[FW] Feuer2M Brennt Gasthaus

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • [FW] Feuer2M Brennt Gasthaus

    Hier mein neues Thema, bitte entschuldigt wenn ich etwas länger brauche um zurückzuschrieben, da ich demnächst nicht so viel zeit habe, aber nachnächstem dienstag bin ich wieder voll dabei


    aaaaaaalso

    Ihr befindet euch in einer ländlichen gegend, mit dem sauerland vergleichbar, mit einer vielzahl an kleine ortsfeuerwehren

    Alarmstichwort: Brennt Gasthof Feuer 2M
    Einsatzort: Kohlkopfstrasse 8 in Salatdorf
    Einsatzzeit 16:00 Uhr

    Der Anrufer meldet einen leichten Feuerschein in der Küche des Gasthauses, der Gastraum soll ganz verraucht sein, viele leute haben sich in Sicherheit gebracht, aber der Wirt, der sich zum zeitpunkt des Brandes in der Küche aufhielt, wird noch vermisst.Auch ein paar Angestellte sind zum Zeitpunkt nich auffindbar. Zum Gebäude: Altes, 4-stöckiges Fachwerkhaus, EG ist das Gasthaus, im 1 2 und 3 Geschoss befinden sich Gästezimmer das Gebäude steht in unmittelbarer nähe zu einer Scheune, die aber nicht genutzt wird.


    Die Kreisleitstelle Möhrenhausen alarmiert folgende Einheiten:

    Löschzug FF Salatdorf mit Sirenenalarm, es rücken aus: LF 16/12 [1/44/2] mit 1/8
    und das LF 16-TS [1/45/2] mit 1/4, du bist der Einsatzleiter auf dem LF 16/12

    weiterhin von der Stützpunktwehr FF Möhrenhausen mit Pieper:
    HLF 20/16 [1/43/1] mit 1/8, die DLK 23/12 [1/33/1] mit 1/2 innerhalb von 10 Minuten am Einsatzort, und der ELW [1/11/1] mit 1/2, innerhalb von 13 Minuten.

    Du bist Wehrführer Salatdorf und übernimmst die Einsatzleitung.

    -Was machst du?
    -Teilst du eventuelll in Abschnitte ein?
    -Alararmierst du nach???


    Der Rettungsdienst unterstützt mit einem RTW (2 Rettungsassistenten)
  • Der AT des LF 1/44/2 der soll unter Atemschutz mit einemC-Rohr zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das EG vor.
    Der WT des 1/44/2 soll sich ebenfalls ausrüsten und mit einem weiteren C-Rohr das 1., 2. und 3. OG kontrollieren.
    Der Maschinist soll mit Hilfe des Melders die Wasserversorgung vom Hydrant zum Fahrzeug aufbauen, dannach soll der Melder das LF 1/45/2 einweisen.
    Der Schlauchtrupp setzt den Verteiler und legt die Leitung zum verteiler, kontrolliert dann die Rückseite des Gebäudes.
    Auf den Sicherungstrupp kann wegen dem Stichwort "Menschenleben in Gefahr" verzichtet werden.
    Das LF 1/45/2 soll dann den Sicherungstrupp stellen, der Melder besetzt den Verteiler.

    Wie lautet die Rückmeldung meiner Atemschutztrupps?
    Was kann ich nachalarmieren?
    Wie lange braucht die Stützpunktwehr noch?
    Mit freundlichen Grüßen Fabi s.

    The post was edited 1 time, last by Fabi s. ().

