Angepinnt [Sammelthema] Ausbildung zum Rettungssanitäter

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Was natürlich grob fahrlässig ist, weil du - zumindest bei mir in NRW - einen RA und einen RS als Besatzung für einen RTW benötigst ;)

      Und auch wenn er RS im Praktikum ist, ist er kein voller Rettungssanitäter. Wenn wir einen RAiP haben, dann fährt der auch nicht als zweiter Mann mit einem RS, sondern mit einem RA. Deswegen gilt generell die Regel: Als Praktikant bist du immer dritter Mann. Auf dem KTW kann es sein, dass du nach zwei Wochen (dann bist du in NRW RettHelf NRW) als zweiter Mann fahren kannst, wenn jmd. kurzfristig ausfällt. Aber auch das ist selten.
    • Original von Mousepad
      Von Wache zu Wache unterschiedlich

      Hier fährt der Praktikant die erste Zeit als dritter und wird dann, wenn er als gut eingeschätzt wird, mit nem RA auf den RTW gesetzt.

      Bestimmt nicht...

      Also für RS im Praktikum:
      Immer als 3. mit mind. einem RettAss, evtl. sogar ein Lehrrettass.

      RettAss-Anerkennungsjahr: (einer der sich nicht dumm anstellt)
      Die ersten Monate als 3., dann als 2. aber immer mit einem fertigen RettAss

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bob ()

    • Als RH / RS Praktikant fährst du eigentlich immer nur als dritter mit und führst keine Fahrzeuge. Das Praktikum soll dir ja die arbeit am bzw. mit dem Patienten näher bringen und dir nicht das Autofahren beibringen.

      Nochmal kurz zu Einsatzarten und -zahlen, nur weil ein fahrzeug ein RTW ist heißt das noch lange nicht das damit nur Notfälle gefahren werden. Bei mir im Kreis ist ganz normal das RTW auch KTW - Fahrten machen.
    • Original von BlackSkull
      hä? du hast doch erst ein monat schule ein monat praktikum in der klinik und dann ein monat rettungswachen praktikum.... ich hätte gedacht das man dann routine hätte was man alles abchecken muss usw O.o
      jetzt mach mir keine angst ^^


      Also Routine ist laut Wikipedia definiert als:
      - eine Fertigkeit oder Gewandtheit, der Erfahrung zugrunde liegt
      - einen sich stets wiederholenden Vorgang im Alltag

      ...also nichts was man nach einem Monat hat ;)

      Auf den Rettungsdienst oder die Medizin allgemein bezogen würde ich sagen, dass man Routine hat, wenn man aus allen Bereichen mehrere kritische Situationen erlebt (und am besten auch gemeistert hat). Dann geht man etwas ruhiger an die Situation ran, weil man einmal die Erfahrung hat, und zudem das beruhigende Wissen im Hinterkopf, dass man auch schon ähnliche Situationen in den Griff bekommen hat.

      Im Rettungsdienst werden immer neue Situationen kommen, die man vorher noch nie erlebt hat und in denen sich mal Schweißperlchen auf der Stirn bilden. Diese werden mit zunehmender Zeit immer weniger....doch geben wird es sie immer.

      Eine sehr erfahrene Kollegin von mir (die schon seit über 20 Jahren als Notärztin tätig ist) hatte kürzlich einen Einsatz, bei dem ein Kind durch eine Glastür gefallen war und sich dabei den Bauch komplett aufgeschnitten hat (mit Vorfall von Darmschlingen, arterieller Blutung und dem kompletten Programm). Als die zurückkam war sie auch erstmal gebügelt...trotz aller Routine.

      Was wollte ich eigentlich damit sagen? ;) ... ich glaube, dass man nach einem Monat Praktikum noch nicht von Routine reden sollte ;)

      Wie auch immer... Viel Glück und Erfolg bei deiner Prüfung!!! :smile_blaulicht:

      Moderator || Benutzerbetreuung BOS
    • danke dir ^^

      naja bei der feuerwehr ist das gefühl irgend wie anders die person zu retten als beim rd. wenn man dann auf einmal direkt mit dem patzienten handeln muss und den weh tun kann..... wird bestimmt beim ersten einsatz dann später ein komisches gefühl geben ^^

      bekommt man eigentlich in der rettsan noch eine ausbildung zum fahren mit blaulicht? weil irgend wie ist es kacke wenn man später den rtw hier führen muss aber keine ausbildung im umgang mit blaulicht hat.

      zwar habe ich schon so ein bisschen kenntnis bekommen von der feuerwehr bei blaulicht fahren (also mitfahren nicht selber fahren) und ein bisschen durchs internet. aber hätte gerne auch ne richtige schulung dafür.
      92% der Teenager hören Rapmusik . Wenn du einer der 8% bist die echte Musik hören, kopiere das hier in deine Sigantur.
    • Original von BlackSkull
      danke dir ^^

      naja bei der feuerwehr ist das gefühl irgend wie anders die person zu retten als beim rd. wenn man dann auf einmal direkt mit dem patzienten handeln muss und den weh tun kann..... wird bestimmt beim ersten einsatz dann später ein komisches gefühl geben ^^

      bekommt man eigentlich in der rettsan noch eine ausbildung zum fahren mit blaulicht? weil irgend wie ist es kacke wenn man später den rtw hier führen muss aber keine ausbildung im umgang mit blaulicht hat.

      zwar habe ich schon so ein bisschen kenntnis bekommen von der feuerwehr bei blaulicht fahren (also mitfahren nicht selber fahren) und ein bisschen durchs internet. aber hätte gerne auch ne richtige schulung dafür.


