[RD] VU mit Krad

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • [RD] VU mit Krad

    Meldung wie oben genannt, ihr werdet als RTW auf eine Bundesstraße angefordert.
    Anfahrtszeit 14 min.
    das nächste NEF bräuchte 20 min.

    Dann schießt mal los...erste antworten gibts dann morgen, jetzt gehts erstmal in die heia ;)

    The post was edited 1 time, last by Akkon 55-51 ().

  • Original von Firekiller 5000
    Na wunderbar...
    FW nachfordern, Pol zur Absperrung. NEF aufgrund des Einsatzstichwortes bitte auch alamieren.



    wozu die feuerwehr?
    warum das nef? auf dem display steht lediglich die o.g. Meldung, ich kann schlecht der Leitstelle sagen "oh, ein VU mit Krad, da möchte ich aber das NEF"
  • Original von Akkon 55-51
    Original von Firekiller 5000
    Na wunderbar...
    FW nachfordern, Pol zur Absperrung. NEF aufgrund des Einsatzstichwortes bitte auch alamieren.



    wozu die feuerwehr?
    warum das nef? auf dem display steht lediglich die o.g. Meldung, ich kann schlecht der Leitstelle sagen "oh, ein VU mit Krad, da möchte ich aber das NEF"



    Die Feuerwehr könnte vermutlich schneller da sein, also das Absichern der Unfallstelle, genaue Suchen der Unfallstelle, sowie qualifizierte Lagemeldung geben. Evtl. ist es ja auch dunkel, welche Uhrzeit?

    NEF, ich denke bei Unfällen mit Motorrädern sind idr. schwere Verletzungen zu befürchten, und 20 Minuten sind schon nen Pappenstil, das wäre dann erst 35 Minuten nach dem Unfall vor Ort, wenn man es nicht gleich mitschickt. Vielleicht erstmal die Lst fragen, ob sie genauere Hintergründe und vlt. ein Verletzungsmuster hat. (Paar Schürfwunden und Regungslos?)

    Grüße
    back to the future...

  • Hey...dieses Fallbeispiel passt wie die Faust aufs Auge zum heutigen Tag. Es ist Sonntag, schönes Wetter im Sauerland, die Zweiräder sind wieder unterwegs...und ich habe Rufdienst. Das heißt ich sitze hier und warte, dass das Telefon klingelt und wir wieder einen Unterschenkel zusammendübeln können :rolleyes:

    Naja...bis dahin, können wir uns ja hier ein bisschen die Zeit vertreiben... ;)

    Na gut...ist das NEF halt nachgefordert...die Leitstelle hasst euch wegen eures geringen Vertrauens in deren Kompetenz.

    Tun wir mal so, als seien wir mit dem RTW an der EST angekommen.
    Welches Bild bietet sich denn da (Unfallmechanismus)?
    Wieviele Verletzte finden wir vor?
    Wie sieht auf den ersten Blick das Verletzungsmuster aus (ggf. auch RTH-Nachforderung)?
    Gibt es noch plausible Gründe die Feuerwehr nachzufordern (ausgelaufene Betriebsstoffe, technische Hilfe irgendeiner Art erforderlich)?

    Moderator || Benutzerbetreuung BOS
  • ihr trefft als rtw ein und erkennt schon bei einbiegen auf die bundesstraße einen pulk von ca. 20 motorradfahrern die an einem hof an der bundesstraße stehen.
    Das Unfallmotorrad ist nicht zu sehen, ihr findet eine weibliche Pat. in Lederkombi + Regenkombi vor, ca. 50 Jahre alt, ist laut Aussage mit dem Motorrad gestürzt, dabei rechtsseitig unter das Motorrad geraten. Sie liegt wach und ansprechbar auf dem Rücken, der Helm wurde bereitsabgenommen.
    Sie klagt des weiteren über Schmerzen im Bereich des rechten Beines und des linkes Armes und kann diese nur eingeschränkt unter Schmerzen bewegen.

    für die Feuerwehr also rein gar nichts...
  • Ich würde mit einem kurzen Bodycheck beginnen um einen Überblick über das Verletzungsmuster zu erhalten..dabei auf die übliche Stabilisierung von HWS und übrigem Achsenskelett achten

    An den schmerzhaften Extremitäten die Lederkombi aufschneiden, um Wunden oder offene Frakturen sehen zu können...

    Vitalwerte checken

    schonmal Zugang legen und Ringer o.ä. anhängen

    Moderator || Benutzerbetreuung BOS
  • Bodycheck ergibt Schmerzen mit Bewegungseinschränkung im rechten Bein und linken Arm. Mehr ist durch die Kombi nicht zu erkennen. Die Patientin möchte nicht, das ihre teure Lederkombi aufgeschnitten wird.

    RR 100/70
    HF 96

    Der Zugang liegt nach dem 4ten Versuch...
  • Durchblutung und Sensibilität sind aber an Händen und Füßen intakt, oder?

    Gibt es Fehlstellungen oder sonstige klinische Frakturzeichen?

    Ich würde ihr klarmachen, dass man sich von der Lederkombi trennen MUSS...und wenn man sie nicht ausziehen kann...gibts nur noch eine Möglichkeit.

    Lass einfach mal deinen rettungsdienstlichen Charme spielen :D...

    Puls und Blutdruck gefallen mir nicht. Der hohe Puls könnte durch die Aufregung erklärt werden...aber dafür ist der Druck ein bisschen mau.
    Könnte ein beginnender Schock sein.

