Rettungsdienstfahrzeuge im Einsatz fotographieren oder Filmen verboten?

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Evilros schrieb:

      Übrigens: Bei Polizeibeamten/in ACHTUNG! Diese müssen IMMER unkenntlich sein. Sonst kann es welche aufen Deckel geben, es geht hier dan ums Persönlichkeits recht usw. Ganz böse sache, da müsst ihr tierisch aufpassen ansonsten ist das kein Problem. Ihr könnt auch die Pol. Filmen aber die Beamten dürfen nicht zu erkennen sein.


      Schwachsinn, Pol-beamte haben keinen anderen Status(Sondereinheiten ausgenommen) als zum Beispiel FW-Beamte und die werden in der Regel auch nicht unkenntlich gemacht.
      Jedoch jede Person hat Persönlichkeitsrechte bzw. Rechte am eigenen Bild. Sprich jede Person die ich auf einem von mir gemachten Foto veröffentlichen will muss ich unkenntlich machen, wenn ich sie ungefragt fotografiere. Sollte ich das nur für den Privat gebrauche machen ist das unkenntlich machen jedoch egal.
      Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!
    • str1k3r schrieb:


      Jedoch jede Person hat Persönlichkeitsrechte bzw. Rechte am eigenen Bild. Sprich jede Person die ich auf einem von mir gemachten Foto veröffentlichen will muss ich unkenntlich machen, wenn ich sie ungefragt fotografiere. Sollte ich das nur für den Privat gebrauche machen ist das unkenntlich machen jedoch egal.


      Wiederum ausgenommen sind hier Personen der Zeitgeschichte, wie z.B. in der Regel Einsatzkräfte. ;)
    • Evilros schrieb:

      So jetzt melde ich mich auch mal, bin in meiner Freizeit Reporter.

      Rein aus Interesse: Was definierst du als "Freizeit Reporter"?

      Wen man allerdings Einsatzstellen fotographiert sollte man darauf achten evt. die Gesichter unkentlich zu machen der Opfer sowie die Kennzeichen. Ansonsten stellt es kein problem dar, habe bis jetzt nie probleme bekommen. Habe mir einfach von den zuständigen Leuten genehmigungen eingeholt, [...] [/quote]
      Wie bereits gesagt, bei Gesichtern von Einsatzkräften gilt in der Regel das, was Vereister sagt. Genehmigungen einholen - natürlich eine tolle Sache, wenn man sowas macht, deckt man aber einen größeren Bereich als eine Kleinstadt ab, ist das viel zu umständlich. In der Praxis bewährt sich ein höfliches und zurückhaltendes Auftreten. Dazu gehört imho auch, sich vor Beginn der Arbeiten sich beim zuständigen Feuerwehr- bzw. Polizeieinsatzleiter kurz "vorzustellen" und die eventuelle Grenzen zu erfragen.

      Nochmals zu den Gesichtern: Ob man diese eventuell aus ethischen Gründen unkenntlich macht, ist jedem seine eigene Sache. Als Fotograf, der seine Fotos an Redaktionen verkäuft, sieht man sich aber stets als eine Art Zulieferer. Und als Zulieferer liefert man eben unveränderte Fotos ab, die eine Situation im Original darstellen. Wenn die Redaktion nun die Gesichter aus ethischen Gründen weghaben möchte, so steht es ihnen natürlich frei, sich selbst darum zu kümmern. Die einzige Aufgabe die man selbst hat, ist die Motivwahl. So kann man natürlich auch den Weg der Berichterstattung beeinflussen, indem man abgetrennte Gliedmaßen u.Ä. erst gar nicht rausschickt, sondern löscht oder im eigenen Archiv irgendwo weit hinten versteckt... aber auch das ist wieder von anderen Faktoren abhängig :D

