You are not logged in.

freeroom

Master

Posts: 2,428

Location: Lindlar, Bamberg

Occupation: Journalist, Pressefotograf, Student, Rettungssanitäter

Thanks: 42

  • Send private message

26

Sunday, March 25th 2012, 4:21pm

Wir benötigen auf jeden Fall den Betreuungszug. Außerdem können wir die ehrenamtlichen RTWs besetzen lassen, die die Regelversorgung im Landkreis sicherstellen, solange wir dort die Hälfe blankgezogen haben. Dazu erneut die Frage. Gibt es Vermisste? Dementsprechend würde es sich lohnen, frühzeitig Spezialkräfte mit längerem Anfahrtsweg nachzualarmieren...

Lenny_112

Intermediate

Posts: 258

Occupation: Schüler

Thanks: 1

  • Send private message

27

Monday, March 26th 2012, 6:15am

bei der Einsart bitte die SEG mitnehmen wenn sie nichts zu tun haben können sich sich ja um die Verpflegung der Einsatzkräfte kümmern

Posts: 2,919

Location: Ostwestfalen-Lippe

Occupation: Student der Wirtschaftswissenschaften

Thanks: 1888

  • Send private message

28

Monday, March 26th 2012, 7:23am

Was mir grad noch so auffällt: ich hätte gerne noch einen Fachberater von Seiten des THW da ;)
Leute, löscht leiser!

  • "Wachleiter Polizei" started this thread

Posts: 327

Location: Essen

Occupation: Schüler

Thanks: 9

  • Send private message

29

Monday, March 26th 2012, 2:00pm

Das SEG kommt von ca. 30 km endfernten Stadt mit dem Betreungszug.
Der Fachberater des THW´s ist mit dem THW zusammen eingetroffen.
Laut Einsatzleiter soll es keine Vermissten geben.

FFW Wiesau

Professional

Posts: 670

Location: Wiesau

Occupation: Bürokraft

  • Send private message

30

Monday, March 26th 2012, 11:32pm

Das THW soll das Haus mit Holzstützen und Metallstützen sichern vor weiteren Einsturz. Die Feuerwehr und Rettungsdienstleute versorgen die Verletzten. Der Einsatzleiter soll mit den Gasfachberater reden und bitten damit der Gas in der Straße wo die Explosion war auszuschalten. Die Feuerwehr soll vorsichtigerweise mit Exgeschützte Wärmebildkamera wenn vorhanden ist die Einsatzstelle erkunden damit keine Wärmequellen oder Funken in der nähe sind. Wie viele Verletzte werden gerade betreut und versorgt wieviele sind jetzt kurz vor den Transport ins Krankenhaus. Welche Verletzungen evtl. Verbrennungen haben die Leute. Werde evtl. Hubschrauber oder ITH anfordern für verletze die Verbrennungen haben die gleich in Klinkum kommen wo Leute Verbrennungen haben.

light86

Nord-West Team

Posts: 395

Location: Wilhelmshaven

Occupation: Systeminformatiker/stv. TL einer Discothek

Thanks: 29

  • Send private message

31

Tuesday, March 27th 2012, 7:53am

Mal ne zwischenfrage,

wie habt ihr die Verletzten da raus bekommen wenn das Gebäude einsturz gefährdet ist ? Oder habe ich das falsch verstanden ?

FFW Wiesau

Professional

Posts: 670

Location: Wiesau

Occupation: Bürokraft

  • Send private message

32

Tuesday, March 27th 2012, 1:30pm

oh entschuldigung das ich zu weit gegangen bin mit verletzten. Bevor die von Feuerwehrleute und Sanitäter betreut und versorgt werden. Ist der Gas abgedreht worden. Die Feuerwehrleute sind mit Atemschutz rein gegangen und haben die verletzen eins nach den anderen raus geholt. Dann geht weiter mit meinen Text das ich vorher rein gestellt habe. Mal abwarten was der Wachleiter Polizei sagt.

light86

Nord-West Team

Posts: 395

Location: Wilhelmshaven

Occupation: Systeminformatiker/stv. TL einer Discothek

Thanks: 29

  • Send private message

33

Tuesday, March 27th 2012, 4:06pm

Du schickst also deine Leute in ein Einsturzgefährdetes Gebäude ?!

Unter dir möcht ich nicht dienen ^^

  • "Wachleiter Polizei" started this thread

Posts: 327

Location: Essen

Occupation: Schüler

Thanks: 9

  • Send private message

34

Tuesday, March 27th 2012, 4:23pm

Ok ,

das Haus ist noch nicht gesichert aber wird in diesen Moment gemacht.
Sobald das THW fertig ist kann dann das SEG ran was soeben eingetroffen ist.
Exgeschützte Wärmebildkamera gibt es noch nicht am Einsatzort
Laut Gasberater soll eigentlich in dieser Straße kein Gas laufen,
wie geht ihr weiter vor?

