Berufsfeuerwehr als erstes eintraf rüsteten sich gleich mehrere Trupps mit Vollschutzanzügen aus. Mehrere Passanten, die sich in der Nähe der Vögel aufhalteten wurden durch die zwischenzeitlich eingetroffene Fachgruppe Dekon vorsorglich dekontaminiert, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern. Die Kräfte der BF sammelten alle Kadaver auf und verpackten diese in Spezialbehälter. Die Fachgruppe ABC Einsatz stand während des Einsatzes in Bereitstellung, musste aber nicht weiter tätig werden.

      Bild:

      ________________________________________________________________________

      Alarmzeit:
      17:39 Uhr
      Stichwort:
      Feuer2 -> Feuer3
      Alarmierte Einheiten:
      FF Heiligendorf, FF Hattorf, FF Mörse, LZ Fallersleben
      Eingesetzte Fahrzeuge: HLF Heiligendorf (1/7), TLF Heiligendorf (1/1), TSF-W Hattorf (1/2), TSF-W Mörse (1/5), KdoW StBM (1/0), ELW FwB (1/0), ELW Fallersleben (1/3), HLF Fallersleben (1/7), DLK Fallersleben (1/1), GTLF Fallersleben (1/5)
      Gesamtstärke: 40

      Bericht:
      Die Ortsfeuerwehren Heiligendorf und Hattorf wurden zusammen mit der Drehleiter aus Fallersleben zu einem Gebäudebrand alarmiert. Noch auf der Anfahrt wurde die Alarmstufe von dem Fahrzeugführer des HLF aus Heiligendorf auf F3 erhöht, da bereits eine starke Rauchentwicklung zu sehen war. Daraufhin wurde Vollalarm für die Ortsfeuerwehr Fallersleben ausgelöst und außerdem die Ortsfeuerwehr Mörse alarmiert. Vor Ort wurden mehrere Rohre vorgenommen, um das Feuer zu löschen. Bei dem Einsatz handelte es sich aber zum Glück nur um eine Alarmübung. Alle Beteiligten waren zufrieden mit dem Verlauf der Übung.

      Bilder:

      The post was edited 2 times, last by Florian Wolfsburg ().

    • Alarmzeit: 13:25 Uhr
      Stichwort: ABC2
      Alarmierte Einheiten: Gefahrgutzug BF, Fachgruppe Dekon, Fachgruppe ABC Einsatz, FG Messen, Führungsgruppe
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW ELD (1/1), GW Mess (1/1), HLF (1/5), DLK (1/1), HLF
      (1/5), WLF mit AB-G (1/1), Bergefahrzeug (1/1), RTW (1/1), WLF mit AB-SLM (1/1), WLF mit AB-Atem (1/1), Arbeitswagen (1/1), NEF LNA (1/1), KdoW StBM (1/0), ELW FwB (1/1), NKW (1/1), GW-EV (1/1), TSF-W Mörse
      (1/3), LF Sülfeld (1/3), WLF mit AB-Dekon (1/2), KdoW (1/6), TLF Ehmen (1/2), TLF
      Heiligendorf (1/2), KdoW (1/4), ELW Heiligendorf (1/4), TLF Vorsfelde (1/4), GTLF
      Fallersleben (1/5), KdoW Reislingen (1/4), KdoW Hattorf (1/7)
      Gesamtstärke: 96

      Bericht:
      Der Gefahrgutzug der Berufsfeuerwehr wurde zusammen mit den Fachgruppen Dekontamination, Gefahrguteinsatz und Messen & Warnen zu einem Paket in einem DHL-Fahrzeug alarmiert, da aus diesem ein stechender Geruch austrat. Zwei Trupps der Berufsfeuerwehr gingen unter CSA zur Erkundung vor. In dem Paket wurde ein Gefäß mit Ammoniak gefunden. Dieses wurde sichergestellt und die beiden Trupps anschließend durch Ehmener und Mörser Wehren am Dekonplatz dekontaminiert. Bei dem gut dreieinhalb Stunden dauernden Einsatz handelte es sich um eine Übung.

      Bild:


      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      Alarmzeit: 14:00 Uhr
      Stichwort: WB_Ost_ungerade
      Alarmierte Einheiten: Löschzug Ost, FF Vorsfelde
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW Hehlingen (1/2), LF-KatS Hehlingen (1/8), HLF Almke (1/8), DLK Vorsfelde (1/2), TSF-W Nordsteimke (1/2), TSF-W Reislingen (1/4), TSF-W Neuhaus (1/4)
      Gesamtstärke: 37

      Bericht:
      Da der Löschzug der Berufsfeuerwehr länger in einen Einsatz eingebunden war, wurde die Berufsfeuerwehrwache von dem Löschzug Ost, zusammen mit der Drehleiter aus Vorsfelde besetzt, um eventuell anfallende Einsätze abzuarbeiten. Zu diesen kam es aber zum Glück nicht.

      Bild:

      The post was edited 3 times, last by Florian Wolfsburg ().