    Also nochmal alles gründlich abklopfen, was bluten könnte (Thorax, Abdomen) und sicherheitshalber einen 2. möglichst großvolumigen Zugang legen (falls möglich). NEF ist ja bereits unterwegs.

    Moderator || Benutzerbetreuung BOS
  • DMS alles o.B.

    keine sicheren Frakturzeichen

    die Kombi ist sehr eng und ihr kommt mit der Scherze kaum zwischen Stoff und Bein.

    Les dir nochmal die Lage durch, vll hast dann ja eine bessere Idee ;)

    ein 2ter Bodycheck bleibt ebenfalls o.B.

    neben der Straße auf dem angrenzenden Feld geht grad der RTH zur Landung
  • OK...ich würde auch nicht wollen, dass man mich vor einem Pulk von 20 Freunden entblösst :D

    Wir können die Patienten ja unter den üblichen Sicherheitsvorkehrungen was die Stabilisierung anbetrifft erstmal in den RTW laden, um sie dort nochmal unter geordneteren Bedingungen unter die Lupe zu nehmen...

    Wo zum Teufel kommt der RTH auf einmal her?? Hatten wir nicht ein NEF bestellt??

    Moderator || Benutzerbetreuung BOS
  • Original von Akkon 55-51
    also erstmal ab in den RTW und Türen zu, der Arzt ist nun auch zugestiegen.


    Ach schön....dann sind wir ja jetzt so ganz kuschelig unter uns... :D

    Also...dann nochmal von vorne: Lederkombi aufschneiden...nach etwaigen weiteren peripheren Verletzungen (offene Frakturen etc.) suchen und Thorax/Abdomen nochmals beleuchten.

    Da die Patientin mit der rechten Seite unter ihre Maschine gekommen ist, würde mich insbesondere die Leber interessieren...sieht man da irgendeine Prellmarke?

    Verlaufskontrolle der Vitalparameter

    Moderator || Benutzerbetreuung BOS
  • ihr zieht die Lederkombi gaaaaaanz vorsichtig aus, ggf. durch Analgesie unterstüzt ;)

    Beim Bodycheck fallen lediglich ein geschwollenes Knie rechtsseitig sowie die "unklaren" Frakturzeichen am linken Arm auf

    Vitalparameter haben sich stabilisiert, HF 85, RR 110/80
  • Hmmm...du scheinst sehr bemüht die Harmlosigkeit der ganzen Geschichte zu betonen. Und nebenan ist schon der RTH gelandet... Ich traue dem Braten noch nicht so ganz... :P

    Es haben doch bestimmt einige aus diesem Moped-Pulk den Unfallhergang gesehen? Wie ist das denn passiert?
    Ist sie mit einem anderen kollidiert?
    Bei unklarer Ursache kann man ja in dem nicht mehr ganz jugendlichen Alter an eine Synkope denken...
    Wo ist das Motorrad eigentlich?
    Gibt es noch mehr Verletzte als die offensichtlich auf dem Boden liegende Frau?

    Fragen über Fragen...

    Zudem ist mir aufgefallen, dass du unter Vitalparameter nur HF und RR genannt hast. Beim Zuganglegen hat der top-ausgebildete RA doch bestimmt den BZ mitgemacht. Und da sie gerade so schön liegt ist das Pulsoxy auch schnell am Finger...und wenn wir mal schonmal dabei sind, kleben wir routinemäßig auch noch ein EKG, ob uns da was auffällt. Den ertwas dezenten RR von eben verstehe ich immer noch nicht so ganz.

    Ansonsten würde ich unter "normalen" Umständen eine Immobilisation machen (Vakuumschiene an den Arm) und bedarfsorientiert Schmerzmittel geben...

    Moderator || Benutzerbetreuung BOS

    The post was edited 1 time, last by Dr. Green ().

  • Zum Unfallhergang: der Vordermann hat abgebremst und sie hat es zu spät gesehen, Vollbremsung und schon lag sie

    Das Motorrad ist am besagten Hof abgestellt.
    Nein, sie ist die einzige Verletzte.

    Na klar wurde der mitgemacht, ist bei 89.
    SpO2 bei 98%
    EKG mit SR

    Arm ist immobilisiert, was schlägst du als Schmerzmittel vor?
  • Original von Akkon 55-51
    Arm ist immobilisiert, was schlägst du als Schmerzmittel vor?


    Naja...vielleicht ist es ja doch nur ein ganz normaler Motorradunfall...
    Mal schauen... ;)

    Schmerzmittel? ...kommt darauf an, was sie noch an Schmerzen angibt. Wenn der geschiente Arm und das Knie im Liegen kaum noch Beschwerden machen, dann ggf. gar nichts oder ne Ampulle Novalgin als Kurzinfusion.

    Wenns ihr schon noch ordentlich wehtut, darf man auch in die Opiatkiste greifen:
    z.B. 1/2 Ampulle Dipidolor + 1 Amp. Vomex

    Die Patientin macht eigentlich einen ganz stabilen Eindruck.

    Welche Kliniken liegen denn in der Nähe die aufnehmen könnten?

    Moderator || Benutzerbetreuung BOS
  • hat sie erzählt was passiert ist oder einer ihrer freunde? wenn es einer ihrer freunde war würd ich mal sie fragen um zu checken ob sie ne gedächnislücke hat. wurde auf SHT o.ä. kopfverletzung untersucht?
    Ich finde Signaturen sollten selbst geschrieben sein.
    Wenn du dem zustimmst kopiere diesen Text in deine Signatur.