      Es gibt schulen die bieten so eine Schulung mit den Umgang mit BOS-Fahrzeugen an. Bei deinen Ersten paar fahrten mit Blaulicht wirst du ganz schön schwitzen aber dann irgendwann kannst du es einfach :D
      MFG
      FireFlo112
    • Original von BlackSkull
      bekommt man eigentlich in der rettsan noch eine ausbildung zum fahren mit blaulicht? weil irgend wie ist es kacke wenn man später den rtw hier führen muss aber keine ausbildung im umgang mit blaulicht hat.

      zwar habe ich schon so ein bisschen kenntnis bekommen von der feuerwehr bei blaulicht fahren (also mitfahren nicht selber fahren) und ein bisschen durchs internet. aber hätte gerne auch ne richtige schulung dafür.


      Direkt beim Lehrgang wohl eher nicht, aber meistens erledigt der künftige Arbeitgeber sowas, entweder in Eigenregie oder extern.
      Teilweise werden dann sogar organisationsinterne "Blaulichtführerscheine" ausgestellt, ohne die niemand ein Einsatzfahrzeug bewegen darf.

      Selber fahren und fahren lassen ist übrigens ein großer Unterschied, Internet und "mitfahren" bringt da m.E. garnix.

      Mittlerweile ist es ja auch nicht mehr selten, dass für das Führen eines RTW sogar noch ein neuer Führerschein gemacht werden muss, da moderne RTW auf Fahrgestellen > 3,5 Tonnen zGG aufgebaut werden und der normale FS Klasse B nicht mehr reicht.

      Auf jeden Fall ist es kein Fehler, wenn man schonmal unter fachkundiger Anleitung gelernt hat, was man einem Fahrzeug größer PKW zumuten kann und was nicht, sollte sowas nicht generell angeboten werden, ist es auch keine schlechte Idee, sich selbst mal nach sowas umzugucken, denn Verantwortung des Trägers hin oder her - er ist (meist) nicht dazu verpflichtet, einem ein solches Training zu bezahlen.
    • Original von FireFlo112
      Bei deinen Ersten paar fahrten mit Blaulicht wirst du ganz schön schwitzen aber dann irgendwann kannst du es einfach :D


      Am schlimmsten ist der Tunnelblick, den man bei der ersten Blaulichtfahrt am Steuer hat. Ich höre eigentlich nur noch Horn und blicke geradeaus. Von der Umgebung bekommt man nichts mehr mit - sehr gefährlich.
      Nach zwei, drei Einsatzfahrten hat sich das aber auch relativiert. Wenn ich jetzt mit Sondersignal fahre, bemerke ich das Horn nicht. Achte nur noch auf meine Umgebung, dass alle Platz machen und mir keiner vor die Karre rennt. Auch hier gilt: Routine - irgendwie.

      Das spielt sich alles ein. Bei dem einen sehr schnell, der andere braucht etwas mehr Zeit. Ich weiß noch, wie ich bei meinem ersten Notfalleinsatz als zweiter Mann war. Mein Gott, hab ich gezittert. Mittlerweile ... *g* ... natürlich noch nen höherer Puls. als normal. Aber es hält sich in der Regel in Grenzen. Kommt drauf an, was passiert ist.
    • kacke dann hatte der eine sani von der dlrg doch recht :D

      er wurde einfach ins kalte wasser geschmissen ;) naja bei uns sind alle rtw unter 3,5 tonnen.... außer einer der ist über 3,5 tonnen schwer
      92% der Teenager hören Rapmusik . Wenn du einer der 8% bist die echte Musik hören, kopiere das hier in deine Sigantur.
    • fahrt ihr lkws?!?!?! bei uns sind es normale kastenwagen mit alu aufbau...

      kann mir jemand mal sagen was ein rtw als first responder bringt?
      ich dachte es gibt nur feuerwehr fahrzeuge als first responder wenn mal kein rtw zu verfügung ist
      92% der Teenager hören Rapmusik . Wenn du einer der 8% bist die echte Musik hören, kopiere das hier in deine Sigantur.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BlackSkull ()

    • also BlackSkull nichts gegen dich ja aber irgendwie klingt das alles sehr abenteuerlich.....ich kenne bei uns im Bereich keinen RTW der weniger als 3,8 tonnen wiegt aber okay ich weiß schon dass es sowas auch gibt....
      Kein Puls, kein Ton, wir kommen schon!
    • Original von Zilli112
      also BlackSkull nichts gegen dich ja aber irgendwie klingt das alles sehr abenteuerlich.....ich kenne bei uns im Bereich keinen RTW der weniger als 3,8 tonnen wiegt aber okay ich weiß schon dass es sowas auch gibt....


      vielleicht ist es ja auch ein mzf ;)