Rettungsdienstfahrzeuge im Einsatz fotographieren oder Filmen verboten?

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Jana DRK schrieb:

      miniXP schrieb:

      kannst du machen da diese fahrzeuge des öffentlichen rechtes unterstehen
      aber warum solltest du die fahrzeuge nicht ablichten dürfen
      Ich hab immer Angst das mich die Einsatzkräfte dumm anmachen.


      keine Angst, die dürfen dich nicht anmachen. Das einzige was die dürfen ist dich verhaften :D Ne Spass bei Seite. Die Einsatzkräfte müssen mit dir freundlich umgehen, sie dürfen dich bitten oder auffordern, deine Cam etc. abzustellen und nicht zu filmen, aber anmachen - ne. und sonst darfst du das ihrer Leitstelle melden, und dann haben sie das Problem.
      Ich animiere euch eure Bilder! Schreibt mir ne PN und schickt das bild oder den Link mit!

      MfG :smile_blaulicht:
    • koolboy schrieb:

      keine Angst, die dürfen dich nicht anmachen. Das einzige was die dürfen ist dich verhaften :D Ne Spass bei Seite. Die Einsatzkräfte müssen mit dir freundlich umgehen, sie dürfen dich bitten oder auffordern, deine Cam etc. abzustellen und nicht zu filmen, aber anmachen - ne. und sonst darfst du das ihrer Leitstelle melden, und dann haben sie das Problem.
      Guuut ^^
    • Evilros schrieb:

      Übringens zur Pol. ich habe da schon mal Ärger bekommen mit der Polizei. Wollten meine Sachen beschlag nahmen: Grund persönlichkeits recht verletzung. Keine Ahnung warum, aber ich hatte da scho ärger mit. Und nen Beamter den ich kenne hatt es mir auch mal gesagt. Aber nagut lassen wir jetzt so stehen


      Ich warte auf den Tag, an dem ein Polizist dies machen möchte.
      Viele versuchen einfach durch ihr Auftreten die Fotografen so einzuschüchtern, dass die sich rumdrehen und die Bilder brav löschen. Faktisch haben sie keinerlei Recht dazu und dessen muss man sich bewusst sein. Und es gab erst vor zwei Wochen ein Urteil, dass man auch bei SEK-Einsätzen die Einheiten fotografieren darf picturetom.com/2010/08/25/unte…k-einsatzes-rechtswidrig/.

      Einsatzkräfte sind im Alarmfall immer Personen der Zeitgeschichte und haben somit keinerlei Rechte an ihrem Bild. Ich darf die Fotos verkaufen, wie es mir lieb ist. Und ich hab mir auch nie irgendeine Erlaubnis eingeholt, ob ich die Personen fotografieren darf. Da hab ich echt besseres zu tun und diejenigen wären aus ziemlich verdutzt, wenn jemand so auf sie zukommen würde. Das einzige, was man als Presse zu machen hat, ist sich bei der Einsatzleitung zu melden, wer man ist und für wen man da ist. Und ansonsten sollte man auf die Einsatzkräfte hören, vonwegen "hier nicht zu nah dran". Aber die Aussagen "das jetzt bitte nicht fotografieren" kann man als Empfehlung nehmen, aber es ist nicht bindend.
    • Heute RTW vor Schule, kein Licht,keine Personen, keine offenen Türen.
      Ich mach ein Foto danach kam die Notfallsanitätern mit ihrem Pat. rausgestürmt und ruft uns hinterher ,,Du löschst das Foto!" Hab ich natürlich gesagt ,,Nein, es ist niemand drauf, wieso?" Und sie hat gemeint: ,,Weil du es jetzt löschen sollst!" Ich hatte früher Schulaus und wollte ihr nicht helfen sich noch weiter selbst zu behindern. Das Fotos wäre für eine Instagram-Seite gewesen. Ich war danach nur bisschen verwirrt, wenn man schon Überstunden fährt weil Personal fehlt, warum so vergraulen? Naja musst es einfach mal loswerden... Kann mich jmd. "aufklären" was ich und sie falsch gemacht haben?
    • Eigentlich überhaupt nichts, und du hättest das Foto auch wirklich nicht löschen sollen.
      Wäre ja noch schöner wenn das nicht erlaubt wäre.
      Man darf eigentlich von jedem Objekt (und als Objekt gelten auch Tiere) Fotos erstellen wenn auf diesem Bild keine Personen zu erkennen sind oder es explizit verboten wurde, bspw. in einem militärischen Sperrgebiet. StGB 201.

