Fognails / Löschlanzen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • RE: Fognails / Löschlanzen

      Original von Bluebird145
      1. Wer von euch besitzt sogenannte Fognails / Löschlanzen?

      Im Einsatz keine, Anschaffung wohl auch nicht geplant.

      Original von Bluebird145
      2. Wer hat diese bereits in Einsatz oder Übung eingesetzt?

      Wir hatten die Möglichkeit bei einem Feldversuch mit dem Cobrasystem teilzunehmen.

      Original von Bluebird145
      2a. Wenn ja, wie war die Lage?

      Zimmerbrand im EG

      Original von Bluebird145
      2b. Wie war das Resultat?

      Feuer war unter Kontrolle und „wäre“ bis zum eintreffen der „richtigen“ Feuerwehr auf den Ausgangsort beschränkt geblieben. Allerdings war für meinen Geschmack zu viel „Idealbedingungen“ dabei.

      Original von Bluebird145
      3. Vor- und Nachteile?

      Größter Vorteil ist sicherlich, dass man sofort einen Löschangriff mit zwei, drei Kräften starten kann. Auch die Gefahr für die eingesetzten Kräfte sinkt durch das Vorgehen von Außen erheblich.
      Dafür hat das ganze System (noch) gravierende Nachteile, wie die Größe (Unterbringung auf einem 3,5 to Fahrgestell mit der klassischen Beladung (noch) nicht möglich), arbeiten nur im sicheren Stand möglich und der hohe Preis. Das System an sich sollte man auf jeden Fall weiter im Auge behalten, ich rechne aber in den nächsten 10 Jahren nicht mit einem marktreifen Gerät.
      Bis dahin bleibt die etwas spöttische Bemerkung, eine Hilti und ein Gartenschlauch erfüllen den gleichen Zweck und Kosten nur einen Bruchteil.
      "Ich habe unseren alten Freund Udo Lattek in der Halbzeit gesehen,.... er hat geweint."
      Karl-Heinz Rummenigge am Abend des 8. April 2009 in Barcelona
    • RE: Fognails / Löschlanzen

      Original von Bluebird145
      Hallo zum 3. Mal ;)

      1. Wer von euch besitzt sogenannte Fognails / Löschlanzen?

      Liegt aufm 1.TLF (FF - 18.800 Einwohner, Stützpunktwehr)

      2. Wer hat diese bereits in Einsatz oder Übung eingesetzt?

      Einsatz - noch nicht verwendet worden
      Übung - Heuballen gewässert
      Übung - Fognail durch Tür gerammt

      2a. Wenn ja, wie war die Lage?

      Übung Heuballen -> Temperatur mit Heusonde gemessen -> Brandgefahr
      Übung Tür -> Zimmerbrand, keine Personen/Tiere in Gefahr

      2b. Wie war das Resultat?

      Übung Heuballen -> Temperatur stark gesunken -> keine Brandgefahr
      Übung Tür -> Raum feucht -> Flashovergefahr stark verringert -> Trupp kann (relativ) gefahrlos den Raum betreten und das Feuer bekämpfen

      3. Vor- und Nachteile?

      -Zeitaufwändig -> nur sinnvoll wenn kein Menschleben in Gefahr
      +realtiv niedriger Wasserschaden
      +Brandbekämpfung in Zwischendecken/-wänden möglich (in Zusammenarbeit mit Wärmebildkamera) -> man muss nicht alles kaputt hauen

      The post was edited 1 time, last by Jonathan S. ().

    • RE: Fognails / Löschlanzen

      Original von Jonathan S.
      Brandbekämpfung in Zwischendecken/-wänden möglich (in Zusammenarbeit mit Wärmebildkamera) -> man muss nicht alles kaputt hauen


      Das ist für mich der einzig sinnvolle Einsatz von den Fognails.
    • Löschlanzen...mit dem Begrifff kann ich nix anfangen...
      Nur Heunadeln sind bekannt, mit der Wahlweise heiße Luft abgesaugt werden kann oder aber mit Wasser gelöscht werden kann.
      Sowas gibts bei uns...uralt...und ich habs noch nie (außer damals in der Jugendwehr) benutzt.
      Ich weiß nur ungefähr wies funktioniert.
      MfG Moritz
    • ich hab mich ein bisschen schlau gemacht und hab herausgefunden das man Löschlanzen eigentlich zur Flashoverprävention verwendet. Insofern kann man die effizient natürlich in dem Video nicht sehen, da kein Flashover entsteht (soweit ich erkennen konnte). Wie gesagt, ich kenn mich nicht aus und für mich war das Video ungefähr so:

      Wow, große Kerze! *Feuerwehrmann steckt die Löschlanze rein* Goil, die Kerze wird kleiner!
      Ich finde Signaturen sollten selbst geschrieben sein.
      Wenn du dem zustimmst kopiere diesen Text in deine Signatur.
    • Original von Jannik
      Effizient?Also bei dem ersten Einsatz wird das ing ja quasi mitten in die Flammen gekloppt, und dann einfach "laufengelassen"...hätte es da nicht auch ein Wenderohr getan?


