Frontblitzer Privat?

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Gelbe FroBli sind verboten, außer du baust sie dir ins Heck ein - Dann sind sie legal als Warneinrichtung zu nutzen (z.b als letztes Fahrzeug im Stau u.Ä) - alles andere ist illegal!


      €dit: Ich hab hier noch ca. 4 Paar rumliegen, ein paar is derzeit an nem Quad installiert ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von m7media ()

    • Original von Vereister
      Gelbe Frontblitzer sind definitiv erlaubt und werden auch vom TüV zugelassen, sie dürfen aber nur in bereits genannten Situationen verwand werden!
      Ich kenne selbst jemanden, der diese angebracht hat.
      Es handelt sich um ein Privatfahrzeug!


      Sie sind definitiv NICHT erlaubt!
      Alles was nicht in der StVZO steht, ist grundsätzlich verboten. So einfach ist das.
      Erlaubt sind "Kennleuchten für blaues Blinklicht mit einer Hauptabstrahlrichtung nach vorne" (blaue Frontblitzer).
      Und das auch erst seit 2005! Davor brauchten auch Feuerwehren, etc. dafür noch eine Sondergenehmigung.
      Gelbes Blinklicht mit Hauptabstrahlrichtung nach vorne ist in der StVZO nicht aufgeführt und Bedarf daher auch einer Sondergenehmigung nach §70.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rettungsassistent ()

    • Original von Funkieman
      Original von Aim-Shaddar
      Ab einem gewissen Dienstgrad (weiß aber nich ab wann, Kreisbereitschaftleiter und sowas denk ich mal...) ist es erlaubt, eine vollständige Sosi in sein Privat PKW einzubauen, sowie auch ein BOS-Funkgerät.


      Blödsinn. Für solche Fälle brauchts IMMER eine Ausnahmegenehmigung von der entsprechenden Stelle. Die ist meist an eine Funktion (OrgL, LNA, KBM) und nicht an einen Dienstgrad gebunden.

      Auf deinem Privatgrundstück kannst du tun und lassen was du willst, sofern andere Verkehrsteilnehmer dadurch nicht beeinträchtigt werden.


      Naja, da hab ich halt das Falsche wort gewählt ;)

      Habs geändert in Funktion ;)
    • Original von Rettungsassistent
      Original von Vereister
      Gelbe Frontblitzer sind definitiv erlaubt und werden auch vom TüV zugelassen, sie dürfen aber nur in bereits genannten Situationen verwand werden!
      Ich kenne selbst jemanden, der diese angebracht hat.
      Es handelt sich um ein Privatfahrzeug!


      Sie sind definitiv NICHT erlaubt!
      Alles was nicht in der StVZO steht, ist grundsätzlich verboten. So einfach ist das.
      Erlaubt sind "Kennleuchten für blaues Blinklicht mit einer Hauptabstrahlrichtung nach vorne" (blaue Frontblitzer).
      Und das auch erst seit 2005! Davor brauchten auch Feuerwehren, etc. dafür noch eine Sondergenehmigung.
      Gelbes Blinklicht mit Hauptabstrahlrichtung nach vorne ist in der StVZO nicht aufgeführt und Bedarf daher auch einer Sondergenehmigung nach §70.


      Es wurde vom TüV zugelassen, und ich glaube kaum, dass er eine Sondergenehmigung hat, da diese ja nicht "einfach mal so" ausgestellt wird...
    • Original von Vereister
      Original von Rettungsassistent
      Original von Vereister
      Gelbe Frontblitzer sind definitiv erlaubt und werden auch vom TüV zugelassen, sie dürfen aber nur in bereits genannten Situationen verwand werden!
      Ich kenne selbst jemanden, der diese angebracht hat.
      Es handelt sich um ein Privatfahrzeug!


      Sie sind definitiv NICHT erlaubt!
      Alles was nicht in der StVZO steht, ist grundsätzlich verboten. So einfach ist das.
      Erlaubt sind "Kennleuchten für blaues Blinklicht mit einer Hauptabstrahlrichtung nach vorne" (blaue Frontblitzer).
      Und das auch erst seit 2005! Davor brauchten auch Feuerwehren, etc. dafür noch eine Sondergenehmigung.
      Gelbes Blinklicht mit Hauptabstrahlrichtung nach vorne ist in der StVZO nicht aufgeführt und Bedarf daher auch einer Sondergenehmigung nach §70.


      Es wurde vom TüV zugelassen, und ich glaube kaum, dass er eine Sondergenehmigung hat, da diese ja nicht "einfach mal so" ausgestellt wird...


      Dann hat der TÜV einen Fehler gemacht.