      Also solange niemand im RTW sichtbar war, ist es erlaubt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sarah ()

    • TH3LASTLINE schrieb:

      Wenn niemand auf dem Foto zusehen war, wieso haben sie gesehen, dass du sie fotografierst? Wieso sollte sie/er wütend werden? Das ganze wird schon einen Grund gehabt haben. Gegen ein Foto von einem harmlosen Auto wird niemand etwas haben.
      Es gibt sowas dass nennt sich Tür und die besitzt Fenster :D Und Schulen haben Türen, die Sannitäterin kam raus, hat aber durch das Fenster gesehen das ich ein Foto gemacht habe... Auf dem war keine Person zusehen, zumindest habe ich keine gesehen, vllt. war jmd im Pat. Raum aber das war nicht sichtbar
    • Selbst wenn jemand zu sehen ist. Im Einsatz sinds Personen der Zeitgeschichte. Ich bin selbst Filmer (nicht mehr so aktiv) und fahr jetzt selbst schon fast zwei Jahre hauptamtlich. Meinetwegen sollen andere fotografieren/filmen wie sie wollen, solang sie mich nicht behindern und keine Patienten zu sehen sind. Selbst wenn ich am Steuer sitz ist mir das egal. Wer sich nichts vor zu werfen hat, hat auch nix dagegen.
    • Bayern-Modder schrieb:

      Im Einsatz sinds Personen der Zeitgeschichte.
      Nein, zumindestens für Polizisten gibt es sogar ein Gerichtsurteil das feststellt, dass bei normalen Einsätzen kein besonderes Interesse besteht und die Persönlichkeitsrechte überwiegen. Bei Klage würde ich davon ausgehen, dass Personen der Feuerwehr oder des Rettungsdienstes ähnliches zugesprochen wird.

      Sarah schrieb:

      Eigentlich überhaupt nichts, und du hättest das Foto auch wirklich nicht löschen sollen.
      Wäre ja noch schöner wenn das nicht erlaubt wäre.
      Er will die Fotos aber via Instagramm veröffentlichen und bei Veröffentlichung greit das Recht am eigenen Bild
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • str1k3r schrieb:

      Klage würde ich davon ausgehen, dass Personen der Feuerwehr oder des Rettungsdienstes ähnliches zugesprochen wird.
      Ich weiß ja nicht wo du diese Einschätzung her hast aber das wage ich sehr stark zu bezweifeln. Wenn die Feuerwehr im Einsatz ist besteht eigentlich immer öffentliches Interesse, eventuell bei einer Türöffnung nicht aber bei allem anderen schon. Außerdem heißt es wenn man als Mitglied der Feuerwehr erkennbar ist (T-Shirt, Hose etc.)

      Außerdem würde ich gerne einmal dieses Urteil sehen..

      Autoren im Thread der Mod zu finden! - Es könnte sein das meine Beiträge nicht immer zu 100% stimmen. Für diese evtl. Fehler kann ich nicht haftbar gemacht werden
    • Urteil vom Amtsgericht Celle sowie ein Bericht über ein Urteil des Amtsgerichtes München.

      Ein Großteil der Einsätze bei der Feuerwehr sind aber die kleinen Einsätze und nicht die Großbrände oder spektakulären Unfälle, bei denen ein öffentliches Interesse besteht. Beim RD habe ich ja sogar noch viel mehr "übliche" berufliche Tätigkeit.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • @str1k3r Aus München ist eher ein Ding des Zusammenhanges... Die Celler Sache ist verständlich jedoch sollte man sich nicht drauf verlassen der Grundsatz sobald im Einsatz auch öffentliches Interesse bleibt bestehen.

      Selbst eine Ölspur steht im öffentlichen Interesse.. Alles wo die Feuerwehr z.B. den öffentlichen Raum blockiert steht im Interesse der Öffentlichkeit, auch die Anfahrt zum Gerätehaus. Wenn ein erkennbares FW-Mitglied mit 120 zum Gerätehaus ballert steht das auch im öffentlichen Interesse

      Autoren im Thread der Mod zu finden! - Es könnte sein das meine Beiträge nicht immer zu 100% stimmen. Für diese evtl. Fehler kann ich nicht haftbar gemacht werden