Lenny_112

Intermediate

Posts: 258

Occupation: Schüler

Thanks: 1

  • Send private message

35

Tuesday, March 27th 2012, 5:17pm

Das Gebäude belüften und in regelmäßigen Abständen Gasmessungen durchführen

Marktmeister

Intermediate

Posts: 245

Thanks: 13

  • Send private message

36

Wednesday, March 28th 2012, 7:48am

Gasanbieter ist unterwegs und in 15 Minuten da.
Ein Trupp der BF hat die Gasmessung vorgenommen und es ist noch ein hohe Gaskonzentration vorhanden.

Wie siehst denn aus mit den SEG wollt ihr die noch vorort da haben?
Mit welchen Geräten wurde die Gasmessung durchgeführt?
a) Ex-Messgerät -> brennbares Gas in gefährlicher Konzentration vorhanden, aber unbekannt, welches Gas -> in Zusammenhang mit

Laut Gasberater soll eigentlich in dieser Straße kein Gas laufen,

-> mögliche Gasquellen: Propangasflaschen, Acetylenflaschen, Dämpfe von brennbaren Flüssigkeiten, usw. -> Analyse notwendig -> Technik auf GW-AS oder LF/HLF vorhanden? (wahrscheinlich nicht) ->GW-G oder ABC-ErKW nachfordern (müssen, wenn auch nicht aufgelistet, in der Nähe vorhandensein)

b) Messgerät für welches Gas, bei Multimessgerät, welches Gas zeigte erhöhte Werte? -> Welche möglichen Quellen kan man erkennen -> Quellen untersuchen oder mittels Messgerät versuchen aufzuspüren

light86

Nord-West Team

Posts: 395

Location: Wilhelmshaven

Occupation: Systeminformatiker/stv. TL einer Discothek

Thanks: 29

  • Send private message

37

Wednesday, March 28th 2012, 8:21am

Gasanbieter ist unterwegs und in 15 Minuten da.
Ein Trupp der BF hat die Gasmessung vorgenommen und es ist noch ein hohe Gaskonzentration vorhanden.

Wie siehst denn aus mit den SEG wollt ihr die noch vorort da haben?
Mit welchen Geräten wurde die Gasmessung durchgeführt?
a) Ex-Messgerät -> brennbares Gas in gefährlicher Konzentration vorhanden, aber unbekannt, welches Gas -> in Zusammenhang mit

Laut Gasberater soll eigentlich in dieser Straße kein Gas laufen,

-> mögliche Gasquellen: Propangasflaschen, Acetylenflaschen, Dämpfe von brennbaren Flüssigkeiten, usw. -> Analyse notwendig -> Technik auf GW-AS oder LF/HLF vorhanden? (wahrscheinlich nicht) ->GW-G oder ABC-ErKW nachfordern (müssen, wenn auch nicht aufgelistet, in der Nähe vorhandensein)

b) Messgerät für welches Gas, bei Multimessgerät, welches Gas zeigte erhöhte Werte? -> Welche möglichen Quellen kan man erkennen -> Quellen untersuchen oder mittels Messgerät versuchen aufzuspüren
Jeder THW OV hat ein Multiwarngerät von Dräger. Also wenn das THW eh schon da ist können die auch messen dann brauchst du die Kameraden vom ABC/Messszug nicht zu wecken :)

Marktmeister

Intermediate

Posts: 245

Thanks: 13

  • Send private message

38

Wednesday, March 28th 2012, 8:53am

Von mir aus kann auch das THW messen, wenn die sowas vor Ort haben und unser Gas mit dem Multiwarn messbar ist.
-> Welche Gase können die Geräte vom THW messen? Man kann die Geräte ja mit verschiedenen Sensoren ausstatten.

Manche LF/HLF haben auch Mehrgasmessgeräte drauf, aber nicht alle. Dann ist immer noch die Frage, ob man das gesuchte Gas mit dem vorhandenen Gerät auch messen kann.

light86

Nord-West Team

Posts: 395

Location: Wilhelmshaven

Occupation: Systeminformatiker/stv. TL einer Discothek

Thanks: 29

  • Send private message

39

Wednesday, March 28th 2012, 8:57am

Von mir aus kann auch das THW messen, wenn die sowas vor Ort haben und unser Gas mit dem Multiwarn messbar ist.
-> Welche Gase können die Geräte vom THW messen? Man kann die Geräte ja mit verschiedenen Sensoren ausstatten.

Manche LF/HLF haben auch Mehrgasmessgeräte drauf, aber nicht alle. Dann ist immer noch die Frage, ob man das gesuchte Gas mit dem vorhandenen Gerät auch messen kann.
Welche alle genau weiss ich aus dem Kopf so nicht. Aber Standart ist das hier : http://www.draeger.de/sites/de_de/Pages/…-X-am-7000.aspx

Majen

Leitungsdienst-Servicepersonal

Posts: 1,806

Location: Fredericton

Occupation: Software Developer

Thanks: 327

  • Send private message

40

Friday, March 30th 2012, 6:24am

Du schickst also deine Leute in ein Einsturzgefährdetes Gebäude ?!