    • Alarmzeit: 16:20 Uhr
      Stichwort: Hilfe_Pklemm
      Alarmierte Einheiten: OF Mörse, Rüstzug BF, HLF Ehmen, NEF Wendhausen, Polizei Fallersleben
      Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W Mörse (1/5), KdoW Mörse (1/6), KdoW StBM (1/0), HLF Ehmen (1/8), ELW EL-Dienst (1/1), HLF1 (1/5), Bergefahrzeug (1/1), RTW1, RTW3, NEF Klinikum, NEF Wendhausen, FuSTW POL Fallersleben
      Gesamtstärke: 43

      Bericht:
      Gestern gegen 16:20 Uhr übersah die Fahrerin eines PKW, die auf die Hauptstraße in Mörse abbiegen wollte, einen auf der Hauptstraße fahrenden PKW eines jungen Mannes. Dieser sah die Fahrerin zu spät, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam, bei dem beide Personen eingeklemmt wurden. Gemäß AAO alarmierte die Leitstelle Wolfsburg-Helmstedt die Ortsfeuerwehren Mörse und Ehmen, den Rüstzug der BF, zwei RTWs und zwei NEFs. Die als erstes eintreffende Ortsfeuerwehr Mörse kümmerte um die Verkehrsabsicherung, den Brandschutz und die Erstversorgung der eingeklemmten Personen bis zum Eintreffen des Notarztes. Die Besatzung des kurze Zeit später eintreffenden HLFs aus Ehmen bereitete die Befreiung des PKW-Fahrers mit hydraulischem Rettungsgerät vor. Um die Fahrerin in dem anderen PKW kümmerte sich die Besatzung des HLF1 der BF. Nach der Erstversorgung durch die Notärzte wurden beide Verletzen ins Wolfsburger Klinikum eingeliefert. Die Einsatzstelle wurde anschließend an die Polizei Fallersleben übergeben.

      Bild:

    • Alarmzeit: 11:30 Uhr
      Stichwort: F_PKW
      Alarmierte Einheiten: OF Barnstorf, BF Wolfsburg, Polizei Fallersleben
      Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W Barnstorf (1/5), HLF2 (1/5), FuSTW POL Fallersleben
      Gesamtstärke: 12

      Bericht:
      Am 21.12.2018 wurden die Ortsfeuerwehr Barnstorf und das HLF 2 der Berufsfeuerwehr zusammen mit der Polizei zu einem PKW-Brand gerufen. Die ersteintreffenden Barnstorfer Kräfte nahmen ein C-Rohr vor, um den in Vollbrand stehenden PKW zu löschen. Während dessen übernahm die Polizei die Verkehrsabsicherung und das HLF 2 der Berufsfeuerwehr stand in Bereitstellung. Nach kurzer Zeit konnte Feuer aus gemeldet werden. Ursache war wohl ein technischer Defekt am Fahrzeug.

      _______________________________________________________________________________________

      Alarmzeit: 11:35 Uhr
      Stichwort: F_BMA_2
      Alarmierte Einheiten: BF Wolfsburg, Löschzug Süd, DLK Fallersleben, FF Stadtmitte
      Eingesetzte Fahrzeuge: B-Dienst (1/1/0), C-Dienst (1/1/0), HLF1 (1/5), DLK (1/1), RTW BF Wolfsburg (1/1), ELW1 (1/1/1), HLF20 (1/1), TLF3000 (1/1) FF Heiligendorf, TSFW (1/3) FF Hattorf, TSFW (1/2), KdoW (1/3) FF Neindorf, DLK (1/1) FF Fallersleben, LF (1/2) FF Stadtmitte
      Gesamtstärke: 37

      Bericht:
      Kurz nach dem Notruf wegen des brennenden PKW löste die Brandmeldeanlage des Kinos aus. Da hier mit einer erhöhten Personenanzahl gerechnet werden muss, wurden gleich zwei Löschzüge alarmiert. Vor Ort erkundeten der C-Dienst, Gruppenführer und Angriffstrupp vom HLF 1 der Berufsfeuerwehr das Gebäude. Ausgelöste hatte ein Melder im Lagerbereich. Bei der Erkundung konnte keine Ursache festgestellt und die Anlage durch den B-Dienst zurückgestellt werden. Die mitalarmierte Ortsfeuerwehr Stadtmitte konnte die Einsatzfahrt abbrechen

      _________________________________________________________________________________________

      Alarmzeit: 16:55 Uhr
      Stichwort: F_BMA_2
      Alarmierte Einheiten: BF Wolfsburg, Löschzug Fallersleben, FF Ehmen, Stadtbrandmeister
      Eingesetzte Fahrzeuge: B-Dienst (1/1/0), C-Dienst (1/1/0), HLF1 (1/5), DLK (1/1), HLF1 (1/5), RTW BF Wolfsburg (1/1), ELW1 (1/1/5), HLF20 (1/8), DLK (1/1), GTLF6000 (1/4), GW-L1 (1/1) FF Fallersleben, HLF20 (1/8) FF Ehmen, KdoW StadtBM (1/0), ELW1 stellv. StadtBM (1/0)
      Gesamtstärke: 56

      Bericht:
      Am Nachmittag wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr, der Löschzug Fallersleben und das HLF aus Ehmen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Altenheim alarmiert. Der in der Nähe befindliche Löschzug der Berufsfeuerwehr traf als erstes ein und machte den ausgelösten Melder ausfindig. Dieser hatte aufgrund von Wasserdampf eines Wasserkochers ausgelöst. Während der Erkundung standen die Freiwilligen Kräfte in Bereitstellung.