  • Die Stützpunktwehr trifft in 1-2 minuten ein

    DER AT im EG hat den wirt noch nicht gefunden , er liegt womöglich in der Küche, und die steht i vollbrand und muss abgelöscht werden, dabei stößt der AT auf einen brennenden topf, der vermutlich der brandherd ist.

    der WTkonnte 6 menschen ins freie bringen, es halten sich aber noch 3 menschen im3 og auf die noch herausgebracht werden müssen
    eine leichte rauchentwicklung ist im 1 og zu beobachten


    nachalarmieren kann man den LZ Gemüse mit LF 8/6 TLF 16/25 undLF 8
  • @ Fabi

    Nach der neuen FwDv setzt der Angriffstrupp doch den Verteiler,d a davon ausgegangen wird, dass jedes (neue) LF auch wasserführend ist und somit einen Schnellangriffsferteiler besitzt.
    Alles was ich schreibe spiegelt meine persönliche Meinung wieder.
  • Original von Florian Darmstadt
    @ Fabi

    Nach der neuen FwDv setzt der Angriffstrupp doch den Verteiler,d a davon ausgegangen wird, dass jedes (neue) LF auch wasserführend ist und somit einen Schnellangriffsferteiler besitzt.


    Du weißt doch nicht wie alt das Fahrzeug ist außerdem steht nirgends das der Schnellangriffsverteiler pflicht ist.
    MFG
    FireFlo112
  • außerdem tut das in diesem fall üüüüüüüüüberhaupt nichts zur sache

    zu den 3 personen im og

    eine frau meldete einer zwischenzeitlich eingetroffenen polizeistreife, dass sie mit ihrem Mann und zwei kindern im 3.og wohnt und die womöglich noch da drin sind
    der rauch breitet sich richtun 2.og aus, unter der dachhaut zeiht ein dünner faden rauch....


    wie wärs denn mit nachalarmierung rd?

    zur verfügung: 3x rtw in 3-6 minuten
    2x nef in 5-7 minuten
  • Nachalarmierung RD:

    4 RTW (Wenn nur 3 verfügbar evtl. RTH?!)
    2 NEF

    3 Personen in den oberen Geschossen mit verdacht auf Rauchgasvergiftung, und der Gastwirt mit verdacht auf schwere Verbrennungen (sollte er denn in der Küche sein)

    Desweiteren bringt sich die eingetroffene DLK vor dem Gebäude in Stellung.
    Einsatzleitung wird an das ELW übergeben.
    HLF bleibt in bereitstellung.

    The post was edited 2 times, last by Brandy ().

  • Original von Brandy
    Gastwirt mit verdacht auf schwere Verbrennungen (sollte er denn in der Küche sein)


    wenn dem so ist sollte auf jeden fall ein RTH nachgefordert werden mit anmeldung des patienten auf einer verbrennungsintensiv im nächsten KH mit erforderlicher ausstattung.
    Ich finde Signaturen sollten selbst geschrieben sein.
    Wenn du dem zustimmst kopiere diesen Text in deine Signatur.
  • Also, den Angriffstrupp vom eingetroffenen HLF lasse ich ohne Rohr ins dritte Obergeschoss zur Menschenrettung vorgehen.
    Die DLK soll an ein Fenster im dritten OG fahren und ein Trupp soll unter Atemschutz durch das Fenster in die Wohnung eindringen.
    Den Wassertrupp lasse ich mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung unter Atemschutz in die Küche vordringen, den vom AT LF 16/12 vrogefundenen Topf NICHT mit Wasser löschen, vielleicht ist Fett darin.
    Feuerwehr forder ich erstmal nicht nach.
    Mit freundlichen Grüßen Fabi s.
  • Einer der beiden Trupps [ AT LF 16/12 --- WT HLF 20/16] in der Küche soll versuchen den Topf aus dem Gebäude zu schaffen, danach kann mit dem Löschen der Küche begonnen werden.

    Ich würde NICHT noch einen Trupp zur Menschenrettung ins Gebäude schicken. Es befindet sich bereits der WT des 1/44/2 zur Menschenrettung in dem oberen Stockwerken, er soll nach den 3 Personen suchen. Der AT vom 1/43/1 soll sich mit nem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor dem Gebäude positionieren.(Feuer könnte auf Scheune überspringen, wenn größere ausdehnung)

    Nachfrage: Was ist mit den Angestellten? Sind die mittlerweile aufgetaucht?

    The post was edited 1 time, last by Brandy ().