      Just my, mittlerweile, 4 cents ^^
      Moderation || Benutzerbetreuung Rettungssimulationen | Benutzerbetreuung User Content | EMERGENCY Newstime
    • @Sven
      Darunter verstehe ich, das ich damit kein einzigen Cent verdiene. Sprich das ist nen Hobby von mir. Übringens zur Pol. ich habe da schon mal Ärger bekommen mit der Polizei. Wollten meine Sachen beschlag nahmen: Grund persönlichkeits recht verletzung. Keine Ahnung warum, aber ich hatte da scho ärger mit. Und nen Beamter den ich kenne hatt es mir auch mal gesagt. Aber nagut lassen wir jetzt so stehen
      Ich bitte um entschuldigung wen ihn meinen Beiträgen Fehler sind.
      Ich habe eine anerkannte Rechtschreibschwäche. Ich bemühe nicht so viele Fehler rein zu hauen! Aber es geht nun mal ohne Fehler nicht.
    • Polizei ist immer sone Sache... im Grundlehrgang hat man uns damals beigebracht "Ihr seid Personen von öffentlichem Interesse, dh ihr werdet fotografiert, gefilmt und beobachtet [...]"

      Ähnliuch gestaltet es sich doch auch mit Polizisten oder?

      Ansonsten, wer erbarmt sich und fragt auf der nächsten Pol.dienststelle nach?^^
      Ihr wisst ja, Feuer brennt in jedem Bundesland anders.
    • emergency-freak schrieb:

      Quelle würde mich auch interessieren, insbesondere auf diese 5-Personen-Grenze :huh:

      Quelle hab ich nicht auf die schnelle gefunden.

      Aber das ist Gesetzlich im Saarländischen Gesetzbuch oder wie das heißt Festgelegt. ;)
      Monti/Manuel/Montragoar von Rescue911.de/einsatzfahrten.de und Youtube, hat mir das ebendfalls nochmals bestätigt da er ja selber jeden Tag zig Videos macht.
      Facebook:
      Hannover Modifikation
      YouTube:
      EinsatzfahrtHannover

      Alle Angaben ohne Gewehr!
    • Evilros schrieb:

      So jetzt melde ich mich auch mal, bin in meiner Freizeit Reporter. Ich kann euch alle eure Angst nehmen, es ist nicht verboten Fahrzeuge zu Filmen oder zu Fotographieren, so lange man die Einsatzkräfte nicht bei der Arbeit behindert. Wen man allerdings Einsatzstellen fotographiert sollte man darauf achten evt. die Gesichter unkentlich zu machen der Opfer sowie die Kennzeichen. Ansonsten stellt es kein problem dar, habe bis jetzt nie probleme bekommen. Habe mir einfach von den zuständigen Leuten genehmigungen eingeholt, sowohl vom Rettungshubschrauber als auch von der Feuerwehr. Vom Rettungsdienst habe ich teils die genehmigung. Aber es ist erlaubt, nur drauf achten wen und was ihr Fotograhpiert. Übrigens: Bei Polizeibeamten/in ACHTUNG! Diese müssen IMMER unkenntlich sein. Sonst kann es welche aufen Deckel geben, es geht hier dan ums Persönlichkeits recht usw. Ganz böse sache, da müsst ihr tierisch aufpassen ansonsten ist das kein Problem. Ihr könnt auch die Pol. Filmen aber die Beamten dürfen nicht zu erkennen sein.
      das hat einen anderen grund aber nicht das persönlichkeitsrecht denn dan könnte jeder egal ob drk, mhd, juh, asb, feuerwehr und thw das auch für sich geltend machen.
      bei der polizei ist was anderes denn bei denen steht schutz in vordergrund (rache von welchen aus bestimmter szene rocker, links, rechts, drogen usw.) von sich und deren familien.
      es gibt diverse internetseiten wo polizisten mit foto, adresse, name, famile usw auf gelistet sind .

      achso mit dem innenraum von privatfahrzeugen würde ich aufpassen da diese unter das GG fallen "unverletzlich der wohnung"

      @jana drk

      kannst du machen da diese fahrzeuge des öffentlichen rechtes unterstehen
      aber warum solltest du die fahrzeuge nicht ablichten dürfen

      @FeuHa

      bundesgesetze stehen über landesgesetze
      und das GG über bundesgesetz
      daher kannst du damit nichts aussagen mit saarländischen gesetzbuch
      denn das saarland ist ein bundesland in der bundesrepublik deutschland
      Wäre Polizei einfach würde es Feuerwehr und Rettungsdienst heißen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!