STW in Hamburg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • STW in Hamburg

      Hi,
      Hab drei Fragen zu den STWs aus Hamburg:

      1. warum waren eigentlich die STWs in Hamburg früher silber-blau als die STWs aus anderen Orten?

      2. warum haben die nen anderen Blauton und nicht beklebte/lackierte Motorhauben?

      3. warum haben die blinkende Scheinwerfer? Sonst gibts das doch nirgends in DE, oder?


      Würde mich über ne Antwort freuen, da das mich schon lange "beschäftigt"
    • RE: STW in Hamburg

      Abend
      Also
      1.Hamburg war das erste Bundesland das auf Silber Blau umgestiegen ist.Deshalb.
      2.Das Design ist Ländersache.Und hat deshalb nichts mit den anderen Bundesländern zu tun.Deshaltb der andere Farbton
      3.Doch diese Springlichter gibt es noch in Niedersachsen.Laut STvO sind sie verboten.Werden aber geduldet.

      Ich hoffe ich konnte deine Fragen beantworten.

      The post was edited 1 time, last by BWL-Modder ().

    • RE: STW in Hamburg

      Original von Kermit
      Original von shark14
      3.Doch diese Springlichter gibt es noch in Niedersachsen.Laut STvO sind sie verboten.


      bitte mal § nennen. Kann mir das nicht aus dem Gesetzt rausleiten...


      Mit einem § aus der STvO kann ich dir jetzt nicht dienen.
      Ich hab dazu auf die schnelle nur das gefunden:
      klick
      (2. Seite "Dauerlichthupe [...]")
    • 1. hamburg ist das land wo jegliche scheiße als erstes gestestet wird :D (blaue polizei, digitalfunk, usw. )
      2. das kann jeder machen wie er will sozusagen...
      3. springlicht gibt es überall in deutschland... hier in frankfurt (oder) haben wir das auch an den stw's rtw's usw....
      findet man auch in berlin usw...
      92% der Teenager hören Rapmusik . Wenn du einer der 8% bist die echte Musik hören, kopiere das hier in deine Sigantur.
    • Original von BlackSkull
      1. hamburg ist das land wo jegliche scheiße als erstes gestestet wird :D (blaue polizei, digitalfunk, usw. )


      Referenzplattform für den Digitalfunk war jahrelang Aachen. Die Polizei ist eigentlich seit jeher blau (sowohl in Europa als auch in Deutschland, einfach mal historisch recherchieren) und ich erwarte in den Diskussionen hier ein gewisses Niveau!
      "Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen."
      Friedrich Dürrenmatt

      Das ist meine private Meinung. Ich vertrete hier nicht die Meinung der Feuerwehr Geislingen.
    • RE: STW in Hamburg

      Auszug aus Einsatzfahrzeuge - Technik, Reihe einsatzpraxis.org
      4.7.6.1 Springlichtschaltungen

      Als Springlichtschaltung wird intermittierendes Fernlicht (automatisches
      Auf- und Abblenden) bezeichnet. Es ist nach DEKRA, 2003,
      grundsätzlich unzulässig, da eine sehr hohe Blendgefahr besteht, wenn
      es z.B. nachts benutzt wird. Einige Bundesländer bzw. Polizeien lassen
      nach wie vor Ausnahmen zu, obwohl es von Seiten der
      Innenministerkonferenz eine Initiative zum grundsätzlichen Verbot gab,
      vgl. Bundesinnenministerium, Aktenzeichen BGS II 4-671 400/40- vom
      15. Februar 2001; Bundesverkehrsministerium, Aktenzeichen
      S33/36.25.61-00/I BM 2001 vom 19. März 2001. Mittlerweile gibt es
      erneut abweichende Länderreglungen.


      Hoffe das hilft weiter.

      The post was edited 1 time, last by Bluebird145 ().