  • Original von Brandy
    Einer der beiden Trupps [ AT LF 16/12 --- WT HLF 20/16] in der Küche soll versuchen den Topf aus dem Gebäude zu schaffen, danach kann mit dem Löschen der Küche begonnen werden.

    Ich würde NICHT noch einen Trupp zur Menschenrettung ins Gebäude schicken. Es befindet sich bereits der WT des 1/44/2 zur Menschenrettung in dem oberen Stockwerken, er soll nach den 3 Personen suchen. Der AT vom 1/43/1 soll sich mit nem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor dem Gebäude positionieren.(Feuer könnte auf Scheune überspringen, wenn größere ausdehnung)

    Nachfrage: Was ist mit den Angestellten? Sind die mittlerweile aufgetaucht?


    Ich bin zwar nich bei der JF und kenn mich nicht so mit der Vorgehensweise aus, aber zu deiner Nachfrage:

    der WTkonnte 6 menschen ins freie bringen, es halten sich aber noch 3 menschen im3 og auf die noch herausgebracht werden müssen

    und

    eine frau meldete einer zwischenzeitlich eingetroffenen polizeistreife, dass sie mit ihrem Mann und zwei kindern im 3.og wohnt und die womöglich noch da drin sind


    Ich nehme mal an, dass die 6 Personen die Angestellten sind, aber deine Nachfrage ist ja auch berechtigt, da man ja nicht weis, ob noch weitere Personen im Gebäude sind/waren...

    Gruß, Lukas

    The post was edited 1 time, last by cobra11_fan ().

  • Original von Fabi s.
    Der AT des LF 1/44/2 der soll unter Atemschutz mit einemC-Rohr zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das EG vor.


    Ein Trupp im Innenangriff kann immer nur eine Aufgabe richtig wahrnehmen!
    Die Zeit die für die Brandbekämpfung „verloren“ geht, fehlt meinem Opfer und kann über die weitere Mitfahrgelegenheit entscheiden, nämlich Weiß oder Schwarz. Du musst dir vor Augen halten das in einer Brandwohnung extrem lebensfeindliche Bedienungen herrschen und das sich dort jemand ohne Schutzkleidung und Atemluft befindet. Eine Ausnahme wäre allerdings die Brandbekämpfung zur Sicherung des Hin- bzw. Rückweges sprich Eigenschutz.


    Original von Fabi s.
    Auf den Sicherungstrupp kann wegen dem Stichwort "Menschenleben in Gefahr" verzichtet werden.
    Das LF 1/45/2 soll dann den Sicherungstrupp stellen, der Melder besetzt den Verteiler.

    Wenn ich das Richtig lese braucht das HLF geschlagene 10 Minuten bis es an der Einsatzstelle eintrifft. Und zehn Minuten ohne Rettungstrupp übersteigt deutlich die Grenze dessen was Auslegungsmäßig aus der FwDv 7 herauszuholen ist und Eigengewissens Verantworten kann.


    Original von Einsatzleiter16
    DER AT im EG hat den wirt noch nicht gefunden , er liegt womöglich in der Küche, und die steht i vollbrand und muss abgelöscht werden, dabei stößt der AT auf einen brennenden topf, der vermutlich der brandherd ist.


    Was denn jetzt, die Küche oder der Topf brennt? Einen brennenden Topf zu löschen stellt wohl keine allzu große Herausforderung da. Deckel drauf und Topf nach draußen. Sollte die Küche allerdings bereits in Vollbrand stehen ist eine Topf, egal mit was auf dem Herd mal völlig schnuppe.


    Original von Fabi s.
    Also, den Angriffstrupp vom eingetroffenen HLF lasse ich ohne Rohr ins dritte Obergeschoss zur Menschenrettung vorgehen.

    Solange die Situation nicht definitiv unter Kontrolle ist würde ich tunlichst davon abraten irgendwen ohne Wasser über die Brandetage zu schicken. Was da unter umständen bei raus kommt hat man z.B in Berlin gesehen.
    "Ich habe unseren alten Freund Udo Lattek in der Halbzeit gesehen,.... er hat geweint."
    Karl-Heinz Rummenigge am Abend des 8. April 2009 in Barcelona
  • Also: 1/44/2:

    A-Trupp setzt den Verteiler vor das Gebäude, geht mit C-Rohr zur Erkundung und Personensuche vor.