      Beitrag von Aistra ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: ups wurde zuvor schon genannt ().
    • Es gibt jedoch durchaus - auch wenn der Thread schon 10 Jahre alt ist - "Frontblitzer" welche sich auch Privatleute sogar ohne Eintragung ins Auto bauen dürfen.

      Vorraussetzung dafür ist dass eine solche/s leuchte/npaar nach §53a StVZO zugelassen ist.
      Das trifft unter anderem auf die Frontblitzer Hella BST, die Hänsch "Effekta" reihe (worunter auch Sputnik Nano und Nano SL fallen) und Premier Hazard PH4 zu.


      Es ist etwas umstritten ob die Abstrahlrichtung ausschliesslich nach hinten zulässig ist, oder ob man die auch als Frontblitzer verwenden darf. In meinen Set´s - ich habe sowohl PH4 wie auch die Hella BST besessen und eingebaut gehabt und nie Probleme bekommen - war nie eine Abstrahlrichtung vorgegeben. In den Einbaurichtlinien standen nur vorgaben zur Einbauhöhe und zu, Abstand der Blitzer zueinander.

      Abschliessend ist noch zu erwähnen dass in der Hänsch Effekta reihe auch "Typ06", "Typ08", "Typ16" und die "Comet E" als Warnleuchten zugelassen sind und es sich hierbei im Prinzip um Handelsübliche Magnetkennleuchten mit schwächeren Magneten handelt, damit man diese nicht während der Fahrt betreiben kann/soll.

    • Meine Güte, wie schnell 10 Jahre vergehen können...
      Aber leider muss man auch heute noch das Kleingedruckte beachten;
      Ja, man darf sie privat einbauen, nein man darf sie trotzdem nicht als Frontblitzer benutzen, sondern ausschließlich als Heckblitzer und ausschließlich in Kombination mit der Warnblinkanlage.
    • Neu

      Rettungsassistent schrieb:

      Meine Güte, wie schnell 10 Jahre vergehen können...
      Aber leider muss man auch heute noch das Kleingedruckte beachten;
      Ja, man darf sie privat einbauen, nein man darf sie trotzdem nicht als Frontblitzer benutzen, sondern ausschließlich als Heckblitzer und ausschließlich in Kombination mit der Warnblinkanlage.
      In einem Punkt bin ich da voll uns ganz bei dir, im Stand und NUR in Verbindung mit der Warnblinkanlage.

      Aber jetzt erklärst du mir bitte - mal von der Sinnhaftigkeit völlig abgesehen - wo bei den Hella BST geschrieben steht dass man sie nur als Heckblitzer benutzen darf?
      Ich habe dazu weder in der KBA Urkunde noch in der Einbauanleitung etwas dazu gelesen.

      Zumal die ausschliessliche Abstrahlrichtung nach hinten mit Comet E und Konsorten auch nicht machbar ist.
    • Neu

      Du darfst eine zusätzliche Warnleuchte wie die Hella BST auch nach vorne gerichtet einbauen, wenn die Einbauanleitung nichts derartiges verbietet. Entsprechende Einbauvorgaben aus der KBA-Zulassung wären in der Einbauanleitung angegeben - und stehen auch nicht in der KBA-Zulassung.

      Für dle Hella BST gesprochen, die ich selber im Auto habe: Solange sie symmetrisch zur mittleren Fahrzeugachse sind, darf ich die im Fahrzeuginnenraum auch nach vorne oder zur Seite leuchtend fest montieren oder nach vorne oder zur Seite im Stand mobil außen anbringen. Sie sind aber so anzubringen, dass die Abstrahlfläche quasi 90° zum Boden und zur Mittelachse hat. Auch die Kombination mit der Warnblinkanlage ist so gesehen nicht vorgeschrieben - du würdest nur dahingehend gegen die StVO verstoßen, dass du die Warnblinkanlage nicht zur Warnung genutzt hast, was eine OWi ist, hat aber nix damit zu tun ob du eine zusätzliche Warnleuchte hast oder nicht.
      Edit: Ich gehe zumindest stark davon aus, dass das seitliche Anbringen zulässig ist, weil die Anbauanleitung dazu nix sagt, die KBA-Zulassung und die Gesetze auch nicht und die Abbildung der Montagemaße bezieht sich wohl nur auf die Montage als ECE-R65 Frontblitzer - sonst wäre die Heckmontage ja gar nicht zulässig, da is ja nur die Frontmontage abgebildet.

      Aber ja, es ist wohl tatsächlich in der KBA-Zulassung vorgeschrieben, dass sie nur im Stand benutzt werden dürfen. Ich werde die trotzdem auch weiterhin bei der Anfahrt an ne Gefahrenstelle anschalten wie ich auch den Warnblinker anschalte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AaronKl ()