    • Zu 3.) Die Springlichter gehen ja nur bei der Sonderrechtsfahrt an.
      Wie der Name sagt: Sonderrechte, also man ist nicht an die StVo gebunden, bzw. darf diese missachten, um hoheitliche Aufgaben zu erfüllen, Menschenleben zu retten .. blabla, solltet Ihr kennen.

      Wie gesagt, mit Sonderrechten darf man gegen die StVo verstoßen, also trifft der zitierte Paragrafh nicht mehr in Kraft und da man auf sich aufmerksam machen will - um u.a. auch das eigene Unfallrisiko zu senken - werden Springlichter genutzt.

      Ist das selbe mit den Nebelleuchten beim LF auf der Einsatzfahrt.
      Alles was ich schreibe spiegelt meine persönliche Meinung wieder.
    • Original von Florian Darmstadt
      Zu 3.) Die Springlichter gehen ja nur bei der Sonderrechtsfahrt an.
      Wie der Name sagt: Sonderrechte, also man ist nicht an die StVo gebunden, bzw. darf diese missachten, um hoheitliche Aufgaben zu erfüllen, Menschenleben zu retten .. blabla, solltet Ihr kennen.

      Wie gesagt, mit Sonderrechten darf man gegen die StVo verstoßen, also trifft der zitierte Paragrafh nicht mehr in Kraft und da man auf sich aufmerksam machen will - um u.a. auch das eigene Unfallrisiko zu senken - werden Springlichter genutzt.

      Ist das selbe mit den Nebelleuchten beim LF auf der Einsatzfahrt.


      Vollkommener Schwachsinn!
      Die Sonderrechte befreien aber nicht vor dem Erlöschen der
      allgemeinen Betriebserlaubnis bei illegalen Lichtschaltungen / An- und
      Umbauten und was es da alles gibt.

      The post was edited 1 time, last by Bluebird145 ().

    • RE: STW in Hamburg

      Original von Bluebird145
      Auszug aus Einsatzfahrzeuge - Technik, Reihe einsatzpraxis.org
      4.7.6.1 Springlichtschaltungen

      Als Springlichtschaltung wird intermittierendes Fernlicht (automatisches
      Auf- und Abblenden) bezeichnet. Es ist nach DEKRA, 2003,
      grundsätzlich unzulässig, da eine sehr hohe Blendgefahr besteht, wenn
      es z.B. nachts benutzt wird. Einige Bundesländer bzw. Polizeien lassen
      nach wie vor Ausnahmen zu, obwohl es von Seiten der
      Innenministerkonferenz eine Initiative zum grundsätzlichen Verbot gab,
      vgl. Bundesinnenministerium, Aktenzeichen BGS II 4-671 400/40- vom
      15. Februar 2001; Bundesverkehrsministerium, Aktenzeichen
      S33/36.25.61-00/I BM 2001 vom 19. März 2001. Mittlerweile gibt es
      erneut abweichende Länderreglungen.


      Hoffe das hilft weiter.


      der einzige rechtlich relevante Beitrag zum Thema. Danke. Das Verbot hab ich alleine deshalb nicht geglaubt, da es die Lichter dann wirklich auch nicht gäbe. Sonderregelungen werden's hier eben sein. Die StVZO lässt nämlich Ausnahmen grundsätzlich zu. Die StVO kann durch Sonderrecht hingedreht werden, wie man es eben auslegen mag.

      Aussagen von Schulen, Interpretationen vom Wehrführer und sonstiges sind irrelevant. Das kapieren viele nicht, was zählt ist aber nur Gesetzestext und Urteile hoher Gerichte...
    • RE: STW in Hamburg

      Original von Kermit
      Sonderregelungen werden's hier eben sein. Die StVZO lässt nämlich Ausnahmen grundsätzlich zu. Die StVO kann durch Sonderrecht hingedreht werden, wie man es eben auslegen mag.


      Richtig, SonderREGELUNGEN, allerdings haben diese nichts mit den
      Sonderrechten in Form von Tatütata zu tun.
      Vgl. der Ausnahmegenehmigungen zum Betreiben einer
      Heckwarnanlage in NRW und anderen Bundesländern.