Was verbirgt sich hinter dieser ( 1-80-1 ) BOS-Kennung

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Dienste bereitzustellen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden durch unsere Partner Informationen zu Ihrer Nutzung für soziale Medien, Werbung und Analysen erfasst. Weitere Informationen

    • Original von FireStorm
      Hannover hält sich nicht an die Niedersächsische Ordnung der FRN.


      Kommt drauf an, wie man das definiert, sie halten sich an Die FRN - Verordnung für den Rettungsdienst, ebenso wie BS ,SZ, Holzminden und andere.

      Ich kenne nur zwei BF, die das nach FW-Norm machen: OS und OL
    • Zumindest bei den LF und den HLF hält sich Hannover nicht an der Ordnung. Die haben alle eine 10er Kennung. Die eigentlich den TLF vorbehalten ist.

      Und was den Rettungsdienst angeht, ich als Niedersachse würde gar nicht mehr Klarkommen, wenn ich den Funk in Hannover hören würde.

      Wenn ich zum Beispiel zum ersten mal in Hannover den Funk hören würde und da würde der Funkrufname "Florian Hannover 32/41" zu hören sein, würde ich (und ich glaube auch wieder andere) zuerst an einen RW oder einen GW denken. Gemeint ist aber ein RTW.

      Also von daher halten die sich nicht dran.
      Alles was ich schreibe, spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder und spiegelt nicht zwangsläufig die Meinung meiner Feuerwehr oder anderen Personen wieder.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von FireStorm ()

    • Warum zum Teufel könne für einen RTW ganze 8 Rufnamen verteilt? werden?

      Also kann ein 1/41, ein 1/42, 1/43 alles nen RTW sein?

      Kann es gleichzeitig auch sein das nen 10/6 den Rufnamen 13/20 hat und ne Stadt weiter das TSF mit 14/20 rumfährt?

      Das macht doch alles keinen Sinn,....
      Moderation || Benutzerbetreuung BOS


      http://daime.myminicity.com/
    • Und warum?

      In meiner Umgebung sollte ich mich als Führungskraft gut genug auskennen, um zu wissen, was bei welcher Wehr fährt. Da sind im übrigen unsere vierstelligen FRN weitaus besser zu merken.

      Und bei überörtlichen Einsätzen fahren eh die Bereitschaften, die festgelegte taktische Einsatzwerte haben. Und dort habe ich dann eh nur Funkkontakt mit den Führungsfahrzeugen der einzelnen Bereitschaftszüge.
      Moderation || Benutzerbetreuung BOS | Beschwerdemanagement
    • Naja, ich denke es ist halt gewöhungssache...
      Ich komme mit dem NDS-Katalog wunderbar zurecht.
      Bei uns sind alles ab xx/27 TSF(-W) und ab 20 die "normalen" LF, sprich 16 TS, 16/12 etc.
      40er sind fast aussließlich RW, die GW-G etc. bekommen dann eine 41 oder die 45.
      Die ersten beiden Zahlen geben übrigens die Gemeinde an, also nicht nach "gut dünken". ;)
    • @ Dennis: Das Niedersächsische System macht durchaus Sinn und ist einfacher als in so manchen anderne Bundesländern.

      Ich weiß nicht so dein Problem ist. Jeder Gruppenführer weiß, welche Fahrzeuge die Nachbarwehr hat und welche nicht.

      Wenn ich bei uns zum Beispiel den Florian Verden 60/11 aus der Nachbarwehr anforder, weiß ich ganz genau, daß da ein TLF 16/25 kommt. Oder wenn ich den 60/12 anforder, daß dann ein TLF 8/18 kommt.

      Zum einen haben wir auf jedem Fahrzeug im Landkreis ein Büchlein mit allen FRN und den dazugehören Fahrzeugen aus dem Landkreis und zum anderen kann ich beim Leitstellendisponenten explizit sagen, daß ich zum beispiel ein TLF 16/25 oder zum Beispiel ein DLK 23/12 brauche. Bei lezteren wird er dann automatisch die Drehleiter aus der übernächsten Gemeinde anfordern, da die nächste Gemeinste nur eine DLK 18/12 hat.

      Man muss also nicht immer ein System mit 1000 Zahlen haben, es geht auch mit viel weniger.