    Wassertrupp rüstet sich als 2. Trupp aus und durchsucht die oberen Geschosse.

    Der Schlauchtrupp stellt die WV her und setzt dann ein 2. C-Rohr an den Verteiler, falls der Sicherungstrupp hinterher muss. Das 1/45/2 stellt den Sicherungstrupp und die restlichen Personen können schonmal anfangen, einen 2. Verteiler in Richtung Scheune zu legen.

    Das HLF 1/43/1 :

    Der A-Trupp geht zur Personensuche mit rein (sind ja halt 6 vermisste Personen)

    Der Wassertrupp legt mit PA "bei Fuß" eine C-Leitung zwischen Scheune und Wirtshaus. Der Melder sucht eine 2. Wasserentnahmestelle.

    DLK 23/12 zum Anleitern in Bereitschaft.

    Ich Teile 3 Abschnitte: Personensuche, Scheune und Wasserförderung.

    Der LZ Gemüse soll zwecks AGT und Wasserförderung nachalarmiert werden.

    Die 3 Personen lasse ich per Fluchthaube an ein anleiterbares Fenster bringen. Danach möchte ich gerne den Flur rauchfrei mittels Lüfter haben, und ein Trupp soll mit Wenderohr per DLK das Dach kontrollieren, der W-Trupp HLF kontrolliert mit WBK von innen
    Signatur entspricht nicht den neuen Regeln -> gelöscht.
  • die rtw treffen nach und nach ein und transportieren die verletzten ab(da gehe ich jetzt nicht so genau drauf ein.

    Im EG wurde der schwerverletzte wirt gefunden und ein weiterer angestellter, der nach einem löschversuch offensichtlich seinen verletzungen erlag.

    der schwarze rauch verwandelt sich nach und nach zu weißem dampf, der at kann feuer aus melden, aber das gesamte haus ist verraucht.

    im 3.og konnte der vater und ein kind gerettet werden, beide mit leichter rauchgasvergiftung, aber der vater sucht sein 2tes kind, er weiß nicht wo es steckt (vllt bezieht ihr euch mal auf meinen ersten post, dann müsstet ihrs schnell raushaben), denn das gesamte haus ist geräumt.

    ein rth trifft in5-6 min. ein.

    PS: Der Mann am 2.ten verteiler hört etwas....

    --sry ich kann in den nächsten tagen nicht posten und hoffe ich hab mich eindeutig ausgedrückt was das kind angeht, wenn ihrs gerettet habt und der rauch aus dem treppenhaus habt ist das thema beendet.

    ps danke für die zahlreichen antworten

    mfg EL16
  • ich würd den typen der im haus nach verletzten gesucht hat (der is ja jetzt wieder verfügbar) in der Scheune nach dem 2. Kind suchen lassen.

    für den Rauch einfach ein paar ventilatoren und die fenster auf! Oder??
    Ich finde Signaturen sollten selbst geschrieben sein.
    Wenn du dem zustimmst kopiere diesen Text in deine Signatur.
  • Original von Brandy
    Der AT vom 1/43/1 soll sich mit nem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor dem Gebäude positionieren.(Feuer könnte auf Scheune überspringen, wenn größere ausdehnung)


    ich nehm an das ist der an dem zweiten verteiler und wenn der was hört und das kind nicht im haus ist, ist es aus angst vl. in die scheune geflüchtet.

    Deswegen würd ich vom DRK ein KIT (Kriseninterventionsteam) nachfordern falls psychologische soforthilfe benötigt wird.

    //edit: solche fallbeispiele machen ja spass.^^ selbst wenn man keine ahnung von feuer und dessen bekämpfung hat. :D
    Ich finde Signaturen sollten selbst geschrieben sein.
    Wenn du dem zustimmst kopiere diesen Text in deine Signatur.

    The post was edited 2 times, last by elundril ().