Unter dir möcht ich nicht dienen ^^
Kommt immer auf die Lage an. In Bruehl haben die Kameraden Ende 2010, soweit ich das richtig in Erinnerung habe, anfangs auch im direkten Gefahrenbereich ohne Absicherung gearbeitet. Spaeter wurde dann das ESS des THW eingesetzt, um die kleinsten Bewegungen an den noch vorhandenen Truemmern zu bemerken. Es ist halt immer ein Drahtseilakt, wenn Personen vermisst werden. In Bruehl konnte zum Glueck nach 2h noch ein 12 Jaehriger gerettet werden, auch wenn fuer die anderen drei Personen im Gebaeude leider jede Hilfe zu spaet kam.

Je nach Lage ist es also nicht unbedingt moeglich eine Abstuetzung des Hauses durchzufuehren, bevor das Gebaeude von den Einsatzkraeften betreten wird. Andere Sicherungsmassnahmen, wie das ESS, verringern jedoch das Risiko, dass die eingesetzten Personen selbst von Truemmern getroffen werden.


Meine Dienstleistungen: Serverwartung, Verantwortung tragen, ZBV ;) || Fachbereich: Gesamtleitung, Allgemeine Verwaltung & Technik || Ich schreibe mit englischem Tastaturlayout und daher mit ae, ue, oe und ss.

light86

Nord-West Team

Posts: 395

Location: Wilhelmshaven

Occupation: Systeminformatiker/stv. TL einer Discothek

Thanks: 29

  • Send private message

41

Friday, March 30th 2012, 7:58am

Du schickst also deine Leute in ein Einsturzgefährdetes Gebäude ?!

Unter dir möcht ich nicht dienen ^^
Kommt immer auf die Lage an. In Bruehl haben die Kameraden Ende 2010, soweit ich das richtig in Erinnerung habe, anfangs auch im direkten Gefahrenbereich ohne Absicherung gearbeitet. Spaeter wurde dann das ESS des THW eingesetzt, um die kleinsten Bewegungen an den noch vorhandenen Truemmern zu bemerken. Es ist halt immer ein Drahtseilakt, wenn Personen vermisst werden. In Bruehl konnte zum Glueck nach 2h noch ein 12 Jaehriger gerettet werden, auch wenn fuer die anderen drei Personen im Gebaeude leider jede Hilfe zu spaet kam.

Je nach Lage ist es also nicht unbedingt moeglich eine Abstuetzung des Hauses durchzufuehren, bevor das Gebaeude von den Einsatzkraeften betreten wird. Andere Sicherungsmassnahmen, wie das ESS, verringern jedoch das Risiko, dass die eingesetzten Personen selbst von Truemmern getroffen werden.

Interessant dachte immer man darf dann nicht reingehen ?! Ja das ESS ist schon eine feine Sache, wenn man eins hat und vor allem jemand der es bedienen darf ;)
Ich würde da erstmal niemanden reinschicken, wir haben mal ein Haus abgestützt nach ner Gasexplosion und nur von den vibrationen eines nebenstehen Baggers (stehend nur Motor an) hat es uns das EGS verbogen -.- Seitdem bin ich da ziemlich vorsichtig.

  • "Wachleiter Polizei" started this thread

Posts: 327

Location: Essen

Occupation: Schüler

Thanks: 9

  • Send private message

42

Friday, March 30th 2012, 12:13pm

Hallo liebe Mitglieder,

da ich nicht erwartet habe ,dass das Fallbeispiel sich so errauszögert, und ich heute Abend noch in den Urlaub fahre.
Möchte ich gerne das jemand anderes das Fallbeispiel übernimmt oder das hier dicht gemacht wird und jemand anderes ran kann.
Ich dachte das es nur 2-3 Tage dauert aber habe wohl falsch geschätzt.
Ich bitte dies zu entschuldigen.

Und wünsche euch allen noch schöne Osternferien.

Mit freundlichen Grüßen

Wachleiter Polizei

Dr. Green

Servicepersonal

Posts: 3,006

Location: Sauerland

Occupation: Arzt

Thanks: 498

  • Send private message

43

Saturday, March 31st 2012, 12:20pm

Folgender Vorschlag:
Ich mache hier erstmal zu, so dass jemand anderes ein Fallbeispiel vortragen kann. Wenn der Threadersteller aus demn Urlaub zurück ist und gerade kein anderes Fallbeispiel läuft, kann es ja wieder geöffnet und fortgesetzt werden.
Alternativ werde ich es wieder öffnen, wenn sich jemand findet, der es bis zum Ende weiter betreuen möchte.
Nein, Stil ist nicht das Ende des Besens...