      Ich persönlich finde, wenn ein Einsatzleiter nicht weiß, was die Nachbarwehren für Fahrzeuge haben, sollte er die Einsatzleitung lieber Leuten überlassen, die sich in der Gemeinde oder im Kreis auskennen. :rolleyes:

      ----------------------

      Ich persönlich frage mich nur, warum sich Leute über ein System aufregen, mit sie überhaupt nichts zutun haben.

      Ich reg mich ja auch nicht über deren System auf.
      Alles was ich schreibe, spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder und spiegelt nicht zwangsläufig die Meinung meiner Feuerwehr oder anderen Personen wieder.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von FireStorm ()

    • Original von FireStorm
      Man muss also nicht immer ein System mit 1000 Zahlen haben, es geht auch mit viel weniger.


      Das System in NRW hat drei Zahlen, nicht 1000. :rolleyes:

      Beispiel:
      Florian Kreis Aachen 9/42-1 = Da kommt n LF 8/6 aus Würselen.
      Florian blabla 20/11 = Da kommt irgendein LF aus blabla (Scheißegal ob 'n LF 8 oder LF 24, hauptsache ne Karre mit neun Sitzen.^^)
      Das kann doch nicht der Grundgedanke von FRN's sein?

      Und aufregen über Irgendwas tut sich hier gar keiner, weder Dennis noch ich. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bowser ()

    • Das mit den 1000 Zahlen war Ironisch gemeint.

      Allerdings braucht man nicht für jede einzelne Fahrzeugart eine eigene Nummer. Wenn ich da nur an all die verschiedenen GWs denke. Mir reicht es, wenn ich beim Disponenten zum Beispiel einen GW-G anforder. Der sieht in seinem System die Funkrufnummer und löst mir dann einen Einsatz für dieses Fahrzeug aus. Außerdem gibt es mir bzw. meinem Funker dann die FRN durch.

      Aber wie ich schon sagte, bevor ihr was schlechtes über das niedersächsische System sagt, solltet ihr erstmal damit gearbeitet haben. Ich persönlich keinen keinen, der bis jetzt damit irgendwelche Schwierigkeiten hatte.

      Vielmehr solltet ihr darüber meckern, daß es in Deutschland kein einheitliches System gibt und jedes Bundesland das machen kann, was es will.

      Original von Bowser

      Florian blabla 20/11 = Da kommt irgendein LF aus blabla (Scheißegal ob 'n LF 8 oder LF 24, hauptsache ne Karre mit neun Sitzen.^^)
      Das kann doch nicht der Grundgedanke von FRN's sein?



      Wie ich schon sagte, der Einsatzleiter weiß genau, welches Fahrzeug hinter welcher Nummer steckt.
      Alles was ich schreibe, spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder und spiegelt nicht zwangsläufig die Meinung meiner Feuerwehr oder anderen Personen wieder.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FireStorm ()

    • Und falls er es mal nicht wissen sollte gibt es immer noch den aktuellen Funkplan auf jedem Fahrzeug (bei uns zumindest), wie gesagt ich find unser System nciht schwer wobei das NRW System auch was hat, aber das ist halt gewöhnungssache. Und bei 20/11 kommt ein TLF ;)

      Das wäre bei uns z.B 20 = Samtgeimeinde Isenbüttel, die 2 gibt die Gemeinde an, 2 = Gemeinde Isenbüttel und an der letzten Ziffer erkennst du bei uns immer die Samtgeimeinde das ist nämlich von 0-9 durchnummeriert.
      11=TLF
      und wenn die Wehr noch nen 2. Tanker hat hat der die 12

      ist wie gesagt gewöhnungssache aber wenn man es verstanden hat dann klappt das ganz gut.
    • Naja ich hätt weder mit dem einen noch mit dem anderen ein Problem. In Hannover z.B. haben sie noch Buchstaben für ihre Autos zumindest in den LZ´s, da funkt dann ab und zu auch mal das 10 Anton oder das 20 Berta.

      Solange wie das Feuerwehrintern alles bekant ist, ist das mit den FRN eig. auch kein Problem und wer von Außerhalb kommt kriegt sowieso meist von der LST. den ELW als Ansprechpartner zu gewiesen und mehr FRN müssen die erstmal nicht wissen und ob der nun 10-99 oder 1-11-1 heißt so viel sollte sich ein Mensch gerade noch merken können.

      Allerdings können wir jetzt hier auc noch 5 Seiten so weiterdiskutieren die NRW´ler werden ihr System dann immer noch gut finden und wir Jung aus dem schönsten Bundesland in D werden unseres auch noch gut finden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ChesterNimitz ()