      Kommt darauf an welche Angriffsfläche ich habe, bei dem ersten Beispiel wirkt die doch recht klein (am Giebel), somit habe ich vom Wenderohr relativ wenig Nutzen.
      "Ich habe unseren alten Freund Udo Lattek in der Halbzeit gesehen,.... er hat geweint."
      Karl-Heinz Rummenigge am Abend des 8. April 2009 in Barcelona
    • RE: Fognails / Löschlanzen

      Original von Bluebird145
      1. Wer von euch besitzt sogenannte Fognails / Löschlanzen?

      Wir direkt nicht, aber die BF führt 2 Set's auf dem Löschzug mit.

      Original von Bluebird145
      2. Wer hat diese bereits in Einsatz oder Übung eingesetzt?

      Selber noch nicht eingesetzt, aber einige andere Kameraden mit unterschiedlichen Feedbacks.

      Original von Bluebird145
      Wie war die Lage?

      Zwichendeckenbrand, es wurde aus dem EG gelöscht. Lokalisierung Mittels WBK und "abtasten", danach Vornahme der Fognails. Ständige Kontrolle Mittels WBK.

      Original von Bluebird145
      2b. Wie war das Resultat?

      Feuer aus. ;) War eine ziemliche Arbeitsersparnis für die eingesetzten Kräfte, Schaden am Brandobjekt ist natürlich dennoch entstanden. Aber was kaputt ist, ist halt kaputt.

      Original von Bluebird145
      3. Vor- und Nachteile?

      Vorteile: Lässt sich mit relativ wenig Manpower effektiv in Stellung bringen und erzielt einen guten Löscherfolg.

      Nachteile:
      -Kosten/Leistungs Verhältnis (Leistung in Bezug auf die Häufigkeit der wirklichen nützlichen Anwendungen (sprich Einsatzfrequenz, wobei das Gegenargument bei Feuerwehrs ja eh eine untergeordnete Rolle spielt)
      -halten zum Teil nicht das was der Vertreter verspricht (gerade im Bezug mit dem einschlagen, ein Akkubohrer oder der gleichen wäre ratsam)
      schwarz zu blau vs. fettes B
    • Also bei der Bekämpfung von Bränden in verschlossenen Räumen sehe ich keinen Zweck in den Dingern. Klar funktioniert auf Videos immer gut, die dreht ja auch der Hersteller. ABER im Einsatz kenne ich die Gebäudeaufteilung nicht, ich weiß nicht ob nicht vielleicht doch noch jemand im raum ist, ob sich irgendwelche Stoffe darin befinden, die Raumaufteilung allgemein, ich persönlich sehe da zu viele Risiken. Wer das anders sieh, hat sicher auch seine Gründe.

      In der Anwendung zum ablöschen von Zwischendecken sehe ich ebenfalls Probleme. Heute ist jede Decke anders, mir unterschiedlichsten Materialen gedämmt etc. Die Decke ist an den betroffenen Stellen eh defekt, ich denke dann kann man auch aufmachen und mit den Augen gucken was los ist. Eine WBK kann da sicher unterstützen, aber verlassen würde ich mich nicht darauf. Wir hatten selbst einen Schwelbrand in einer Hauswand dieses Jahr, da waren teilweise auf vergleichsweise große Entfernung Hitzenester die man dort nicht vermutet hätte. So musste Boden, Decke und teile der Wand geöffnet werden, sicher schade und hoher Schaden, aber es hätte eh gemacht werden müssen, und es ist immer ganz doof, wenn man nen Tag später zum Wohnungsbrand gerufen wird. . .
      Unsere Nachbarfeuerwehr war übrigens vor Ort und haben ein hübsches Häufchen D-Schläuche für den FogNail da liegen gehabt, dieser kam allerdings nicht zum Einsatz.

      Fazit: Meiner Meinung nach ein tolles Teil wo sich jemand Gedanken gemacht hat, in der praktischen Anwendung sehe ich allerdings einige Probleme...

      Grüße
      back to the future...

    • Man darf auch nicht vergessen, von wo das System ursprünglich kommt bzw. für welche Bauarten es konzipiert wurde... somit wird das Einsatzfeld hier zu Lande weiter eingeschränkt.

      Und so lange man es nicht mit probiert, kann man auch keine Erfahrungen sammeln. ;)
      schwarz zu blau vs. fettes B